Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Deutlich mehr iPhones…

@golem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem

    Autor: it5000 21.02.13 - 12:10

    >Apple verkauft immer nur ein aktuelles iPhone-Modell und bietet parallel dazu lediglich >noch die Vorgängermodelle an.

    Wie kann man sich in einem Satz nur so widersprechen?? Entweder Apple bietet nur dass aktuelle Modell an oder sie bieten eben doch auch die Vorgänger-Modelle an. Beides zusammen geht nicht.

    Und wenn ich auf Apple.com gehe werden 3 Modelle angeboten. iPhone 5 und Iphone 4S und Iphone 4.

    Und was heißt "lediglich noch die Vorgängermodelle"?? Was sollen sie sonst noch anbieten? Die Nachfolger??

    Bei Samsung ist das nicht anders:
    Samsung Galaxy S, Samsung Galaxy SII, Samsung Galaxy SIII

    Wir sind einer ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 12:16 durch it5000.

  2. Re: @golem

    Autor: ip (Golem.de) 21.02.13 - 12:21

    > >Apple verkauft immer nur ein aktuelles iPhone-Modell und bietet parallel
    > dazu lediglich >noch die Vorgängermodelle an.
    >
    > Wie kann man sich in einem Satz nur so widersprechen??

    das ist kein Widerspruch. Im Unterschied zu anderen Smartphone-Herstellern hat Apple immer nur ein aktuelles Modell im Sortiment.

    > Bei Samsung ist das nicht anders:
    > Samsung Galaxy S, Samsung Galaxy SII, Samsung Galaxy SIII

    Bei Samsung ist es ganz anders. Es gibt etliche Galaxy-Smartphones von Samsung. Und dann kommen auch noch die Bada-Smartphones dazu:

    http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/viewall

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: @golem

    Autor: der kleine boss 21.02.13 - 12:23

    nein, apple verkauft auch offiziell den Vorgänger 4s,hat das also auch im Sortimemt, oder wie war das nun gemeint?

  4. Re: @golem

    Autor: Junior-Consultant 21.02.13 - 12:27

    Die sind aber nicht aktuell.

    Gemeint ist: Apple released immer nur ein iPhone zu einem Zeitpunkt, nicht mehrere Modelle gleichzeitig.

  5. Re: @golem

    Autor: der kleine boss 21.02.13 - 12:31

    aaaaaah, jetz hab ichs kapiert, ist aber schwammig formuliert ;)

  6. Re: @golem

    Autor: .ldap 21.02.13 - 12:41

    Nö.

  7. Re: @golem

    Autor: it5000 21.02.13 - 13:14

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > >Apple verkauft immer nur ein aktuelles iPhone-Modell und bietet
    > parallel
    > > dazu lediglich >noch die Vorgängermodelle an.
    > >
    > > Wie kann man sich in einem Satz nur so widersprechen??
    >
    > das ist kein Widerspruch. Im Unterschied zu anderen Smartphone-Herstellern
    > hat Apple immer nur ein aktuelles Modell im Sortiment.

    Warum schreibt ihr dann was anderes?? Auch Apple bietet alle 3 Modelle an:
    http://store.apple.com/us/browse/home/shop_iphone



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 13:16 durch it5000.

  8. Re: @golem

    Autor: it5000 21.02.13 - 13:16

    Junior-Consultant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gemeint ist: Apple released immer nur ein iPhone zu einem Zeitpunkt, nicht
    > mehrere Modelle gleichzeitig.

    Dann ist das ganze aber sehr widersprüchlich oder zumindest zweideutig formuliert.

  9. Re: @golem

    Autor: Peter Brülls 21.02.13 - 13:22

    it5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Junior-Consultant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Gemeint ist: Apple released immer nur ein iPhone zu einem Zeitpunkt,
    > nicht
    > > mehrere Modelle gleichzeitig.
    >
    > Dann ist das ganze aber sehr widersprüchlich oder zumindest zweideutig
    > formuliert.

    Nicht wirklich.

    Wenn Apple immer nur ein Modell verkaufen würde, wäre das per Definition das aktuelle. Dadurch, dass die Aktualität erwähnt wird, folgt, dass sie sich auf ein bestimmtes Modell im Angebot bezieht und nicht auf die Gesamtheit der Modelle.

  10. Re: @golem

    Autor: motzerator 21.02.13 - 13:23

    der kleine boss schrieb:
    ---------------------------------
    > nein, apple verkauft auch offiziell den Vorgänger 4s,
    > hat das also auch im Sortimemt, oder wie war das
    > nun gemeint?

