1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert…

Rom Berlin 18h 39min

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rom Berlin 18h 39min

    Autor: jim 27.11.16 - 20:55

    Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug. Falls Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will wird es Zeit massiv gegenzusteuern bez. Investieren, sei es in die Gesellschaft, Politik wie auch Technik und der Industrie.

  2. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Bouncy 28.11.16 - 00:09

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren,
    Eine Strecke, die 3 Länder umfaßt die nicht auf internationaler Ebene zusammenarbeiten, mit einem inländischen Projekt zu vergleichen hinkt schon etwas. "Europa" ist nur eine virtuelle Region, "Falls Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will" ist - imho - kein gültiger Satz (nicht zuletzt, weil Europa gesamt betrachtet nie zur ersten Welt gezählt werden konnte, seit jeher sind Länder wie Portugal, Griechenland etc. zweite Welt).
    Also mal die Erwartungen realistisch betrachten, so Dinge werden nur möglich, wenn ein Land sich zum Häuptling Europas krönt und andere zu Aktionen verpflichtet. Aber dann geht das Gestöhne wieder los, dass jenes fiese Land alle anderen knechtet...

  3. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Peter Brülls 28.11.16 - 12:06

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne
    > check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug.

    War das zufällig eine der Strecken die an der japanischen Ostküste entlang führte? Da, wo alle wohnen?

  4. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: EQuatschBob 28.11.16 - 17:21

    Bouncy schrieb:
    > Eine Strecke, die 3 Länder umfaßt die nicht auf internationaler Ebene
    > zusammenarbeiten, mit einem inländischen Projekt zu vergleichen hinkt schon
    > etwas.

    Das stimmt, und es ist das große politische Problem der nächsten Jahre: Wollen wir mehr europäische Integration, insbesondere bei der Infrastruktur, bei den Schienenwegen oder wollen wir zurück in die Kleinstaaterei?

    > "Falls Europa sich weiterhin
    > in der 1. Welt halten will" ist - imho - kein gültiger Satz (nicht zuletzt,
    > weil Europa gesamt betrachtet nie zur ersten Welt gezählt werden konnte,
    > seit jeher sind Länder wie Portugal, Griechenland etc. zweite Welt).

    Wenn man die Strecke von Deutschland nach Italien über Österreich führt, so sind aber doch nur Länder der ersten Welt involviert, alle in der EU, alle Euro-Teilnehmer.

    Damit sich das lohnt, müßte man den Flugverkehr stärker zur Kasse bitten, z.B. durch eine realistischere Treibstoffsteuer.

  5. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: Jossele 02.12.16 - 23:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also mal die Erwartungen realistisch betrachten, so Dinge werden nur
    > möglich, wenn ein Land sich zum Häuptling Europas krönt und andere zu
    > Aktionen verpflichtet. Aber dann geht das Gestöhne wieder los, dass jenes
    > fiese Land alle anderen knechtet...

    Joo, genau - wenn wieder mal außerhalb germanischer Grenzen ein Flughafen oder unterirdischer Bahnhof gebaut werden sollte wer ma euch fragen...

  6. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Autor: gadthrawn 06.12.16 - 16:15

    jim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Google braucht ein Zug für Rom Berlin (1500km) 18h39min. In Japan bin
    > ich eine Strecke von knapp über 1000km in knapp unter 5h gefahren, ohne
    > check in, direkt ins Zentrum d.h. schneller als mit einem Flugzeug. Falls
    > Europa sich weiterhin in der 1. Welt halten will wird es Zeit massiv
    > gegenzusteuern bez. Investieren, sei es in die Gesellschaft, Politik wie
    > auch Technik und der Industrie.

    hm.. dann sollte man sehr viel mehr Staatsschulden bei den Inländern machen. Japan ist extrem verschuldet - aber die Bürger leihen dem Staat gern Geld...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Ernst Feiler GmbH, Hohenberg/Eger
  3. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Großostheim
  4. ilum:e informatik ag, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Trine 4: The Nightmare Prince für 11,99€, Dead Alliance für 3,99€, Road Rage für 2...
  2. 26,49€
  3. (-77%) 3,50€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Ausbildungsberufe: Endlich supermodern
IT-Ausbildungsberufe
Endlich "supermodern"

Die IT-Ausbildungsberufe sind grundlegend modernisiert worden. Das war auch notwendig nach über 20 Jahren.
Von Peter Ilg

  1. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne
  2. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  3. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Elektromobilität: Geladen wird am Freitag
Elektromobilität
Geladen wird am Freitag

Zwei deutsche Unternehmen schaffen mit ihrem Charging Radar Transparenz in der öffentlichen Ladeinfrastruktur. Für Golem.de haben sie einen Ländervergleich Deutschland - Niederlande aufgestellt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. V2G Beherrschen Teslas Elektroautos bidirektionales Laden?
  2. Elektromobilität Swobbee testet Akkuwechselstation für E-Scooter
  3. Elektromobilität Scania wird 75 Elektro-Lkw an Asko liefern