Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sigmar Gabriel…

Taxi ist zu teuer ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taxi ist zu teuer ...

    Autor: tibrob 15.09.14 - 06:15

    Rufe ich hier in der Pampa (10.000 Einwohner) ein Taxi, wenn überhaupt einer sich dazu bequemt, da sich eine "Kurzfahrt" nicht lohnt (obwohl die Zentrale 4 km um die Ecke ist) habe ich vor der Abfahrt schon rund 10 ¤ auf dem Taxameter stehen. Eine Kurzfahrt von 3km dazu und schon ist man bei über 25 ¤.

    Eindeutig zu teuer für 15 Minuten Arbeit.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  2. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Sarowie 15.09.14 - 06:33

    Melde das der Aufsichtbehörde. Das Taximonopol ist Pflichten gebunden.

    25 Euro für 15 Minuten Arbeit:
    Du zahlst nicht nur den Taxifahrer, sondern auch das Fahrzeug, die Taxizentrale, Steuern und Versicherung etc. Der Fahrer bekommt davon nur einen Bruchteil.

  3. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.14 - 07:44

    Naja, ein Uber-Fahrer würde garnicht erst kommen, wenn er nicht zufällig in der Nähe ist.

  4. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: hackCrack 15.09.14 - 07:49

    Bei mir das gleiche spiel.
    Nachbarort, keine 20km weiter, vom bahnhof aus bin ich mal mit dem taxi nach hause. Keine anfahrt, das taxi stand schon am bahnhof.

    naja, in einer viertel stunde war ich zuhause und 23,50¤ leichter.

  5. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: RoflLol 15.09.14 - 09:04

    Sarowie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melde das der Aufsichtbehörde. Das Taximonopol ist Pflichten gebunden.
    >
    > 25 Euro für 15 Minuten Arbeit:
    > Du zahlst nicht nur den Taxifahrer, sondern auch das Fahrzeug, die
    > Taxizentrale, Steuern und Versicherung etc. Der Fahrer bekommt davon nur
    > einen Bruchteil.

    eben ...
    Und dann rechnet die Rückfahrt mit ein, schon sinds 25¤ für eine Halbe Stunde = 50 ¤/Std. Ein Brutto-Studensatz (42,- netto), für den hier im Forum sicher der ein oder andere nicht mal den Rechner einschalten würde.

    Ein Tipp:
    Als ich noch auf dem Land gewohnt habe, ist da immer ein Bus rausgefahren, hat so um die 4-5 Euro gekostet ... gibt es das heute nicht mehr?

  6. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Buletten 15.09.14 - 09:59

    RoflLol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarowie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Melde das der Aufsichtbehörde. Das Taximonopol ist Pflichten gebunden.
    > >
    > > 25 Euro für 15 Minuten Arbeit:
    > > Du zahlst nicht nur den Taxifahrer, sondern auch das Fahrzeug, die
    > > Taxizentrale, Steuern und Versicherung etc. Der Fahrer bekommt davon nur
    > > einen Bruchteil.
    >
    > eben ...
    > Und dann rechnet die Rückfahrt mit ein, schon sinds 25¤ für eine Halbe
    > Stunde = 50 ¤/Std. Ein Brutto-Studensatz (42,- netto), für den hier im
    > Forum sicher der ein oder andere nicht mal den Rechner einschalten würde.
    >
    > Ein Tipp:
    > Als ich noch auf dem Land gewohnt habe, ist da immer ein Bus rausgefahren,
    > hat so um die 4-5 Euro gekostet ... gibt es das heute nicht mehr?

    Hm also bei mir aufm "Land" fahren Nachts um 4 Uhr keine Busse mehr. Der letzte Fährt um 22:00.

  7. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Dancger 15.09.14 - 10:11

    RoflLol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Tipp:
    > Als ich noch auf dem Land gewohnt habe, ist da immer ein Bus rausgefahren,
    > hat so um die 4-5 Euro gekostet ... gibt es das heute nicht mehr?

    Kurze Anmerkung:
    In der Schweiz gibts sogar Dörfer, da fährt der Bus am Wochenende nur 4x pro Tag, mein Lieber..

  8. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: nicoledos 15.09.14 - 10:49

    Das wäre schön, hier fährt keiner mehr am Wochenende. Wird nur in der Woche wegen Schülerverkehr angefahren.

  9. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: p3x4722 15.09.14 - 10:56

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir das gleiche spiel.
    > Nachbarort, keine 20km weiter, vom bahnhof aus bin ich mal mit dem taxi
    > nach hause. Keine anfahrt, das taxi stand schon am bahnhof.
    >
    > naja, in einer viertel stunde war ich zuhause und 23,50¤ leichter.

