Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sky verlässt T-Home Entertain…

Sonderkündigungsrecht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonderkündigungsrecht...

    Autor: MovieKnight 14.08.09 - 11:24

    Wäre das für jemanden, der WEGEN Premiere/SKY von Alice zu T-Home gewechselt ist ein Sonderkündigungsrecht, um frühzeitig aus dem T-Home-Vertrag auszuscheiden?

    Gruß, Paul

  2. klingt nach einem plan

    Autor: case 14.08.09 - 11:39

    genau das wird die telekom befürchten. mich betrifft es nicht: ich bin direkter sky kunde.

  3. Re: klingt nach einem plan

    Autor: Desmondios 14.08.09 - 12:13

    Das wird eine freude für mich T-Entertainzu kündigen vor Ablauf der normalen Kündigungsfrist. Juhuuu weg von denen

  4. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Sky du T-Home 14.08.09 - 13:13

    MovieKnight schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre das für jemanden, der WEGEN Premiere/SKY von
    > Alice zu T-Home gewechselt ist ein
    > Sonderkündigungsrecht, um frühzeitig aus dem
    > T-Home-Vertrag auszuscheiden?
    >
    > Gruß, Paul


    Nein, man hat leider nicht das Recht, vorzeitig den Vertrag aufzulösen.

    Bei Kabel Deutschland und Sky kann man schließlich auch nicht wegen irgendwelchen Sendern, die wegfallen, den Vertrag vorzeitig kündigen.

  5. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Tipp 14.08.09 - 13:18

    Kleiner Tipp: Kündige die Premiere-Option online im Kundencenter. Auf der Bestätigungsseite steht, dass die Kündigung SOFORT wirksam ist. Auf der T-Home Seite zu Premiere (nicht mehr verlinkt, aber noch online, zu erreichen ebenfalls über das Kundencenter) fehlt die Fußnote zur Mindestlaufzeit.

    So habe ich es gemacht.

  6. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Sky du T-Home 14.08.09 - 13:27

    Tipp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleiner Tipp: Kündige die Premiere-Option online
    > im Kundencenter. Auf der Bestätigungsseite steht,
    > dass die Kündigung SOFORT wirksam ist. Auf der
    > T-Home Seite zu Premiere (nicht mehr verlinkt,
    > aber noch online, zu erreichen ebenfalls über das
    > Kundencenter) fehlt die Fußnote zur
    > Mindestlaufzeit.
    >
    > So habe ich es gemacht.


    Aber T-Home an sich hat man dann immer noch nicht gekündigt.

  7. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Youssarian 14.08.09 - 14:09

    MovieKnight schrieb:

    > Wäre das für jemanden, der WEGEN Premiere/SKY von
    > Alice zu T-Home gewechselt ist ein
    > Sonderkündigungsrecht, um frühzeitig aus dem
    > T-Home-Vertrag auszuscheiden?

    Nein. In den AGB, der Leistungsbeschreibung und
    Preisliste Deines Tarifes ist nirgends die Rede
    von PREMIERE oder Sky. Deren Angebot basiert auf
    einem Zusatzvertrag.

  8. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Desmondios 14.08.09 - 14:22

    Es geht darum das bei T-Entertain mit den Sendern Premiere/Sky geworben wurde, da diese nun nicht mehr vorhanden sind mindert sich mein Senderangebot für den ich einen Vertrag mit T-Entertain gesclossen hatte. DIeses sollte meiner Meinung nach zu einem Sonderkündigungsrecht führen.

    Mfg

  9. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Youssarian 14.08.09 - 14:33

    Desmondios schrieb:

    > Es geht darum das bei T-Entertain mit den Sendern
    > Premiere/Sky geworben wurde, da diese nun nicht
    > mehr vorhanden sind mindert sich mein
    > Senderangebot für den ich einen Vertrag mit
    > T-Entertain gesclossen hatte.

