Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sigmar Gabriel…

Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: prof_kai 14.09.14 - 17:52

    Ich bin für Wettbewerb und Konkurrenz belebt nun mal das Geschäft. Aber wenn normale Taxi Fahrer spezielle Anforderungen erfüllen müssen (Schein) während Uber-Fahrer ganze einfach Personen befördern können, ist es schon unfair.

    Entweder brauchen alle den Personenbeförderungsschein oder niemand!

  2. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Belial 14.09.14 - 18:14

    Dabei ist es doch so einfach: Jeder Mensch mit Personenbeförderungsschein darf für Uber fahren.

    Wenn man aber den Schein abschafft, führt das zu einen recht bequemen Job, für den keine besondere Qualifikation erforderlich ist. Ich sehe nicht, wie es zu besserer Qualität führen soll, wenn man Qualitätskriterien abschaffen. "Bessere Preise" bedeutet, dass weniger Geld beim Taxifahrer ankommt - das gleichen wir dann über Steuergelder aus - und dabei zahlen wir volkswirtschaftlich drauf, weil 20% des Umsatzes ins Ausland abgeführt wird.

    Profitieren wir hier höchstens die Kriminalität. Ein Taxifahrer kann über das Taxi-Unternehmen leicht zurückverfolgt werden - aber gilt das auch bei Uber? Sich bei Uber zu registrieren, und dann einfach in der Nähe von einschlägigen Orten (Disko, Flughafen) warten, dürfte es doch für Sex-Täter und Diebe viel viel einfacher machen, Opfer zu finden.

  3. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: DrWatson 14.09.14 - 18:32

    Belial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Bessere Preise" bedeutet, dass weniger Geld beim Taxifahrer
    > ankommt

    Nein


    > Profitieren wir hier höchstens die Kriminalität. Ein Taxifahrer kann über
    > das Taxi-Unternehmen leicht zurückverfolgt werden - aber gilt das auch bei
    > Uber? Sich bei Uber zu registrieren, und dann einfach in der Nähe von
    > einschlägigen Orten (Disko, Flughafen) warten, dürfte es doch für Sex-Täter
    > und Diebe viel viel einfacher machen, Opfer zu finden.

    Wenn man weiß, welche Bedingungen Uber stellt, merkt man, dass das so nicht funktionieren wird.

  4. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Belial 14.09.14 - 18:48

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man weiß, welche Bedingungen Uber stellt, merkt man, dass das so nicht
    > funktionieren wird.

    Ich habe auf der Uber-Webseite nirgendwo Bedingungen gefunden.
    Könntest du das eventuell daher etwas ausführen?

  5. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.14 - 18:52

    Sex-Täter, geh ernsthaft?

    Ich mein was hält den heute nen Bösewicht davon ab sich für 30 Euro ne Magnet Taxileuchte zu kaufen?

  6. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: tonictrinker 14.09.14 - 19:20

    @DrWatson
    > "Bessere Preise" bedeutet, dass weniger Geld beim Taxifahrer
    > ankommt

    > Nein

    Deine Ausführungen rechtfertigen das "Nein" nicht. Liberalisierung besteht letztendlich in Ausdünnung und Konsentration auf Profitables. Siehe Bahn.
    Du kritisierst, dass es eine Deckelung der Anzahl an Taxis gibt? Was sollen die denn alle tun, wenn das Konzert vorbei ist? Du willst einen Preiskampf und meinst das da etwas besser wird? Überall, wo das angewandt wurde, hat die Qualität letztendlich nur gelitten. Natürlich sind die Regelungen für diese Unternehmen nicht der Weisheit letzter Schluss. Liberalisierung ist nur ein Schlagwort und keine Lösung.

  7. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Belial 14.09.14 - 19:22

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sex-Täter, geh ernsthaft?
    >
    > Ich mein was hält den heute nen Bösewicht davon ab sich für 30 Euro ne
    > Magnet Taxileuchte zu kaufen?

    Er braucht auch noch die Reklame am Auto, den Taxometer, eine für den Fahrgast sichtbare Lizenz...

    Schonmal in den USA in einem Taxi vom Fahrer ausgeraubt worden? Ich möchte diese Zustände hierzulande nicht haben, also auch kein Uber.

  8. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: DrWatson 14.09.14 - 20:48

    Belial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auf der Uber-Webseite nirgendwo Bedingungen gefunden.
    > Könntest du das eventuell daher etwas ausführen?


    Du brauchst bei Uber: Kfz-Schein, Führerschein, Personalausweis, Nachweis, dass die Versicherung Uber-Fahrten erlaubt, sauberes polizeiliches Führungszeugnis, keine Punkte in Flensburg, Auto mindestens Baujahr 2004, keine Kratzer im Lack oder Schmutz im Innenraum

  9. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: DrWatson 14.09.14 - 20:50

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Ausführungen rechtfertigen das "Nein" nicht. Liberalisierung besteht
    > letztendlich in Ausdünnung und Konsentration auf Profitables. Siehe Bahn.

    Was soll ich denn bei der Bahn sehen?

    > Du kritisierst, dass es eine Deckelung der Anzahl an Taxis gibt?
    Überall, wo das angewandt wurde, hat die Qualität letztendlich nur gelitten.

    Warum gibt es dann keine Deckelung der Anzahl an Restaurants oder festgelegte Preise für Schuhe?

  10. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: violator 14.09.14 - 20:55

    Belial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man aber den Schein abschafft, führt das zu einen recht bequemen Job,
    > für den keine besondere Qualifikation erforderlich ist.

    Als ob so ein Wisch irgendwas mit Qualität zu tun hätte...

  11. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: DrWatson 14.09.14 - 20:56

    Belial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal in den USA in einem Taxi vom Fahrer ausgeraubt worden? Ich möchte
    > diese Zustände hierzulande nicht haben

    Also Taxis verbieten oder wie ist das zu verstehen?

  12. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.14 - 22:01

    Belial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man aber den Schein abschafft, führt das zu einen recht bequemen Job,
    > für den keine besondere Qualifikation erforderlich ist. Ich sehe nicht, wie
    > es zu besserer Qualität führen soll, wenn man Qualitätskriterien
    > abschaffen.

    Wieviel Qualität ist von Nöten um ein Navigerät benutzen zu können?
    Willkommen im 21. Jahrhundert!

  13. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Dwalinn 15.09.14 - 08:32

    Warum muss ich im Kopf rechnen können, mein Handy hat ein Taschenrechner... willkommen im 21. Jahrhundert.

    (Das kann man natürlich noch mit den meisten anderen Schulfächern erweitern)

    Ein Navi ersetzt sicherlich keinen Ortskundigen Fahrer auf Dauer.

  14. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: aFrI 15.09.14 - 09:02

    Hausaufgabe für dich: Deine sätze mal in jeweils eine Zeile schreiben und dann von vorne bis hinten vollständig lesen. Dir wird auffallen dass du nur Rotz fabrizierst..

    Komm, ich mach das mal für dich:

    ----------------------------
    Wenn man aber den Schein abschafft, führt das zu einen recht bequemen Job, für den keine besondere Qualifikation erforderlich ist.

    Ich sehe nicht, wie es zu besserer Qualität führen soll, wenn man Qualitätskriterien abschaffen.

    "Bessere Preise" bedeutet, dass weniger Geld beim Taxifahrer ankommt - das gleichen wir dann über Steuergelder aus - und dabei zahlen wir volkswirtschaftlich drauf, weil 20% des Umsatzes ins Ausland abgeführt wird.
    ----------------------------

    Und wenn sich das durch einen ganzen Absatz zieht, solltest du vielleicht in Betracht ziehen, die Schulbank nochmal zu drücken..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.14 09:04 durch aFrI.

  15. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: Buletten 15.09.14 - 10:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss ich im Kopf rechnen können, mein Handy hat ein Taschenrechner...
    > willkommen im 21. Jahrhundert.
    >
    > (Das kann man natürlich noch mit den meisten anderen Schulfächern
    > erweitern)
    >
    > Ein Navi ersetzt sicherlich keinen Ortskundigen Fahrer auf Dauer.


    Stimmt, das Navi sagt mir nicht das ich über Rote Ampeln Fahren soll oder Anliegerstraßen benutzen soll.

  16. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: JensM 15.09.14 - 10:55

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Belial schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schonmal in den USA in einem Taxi vom Fahrer ausgeraubt worden? Ich
    > möchte
    > > diese Zustände hierzulande nicht haben
    >
    > Also Taxis verbieten oder wie ist das zu verstehen?

    Lies doch auch den Satz den Du zitierst. Er will keine USA-Taxis.
    In den USA wirbt Uber damit, SICHERER als Taxis zu sein.

  17. Re: Das ist aber unfair gegenüber Taxifahrern

    Autor: DrWatson 16.09.14 - 02:35

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Belial schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Schonmal in den USA in einem Taxi vom Fahrer ausgeraubt worden? Ich
    > > möchte
    > > > diese Zustände hierzulande nicht haben
    > >
    > > Also Taxis verbieten oder wie ist das zu verstehen?
    >
    > Lies doch auch den Satz den Du zitierst. Er will keine USA-Taxis.
    > In den USA wirbt Uber damit, SICHERER als Taxis zu sein.

    Und was ist die Aussage dabei?

    Begehen deutsche Taxifahrer nie Straftaten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. OSRAM GmbH, München
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,99€
  3. 51,95€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
    Astrobiologie
    Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

    Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
    Von Miroslav Stimac

    1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
    2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
    3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
      Müll
      Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

      Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

    2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
      Elektroautos
      Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

      Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

    3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


    1. 07:41

    2. 07:13

    3. 22:07

    4. 13:29

    5. 13:01

    6. 12:08

    7. 11:06

    8. 08:01