Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Home: Amazon verbannt Nest…

Dann gewöhnt man sich eben daran...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Vögelchen 04.03.18 - 13:33

    wieder mehr bei eBay oder Alibaba zu kaufen, oder direkt bei den Händlern und Herstellern.
    Vielleicht zieht Google auch irgendwann einen ähnlichen Onlinestore auf. Wegen Android haben viele ohnehin dort schon einen Account.

    So ein Schuss kann schnell nach hinten los gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.18 13:37 durch Vögelchen.

  2. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: gamesartDE 04.03.18 - 14:05

    Google hat schon seit Jahren einen Hardware Online-Store.

  3. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: George99 04.03.18 - 14:25

    In der Tat. Ich hatte schon das erste Nexus 7 (2012) direkt bei google bestellt.

  4. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: robinx999 04.03.18 - 14:40

    Verkauft glaube ich nur die eigene Hardware, als ich das letzte mal nachgschaut habe, auch nur mit Kreditkarte nutzbar, für einige durchaus ein Problem, selbst das Google PrePaid guthaben, kann nur für Virtuelle Ware genutzt werden, also der Shop ist mehr wie bescheiden

    Aber Konkurrenz zu Amazon täte vermutlich gut, aber da ist momentan nichts am Horizont was dort Konkurrenz machen kann

  5. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: matok 04.03.18 - 14:57

    Vor allem sollte man sich dran gewöhnen, offene Lösungen zu kaufen. Dann kann man über diese Monopolyspielchen nur lachen.

  6. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: ArcherV 04.03.18 - 16:19

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieder mehr bei eBay oder Alibaba zu kaufen, oder direkt bei den Händlern
    > und Herstellern.
    > Vielleicht zieht Google auch irgendwann einen ähnlichen Onlinestore auf.
    > Wegen Android haben viele ohnehin dort schon einen Account.
    >
    > So ein Schuss kann schnell nach hinten los gehen.

    eBay ist für mich gestorben, seitdem angekündigt wurde, dass man PayPal rauswerfen wird.

    Ich kann Amazon gut verstehen, letztendlich ist das auch deren Hausrecht.

  7. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: thomas.pi 04.03.18 - 17:43

    Wer bei Amazon kauft, schneidet sich ins eigene Fleisch. Jeder Kauf schadet den heimischen Händlern. Und meistens ist es nur aus Bequemlichkeit und nicht aus Notwendigkeit. Zieht man das Geld aus dem eigenen Land, mindert man dadurch die Kaufkraft und schadet sich direkt oder indirekt sich. Selbiges gilt für nicht gezahlte Steuern.

    Ich sage nicht, dass man nicht mehr bei Amazon kaufen soll. Es sollte jedoch nicht die erste Anlaufstelle sein, dafür gibt es genügend alternativen und meistens sogar günstiger.

    Ebenfalls sollte man nicht den günstigsten Händler wählen. Ich wähle meistens den Händler, der 3-10% über den günstigsten Händler liegt.
    Aus diesem Grund meide ich beispielsweise auch Mindfactory, VibuOnline, DriveCity und CompuLand - das sollte immer der selbe Anbieter sein. Jedenfalls liegen diese in der Preußenstraße in Wilhelmshaven und sind immer die günstigsten Händler.

    Aber den meistens ist es egal, fast alle um mich herum sind Prime Miglieder.

  8. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Vögelchen 04.03.18 - 17:46

    gamesartDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google hat schon seit Jahren einen Hardware Online-Store.


    Mit breitem Sortiment, auch von Dritthändlern, direkt in Europa?
    Bestehende Zahlungsmöglichkeiten, die jeder hat?

  9. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: ArcherV 04.03.18 - 17:49

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Kauf schadet
    > den heimischen Händlern.


    Jo und das ist nicht mein Problem. Wenn die heimischen Händler mir kein passendes Angebot liefern kann, dann ist das nicht mein Problem. Dazu zählt auch der Service - und der ist bei Amazon überdurchschnittlich gut.

    Warum sollte ich mir also den Stress tun und in die Stadt fahren, was 1.) wesentlich mehr Zeit kostet (dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade) 2) teurer ist und 3) noch einen wesentlich schlechteren Service bekomme (vor allem was Garantie angeht)


    Gut von Mindfactory lasse ich auch die Finger, das hat aber andere Gründe. Einfach mal die Fillalie vor Ort anschauen :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.18 17:59 durch ArcherV.

  10. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: unbuntu 04.03.18 - 17:52

    Ja einen Onlinestore für ihren eigenen Kram, nicht für alles und jedes.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: thomas.pi 04.03.18 - 17:55

    ArcherV schrieb:
    > Jo und das ist nicht mein Problem. Wenn die heimischen Händler mir kein
    > passendes Angebot liefern kann, dann ist das nicht mein Problem. Dazu zählt
    > auch der Service - und der ist bei Amazon überdurchschnittlich gut.

    Das ist ziemlich kurzfristig gedacht. Und es gibt genügend Händler mit einem besseren Service. Und ich habe nicht von lokalen Händler gesprochen, sondern von heimischen Internethändlern.

  12. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: ArcherV 04.03.18 - 18:01

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ziemlich kurzfristig gedacht. Und es gibt genügend Händler mit
    > einem besseren Service. Und ich habe nicht von lokalen Händler gesprochen,
    > sondern von heimischen Internethändlern.


    Nicht wirklich :-)
    Habe z.B. von Amazon ein Notebook 2 Jahre nach kauf ersetzt bekommen, welches durch Eigenverschuldung kaputt gegangen ist (Glasbruch) - das macht kein Alternate, Mediamarkt und erst recht kein Mindfactory.

  13. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Crossfire579 04.03.18 - 20:03

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > > Jo und das ist nicht mein Problem. Wenn die heimischen Händler mir kein
    > > passendes Angebot liefern kann, dann ist das nicht mein Problem. Dazu
    > zählt
    > > auch der Service - und der ist bei Amazon überdurchschnittlich gut.
    >
    > Das ist ziemlich kurzfristig gedacht. Und es gibt genügend Händler mit
    > einem besseren Service. Und ich habe nicht von lokalen Händler gesprochen,
    > sondern von heimischen Internethändlern.


    Davon abgesehen, dass ich bei vielen einheimischen Internethändlern insbesondere bei Kleinigkeiten Versand bezahlen muss, habe ich bisher bei deutschen Händlern überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht was Lieferzeiten und Kulanz anbelangt.
    Natürlich ist Amazon nicht unbedingt immer die erste Wahl, viele eBay Händler sind insbesondere bei Elektronikkleinkram aus China deutlich günstiger.

  14. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Ein Spieler 05.03.18 - 01:19

    @Crossfore579 Dir ist schon klar, dass man bei Amazon auch Versandgebühren bezahlt?

  15. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: robinx999 05.03.18 - 07:52

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Crossfore579 Dir ist schon klar, dass man bei Amazon auch Versandgebühren
    > bezahlt?

    Ist vermutlich einkalkuliert, aber auch ohne Prime zahlt man keine Versandgebühren ab 29¤ Bestellwert keine Versandkosten und wenn jetzt der Preis bei einem anderen Shop der die selbe Höhe hat und man bei dem einen 4,99¤ Versand zahlt und bei dem anderen nicht, dann kann das schon ein Grund sein

  16. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: AllDayPiano 05.03.18 - 08:00

    Seitdem ich Vater bin, kaufe ich inzwischen wieder viel bei EBay. Das P/L-Verhältnis ist da einfach besser. Amazon ist nur bei Warehouse-Deals güngstig.

    Den Babycook z.B. habe ich neu für 70 Euro ergattert. Da kann Amazon nicht mithalten.

    Eigentlich schade, dass Ebay aus der Mode gekommen ist. Ebay Kleinanzeigen ist für Verkäufe eine absolute Katastrophe. Man bekommt das Zeug nur auf Ramschniveau verkauft, hat den Ärger mit ständigen Zusagen, die dann aber nie zur Abholung kommen u.s.w. Auch als Käufer fehlt der komplette Käuferschutz und die Rechtssicherheit eines nachweislich geschlossenen Kaufvertrages.

    Amazon Trade-in gibt's ja auch nicht mehr, wobei die teilweise echt gut bezahlt haben.

  17. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: ArcherV 05.03.18 - 08:09

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem ich Vater bin, kaufe ich inzwischen wieder viel bei EBay. Das
    > P/L-Verhältnis ist da einfach besser. Amazon ist nur bei Warehouse-Deals
    > güngstig.
    >
    > Den Babycook z.B. habe ich neu für 70 Euro ergattert. Da kann Amazon nicht
    > mithalten.
    >
    > Eigentlich schade, dass Ebay aus der Mode gekommen ist. Ebay Kleinanzeigen
    > ist für Verkäufe eine absolute Katastrophe. Man bekommt das Zeug nur auf
    > Ramschniveau verkauft, hat den Ärger mit ständigen Zusagen, die dann aber
    > nie zur Abholung kommen u.s.w. Auch als Käufer fehlt der komplette
    > Käuferschutz und die Rechtssicherheit eines nachweislich geschlossenen
    > Kaufvertrages.
    >
    > Amazon Trade-in gibt's ja auch nicht mehr, wobei die teilweise echt gut
    > bezahlt haben.