    Wenn Du PREMIERE bei der Telekom empfängst, hast
    Du mindestens zwei Verträge. Nämlich einen über
    'Entertain Comfort' (o.ä.) in dem fast alles drin
    ist, aber nicht PREMIERE. Und einen zweiten, der
    die Übertragung der PREMIERE-Sender regelt. Der
    zweite baut auf dem ersten auf, nicht umgekehrt.

    > DIeses sollte meiner Meinung nach zu einem
    > Sonderkündigungsrecht führen.

    Nun, das ist ja kein Wunschkonzert hier. Die Frage
    lautete, ob man ein solches Recht auf eine außer-
    ordentliche Kündigung hat oder nicht. Da lautet
    die Antwort "Nein". Die Frage, ob jemand gerne
    außerordentliche Rechte hätte, braucht man nicht
    zu stellen, die lautet immer "Ja". ;-)

  10. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Desmondios 14.08.09 - 15:34

    Das sehe ich anders!

    Ich habe keinen Vertrag mit Premiere sondern mit T-Home Entertain. Dieser Vertrag besagt, Das ich Premiere empfangen kann wenn ich es möchte, zusätzlicher Vertrag mit Premiere/sky. Da ich aber nun keine Premiee/sky Sender mehr über mein T-Entertain paket empfangen kann (selbst wenn ich wollte) ist dies eine Minderung meines bestehenden Vertages. Was wiederum ein Sonderkündigungsrecht darstellen KÖNNTE.

    Sollte es nicht so sein wede ich jedenfalls versuchen über Kulanz einsolches zu bekommen.

    Mfg

  11. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: wahlkampfblog2009.de 14.08.09 - 15:36

    naja so einfach nein kann man da nicht sagen, mit nem anwalt würdest du das schon schaffen. denn es ist ziemlich einfach:
    wenn man ein produkt wegen speziellen eigenschaften kauft. und damit geworben wurde, dann kann man, sollten diese eigenschaften wegfallen, vom kaufvertrag zurücktreten. das nennt man aber dann nicht kündigung. es ist dann so, als sei der vertrag nie oder nur teilweise zu stande gekommen. die chancen stehen 50 / 50 und ich würde es versuchen

    -> visit www.wahlkampfblog2009.de

  12. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: ManOhman! 14.08.09 - 16:14

    WARUM Du etwas kaufst ist doch egal!!!eins Elf!
    Was Du unterschrieben und schriftlich hast ist entscheidend.
    Du hast einen T-Home Vertrag und eine Premiere ABO unterschrieben und bekommst nun Premiere eben nicht mehr und zahlst dafür keine ABO Gebühren mehr. Meine Fresse! Was ist daran so schwer zu verstehen?! Und ob Du 100 Euro für einen Anwalt über hast um sowas durchzuboxen bezweifle ich jetzt mal. Es gibt wohl doch einen Grund warum T-Home Leute mit Premiere köderte ... abar naja wer mehr als fuffzig Euro für fernsehgucken ausgibt schein ehh etwas im Schatten zu stehen (jaaa tel und surf ist auch umsonst aber wer wegen "Premierenichtmehrda" T-Home nicht mehr will, scheint das wohl nicht zu nutzen)

  13. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Youssarian 15.08.09 - 09:59

    Desmondios schrieb:

    > Das sehe ich anders!

    Ja, Du siehst es falsch. ;-)

    > Ich habe keinen Vertrag mit Premiere sondern mit T-Home Entertain.

    Korrektur: Du hast zwei Verträge mit T-Home.

    > Dieser Vertrag besagt, Das ich Premiere empfangen kann wenn ich es möchte,

    Nur der zweite besagt dieses.

    > zusätzlicher Vertrag mit Premiere/sky. Da ich aber nun keine Premiee/sky
    > Sender mehr über mein T-Entertain paket empfangen kann (selbst wenn ich
    > wollte) ist dies eine Minderung meines bestehenden Vertages. Was wiederum
    > ein Sonderkündigungsrecht darstellen KÖNNTE.

    Dein erster Vertrag sagt absolut nichts über PREMIERE/Sky aus.

