1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skybox Imaging: Google bietet…

Microsoft oder Apple bitte einschreiten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: HaMa1 26.05.14 - 10:26

    Ich wünschte mir das Apple oder Microsoft ein Auge darauf werfen würde was Google macht und ihnen ein paar der guten zukünftigen Dienste vor der Nase wegkaufen würde.

    Beide sind mit Kartendiensten ordentlich hinterher, warum kaufen sie also keine entsprechenden Firmen auf? 1 Milliarde ist doch keine große Investition für sie.
    Ansonsten sind in Zukunft alle Dienste bei Google vereint und es gibt in keinem Bereich mehr eine wirkliche Alternative.

  2. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.14 - 10:45

    Warum sollten sie das machen? Jeder von denen hat andere Ansätze.

    Apple verkauft gerade eine Handvoll von Hardware-Produkten: einen Musikspieler, Laptops/Macs, ein Tablet und ein Telefon.

    Microsoft lebt von Unternehemenssoftware.

    Google handelt überwiegend mit Daten.

  3. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: HaMa1 26.05.14 - 11:00

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten sie das machen? Jeder von denen hat andere Ansätze.
    >
    > Apple verkauft gerade eine Handvoll von Hardware-Produkten: einen
    > Musikspieler, Laptops/Macs, ein Tablet und ein Telefon.
    Und bietet Software und Hardware aus einer Hand an. Auf Apple Geräten sind immer Apple Dienste vorinstalliert. iTunes nicht Google Play oder der Windows Media Center. Apple Maps nicht Google Maps oder Bing Maps.
    Wäre ja peinlich wenn man auf die Software der Konkurrenz angewiesen wäre und es ist auch ein Alleinstellungsmerkmal der Firma. Es würde wohl kaum jemand einen Mac mit WIndows kaufen.

    >
    > Microsoft lebt von Unternehemenssoftware.
    Sparte 1 Office, Exchange, SharePoint (hauptsächlich Business) 19%
    Sparte 2 Windows (Business & Endkunden) 15%
    Sparte 3 Windows Server, Datenbanken (Business) 14 %
    Sparte 4 Xbox (Endkunden) 8 %
    Sparte 5 Online Dienste (Business & Endkunden) 3%
    Insgesamt ist etwas weniger als die Hälfte also im Endkunden Bereich, in Zukunft mit der Neuausrichtung auf Online Dienste wird der Anteil wahrscheinlich noch steigen. Da würde es sich doch anbieten entsprechend hochwertige Dienste einzukaufen bevor es die Konkurrenz macht.

  4. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.14 - 12:28

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bernie78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollten sie das machen? Jeder von denen hat andere Ansätze.
    > >
    > > Apple verkauft gerade eine Handvoll von Hardware-Produkten: einen
    > > Musikspieler, Laptops/Macs, ein Tablet und ein Telefon.
    > Und bietet Software und Hardware aus einer Hand an. Auf Apple Geräten sind
    > immer Apple Dienste vorinstalliert. iTunes nicht Google Play oder der
    > Windows Media Center. Apple Maps nicht Google Maps oder Bing Maps.
    > Wäre ja peinlich wenn man auf die Software der Konkurrenz angewiesen wäre
    > und es ist auch ein Alleinstellungsmerkmal der Firma.
    Hmm, also die Apple Maps sind eigentlich TomTom-Karten. Und Apples Software soll die Hardware verkaufen. Niemand kauft nur die Software von Apple.
    Was ich meinte, ist: Apple ist im Web eine kleine Nummer und sie haben einen zu begrenzten Kundenkreis, das rechnet sich für die nicht.


    > Es würde wohl kaum
    > jemand einen Mac mit WIndows kaufen.
    Wie ich öfter lesen, nutzen viele Mac-User auch Windows. Kann ich aber selbst nicht einschätzen.

    > > Microsoft lebt von Unternehemenssoftware.
    > Sparte 1 Office, Exchange, SharePoint (hauptsächlich Business) 19%
    > Sparte 2 Windows (Business & Endkunden) 15%
    > Sparte 3 Windows Server, Datenbanken (Business) 14 %
    > Sparte 4 Xbox (Endkunden) 8 %
    > Sparte 5 Online Dienste (Business & Endkunden) 3%

    q.e.d.

  5. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: nykiel.marek 26.05.14 - 15:44

    Ich benutze zwar auch lieber Google Maps, wüsste aber nicht in welcher Hinsicht Bing Maps so viel schlechter seien sollte. Was die Geschwindigkeit angeht, schlägt es Google Maps sogar deutlich.
    LG, MN

  6. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: Haudegen 26.05.14 - 16:10

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze zwar auch lieber Google Maps, wüsste aber nicht in welcher
    > Hinsicht Bing Maps so viel schlechter seien sollte. Was die Geschwindigkeit
    > angeht, schlägt es Google Maps sogar deutlich.
    > LG, MN

    Bing macht sogar einiges besser. Die Satellitenbilder aus meiner Gegend sind bei Google einfach potthässlich. Irgendwann in der kalten Jahreszeit aufgenommen und steinalt. Die Bing-Satellitenbilder sind jedoch nicht knapp 2 Jahre alt und wunderschön anzusehen.

  7. Re: Microsoft oder Apple bitte einschreiten

    Autor: HaMa1 26.05.14 - 16:33

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze zwar auch lieber Google Maps, wüsste aber nicht in welcher
    > Hinsicht Bing Maps so viel schlechter seien sollte. Was die Geschwindigkeit
    > angeht, schlägt es Google Maps sogar deutlich.
    > LG, MN

    Ja, tatsächlich ist Bing Maps gar nicht so schlecht, insbesondere der Vogelperspektive Modus sieht mancherorts wesentlich besser aus als der Google Earth Modus von GMaps.
    Apple Maps sieht auch nicht schlecht aus, dort ist insbesondere der Flyover (3D Perspektive) Modus sehr ansehnlich.

    Schlechter als bei Google ist man im normale Straßenmodus (Geländeansicht, Verkehrsmittel, Routeplaner, eingebunden Fotos bei Gewerbeangeboten) und natürlich Streetview (Microsoft Streetside hat man glaube ich in DLand wieder eingestellt).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamlead Product Owner IT (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Anwendungsentwickler SAP UI5 (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  3. Change und Release Manager (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Frontend Entwickler (m/w/d) mit Leidenschaft in Flutter
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
    Militär-Roboter
    Mehr als nur starke Kampfmaschinen

    Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
    Ein Bericht von Peter Welchering

    1. Waffensystem Spur Menschen töten, so einfach wie Atmen
    2. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    3. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter