1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skybox Imaging: Google bietet…

Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: dabbes 26.05.14 - 09:35

    wenn in "Echtzeit" Staus, Baustellen, Unfälle, usw. erfasst werden können und direkt an die Navis weitergeleitet werden.

    Google will ja eh in die Autos, das wäre ein wichtiger Baustein.

  2. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: Maflox 26.05.14 - 09:42

    und wie helfen deim navi videos? bzw was ist daran besser als an herkömlmichen stau meldern ? du kannst verletze sehen?

  3. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: dabbes 26.05.14 - 09:45

    Really ?

    Nagut, dann erklär ichs:
    google nimmt die Aufnahmen, analysiert sie und spielt die Infos in den Navis ein.
    Natürlich bekommst du keine Live-Bilder ins Auto, was wlllst du während der Fahrt auch damit?

    Der Vorteil des google Systems ist, es funktioniert überall auf der Welt, ohne das es jemand melden muss.

    Zeit ist nunmal Geld. Und Transportunternehmen und Vielfahrer werden sich auf so ein System stürzen.

  4. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: Maflox 26.05.14 - 09:51

    wäre aber ein ordentlicher batzen.... soviele staus wie es immer gibt zu filmen auszuwerten und zu verteilen und das länder übergreifend

  5. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: hackCrack 26.05.14 - 10:07

    Das macht man heute schon anders und viel besser.
    Wenn du und ein paar andere in den handys den standort verlauf an hast und mit google maps navigierst, dann erkennt google doch wenn du in einem stau stehst, selbst wenn er gerade entsteht. Zudem kann man dann auch noch sagen wie zäh der stau ist, also ob er sich langsam oder schnell fortbewegt...

  6. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: FunnyGuy 26.05.14 - 11:25

    Stichwort "Floating Car Data".... Fast jedes Navi / Handy nutzt dieses Verfahren.

  7. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: Schaitanium 26.05.14 - 12:52

    Dies dürfte auch für das Thema autonome Fahrzeuge interessant sein.

  8. Re: Für Autonavigation könnte sich das auszahlen

    Autor: Gizeh 26.05.14 - 15:46

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zeit ist nunmal Geld. Und Transportunternehmen und Vielfahrer werden sich
    > auf so ein System stürzen.

    Transportunternehmen fahren in Zukunft doch dann eh mit GoogleTruck.
    Endlich keine lästigen Arbeitnehmer mehr, die auch noch Geld verlangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  3. CRM-Manager (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
    Militär-Roboter
    Mehr als nur starke Kampfmaschinen

    Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
    Ein Bericht von Peter Welchering

    1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
    3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll