1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slysoft: AnyDVD wegen Umgehung von…

Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 13:49

    Mal abgesehen von der rechtlichen Situation, wer hier rippt tatsächlich noch DVDs und Blu-rays, die er zuvor legal erworben hat?

    Anydvd kostet 60¤, mit Lifetimeupdates sogar 120¤, d.h. man muss schon ne Menge Blu-ray rippen, damit sich das lohnt.

    Wie groß ist heute eine durchschnittliche Blu-ray? 30GB vielleicht? Also entweder ein x TB großes NAS betreiben oder Recodieren. Das war vor 15 Jahren mit doom9.net spannend und "underground", aber heute wäre mir die Zeit einfach zu schade.

    Und jeder, der so eine Filmdatenbank mit tausenden von Filmen betreibt, kennt bestimmt schon im übertragenden Sinn das altbekannte Frauenproblem "ich hab nichts anzuziehen" ;-)

    Einen ordentlichen Blu-ray Player gibts ab 30¤, HDMI an den Fernseher, Stecker in die Dose, Blu-ray rein und los gehts.
    Am besten mit Filmen aus der Videothek, dann muss man auch nicht wütend werden, wenn die Filmsammlung mit Anschaffungskosten > 20.000¤ beim nächsten Medienwechsel nur noch verramschbar ist. (Mehrfach erlebt in einschlägigen DVD Foren)

    PS: und jetzt bitte nicht mit der Knastwerbung kommen. In der Zeit gehe ich noch mal aufs Klo und stelle Knabberzeug bereit. Ich kann nichtmal sagen, ob es die überhaupt noch gibt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.14 13:49 durch most.

  2. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: Endwickler 04.04.14 - 13:53

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: und jetzt bitte nicht mit der Knastwerbung kommen. In der Zeit gehe ich
    > noch mal aufs Klo und stelle Knabberzeug bereit. Ich kann nichtmal sagen,
    > ob es die überhaupt noch gibt

    Ja, die gibt es noch und dank Internet wird auch fleißig noch Werbung unüberspringbar nachgeladen. Quelle: Eigenes Erleben in dieser Woche bei einer altuellen BR. Vermutlich Riddick, könnte aber auch einer der anderen Filme gewesen sein.

  3. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: 9life-Moderator 04.04.14 - 13:56

    Ich nutze AnyDVD seit 2005. Die besten 50,-$ meines Lebens!

    Ich rippe im Monat für den Privatgebrauch ca. 2 - 6 DVDs.

    Nach §108b UrHG ist das nicht strafbar. Und dank der Pauschalabgaben auf Speichermedien ist dies sogar alles pauschal bezahlt! So schlafe ich nie mit schlechtem Gewissen ein.

    Und ich helfe Freunden immer gern, wenn sie mich "Hilfe" bitten, weil sie ein Original nicht abspielen können.

  4. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 13:57

    Ok, muss ich mal aktiv drauf achten. Aber dennoch, ist im Vergleich zum Rippaufwand nun wirklich zu vernachlässigen.

  5. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 14:00

    Den rechtlich/moralischen Aspekt will ich hier auch nicht erörtern. Mich interessiert, warum ihr das macht. Ich hab mal ne Weile DVB-C mitgeschnitten, bis ich gemerkt habe, wie unsinnig und zeitraubend dieses Unterfangen ist.
    Insbesondere heute, wo das Streaming doch langsam mal anfängt, interessant zu werden.

  6. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: 0xDEADC0DE 04.04.14 - 14:15

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze AnyDVD seit 2005. Die besten 50,-$ meines Lebens!

    > Nach §108b UrHG ist das nicht strafbar. Und dank der Pauschalabgaben auf
    > Speichermedien ist dies sogar alles pauschal bezahlt! So schlafe ich nie
    > mit schlechtem Gewissen ein.

    Doch, da du den Kopierschutz umgehtst, mit AnyDVD.