    Logik. Apple hat NUR EIN AKTUELLES Modell im
    Sortiment. Das 4s ist ein weiteres Modell, aber
    es ist nicht aktuell.

    Samsung hat das S3, das Note 2 und noch eine
    Menge weiterer AKTUELLER Modelle im Angebot.
    Natürlich haben die auch noch S2, Note 1 usw
    im Sortiment, die zählen aber auch nicht zu den
    aktuellen Modellen.

    Anders betrachtet...

    Apple: 1 Produktlinie (iPhone)
    Samsung: viele Produktlinien (S3, Note, ...)

  11. Re: @golem

    Autor: Netspy 21.02.13 - 13:46

    Willst du das nicht verstehen? Apple hat immer nur ein aktuelles Topmodell im Angebot und zusätzlich noch ein oder zwei Vorgängermodelle. Samsung hat dagegen mehrere aktuelle Geräte, wie eben das S3, S3 mini, Note 2, etc. pp. Zusätzlich zu seinen Topmodellen bietet Samsung auch noch Vorgängermodelle an, wie das S2, Note, etc. pp. Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Apple hat nur eine Smartphone-Linie, Samsung dagegen mehrere.

  12. Re: @golem

    Autor: Hösch 21.02.13 - 13:49

    .ldap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö.


    Doch.

  13. Re: @golem

    Autor: al-bundy 21.02.13 - 14:59

    Nö.

  14. Re: @golem

    Autor: AndreasBf 21.02.13 - 15:19

    Oh man ...

    3 versch. iPhone Geräte verkauften sich besser als 1 Samsung Gerät?

    [quote]
    Im vierten Quartal 2012 hat Apple mehr Exemplare des iPhone 5 und des iPhone 4S verkauft als Samsung Exemplare des Galaxy S3
    [/quote]

    Klar, wenn ich 2 Geräte parallel verkaufe, hab ich mehr verkauft als einer der nur
    1 Gerät verkauft. Man schummelt das Galaxy S3 Mini einfach weg, schon stimmen
    die Zahlen wieder...

    Noch mal zum mitrechnen im Artikel:
    Dort wird sich auf das iPhone5, 4S und 4 bezogen. Diese Geräte verkauften sich
    hammermäßig. Schön für Apple, dumm gelaufen für Samsung weil Golem
    vergessen hat, dass Samsung aus der gleichen Linie ja auch noch das Galaxy S3 Mini
    verkauft hat. Sicherlich hat man dazu keine Zahlen und kann somit nix vergleichen,
    dann fällt das eben unter den Tisch und Apple ist Gewinner in diesem Battle der
    besten Verkaufszahlen :)

    Schwachmaten!

  15. Re: @golem

    Autor: Netspy 21.02.13 - 15:27

    Und wenn du den Artikel jetzt auch mal lesen würdest, würdest du auch erkennen, dass du hier Unsinn schreibst. Die drei iPhones wurden nämlich nicht zusammengerechnet, was auch so ganz klar im Artikel steht. Man muss ihn halt nur lesen.

  16. Re: @golem

    Autor: AndreasBf 21.02.13 - 15:36

    Hast du ihn denn auch "richtig" gelesen? Es wird doch ganz klar behauptet,
    Apple habe mehr Geräte verkauft als Samsung, was ja so nicht Stimmen kann
    wenn man rechnen kann xD

  17. Re: @golem

    Autor: zonk 21.02.13 - 15:44

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .ldap schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö.
    >
    > Doch.

    Noe!

  18. Re: @golem

    Autor: Brainfreeze 21.02.13 - 15:46

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du ihn denn auch "richtig" gelesen? Es wird doch ganz klar behauptet,
    > Apple habe mehr Geräte verkauft als Samsung, was ja so nicht Stimmen kann
    > wenn man rechnen kann xD
    Lies den Artikel bitte nochmal.

    Es wird auch nicht behauptet, dass Apple insgesamt mehr Geräte als Samsung verkauft.
    Es steht diesbezüglich dort sogar das Gegenteil:
    "Nach Herstellern führt Samsung den Smartphone-Markt weiterhin mit deutlichem Vorsprung vor Apple an"

  19. Re: @golem

    Autor: Netspy 21.02.13 - 15:49

    Über welchen Artikel reden wir hier? Bei Golem wird so was nicht behauptet.

  20. Re: @golem

    Autor: Abseus 21.02.13 - 17:18

    Ich kann darin keinen Widerspruch erkennen. Nur weil du den Inhalt des Satzes nicht erfassen kannst heißt es noch lange nicht das es falsch ist!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. DATEV eG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48