Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Deutlich mehr iPhones…
  6. Thema

Hm irgendwie logisch...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: Tantalus 21.02.13 - 17:18

    Quantumsuicide schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt nur einen grund
    > n iphone haben wolln
    > sich kein neues leisten können

    Ich vermute eher die neue Form des 5er.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  2. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: Abseus 21.02.13 - 18:47

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TiSch236 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iphone-hype: "hm ich hab nen apple airport 1 macbook 1 imac 1 ipod 1 ipad
    > 1
    > > iphone...."
    > > ist klar das sich solch ein applefan in der situation nicht für das s3
    > > entscheidet.
    >
    > Warum? Erstens entsprechen dem vermutlich höchstens 5-10% der iPhone-Käufer
    > (auch wenn die Apple Hater das gerne anders sehen), zweitens spricht bei
    > keinem Gerät etwas dagegen, diese mit einem S3 zu nutzen.

    +1 Richtig die meisten iPhone Besitzer die ich kenne haben nix anderes von Apple. Geht mir zum Beispiel auch so: 3G, 4, 5 und sonst nix...

  3. Re: Hm irgendwie logisch...

    Autor: apfelfrosch 21.02.13 - 20:07

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > +1 Richtig die meisten iPhone Besitzer die ich kenne haben nix anderes von
    > Apple. Geht mir zum Beispiel auch so: 3G, 4, 5 und sonst nix...

    Das ist aber bitter, dass du dich ausgerechnet für die schlechtesten Geräte von Apple entschieden hast.
    Und das sagt ein Apple-Fanboy, der einen Mac Mini, ein iPad und ein HTC One V sein eigen nennt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. Power Service GmbH, Köln
  4. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Internet der Dinge: Bosch will die totale Vernetzung
    Internet der Dinge
    Bosch will die totale Vernetzung

    Die Vernetzung von Produkten und Diensten wird für den Automobilzulieferer Bosch zunehmend wichtiger. Ein neuer Geschäftsbereich soll in den kommenden Jahren stark wachsen.

  2. Bad News: Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären
    Bad News
    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

    Lügen verbreiten und dennoch mit Erfolg in sozialen Netzwerken: Ein kostenloses Browsergame namens Bad News möchte die Taktiken von Fake News erklären. Nutzer sollen sich so besser vor Manipulation schützen können.

  3. Facebook: Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen
    Facebook
    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

    Kaum jemand liest die AGB von Facebook und nur wenige wissen, welche Daten geteilt werden. Das bestätigt eine neue Umfrage. Selbst schuld? Oder braucht es mehr Regulierung?


  1. 17:48

  2. 16:29

  3. 16:01

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:02

  8. 13:51