    Bei Uber bekommt der Fahrer pro KM 1¤ + 1¤ für den Auftrag.
    Bedeutet, du als Gast müsstest 21¤ hinlegen. Eine Einsparung von 3,50¤.
    Die Kehrseite: Der Uber-Fahrer hat dies nicht als Reingewinn, sondern muss jetzt noch Steuern; Instanthaltungskosten; Versicherung, etc, pp bezahlen und dürfte somit im Endeffekt weniger in der Tasche haben als der Taxifahrer.
    Und wenn er Glück hat, warst du sein einzigster Fahrer für den Tag, denn jeder möchte ja bei Uber Geld verdienen. ;)

  10. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: RoflLol 15.09.14 - 10:58

    Dancger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RoflLol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Tipp:
    > > Als ich noch auf dem Land gewohnt habe, ist da immer ein Bus
    > rausgefahren,
    > > hat so um die 4-5 Euro gekostet ... gibt es das heute nicht mehr?
    >
    > Kurze Anmerkung:
    > In der Schweiz gibts sogar Dörfer, da fährt der Bus am Wochenende nur 4x
    > pro Tag, mein Lieber..

    Es gibt sogar Wohnorte, zu denen gar kein Bus fährt.

    Aber man kann doch nicht, weil man in einer infrastruktur-schwachen Gegend lebt für Lohndumping und die Ignorierung von Gesetzen eintreten?

    btw. hab sogar zufällig einen Freund, der in einem Schweizer Dorf lebt. Wenn dessen Töchter samstags in den Club nach Zürich gehn, pennen die halt bei ihren Bekannten.
    So wie ichs früher auch gemacht hab, wenn ich morgens um 4:00 keinen Bock auf die 20¤ Taxi hatte ... oder nix mehr dafür übrig war ;)

  11. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Michael H. 15.09.14 - 11:06

    23¤ für 20km? Ist aber sehr günstig.

    Bin bei 10km mit 3,50¤ standgebühr bei rund 17¤

    Was sogar noch recht ok ist wie ich finde.

    Rechne das einmal auf einen Uber-Fahrer um...

    Auto jünger als 2004... sagen wir für n "guten" gebrauchten mal 10.000¤
    Durch 365T = 27,40¤ für pro Tag (Nach einem Jahr dauertaxifahren ist das Auto so gut wie durch... 8 Stunden am Tag fahren, durchschnittsgeschwindigkeit 60km/std (pausen mit einkalkuliert) = 480km/Tag bei 200 Arbeitstagen = 96.000km Jahr... wenn das Teil schon 60-80.000 drauf hatte... )
    Benzin: 20km bei durchschnittlich 8L/100km Super oder 5L/100km Diesel macht für die Strecke 1,6L Super = 2,56¤ bzw. 1,50¤ ... da er die Strecke wieder zurückfahren muss, kann man sie pauschal mal doppelt nehmen... macht 5¤ Super oder 3¤ Diesel.
    Viertel stunde fahrt, viertel stunde rückfahrt... macht ne halbe stunde für den Fahrer...
    von 8 stunden sind das 6,5% seiner Arbeitszeit am Tag... wenn er die restlichen 7,5 Std. genau so viel verdient, sind das (8stunden bestehen aus 16 halben stunden ) 16x23¤ = 368¤ Tag bei 5¤ spritkostenx16 = 80¤ Spritkosten Benzin oder 48¤ Diesel.

    Dann fallen noch Versicherung an... Personen müssen extra mitversichert sein und es muss eine gewerbliche versicherung sein... Die sind n Stück teurer... da ich jetzt nicht weiss wie viel das Kostet, kann ich nur mal meine Versicherung nehmen und die würde mit 280¤ pro Quartal noch sehr günstig sein im vergleich... sagen wir 300¤/Q = 100¤/Monat = 10¤/Tag versicherung...

    bei Benzin hätte man von den 368¤ noch 251¤ (368-80-10-27) bei einem 8Std Tag... jetzt muss man aber noch Jährliche HU + Gesundheitschecks + Verbrauchsmaterial + Reinigung + Steuern rechnen...

    Da bleiben von den 251¤ nicht mehr viel übrig... Steuern fallen rund 1/3tel an... diese muss man aber von den 368¤ rechnen... bleiben also noch 125¤/Tag... Netto... von denen noch Reinigung, Arztbesuche, HU des Autos und evtl. Reperaturen gezahlt werden müssen... 125¤ auf 8Std. sind 16¤ Netto... mal ne Reperatur für 600¤ und du müsstest alleine ne Woche nur für die Reperatur arbeiten gehen um arbeiten zu können...