    Bei so Kleinkram Artikeln kann man das machen.
    Aber bei Sachen die mehrere tausend Euro kosten würde ich mir das zwei Mal überlegen :)

  18. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Psy2063 05.03.18 - 08:31

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei Amazon kauft, schneidet sich ins eigene Fleisch. Jeder Kauf schadet
    > den heimischen Händlern. Und meistens ist es nur aus Bequemlichkeit und
    > nicht aus Notwendigkeit.

    Da sind die heimischen Händler aber auch selbst schuld, wenn sie sich an Öffnungszeiten aus der Nachkriegszeit klammern und um spätestens 18 Uhr die Tür dicht machen.

    Ich würde mir ja liebend gerne ein frisches Brot beim einzigen in der näheren Umgebung verbliebenen echten Bäcker kaufen der nicht einfach bloß Tiefkühlware aufbackt. Kann ich aber nicht weil mir exakt 3 Minuten bleiben würden ihn zu erreichen wenn ich aus der Bahn steige die hier nur ein mal pro Stunde fährt und dann muss man auch noch Glück mit der üblichen Verspätung haben. Gleiches gilt für sämtliche kleinen spezialisierten lokalen Geschäfte, egal ob TV, HiFi, Foto, Sport- und Freizeitausrüstung... es bleibt einem doch gar nichts anderes übrig als seine Sachen nach der Arbeit in der Stadt beiden großen Ketten zu erledigen wenn der lokale Handel so unflexibel ist und es nicht gebacken bekommt seine Öffnungszeiten mal wenigstens eine Stunde nach hinten zu schieben.

  19. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: Psy2063 05.03.18 - 08:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich schade, dass Ebay aus der Mode gekommen ist. Ebay Kleinanzeigen
    > ist für Verkäufe eine absolute Katastrophe. Man bekommt das Zeug nur auf
    > Ramschniveau verkauft, hat den Ärger mit ständigen Zusagen, die dann aber
    > nie zur Abholung kommen u.s.w. Auch als Käufer fehlt der komplette
    > Käuferschutz und die Rechtssicherheit eines nachweislich geschlossenen
    > Kaufvertrages.

    Ich hab mit den Kleinanzeigen bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Man bekommt echt alles für einen recht vernünftigen Preis los. Ohne den ganzen Ärger den man beim klassischen Ebay immer mit Gebühren, Steineversendern und Zechprellern hatte. Wenn sich tatsächlich mal irgendein Einzeller mit "machst du kostenlos? 5¤? arschloch!" meldet, dann kann man den ja einfach ignorieren.

  20. Re: Dann gewöhnt man sich eben daran...

    Autor: PaBa 05.03.18 - 08:58

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestehende Zahlungsmöglichkeiten, die jeder hat?

    Was sind den bestehende Zahlungsmöglichkeiten, die jeder hat?
    Geht es da um Kreditkarten? Das ist ein rein deutsches Problem, und ich verstehe es nicht. Man bekommt an jeder Ecke eine kostenlose Kreditkarte, aber der Deutsche würde auch im Internet am liebsten alles bar bezahlen.
    Ganz Europa nutzt Kreditkarten und damit meine ich nicht nur den Westen. Auch in Polen kann man an jedem Kiosk mit KK bezahlen.

    Was soll denn ein geeigneteres Zahlungsverfahren für das Internet sein, wenn man keine KK will?
    -Paypal? Ebenfalls mit Gebühren verbunden, da sind KK billiger.
    -Sofortüberweisung? Klar, ich gebe Pin und TAN in ein 3.-Anbieter-System ein, mit der Hoffnung, dass die die PIN wieder vergessen und sich nicht regelmäßig meine Umsätze anschauen.
    -Überweisung per Vorkasse? Amazon liefert mein Paket am Folgetag um 12 Uhr, wenn ich bis ca. 17Uhr bestelle, aber meine Überweisung benötigt 2 Tage? Und ich habe keinerlei Käuferschutz.

    Ich kann die Aversion der Deutschen gegen Kreditkarten nicht nachvollziehen!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€
  3. (-15%) 12,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00