Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Lock: Amazon will den…

Guckt über euren Tellerrand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Dwalinn 28.09.16 - 09:00

    Unglaublich was ich hier mal wieder für ein Müll lesen muss.
    Wenn euch der Service nicht gefällt dann nutz ihn halt nicht.

    Zurzeit legt der Postbote die Pakete einfach in meiner Werkstatt hin, die ist nicht abgeschlossen, wozu auch, die wertvollsten Geräte sind eine Kreissäge und ein Kompressor aus der DDR.
    Hier gehen fast alle davon aus das man das schloss direkt an seiner Haustür anbringen muss was aber keinen Sinn ergibt. Auf dem Land (und damit meine ich sicherlich nicht Randbezirke einer Großstadt) gibt es meistens noch eine Garage/Schuppen oder sonst was wo man so ein Schloss anbringen könnte.

    Und wenn ihr Rentner als Nachbarn habt oder jeden Tag eh an einer Postfiale vorbei fahrt dann seit ihr halt auch nicht Zielgruppe dieser Lösung.

  2. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: M_Q 28.09.16 - 12:20

    Den Kommentar mit der weisen Losung "Guckt über euren Tellerrand" überschreiben und in diesem dann völlig selbstbezogen die eigene spezifische Situation zum Ausgangspunkt für Allgemeinschlüsse machen. xD xD

    Das ist wirklich mit der lustigste Kommentar, den ich auf Golem bisher lesen durfte. Phantastisch. Danke. xD xD xD

  3. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Mithrandir 28.09.16 - 12:22

    Du hast die Kernaussage offensichtlich nicht begriffen: Es gibt auch noch andere Use-Cases. Einen davon hat der OP beschrieben.

    Das ist der Tellerrand, über den er sprach.

  4. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Dwalinn 28.09.16 - 12:33

    Danke sehr.

    @M_Q
    Die meisten Kommentare die ich gelesen habe beziehen sich nicht darauf das Person XYZ das sytem nicht nutzen kann sondern das es nutzlos und schwachsinnig ist.
    Die gleichen Kommentare kann man auch bei News über eCars lesen.
    Folgendes ließt man häufiger:
    "Ich habe keine Steckdose an meinen Parkplatz = daher braucht niemand ein eCar"
    Ich würde jetzt zu den Leuten gehören die sagen:
    "ich habe eine Garage mit Steckdose und fahre nur 100km am Tag -> ich könnte sowas schon jetzt sinnvoll nutzen"

    Ich nehme mir überhaupt nicht heraus zu behaupten das Amazon jetzt 40mio Potenzielle Kunden mit diesem Gerät hat, ich sage aber das das Konzept bei vielen Funktionieren kann. Ich bin dafür der lebende Beweis.

  5. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: M.P. 28.09.16 - 14:23

    Da gibt es bereits ein viel besseres Konzept:

    https://www.amazon.de/BURG-W%C3%84CHTER-Benachrichtigungskarte-Paketbox-Sharing-F%C3%A4hig-eBoxx-634/dp/B00KXVARCM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475065270&sr=8-1&keywords=paketbox#customerReviews

    Ich denke, der Kasten kostet deutlich weniger, als diese Gimmick-Schlösser ...

    EDIT: Habe mir mal die erste sehr aufschlussreiche Rezension durchgelesen:

    https://www.amazon.de/review/ROG5UAH0U5763/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B00KXVARCM&channel=detail-glance&nodeID=80084031&store=diy


    Wenn ein Paketbote es nicht einmal schafft, eine Paketbox mit einem Paket zu bestücken, die drei Schritte rechts der Haustür auf dem Boden befestigt ist, wird er den Schuppen hinter dem Haus mit dem Spezialschloss nicht ansteuern!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.16 14:29 durch M.P..

  6. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: M.P. 28.09.16 - 14:30

    Wichtig ist, daß eine Person dieses Ding zu nutzen versteht, und das ist der Bote, der darin Pakete deponieren muss, und da habe ich ernsthafte Zweifel ...

  7. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Dwalinn 28.09.16 - 15:15

    Im Normalfall sieht der Postbote die Daten zum Kunden, da muss einfach vermerkt werden "Schuppen steht gerade zu". Klappt bei DHL schon jetzt einwandfrei wenn mal keiner da ist landet das Paket immer am richtigen Ort.

  8. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: kaymvoit 28.09.16 - 16:07

    Das ist keineswegs lustig. Du hast es nur nicht so mit Logik. Er MUSS nicht über den Tellerrand schauen. Er hat ja eine Anwendung. Es ergibt überhaupt keinen Sinn, über den Tellerrand zu schauen und nach Leuten zu suchen, die keine Verwendung dafür haben, da ja niemand dazu gezwungen wird, das Ding zu benutzen.

  9. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: kaymvoit 28.09.16 - 16:16

    Die Rezension enthüllt ein massives Problem: Wenn das neben der Haustür abgelegt Paket nämlich weg ist, sagt der Paketbote "Klar habe ich das in der Box abgelegt. Beweis mir doch das Gegenteil." Und dann sind die nicht mehr für den Schaden zuständig.

    Beim Amazon-Schloss wird sicher zumindest die Öffnung geloggt. Ich würde das noch mit einer Kamera kombinieren, die aufnimmt, wie der Bote das Paket ablegt.