    Im Endeffekt kommt der Taxifahrer wenn er alleine fährt auf vllt 7-8¤ Netto... wenns gut läuft..... man hat ja auch nicht den ganzen Tag aufträge...

    Klar ist ein Bus günstiger... ein Bus nimmt aber auch 60 Leute mit wenn´s ist... davon hat jeder ein Busticket... sagen wir das Ticket kostet 2,80 (Kostet hier ein Ticket für 10km Strecke)... bei 60 Leuten sind das 168¤ für eine Fahrt... ok der Bus hat wesentlich höhere betriebskosten und fährt immer... aber wenn beim Taxi 4 Leute mitfahren... kostet dich die Strecke auch keine 23¤ mehr, sondern nur noch etwas über 5¤... steig mal in den Bus ein und sag... hey wir sind 10 Leute... jeder von uns zahlt nur 28ct.

    Taxi ist nur rein subjektiv teuer... wenn man es mal auf alle kostenfaktoren rechnet... springt da nicht so wirklich viel raus...

  12. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Michael H. 15.09.14 - 11:10

    p3x4722 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hackCrack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei mir das gleiche spiel.
    > > Nachbarort, keine 20km weiter, vom bahnhof aus bin ich mal mit dem taxi
    > > nach hause. Keine anfahrt, das taxi stand schon am bahnhof.
    > >
    > > naja, in einer viertel stunde war ich zuhause und 23,50¤ leichter.
    >
    > Bei Uber bekommt der Fahrer pro KM 1¤ + 1¤ für den Auftrag.
    > Bedeutet, du als Gast müsstest 21¤ hinlegen. Eine Einsparung von 3,50¤.
    > Die Kehrseite: Der Uber-Fahrer hat dies nicht als Reingewinn, sondern muss
    > jetzt noch Steuern; Instanthaltungskosten; Versicherung, etc, pp bezahlen
    > und dürfte somit im Endeffekt weniger in der Tasche haben als der
    > Taxifahrer.
    > Und wenn er Glück hat, warst du sein einzigster Fahrer für den Tag, denn
    > jeder möchte ja bei Uber Geld verdienen. ;)

    Uber verlangt soweit ich weiss 20% Vermittlungsgebühr... macht bei 21¤ = 4,20¤... bleiben dem Uber-Fahrer also noch 16,80¤... Sprit für 20km Super wie schon erwähnt um die 2,50¤... für die Rückfahrt nochmal... macht 5¤... bleiben nur noch 11,80¤ über... Versicherung kostet rund 10¤/Tag wenn man es herunterbricht... siehe anderen beitrag... muss ja ne personenversicherung dabei sein... bleiben dem Uberfahrer 1,80¤, wo er noch verschleiß, reperaturen, reiningung, instandhaltung etc. abrechnen muss... wenn es seine einzige fahrt war und dies seine einzige einnahmequelle ist... macht er einfach nur noch verlust ;)

  13. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Sharkuu 15.09.14 - 11:13

    wenn du davon ausgehen willst, das er die 42 dann als stundenlohn hat, dann wären sehr viele taxifahrer sehr reich...42¤ die stunde macht dann mal ebend 80000¤ auf jahr o_O

    klar kann man das nicht als stundenlohn des fahrers nehmen, aber deine tolle rückfahrt wird auch berechnet wenn er keinen anschluss hat. ist zumindestens bei uns gang und gebe, da kommt dann mal ebend bis zu 50% aufschlag, weil er keine anschlussfahrt hat. somit sind wir dann bei 75-100¤/stunde, damit noch weitaus höher in deinem 1 zu 1 stundenlohn. ich glaube eher, da würden dann extremst viele anfangen und taxi fahren o_O

    und ja, wenn ich 15 minuten fahre, dann ist das nicht mehr als 10¤ wert. das wären dann 40¤ in der stunde, damit können dann 15 an den fahrer und 25 an den rest. DAS wäre eine faire aufteilung und ein fairer preis, ergibt dann ~30000¤ im jahr, was ein gutes gehalt wäre

  14. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: p3x4722 15.09.14 - 11:35

    Stimmt! An die 20% hab ich schon garnicht mehr gedacht.
    "Aber als soziale Gemeinschaft sponsert Uber ja seine Fahrer in der Anfangsphase mit 12¤ pro Fahrt und in der Schweiz wohl sogar mit 20". ;):) Nicht ernst nehmen, auch wenn es stimmt, das Uber sponsert.

  15. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.14 - 11:37

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir das gleiche spiel.
    > Nachbarort, keine 20km weiter, vom bahnhof aus bin ich mal mit dem taxi
    > nach hause. Keine anfahrt, das taxi stand schon am bahnhof.
    >
    > naja, in einer viertel stunde war ich zuhause und 23,50¤ leichter.

    Und?

  16. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: RoflLol 15.09.14 - 11:38

    Tut mir leid Leut ... hier herscht soo viel Unkenntnis.
    Macht euch mal selbständig, beschäftigt euch mal etwas mit BWL.

    1/4 Stunde = 10 ¤ sind korrekt ... Ok
    Das Vergleiche ich doch gleich mal mit einer lieben Freundin: Friseurin.

    Da bekommst im Laden einen Haarschnitt für 12 ¤. Dazu brauch sie ungefähr ne Viertelstunde ... also = 48,- in der Stunde (brutto)
    Wenn das alles sooo gut und richtig ist:

    WARUM ZUR HÖLLE MUSS DIE DANN ZUM ARBEITSAMT UND AUFSTOCKEN ???????

    Früher hat sie für richtiges Geld gearbeitet. Salon musste leider schließen, weil der Dumpingfrisöre aufgemacht hat ... jetzt schafft sie bei dem.

    SUPER .... IHR SPART EURE KOHLE UND ZAHLT ES HINTENRUM ÜBER DIE STÄNDIG STEIGENDEN LOHNZUSATZKOSTEN ZURÜCK.

    Nicht nur sie hat jetzt weniger Kohle, sondern auch Ihr weil ständig weniger vom Brutto bleibt. Wer ist der Gewinner? Bei ihr der Besitzer der Salonkette ... bei Uber, die Finanzinvestoren. Bezahlen tuts unser Sozialsystem, also ihr.

    Ist das wirklich eine Welt, in der ihr leben wollt?

  17. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Sharkuu 15.09.14 - 11:50

    das macht 1600 im monat, minus miete und so macht das ~800¤ im monat. wenn man mehr will, muss man nicht mieten von 600+ zahlen, sondern sich mit etwas kleinerem zufrieden geben. und wer dann von 800¤ im monat nicht leben kann, der muss dann halt mehr machen. reichen tut das alle mal (klar das man damit nicht jeden monat in urlaub fliegen oder das neue *inserthighenddevicehere* kaufen kann)

    edit: außerdem habe ich 15 und nicht 10 gesagt, ein kleiner unterschied :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.14 11:51 durch Sharkuu.

  18. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.14 - 11:51

    Lass es. Das checken hier die wenigsten.

    Geiz is geil. Lohndumping is geil.

    Gesetzte bäh
    Sozialsystem bäh

    20km mit dem Taxi für 25 euro...unerhört. da muss mal die Bildzeitung ran. Unhaltbare Zustände sind das doch.

  19. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Sharkuu 15.09.14 - 11:52

    20 km ok, ich zahl das für 7km

  20. Re: Taxi ist zu teuer ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.14 - 11:55

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das macht 1600 im monat, minus miete und so macht das ~800¤ im monat. wenn
    > man mehr will, muss man nicht mieten von 600+ zahlen, sondern sich mit
    > etwas kleinerem zufrieden geben. und wer dann von 800¤ im monat nicht leben
    > kann, der muss dann halt mehr machen. reichen tut das alle mal (klar das
    > man damit nicht jeden monat in urlaub fliegen oder das neue
    > *inserthighenddevicehere* kaufen kann)
    >
    > edit: außerdem habe ich 15 und nicht 10 gesagt, ein kleiner unterschied :D

    Is jetzt nich dein erst oder? Oo
    Zeig mal die friseurin die 1600 netto ohne tipp verdient.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  4. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    1. Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
      Borderlands 3 im Test
      Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

      Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.

    2. Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
      Hue Sync
      Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

      Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.

    3. Powerup 4.0: Mikrocontroller und Propeller steuern Papierflugzeuge
      Powerup 4.0
      Mikrocontroller und Propeller steuern Papierflugzeuge

      Mit zwei Rotoren und einem Controller an der Nase können Bastler ihre Papierflugzeuge durch die Luft sausen lassen. Powerup 4.0 liefert die nötigen Werkzeuge für die eigenen DIN-A4-Flugvehikel - inklusive Fernsteuerung per Smartphone.


    1. 15:00

    2. 15:00

    3. 14:45

    4. 14:13

    5. 14:00

    6. 13:54

    7. 13:39

    8. 13:15