  14. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Youssarian 15.08.09 - 10:02

    wahlkampfblog2009.de schrieb:

    > wenn man ein produkt wegen speziellen eigenschaften kauft. und damit
    > geworben wurde,

    Wo genau wurde mit was genau geworben? Deine innere Motivation, welche letztlich zur Kaufentscheidung führte, dürfte nahezu bedeutungslos sein, wenn die Verträge eindeutig sind.

  15. Re: Sonderkündigungsrecht...

    Autor: Entertain-Kunde 15.08.09 - 13:43

    So und nun nochmal für alle Nichtjuristen und sonstige AGB-Nörgler: die Verträge, die die Telekom mit ihren Kunden hat, trennen ganz klar zwischen der Leistung Entertain (Surfen, Telefonie, TV-Bereitstellung!) und Premiere/Sky. Genauso wie bspw. das Big TV Paket eine Sonderbuchung und somit Sondervertrag ist (mit eigenen Konditionen) ist Premiere/Sky eine Sonderbuchung, die mit dem Hauptvertrag über Entertain nichts zu tun hat.

    Zudem ist die Telekom übrigens kein TV oder Kanalanbieter sondern lediglich der Bereitsteller für die techn. Infrastruktur zur TV Übertragung. Heißt: wenn morgen RTL und SAT.1 pleite gehen und abgeschaltet werden, ist das auch kein Sonderkündigungsgrund. Eben weil nur die TV-Leitung zur Verfügung gestellt wurd, aber nicht das TV-Programm/-Sender. Das Programm wird nur "durchgeschleust".

    Ist doch echt nicht so schwer oder?

    Zu Sky: Sollte die außerordentliche Kündigung von Sky wirklich Bestand haben, dann ist auch in diesem Fall die Telekom wiederum NUR Vermittler der Inhalte. Die Kündigung über die Bereitstellung der Inhalte geht schließlich von Sky aus. Das liegt nicht in der Verantwortung von T-Home.

    Ganz ehrlich frag ich mich, wer überhaupt noch so viel Geld für Sky zusätzlich ausgibt. Mit der Kombi aus Entertain und ab und an mal Videoload kann man sich den Sky-Kram echt sparen.

  16. Re: Sonderkündigungsrecht...-was sagt die Bundesnetzagentur?

    Autor: sharkieberlin 18.08.09 - 22:25

    Was macht denn dann aber der T-Home Kunde, der die BL sehen möchte und auf IPTV angewiesen ist? Der z.B. gerade ein Paketpreis von ca. 55.- €/mtl. für 24 Monate abgeschlossen hat, weil er eben alles über IP empfangen will bzw, muss?
    So geht es ja nun auch nicht! Das Einschreiten der Bundesnetzagentur scheint angezeigt.

  17. Re: Sonderkündigungsrecht...-was sagt die Bundesnetzagentur?

    Autor: liselotte 18.08.09 - 23:17

    Ich denke schon das es möglich sein müsste, da es sich zwar nach hier vorigen Aussagen um zwei verschiedene Verträge handelte, der Premiere/Sky aber nur in verbindung mit dem Entertainpaket möglich gewesen ist.

    Also Entertain musste abgeschlossen werden um das zusatzpaket von premiere/Sky überhaupt nutzen zu können, wenn premiere/Sky nun gar nicht mehr als zusatzpaket über entertain verfügbar ist, wird unter Umständen dieses Entertain auch nicht mehr benötigt, somit sollte auch hier eine Kündigung möglich sein.

    Warum nun Premiere überhaupt über das Entertainpaket abgeschlossen wurde und nicht direkt bei Premiere/Sky, spielt ja keine Rolle, Tatsache ist das es gebucht wurde um Premiere/Sky zubuchen zu können.

  18. Re: Sonderkündigungsrecht...-was sagt die Bundesnetzagentur?

    Autor: Ralle 23.08.09 - 11:11

    sharkieberlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht denn dann aber der T-Home Kunde, der die BL sehen möchte und auf IPTV angewiesen ist? Der z.B. gerade ein Paketpreis von ca. 55.- €/mtl. für 24 Monate abgeschlossen hat, weil er eben alles über IP empfangen will bzw, muss?

    antwort: schon mal von LIGA Total gehört? Übertragung aller Bundesligaspiele in SD und HD!!!! bei T-Home! T-Home hat die IP-TV rechte an der BL! Preis 14,95 EUR

    > So geht es ja nun auch nicht! Das Einschreiten der Bundesnetzagentur scheint angezeigt.

    antwort: klar geht das, alles regelkonform!

    Kommentar: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fre... halten!

    Schlimm diese halbwahrheiten! Aber das können wir deutschen gut, MECKERN MECKERN MECKERN.



    Ich verstehe nicht was ihr an Premiere/Sky so toll findet? Meiner Meinung nach absoluter Müll was da ausgestrahlt wird! Die Filme veraltet und x-mal wiederholend. Direktkanänle ist nichts anderes wie Videoload, nur das man bei T-Home auch Pausieren/Vor-Zurückspulen/Wiederholen etc. machen kann!(24h miete) Und das alles zum gleichen Preis!

    Sportangebot ist ja hauptsächlich wegen BL, doch hat T-home mit Liga Total! Nicht mit Sky verwechseln! ein absolut neues Produkt von T-Home, alle Rechte an allen Spielen der BundesLiga, sie Live und in HD auszustrahlen! (was will der Fussballfan denn noch mehr?)
    Formel1 würde mich noch interessieren, doch macht selbst Sky(zur erinnerung ein PAY-TV anbeiter) Werbeunterbrechnung bei der Formel1-Übertragung! Da kann ich dann auch RTL schauen! Fast alle anderen Sportarten sind zumeist auch in FreeTV zu sehen.

    Serienangebot ist mit TNT Serie, SciFi, 13th, ... auf beiden Plattformen schaubar.

    Doku hat Sky zur zeit noch ein vorteil mit Discovery Channel (doch wegen ein Sender Sky anmieten ist mir zu teuer) und ich hoffe ja das, wenn Sky sich verabschiedet, bei T-Home der Discovery-Channel aufgenommen wird.

    Ansonsten Multiaufnahmen(ohne mehrfachtuner) mit T-Home möglich,
    Steuerung der Aufnahmen im Internet(auch wenn man nicht zuhause ist kann man sein Rekorder programmieren),sehr gutes EPG inkl. Serienaufnahmefunktion! Timeshift, Festplatten aufnahme(160GB) möglich mit den Standard-Receiver, mehrere Fernseher OHNE Zweitabo nutzbar!!, Highspeed Interenet Anschluss bis zu 50Mb/s Download und 10Mb/s upload, Internetflatrate und Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. Und vieles mehr. Und das alles zu einem vergleichbar günstigen Preis! Also ich würde jederzeit T-Home den SKY oder KD vorziehen! Die Bestellung und Einrichtung kann ärgerlich sein, lohnt sich aber! Denn wenn es erstmal läuft, läuft es auch!


    Da investiere ich also lieber mein Geld in einer guten Internetverbindung(highspeed 50Mb/s), guten Telefonverbindung(Frau kann telefonieren soviel sie will), gutes Fernsehangebot(videoload und viele paytvSender inkl.) und moderner Technik mit vielen guten features(emails am TV kontrollieren und vieles mehr!!!) Anstatt in einen Paytvanbeiter mit viel zu viel Werbung und schlechten Service!

    Doch typisch Deutsch: Mercedes S-Klasse für den Preis eines Dacia Logans fahren wollen!


    Gruß

    Ralf

    PS: Wäre echt toll wenn viele von euch vorher denken und dann schreiben würden!