  10. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Dwalinn 28.09.16 - 16:16

    Sowas ähnliches wollte ich auch schreiben aber ich war mir nicht sicher wie ich das am besten Formulieren kann.
    Vielen Dank das muss ich mir merken :)

  11. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: M_Q 29.09.16 - 02:50

    Hallo Dwalinn,

    Danke für deine gelassene Reaktion auf meinen etwas läppischen Kommentar von vorhin. Deine weiteren Ausführungen machen deine Intention nun für mich klarer... Nix für ungut. :)

  12. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Hardcoreler 29.09.16 - 07:27

    Also als ich in Diegten in der Schweiz öfter war, habe ich an fast jedem Haus nicht nur einen Briefkasten sondern eben auch Paketkästen gesehen die zum abschliessen waren :)
    Schweizer sind wie immer einen Schritt voraus.

  13. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: dokape 29.09.16 - 08:02

    Hier habe ich auch sehr positive Erfahrung mit DHL gesammelt.
    Kenne ich die Paketnummer, kann ich über www.paket.de für jedes Paket spezifisch einen Ablageplatz angeben. Pakete mit günstigem unwichtigem Inhalt lasse ich ablegen, teure Pakete hole ich dann in der Filiale ab.
    Die Anweisungen liegt der DHL-Bote. Das klappt bestens.
    Ich dachte schon daran, hinter dem Haus eine (verschraubte/angekettete) Metallbox mit Zahlenvorhängeschloss anzubringen. Und den Zahlencode über diese Nachricht dem DHL-Boten zukommen zu lassen.
    Auch die Ablage im offenen, aber vor-verriegeltem Kofferraum (Garage) hatte schon wunderbar funktioniert.

  14. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Koto 29.09.16 - 10:52

    Gucke mal über deinen Rand

    Kritik ist doch nicht hinfällig weil man etwas nicht nutzen muss.

    Es bleibt doch ein Fakt das bei den Zustellern auch oft Aushilfskräfte kommen. Also man eben nicht den langjährigen DHL Boten Zugang gewährt zu der Wohnung.

    Und Schuppen. Da darf dann auch eben nix Wertvolles drin sein. Also kein teureres Fahrrad usw. Selbst wenn nun keiner gleich das Ding mit nimmt. Kann diese Information was in Wohnung oder Schuppen zu holen ist schnell die runde machen Und die unterbezahlte Aushilfe so ihren Lohn ausbessern.

    Egal ob man es nutzen muss. Eine Schnapsidee bleibt eine Schnapsidee.

  15. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Dwalinn 29.09.16 - 13:29

    Hier ein schöner Zitat von @kaymvoit

    >[...] Er MUSS nicht über den Tellerrand schauen. Er hat ja eine Anwendung. Es ergibt überhaupt keinen Sinn, über den Tellerrand zu schauen und nach Leuten zu suchen, die keine Verwendung dafür haben, da ja niemand dazu gezwungen wird, das Ding zu benutzen.

    Anwendungsfall = leerer ungenutzter Schuppen für seine Pakete
    Wenn du sowas nicht hast dann kauf dir das Gerät nicht.

    Und wenn es in ganz Deutschland mit 40mio Haushalten nur 1000 Leute gibt die einen Ungenutzten Schuppen haben, dann ist das noch lange keine Schnapsidee, sondern wenn überhaupt ein Nischenprodukt. Es ist einfach unnötig sich über ein Produkt zu "beschweren" wenn man nicht zu Zielgruppe gehört.

    Und ich muss sicherlich nicht über den Tellerrand gucken da mir klar ist das das Produkt nicht für jeden geeignet ist. Oder siehst du hier irgendeinen Kommentar in dem ich behaupte das jeder Haushalt zwangsweise mit so einem Schloss ausgerüstet werden soll.

  16. Re: Guckt über euren Tellerrand

    Autor: Mithrandir 30.09.16 - 08:46

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gucke mal über deinen Rand
    > [...]
    > Kritik ist doch nicht hinfällig weil man etwas nicht nutzen muss.
    > [...]
    > Es bleibt doch ein Fakt [...]
    > [...]
    > Eine Schnapsidee bleibt eine Schnapsidee.

    Willkommen am Golem-Stammtisch. Hier, eine Bretzel und eine Weißwurst für dich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Oldenburg
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,25€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Prozessor: Qualcomm, Intel und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Qualcomm, Intel und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.

    2. Smartphone: Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an
      Smartphone
      Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an

      Bisher konnten Nutzer von Xiaomi-Smartphones neue Funktionen frühzeitig über eine Betaversion des Android-Forks MIUI verwenden. Damit ist jetzt Schluss, Xiaomi stellt die globale Beta ein - mit dem Hinweis darauf, dass sie nicht für den täglichen Gebrauch gedacht war.

    3. Cuda X: Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer
      Cuda X
      Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer

      Bisher unterstützt Nvidia nur x86- und IBMs Power-Prozessoren, ab Ende 2019 soll die eigene Software wie Bibliotheken und Frameworks auch auf ARM-CPUs laufen. Erste Supercomputer befinden sich in Arbeit.


    1. 11:34

    2. 11:22

    3. 11:10

    4. 11:01

    5. 10:53

    6. 10:40

    7. 10:28

    8. 10:13