  7. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: StefanGrossmann 04.04.14 - 14:19

    Kopierschutz umgehen ... er muss zumindest wirksam sein. Bei CSS ist das nicht mehr der Fall und größer ist der DVD Kopierschutz normalerweise auch nicht.
    Blu Rays sind aber aktiv geschützt so das man die Schlüssel auf seinen BR Player auch regelmäßig updaten muss. Sonst laufen halt die neuen Brs nicht.

  8. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: Galde 04.04.14 - 14:21

    Streaming ist in vielen Gegenden nicht möglich.

    Und das Bluray rippen dauert nichtmal ne halbe Stunde mit der passenden Software. Bluray einlegen, einstellen was man haben will (oder nicht haben will), starten, kurz was anderes machen, auf NAS kopiern, fertig.

  9. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: Elite 04.04.14 - 14:21

    Rippen ist dafür da wenn die Blu ray "end of life" erreicht hat. Digital bleibt es unendlich abspielbar, solange ich die Datei habe.

  10. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: tezmanian 04.04.14 - 14:21

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert, warum ihr das macht.

    Weil mein Raspberry Pi mit XBMC nunmal keine BluRays abspielt

    > Insbesondere heute, wo das Streaming doch langsam mal anfängt, interessant
    > zu werden.

    Na, wenn man das Glück hat in einem Bereich mit VDSL ausbau zu wohnen sicherlich schön. Ich wohne sofort in einer Stadt neben Bonn und von VDSL kann ich nur träumen. Die Telekom hat mir max 7 MBit angeboten und versuch darüber mal Inhalte in 1080p mit DTS zu streamen.

    Edit: Weiterhin geht es mir auf den Sack das in letzter Zeit immer häufiger selbst Kauf BluRays mit nicht Überspringbarer Werbung ausgestattet sind und das nervt. BluRay in den Rechner rippen während man einkaufen, kochen o.ä. ist und danach Filmgenus ohne Werbung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.14 14:27 durch tezmanian.

  11. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: nille02 04.04.14 - 14:23

    Geht nicht ums Rippen sondern auch um bloße betrachten. PowerDVD und WinDVD sind leider alles andere als schön.

    EDIT: HDCP ist mir komplett egal, AACS macht nur Probleme wo es nur geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.14 14:24 durch nille02.

  12. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 14:26

    >Weil mein Raspberry Pi mit XBMC nunmal keine BluRays abspielt

    Ok, aber wenn du abwägst zusätzlich zum Raspberry einen 30¤ Player dranzuhängen um sich dieses elendige rippen zu ersparen. Was ist der Grund, dies nicht zu tun. Das Geld kann es ja wohl kaum sein.

  13. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: tezmanian 04.04.14 - 14:28

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Weil mein Raspberry Pi mit XBMC nunmal keine BluRays abspielt
    >
    > Ok, aber wenn du abwägst zusätzlich zum Raspberry einen 30¤ Player
    > dranzuhängen um sich dieses elendige rippen zu ersparen. Was ist der Grund,
    > dies nicht zu tun. Das Geld kann es ja wohl kaum sein.

    Die Menge an HDMI Eingängen z.b. oder aber wie im Edit geschrieben die nervige Werbung die man nicht überspringen kann. Ach und das fehlende Software Update weshalb Player X mal wieder BluRay Y nicht abspielt, hatte ich nun auch schon. Lösung war BluRay Rom in den PC, AnyDVD und dann PI mit XBMC und ich kann alles gucken ohne solche zicken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.14 14:29 durch tezmanian.

  14. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 14:31

    Auch klar, irgendwann kann man keine Blu-ray mehr abspielen, spätestens wenn sich der Datenträger auflöst.

    Wenn es aber um "Datensicherung" geht, sollte man nicht recodieren. D.h. man muss ab Kauf für ein Backup sorgen. Backup macht in diesen Zeiträumen (also mal mehr als 10 Jahre) nur dann Sinn, wenn man es redundant und räumlich getrennt hält.
    Das ist schon bei einer Sammlung von ein paar hundert Filmen nicht mehr ganz trivial und relativ kostenintensiv.