  19. Re: Sonderkündigungsrecht...-was sagt die Bundesnetzagentur?

    Autor: M.Schumacher 18.09.09 - 16:09

    Hallo,

    Also erstmal ist es doch Wurscht Bananne Scheissegal wer hier was an Sky findet.
    Ist doch jedem sich selbst überlassen was er gern sehen möchte und wieviel er dafür bezahlt.
    Das sich da immer wieder Leute aufregen und sich in anderer Leute Dinge einmischen wo es doch hier ganz klar um ein Sonderkündigungsrecht geht ist unter aller Kanone.
    Einfach mal auf den Punkt kommen und nicht immer die anderen hier diskriminieren die eine vernünftige Frage gestellt haben.KLAR!!!
    Und wenn ich von der Telekom nicht die Leistungen erhalte die mir bei Vertragsabschluss zugesichert worden sind bzw mit dennen Werbung gemacht wurde dann ist das ein glatter Vertragsbruch.
    Man muss es ja so sehen das man sich nun anderweitig nach Optionen umsehen muss um Sky zu empfangen und dadurch weitere Kosten entstehen.
    Es ist ein ganz klaren Vertragsbestandteil das über Enterain Sky empfangen werden kann was jedoch in einem Zusatzvertrag vereinbart worden ist.
    Es ist aber ein klarer Bestandteil des Hauptvertragen das ich Sky bekomme wenn ich es haben möchte.
    Die Telekom kann aber Ihren Vertrag nun nicht mehr einhalten da Sky der Telekom den Vertrag gekündigt hat.
    Darum werde ich mich nun an Sky direkt wenden müssen da die Telekom mir das bei Vertragsabschluss zugesicherte Paket nicht mehr liefern kann.

  20. Re: Sonderkündigungsrecht...-was sagt die Bundesnetzagentur?

    Autor: T-betrug 25.09.09 - 05:04

    Angenommen ein Kunde sucht ein Auto mit Klimaanlage und Standheizung. Er findet ein "T"-Modell zum fairen Preis und kauft es. Nach einem halben Jahr werden von der Werkstatt sowohl Standheizung als auch Klimaanlage abgeschalten.

    Damit ist das ursprünglich kaufentscheidende Angebot nicht mehr vollständig, der Kunde friert bzw. schwitzt.

    Sorry aber kaufentscheidender Faktor für mich war der Empfang von Premiere/Sky ohne 2.Smartcard(kabeldeutschland) oder Zusatzgerät zu fairem Tarif. Nun da man sich daran gewöhnt hat tolle Serien auf Fox und AKTUELLE Filme (habt ihr die Movie-Selection mal mit Verstand angeschaut?)anzuschauen ist das wieder vorbei, ist das hier ne Demoversion oder was?

    Das Faß voll machen die Alternativangebote: Als Liga-Total/Entertain-Premium-Kunde hab ich all die achso tollen Alternativen ohnehin. Sorry T-Home Entertainment-Rechte kosten auch, hier müsste man halt auch mal investieren statt nur zu kassieren.

    Beim Bau unseres Hauses verlies ich mich auf T-Home und verzichtete auf Kabel, das hab ich jetzt davon. Nun darf ich in eine SAT-Anlage investieren wöllte ich den Home-Entertainment-Standard der vergangenen Monate aufrecht erhalten.

    All das ist erträglich doch das Faß läuft über bei der Tatsache, dass selbst die Aufnahmen von Sky der vergangenen Wochen unangekündigt gesperrt wurden. Hier kann man nicht mehr von einem Festplatten-Receiver sprechen (hat das Ding eigentlich eine) wenn der Anbieter entscheidet was ich wann sehen bzw. nicht sehen kann. Bei zahlreichen T-Home Großstörungen insbesondere Sonntags wäre man froh wenigstens Aufnahmen ansehen zu können, hierin sehe ich mindestens Vertragsbruch, sollte das keine Festplatte im eigentlichen Sinne haben sondern nur On-Demand auf Groß-Server zugreifen handelt es sich meiner Meinung nach um Betrug.

    Blamieren UND Kassieren, so etwas hatte ich mir nicht versprochen.

    Ein entäuschter T-Home-Reinfaller

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
    Unternehmerisch fahrlässig
    Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

    Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

  2. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
    Wing
    Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

    Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.

  3. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar. Auch Intel und Qualcomm würden Huawei nicht mehr beliefern.


  1. 08:13

  2. 07:48

  3. 00:03

  4. 12:12

  5. 11:53

  6. 11:35

  7. 14:56

  8. 13:54