Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype fordert Ende der Blockaden…

Haha, EU!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha, EU!

    Autor: 23-7 26.10.09 - 18:12

    Haha!

  2. Re: Haha, EU!

    Autor: Simon444 26.10.09 - 18:30

    Tja, auch wenn ich Skype nicht mag, aber hier haben sie recht :P

  3. Re: Haha, EU!

    Autor: RaiseLee 26.10.09 - 18:43

    Mich anschliess, aber wegen nem vorinstallierten Browser son Theater machen. Obwohl das hier viel schlimmer ist.

    Arme EU, da gibts wohl kein Geld zu holen.

    @Edit und PS:
    Nein ich ersetze Browser nicht durch ein Deutsches Wort.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.09 18:45 durch RaiseLee.

  4. Re: Haha, EU!

    Autor: e-minus 26.10.09 - 19:12

    wenn die skype und konsorten (dieverse messenger) erzwingen , dann steigen die mobilen internetpreise ... ole!

  5. Re: Haha, EU!

    Autor: Qwertzuiop 26.10.09 - 19:18

    RaiseLee schrieb:

    > @Edit und PS:
    > Nein ich ersetze Browser nicht durch ein Deutsches Wort.

    Kennst Du denn eins?

  6. Re: Haha, EU!

    Autor: Kopfschütteln 26.10.09 - 19:19

    Glühbirnen verbieten, Standardwerte für Gurken & Bananen festlegen und einmal im Monat ein Umzugszirkus von Brüssel nach Straßburg...

    auf der Anderen Seite: Wettbewerbshüter die genau das verhüten: Wettbewerb...
    ...und wenn ihre Plan klappt sind die bald auch für die Vernichtung von mehrere zehntausend Jobs Verantwortlich. (Opel)

    Und für all diese Wohltaten bezahlen wir jedes Jahr Millionen an Steuern...

  7. Re: Haha, EU!

    Autor: Basement Dad 26.10.09 - 23:12

    Würd wohl nur eins helfen. Verzicht. Anders lernen die es nicht.

  8. Re: Haha, EU!

    Autor: max frisch 27.10.09 - 03:27

    Kopfschütteln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und wenn ihre Plan klappt sind die bald auch für die Vernichtung von
    > mehrere zehntausend Jobs Verantwortlich. (Opel)

    Wieso ist die EU für die Vernichtung von Jobs bei Opel verantwortlich? Opel hat seit Jahren versäumt Autos zu bauen, die auch gekauft werden. Und wenn Du einen Verantwortlichen hierfür brauchst, ist es der Käufer eines Autos. Weil sich der Käufer halt für einen VW, BMW, Audi, Skoda, Renault, etc. entscheidet und nicht für einen Opel.

  9. Re: Haha, EU!

    Autor: magic23 27.10.09 - 08:39

    Ach die ganzen Opel Fahrzeuge, die ich tagtäglich auf den Straßen fahren sehe wurden alle verschenkt?

  10. Re: Haha, EU!

    Autor: Kopfschütteln 27.10.09 - 12:32

    Warum hat die EU-Wettbewerbskommissarin ihre Bedenken bezüglich die 6 Milliarden Staatshilfe von
    Frankreich an Renault und die PSA Gruppe so schnell wieder vergessen? Obwohl es eindeutig war dass Sarkozy gnadenlose Protektionismus betrieb.

    Bei Opel muss aber alles nach EU Recht gehen?

    Wenn Regeln, dann bitte welche, die für Alle gelten!
    Das Problem rund um Skype, zeigt wiederum dass dies nur ein Traum bleibt.

    Es ist schon schwierig genug gegen die heimische Lobbys an zu kämpfen, durch die EU haben wir eine zweite Front und da haben nur die Großen das sagen.

    Ich bin nicht gegen der EU, aber in den jetzigen Form ist es zu eine bürokratische Monster mit all zu vielfältigen Maßstäben geworden. Ob der Reformvertrag von Lissabon (wenn endlich im Kraft) das ändern wird, halte ich für eher fraglich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Universität Passau, Passau
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 29,99€
  3. (-83%) 9,99€
  4. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49