1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SinnerSchrader unzufrieden…

Oder anders ausgedrückt:

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oder anders ausgedrückt:

    Autor: dabbes 20.11.11 - 16:34

    "für uns ist das alles nichts, also nutzen wir es nicht."

    "Es könnte natürlich für andere Goldrichtig sein, aber das interessiert uns nicht, g+ ist absoluter Müll."

    "Heul heul, wir wollen auch mal in den Medien mit so coolen Unternehmen wie google oder facebook erwähnt werden"

  2. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: theonlyone 20.11.11 - 16:53

    Naja der Knackpunkt ist ja das Google das System so "flexibel" halten sollte das jeder mehr oder weniger damit zurecht kommt.

    Die Klarnamen "pflicht" ist bei FaceBook extremer ; bei Google+ kann man zumindest den "Erkennunsnamen" benutzen.

    Sinnvoll wäre wohl einfach "Tags" zusätzlich zu nutzen für alle Werte die durch den Klarnamen nicht abgedeckt werden ; wie eben das Unternehmen usw.

    Nutzung für Privat / Geschäftlich wäre in jedem Fall auch sinnvoll ; sollte aber auch nicht wirklich problematisch sein ; Seiten wie "Xing" erlauben das ja auch.

  3. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: syntax error 20.11.11 - 18:41

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "für uns ist das alles nichts, also nutzen wir es nicht."
    >
    > "Es könnte natürlich für andere Goldrichtig sein, aber das interessiert uns
    > nicht, g+ ist absoluter Müll."


    Man könnte meinen der wär ausm Golemforum. ;)

  4. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: malachi54 20.11.11 - 20:29

    ich versteh graddas problem nicht... das unternehmen bestitzt die g+ accounts und teilt die zu. damit machen die angestellten nix privates.

    wer privat etewas schreiben möchte soll sich nen extra google account anlegen!
    zur unterschedung gibts fotos mit logos, das eine erscheint nicht in der suche oder sonst was!

  5. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: theonlyone 20.11.11 - 22:07

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich versteh graddas problem nicht... das unternehmen bestitzt die g+
    > accounts und teilt die zu. damit machen die angestellten nix privates.
    >
    > wer privat etewas schreiben möchte soll sich nen extra google account
    > anlegen!
    > zur unterschedung gibts fotos mit logos, das eine erscheint nicht in der
    > suche oder sonst was!

    Prinzipiel kannst du nur 1 Google Account machen mit deinen "echten" Daten ; läuft auf FaceBook ja auch so ; bzw. "soll" so laufen.

    Das ganze "Echt-Namen" Prinzip wird mit der Zeit durchgedruckt ; damit man eben nicht X Accounts machen kann.

    In Zukunft brauchst für die Anmeldung wahrscheinlich schon deinen Ausweis, momentan nur wenn in Frage gestellt wird das der Account "echt" ist (was für den 0815 Mensch wohl egal ist ; bei etwas bekannteren Leuten soll das aber verhindern das man Namen Missbrauchen kann ; z.B. kann sich keiner Angela Merkel nennen und irgendwelchen Mist schreiben, außer es ist Angela selbst ;)


    Das blöde dabei "im moment" , meldest du dich geschäftlich an, kannst den Account nicht privat nutzen ; ohne das die Daten dann auch geschäftlich vorliegen.


    Köpnnte in dem Artikelchen etwas deutlicher heraus kommen ; aber das Problem ist eigentlich das 1-Account Echt Namen Prinzip ; wobei das Problem defakto "noch" nicht wirklich relevant ist ; aber durchaus wird wenn Google/FaceBook nicht Maßnahmen ergreifen.

  6. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: bernd71 21.11.11 - 10:38

    Natürlich kann man mehrere Acounts mit dem gleichen Namen auf machen. Was sollen sonst die ganzen Schmidts, Meiers, Müllers machen?
    Komischerweise habe ich einen privaten und eine Firmenaccount mit genau dem gleichen Namen. Natürlich sind das zwei verschiedene Google Accounts.
    Ich kann das Problem im Artikel nicht nachvollziehen. Die Anwender müssen dann ja den Firmen Google Account privat nutzen.

  7. Re: Oder anders ausgedrückt:

    Autor: SoniX 21.11.11 - 14:15

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipiel kannst du nur 1 Google Account machen mit deinen "echten" Daten
    > ; läuft auf FaceBook ja auch so ; bzw. "soll" so laufen.

    Prinzipiel? Wer sollte mir das untersagen?
    Ich habe bei meiner Anmeldung weder gelesen, dass ich meinen echte Namen verwenden müsse noch dass ich nur einen Account haben dürfe.

    > Das ganze "Echt-Namen" Prinzip wird mit der Zeit durchgedruckt ; damit man
    > eben nicht X Accounts machen kann.

    Es gibt aber auch wenn jeder nur einen Account hat viele Menschen mit gleichem Namen. Gleich im Nebenort von mir wohnt sogar einer, der genauso heisst wie ich ;-)

    > In Zukunft brauchst für die Anmeldung wahrscheinlich schon deinen Ausweis,
    > momentan nur wenn in Frage gestellt wird das der Account "echt" ist (was
    > für den 0815 Mensch wohl egal ist ; bei etwas bekannteren Leuten soll das
    > aber verhindern das man Namen Missbrauchen kann ; z.B. kann sich keiner
    > Angela Merkel nennen und irgendwelchen Mist schreiben, außer es ist Angela
    > selbst ;)

    Verifizieren ist für manche Menschen schon sinnvoll. Eben damit man sicher sein kann, dass dies auch der Gewünschte ist.

    Aber einen Ausweis wohinschicken nur damit man als normaler User irgendwo ein Profil hat? Für mich ein No Go.

    > Das blöde dabei "im moment" , meldest du dich geschäftlich an, kannst den
    > Account nicht privat nutzen ; ohne das die Daten dann auch geschäftlich
    > vorliegen.

    Naja ist ja auch logisch. Wenn ich einen Firmenaccount erstelle, dann benutze ich den nicht privat. Wenn ich einen privaten Account haben will, dann mache ich mir eben einen.

    > Köpnnte in dem Artikelchen etwas deutlicher heraus kommen ; aber das
    > Problem ist eigentlich das 1-Account Echt Namen Prinzip ; wobei das Problem
    > defakto "noch" nicht wirklich relevant ist ; aber durchaus wird wenn
    > Google/FaceBook nicht Maßnahmen ergreifen.

    Ich habs immer noch nicht verstanden was der Typ aus der Meldung eigentlich zu bemängeln hat.

    Dieses 1 Account pro Name Prinzip würde nur funktionieren, wenn man mehr als den Namen hinzuzieht. zB die Versicherungsnummer.

    Aber wozu sollte das gut sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleitung (m/w/d) Dienstleistung Immobilienbranche
    BRUNATA Wärmemesser Hagen GmbH & Co KG, Hamburg
  2. Senior IT-Architektin / Senior IT-Architekt (w/m/d) im Geschäftsbereich Enterprise Resource ... (m/w/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Projektmanager (m/w/d) Schwerpunkt Digitalisierungsprojekte
    FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  4. SAP Solution Architect (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Ancestors: The Humankind Odyssey für 14,99€, Disintegration für 13,99€, Kerbal Space...
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de