  15. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 14:33

    Alles Fragen, die ich mir auch gestellt habe. Vielleicht hab ich in meinem Leben aber auch schon zu viel Zeit mit Rippen, coden und brennen verbracht.
    Meine Lösung mit den HDMI Eingängen war ein 10¤ Switch, der verrichtet seine Aufgabe zu 100%.

  16. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: tezmanian 04.04.14 - 14:36

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles Fragen, die ich mir auch gestellt habe. Vielleicht hab ich in meinem
    > Leben aber auch schon zu viel Zeit mit Rippen, coden und brennen
    > verbracht.
    > Meine Lösung mit den HDMI Eingängen war ein 10¤ Switch, der verrichtet
    > seine Aufgabe zu 100%.

    Und Du guckst Dir wirklich gerne die Zwangswerbung an ? Na dann Respekt. Weil davor schützt der HDMI Switch immer noch nicht, genauso wenig wie vor fehlenden Softwareupdates für neue BluRays

  17. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: most 04.04.14 - 14:38

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht nicht ums Rippen sondern auch um bloße betrachten. PowerDVD und WinDVD
    > sind leider alles andere als schön.
    >
    > EDIT: HDCP ist mir komplett egal, AACS macht nur Probleme wo es nur geht.

    Schaust Du am Laptop? Mir erschließt sich nicht, warum Leute Blu-ray am PC/Monitor Blu-ray/Filme am PC schauen.
    Selbst wenn ich keinen Fernseher hätte, bevor ich mit Hilfe von Powerdvd oder rippen Filme am PC schaue, würde ich eher einen Standalone Player an den Monitor anschließen.

  18. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: tezmanian 04.04.14 - 14:41

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würde ich eher einen Standalone Player an
    > den Monitor anschließen.

    Weiter denken als Du den Stein schmeißen kannst... z.b. weil er auf Dienstreise, in der Bahn o.ä. ist? Schleppst Du da wirklich ein Standalone Player und ein Monitor mit?

  19. Re: Frage: Wer tut sich das rippen noch an?

    Autor: Replay 04.04.14 - 14:43

    Ich habe AnyDVD HD mit lebenslanger lizenz in einer Aktion für 25 Euro bekommen ^^

    Warum ich Scheiben rippe? Weil mir die Scheiben zu doof in der Handhabung sind. Und weil ich keine Lust habe, nicht überspringbare Werbung und Raubmordkopierer-sind-pööse-Schmarrn anzugucken. Mir geht es nur um den Film. Und genau der Film landet über AnyDVD auf einer externen Festplatte, die dann an den BR-Player angeschlossen ist. Kein Ärger mit dem Kopierschutz (der BR-Player muß aktuell gehalten werden), kein Beschimpfen als pööse, kein Spam. Sondern nur der Film. Und zwar auf dem Sichtmedium (TV, iPad, wasweißich), das ich im Moment bevorzuge.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. nix

    Autor: Thorzton 04.04.14 - 14:44

    garnix



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.14 14:46 durch Thorzton.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  3. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

  1. Everyday Robot Project: Alphabet X lehrt Roboter das Müllsortieren
    Everyday Robot Project
    Alphabet X lehrt Roboter das Müllsortieren

    Alphabet arbeitet daran, dass Roboter so alltäglich werden wie Computer. Einige technische Entwicklungen sollen ihnen in absehbarer Zeit zum Durchbruch verhelfen. Dann könnten günstige Roboter in jedem Haushalt alltägliche Arbeiten erledigen.

  2. Schwert und Schild: Neues Pokémon trotz Fanprotest erfolgreich
    Schwert und Schild
    Neues Pokémon trotz Fanprotest erfolgreich

    Es gab Lügenvorwürfe und Boykottaufrufe gegen das Entwicklerstudio Game Freak, trotzdem ist das gerade für Nintendo Switch veröffentlichte Pokémon Schwert und Schild ein Verkaufsschlager.

  3. 5G: Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft
    5G
    Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft

    Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft.


  1. 16:53

  2. 16:29

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 12:01

  6. 11:40

  7. 11:25

  8. 11:12