1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seoul-Incheon Ecobee…
  6. Them…

Interessanter Artikel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Interessanter Artikel

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.16 - 21:29

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jahrzehntelang wusste ich nicht mal genau wo der Motor bei ÖR Bussen war.

    Sollte das nicht jeder wissen, der schon mal in einem drin saß? ;D

  2. Re: Interessanter Artikel

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.16 - 21:30

    Du würdest also den gleich teuren Bus nehmen? ;)

  3. Re: Interessanter Artikel

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.16 - 21:31

    So ein deutscher Shinkansen wäre was nettes ;)

  4. Re: Interessanter Artikel

    Autor: Spike79 28.11.16 - 08:58

    Ich hab das als Antwort auv yoyoyo's Beitrag geschrieben,
    mein Ursprünglicher Beitrag war eher etwas träumerisch, eine funktionierende Magnetschwebebahn quer durch Europa.

    Und kurz darauf kam dann halt einer der sagte, das geht nicht, das kostet so viel.

    Da machte sich dann bei mir wiederrum unmut breit, von daher mein Post.

    Natürlich gibt es viele Gründe warum das nicht geht, es gibt aber auch viele Gründe warum es gut wäre. Auf dem Zettel eines BWL-Menschens sind die negativen immer mehr, aber nach ein paar Jahren in der Praxis werden, meiner Ansicht nach, die Positiven überwiegen.

    Die Bahn kostet dann viel, aber die Autobahn muss ich um einiges weniger reparieren, weil alle Container mit dem Zug unterwegs sind ... ausser in Österreich, wir können keine langlebigen Straßen bauen.

  5. Re: Interessanter Artikel

    Autor: Peter Brülls 28.11.16 - 12:13

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde allein jeder Bürger einfach 20¤ im Monat für solche Projekte
    > hergeben, ähnlich wie GEZ - stünden uns im Jahr Milliarden dafür zur Verfügung.


    Abgesehen davon, dass die Rundfunkgebühr eine Haushaltsabgabe ist: Also ich gebe jeden Monat etwas mehr Geld ab als 20 ¤.

  6. Re: Interessanter Artikel

    Autor: gadthrawn 06.12.16 - 16:33

    Spike79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super Artikel, schön und sauber geschrieben.
    >
    > Leider muss ich dem Artikelschreiber und Threadstarter recht geben.
    > die Deutschen habe den transrapid verhaut.
    > Es hätte soviele Strecken gegeben um da diesen Zug zu bauen
    > Wien - Prag
    > Wien - Budapest
    > oder einen Fetten Zug
    > Wien - Hamburg.
    > Was da Container von LKWs fahren hätten können.
    > In Prag, Budapest oder Wien, einen Container draufhängen und razfaz ist das
    > Ding auf dem Schiff, und umgekehrt.
    >
    > Das wäre cool

    Ich würde ihm unrecht geben.

    Die Magnetschienenbahn funktioniert praktisch nicht.

    China wurde sie ja als großes Projekt umgesetzt - und rottet langsam vor sich hin.
    - Seit Beginn ist das Teil laut und ruckelig - Betreiber und Hersteller schieben sich gegenseitig die Schuld zu.
    - Weiterer Ausbau wurde gestoppt
    - Kaum Fahrgäste
    - hoch defizitär
    - technische Probleme, mittlerweile Geschwindigkeit gedrosselt.

    Warum sollte man das haben wollen?

    Container fahren übrigens nicht mit Magnetschienenbahnen. Wären schlicht zu schwer dafür. Die Technik ist nur für leichte Sachen (=Passagiere) mit weiten Strecken gedacht...

    Das hier im Artikel ist auch nur eine LowSpeed-Variante.

  7. Re: Interessanter Artikel

    Autor: cobana 07.12.16 - 09:43

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Es kommt nicht darauf an, wie neu eine Technik ist, sondern ob sie den
    > beabsichtigten Einsatzzweck erfüllen kann und dabei möglichst
    > wirtschaftlich ist. Und wenn die Schiene den Zweck zu geringeren Kosten
    > erfüllen kann, dann wird Schiene eingesetzt.
    >
    > Das mag einen Technik-Freak natürlich enttäuschen, aber es hat schon seinen
    > Grund, warum man Technik-Freaks nicht über solche grundlegenden
    > Infrastrukturen entscheiden lässt.
    >
    > Mich käst es immer nur an, dass JEDES VERFICKTE MAL, wenn das Thema zur
    > Sprache kommt, rumgejammert wird, dass Deutschland ja sowas nicht
    > hinbekommt. Da wird nicht auf Fakten geschaut, auf Rahmenbedingungen und
    > Wirtschaftlichkeit, nein, es spricht hier nur der verletzte Stolz von
    > nationalistischen Technik-Freaks, denen es scheissegal ist, wie nützlich
    > etwas ist, Hauptsache WIR sind vorne mit dabei.

    Und mich kaest es jedes mal an wenn die Wirtschaftsfreaks die Technik Freaks in die Schranken weisen wollen, weil: prognostiziert, die Wirtschaftliche rendite bla bla... oekonomie bla bla. Mag sein, auf 10 Jahre gesehen ist das teuer, und lohnt nicht.
    Wie die Politiker denken solche Menschen nur in einem Zeitraum die in Ihrer Verantwortung liegt, und alles muss mit Bilianzen, vorhersehrbar, Gewinn bringen.
    Das wir wohl in 20 Jahren die Technologie einer modernen Infrastruktur teuer von den Chinesen kaufen, interessiert keinen Manager der in 10 Jahren schon in Rente ist.

    Und die Bahn die in China rumgammelt..?!! Der gleich Mist.

    Wir sind Menschen verdammt. Wir erfinden etwas, dann bauen wir es. es kommt wie es kommen muss: es funkioniert nicht.
    Was haben wir frueher gemacht? Ueberlegt, modifiziert, neu konstruiert. Und zwar so lange bis es endlich funktioniert.
    und Heute? Alles zu teuer. Funktioniert nicht? Weg damit, das alte kennen wir, da haben wir verlaessliche ZAHLEN, da kann man Gewinne auf Jahrezehnte im Voraus berechnen.

    Sorry, aber unser globales Wirtschaftssystem behindert unseren Fortschritt erheblich.

  8. Re: Interessanter Artikel

    Autor: gadthrawn 07.12.16 - 18:50

    Manche Sachen muss man eben nicht entwickeln, wenn sie nur Selbstbeschäftogung sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter in der Gruppe Netzwerkplanung und Netzwerkbetrieb (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. IT Systemadministrator*in als Systembetreuer*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. Junior Strategieberater (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Flensburg, Hamburg, Kiel
  4. System-Administrator (m/w/d)
    MVZ Clotten Labor Dr. Haas, Dr. Raif & Kollegen, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
    Ryzen 7950X/7700X im Test
    Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

    Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
    Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

    1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
    2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
    3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren

    Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU