Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Prognosen: Das Scheitern…

Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: Koto 01.12.16 - 16:36

    Da frage ich mich wieso eigentlich?

    Ich mein das die meisten Menschen Preis sensibel sind. Das muss doch jeder wissen. Und das der Markt für Teure Geräte beschränkt ist. Doch auch?

    Wobei ja desto teurer umso weniger schnell veraltet es auch in der Regel.

    Wie man also bei Android das nicht sehen konnte?

    Genauso Win. Ich mein es fehlt doch einfach ein wichtiger Grund. Der Markt ist besetzt.
    Das ist so wenn jemand nun einen Musik Dienst aufmacht. Auch bei 20 Anbietern mit den selben Lücken sind 18 mindestens überflüssig.

    Da muss der Platzhirsch schon mächtig was falsch machen. In dem Beispiel dann Spotify oder Apple.

    Vor Kurzem war zu lesen Nokia will nochmal was bringen. Was erhoffen Sie sich da denn nun. Was wäre das Killer Argument für ein Nokia?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 16:40 durch Koto.

  2. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: MostBlunted 01.12.16 - 16:59

    Nun ja, Nokia hat einen guten Ruf als Handy/Smartphone Hersteller, wenn die nen ordentliches Gerät mit Android raus bringen könnte sich das schon ganz gut verkaufen. Oder anderes gefragt: Was spricht gegen ein Smartphone von Nokia?

    Das ist doch gerade der Vorteil bei Android, man kann sein gewohntes Ökosystem weiternutzen aber trotzdem relativ einfach den Hersteller wechseln. Das geht halt nicht wenn man ein Samsung/HTC/ect. hat und auf ein iPhone umsteigen will.

    Inzwischen habe ich alle 3 Ökosystem getestet, iOS zu WM zu Android. Bei WM wäre ich wohl auch geblieben, aber das OS ist nun mal tod, es sei denn man möchte quasi auf fast alle gängigen Apps verzichten.

  3. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: /mecki78 01.12.16 - 17:45

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein das die meisten Menschen Preis sensibel sind.
    > Das muss doch jeder wissen.

    Ja, aber dennoch hatte Kia 2015 nur 55'000 und Daica nur 45'000 Autos in Deutschland an den Mann gebracht, Skoda immerhin 179'000, aber im Vergleich dazu: BMW 248'000, Audi 269'000 und Mercedes 286'000. Und jetzt vergleich' doch mal die Preise für eine einfachen Mittelklasse wagen dieser Marken. Für das was ein Audi kostet, da kriege ich bei anderen schon zwei Autos, die nicht wirklich deutlich schlechter sind.

    Wäre das einzige was eine Rolle spielt der Preis, dann würde sich immer nur der günstigste Durchsetzen und alle andern wären schon lange vom Markt.

    Warum hat de Telekom beim Mobilfunk einen Marktanteil von 35% (O2 38%, Vodafone nur 26%), obwohl sie eindeutige der teuerste Anbieter sind? Aber sie haben eben auch eindeutig das beste Netz (sogar bei uns am Dorf LTE, die anderen bieten hier Edge und das war's).

    /Mecki

  4. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: igor37 01.12.16 - 18:01

    MostBlunted schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, Nokia hat einen guten Ruf als Handy/Smartphone Hersteller, wenn die
    > nen ordentliches Gerät mit Android raus bringen könnte sich das schon ganz
    > gut verkaufen.

    Nokia mag einen guten Ruf haben, aber den haben Samsung, Apple und Co. genauso mittlerweile.
    Wenn Nokia nicht mit anderen Herstellern konkurrieren kann wenn es ums Preis-Leistungs-Verhältnis geht, sollte man nicht mit Verkaufsrekorden rechnen.

    > Oder anderes gefragt: Was spricht gegen ein Smartphone von Nokia?

    Was spricht dafür? Der Name allein lockt niemanden mehr hinterm Ofen hervor, dafür ist Nokia zu lange nicht mehr dabei. Solange sie nichts Besonderes bringen, ist das Gerät nicht interessanter als ein durchschnittliches Huawei, Samsung oder OnePlus.
    Klar können sie solide Handys bauen, aber das können die Chinesen mittlerweile auch, Android ist überall drauf, also warum sollte irgendjemand umsteigen?

  5. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: LASERwalker 01.12.16 - 18:03

    Ganz schlechtes Beispiel, die meisten Neuwagen werden von Firmen gekauft. Und wenn halt nicht selbst zahlen musst darf auch geklotzt werden. Dazu kommen noch ca. ein drittel Eigenzulassungen der Hersteller und Händler.

    Aldi, Lidl, H&M und Konsorten sind der Beweis, dass der Preis für viele wichtig ist.

  6. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: SkalliN 01.12.16 - 18:22

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia mag einen guten Ruf haben, aber den haben Samsung, Apple und Co.
    > genauso mittlerweile.

    What? Fehlt nur noch Microsoft in der Aufzählung, dann hätte ich hier eindeutigen Sarkasmus raus gelesen (besser: raus lesen wollen). Leider habe ich die Berfürchtung, dass du ernst warst. Ich zähle MS jetzt mal zu "Co." dazu.

    Samsung, Apple, Microsoft einen guten Ruf? Apple bringt seit einigen Jahren kaum Innovation, die neuste iPhone und auch die neuste Mac-Generation haben das wieder einmal bewiesen. Microsoft ist inzwischen genauso der größte Drecksladen geworden, denen die Kunden vollkommen egal geworden sind, auf Feedback oder Kritik hört MS schon lange nicht mehr.

    Samsung ist für mich schon vor einigen Jahren gestorben was Smartphones angeht, allerdings besitze ich noch ein Tablet von denen.. Bei deren Update-Politik wird es aber auch das letzte Gerät dieses Herstellers sein.

    Google's Android ist mir allerdings was das Datenauslesen angeht auch nicht mehr allzu geheuer, bleiben eigentlich nur Custom-ROMs. Aber da weiß man auch nicht, wie es da nun mit CM weiter geht..

    Auf MS setze ich auch nur noch, weil ich hin und wieder zocke, ansonsten würde bei mir schon längst privat Linux laufen. Allerdings werden alle anderen Systeme wie NAS oder Root-Server bei mir nie ein Windows sehen.. Wenn Windows 10 das letzte System von MS wird, dann gute Nacht. Danach werden sie versuchen, uns immer mehr in die Cloud zu bekommen. Ich werde da nicht mitmachen.

  7. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: Kleba 01.12.16 - 19:01

    MostBlunted schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen habe ich alle 3 Ökosystem getestet, iOS zu WM zu Android. Bei WM
    > wäre ich wohl auch geblieben, aber das OS ist nun mal tod, es sei denn man
    > möchte quasi auf fast alle gängigen Apps verzichten.

    Ich finde so lange man nicht auf aktuelle Spiele und diverse Hipster-Apps angewiesen ist kann man auch mit WM gut zurecht kommen. Aber ja: die App-Auswahl ist tatsächlich sehr beschränkt. Kommt halt immer auf den Einsatzzweck an. Ich für meinen Teil komme gut damit zurecht.

  8. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: Squirrelchen 01.12.16 - 19:41

    LASERwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz schlechtes Beispiel, die meisten Neuwagen werden von Firmen gekauft.
    > Und wenn halt nicht selbst zahlen musst darf auch geklotzt werden. Dazu
    > kommen noch ca. ein drittel Eigenzulassungen der Hersteller und Händler.
    >
    > Aldi, Lidl, H&M und Konsorten sind der Beweis, dass der Preis für viele
    > wichtig ist.

    Bei Handys doch vollkommen egal.
    Die Untere Schicht rennt doch genauso mit allen Modellen rum, wie die Oberschicht. Handyverträge machens möglich. Mich würde mal interessieren, wieviel % der Handys über Handyverträge ausgeliefert werden, anstatt über den regulären Kauf.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  9. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: /mecki78 01.12.16 - 22:39

    LASERwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz schlechtes Beispiel, die meisten Neuwagen werden von Firmen gekauft.

    35% aller Neuzulassungen sind aber rein privat, zumindest waren sie das 2015. Und wenn man jetzt schaut, was die meisten Firmenzulassungen sind, dann sind das eben nicht BWM, Audi oder Mercedes, sondern mit Abstand, und zwar deutlichen Abstand, ist das Volkswagen, der insgesamt auch mehr Autos 2015 in Deutschland verkauft hat, als die anderen drei genannten Marken zusammen (und ja, Audi gehört zu 100% Volkswagen, ist aber ein trotzdem eigenständiger Konzern und wird daher in alles Statistiken getrennt als eigenständige Marke aufgeführt). Und klar, hatte erst kürzliche öfters Handwerker zu Besuch, was fahren die alle? Richtig, alle VW.

    Außerdem übersiehst du, das Firmenwagen meistens nur auf 2-3 Jahre geleased werden. Was passiert denn dann damit? Richtig, die werden danach verkauft. Und ein gebrauchter BMW, Mercedes oder Audi ist halt immer noch deutlich teurer als ein gebrauchter Dacia oder Kia... muss ich jetzt erst Statistiken zum Gebrauchtwagen verkauf raus suchen oder glaubst du mir auch so, dass trotz des deutlich hören Preises (ein gebrauchter BMW in der Basisausstattung z.B. kostet immer noch mehr als ein brandneuer Kia mit Sonderausstattung) diese Marken deutlich öfters gekauft werden?

    > Aldi, Lidl, H&M und Konsorten sind der Beweis, dass der Preis für viele
    > wichtig ist.

    Und Edeka, Real, Rewe, Tom Tailor und s.Oliver der Beweis dafür, das der Preis eben doch nicht alles ist, weil sonst würde da ja keiner kaufen und die Geschäfte sind aber immer voll, wenn ich da bin. Schon alleine H&M ist ein Gegenbeweis, denn wäre der Preis alles, dann würden die Leute nur bei KiK oder Takko einkaufen, weil da kriege ich drei T-Shirts für den Preis den H&M für eines verlangt.

    Und dann schau mal in die Einkaufswagen der Leute. Was ist da drinnen? Eine Packung Barilla Nudeln für 1,69 Euro, war vielleicht ein Sonderangebot oder italienische Woche. Das es quasi die gleichen Nudeln (gleiche Art, auch 100% Hartweizengrieß) von der Noname Marke im gleichen Supermarkt das ganze Jahr über für 49 Cent gibt, das scheint trotzdem nicht dazu zu führen, dass jetzt keiner mehr Barilla Nudeln kauft, oder? Dabei wette ich, keiner hier im Forum kann in einem Doppelblindtest sicher den Unterschied zwischen einer Markennudel und einer Nonamenudel erkennen. Hartweizengrieß ist Hartweizengrieß und ein Nudelteig ist ein Nudelteig und eine Fussili ist eine eine Fussili. D.h. selbst da, wo es wirklich so egal ist wie sonst noch was, selbst da, greifen Leute nicht automatisch und nicht immer zum günstigsten Produkt.

    Und wenn dann noch irgendwo "Ohne Geschmacksverstärker" oder "Bio" drauf steht, dann kann das Produkt gleich 30-50% teurer sein und es wird dennoch gekauft. Nein, ich kritisiere das nicht, ich find's ja gut, wenn Leute Bioprodukte kaufen und nicht nur Chemiedreck essen, aber es zeigt das Leute bereit sind mehr Geld auszugeben als unbedingt notwendig gewesen wäre. Denn wenn Geld alles ist, dann kaufst du das Produkt das am günstigsten ist, auch wenn das kein Bio ist und Geschmackverstärker drinnen sind (musst dir dann wenigstens keine Sorge machen, dass es nach zu wenig schmeckt).

    Der Preis ist sicherlich immer ein Faktor, aber es ist eben nur EIN Faktor, es ist nie der einzige Faktor und es ist eben nicht immer der ausschlaggebende Faktor. Wenn ich bei ebay ein Kabel für zwei Euro kaufe, das sonst zehn Euro kostet, dieses Kabel aber dann nach drei Wochen Benutzung kaputt geht, dann waren auch zwei Euro zu viel gewesen. Dann lieber das Kabel für zehn Euro, das so lange hält, dass wenn es dann doch mal kaputt geht, ich mich gar nicht mehr erinnern kann wann, wo oder zu welchen Preis ich es mal gekauft hab. Denn es ist nicht der Preis, um den es geht, es ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn man nichts für sein Geld bekommt, dann ist jeder Preis zu teuer.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 22:40 durch /mecki78.

  10. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: igor37 01.12.16 - 23:36

    SkalliN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung, Apple, Microsoft einen guten Ruf? Apple bringt seit einigen Jahren
    > kaum Innovation, die neuste iPhone und auch die neuste Mac-Generation haben
    > das wieder einmal bewiesen.

    Die Verkaufszahlen beweisen, dass das vielen Millionen Leuten völlig egal ist. Mit "gutem Ruf" meinte ich auch einfach Präsenz in der Öffentlichkeit, die ja durchaus zum Bekanntheitsgrad und Marktanteil beiträgt. Niemand kauft ein Produkt, das keiner kennt. Und Nokia ist schon so lange weg vom Fenster dass ihnen kaum noch jemand nachtrauert.
    Es gibt tatsächlich Leute, für die neben Apple und Samsung nichts existiert.

    > Samsung ist für mich schon vor einigen Jahren gestorben was Smartphones
    > angeht, allerdings besitze ich noch ein Tablet von denen.. Bei deren
    > Update-Politik wird es aber auch das letzte Gerät dieses Herstellers sein.
    >
    > Google's Android ist mir allerdings was das Datenauslesen angeht auch nicht
    > mehr allzu geheuer, bleiben eigentlich nur Custom-ROMs. Aber da weiß man
    > auch nicht, wie es da nun mit CM weiter geht..

    Das ist den meisten Leuten offensichtlich egal. Und Nokia wäre da nicht bedeutend besser als die anderen Hersteller.

    > Auf MS setze ich auch nur noch, weil ich hin und wieder zocke, ansonsten
    > würde bei mir schon längst privat Linux laufen.

    Deswegen nutze ich einfach beides.

  11. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.16 - 10:30

    > Aldi, Lidl, H&M und Konsorten sind der Beweis, dass der Preis für viele
    > wichtig ist.

    Mit Betonung auf "wichtig", das ist nicht gleichbedeutend mit "einziges Kriterium". Apple- und auch Samsung-Geräte verkaufen sich nicht deshalb bombastisch, weil alle nur auf den niedrigsten Preis schielen.

    Ich denke, den 60%-Anteil von Android hat man nicht zu niedrig eingeschätzt, sondern den entsprechenden Rest von 40% zu hoch.

  12. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: deefens 02.12.16 - 12:16

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Kurzem war zu lesen Nokia will nochmal was bringen. Was erhoffen Sie
    > sich da denn nun. Was wäre das Killer Argument für ein Nokia?

    Ein Smartphone mit physischer Tastatur a la Motorola Milestone kombiniert mit einer Kamera des Google Pixel. Würde ich z.B. sofort kaufen.

  13. Re: Der Marktanteil von Android für 2016 wurde mit 63,8 Prozent veranschlagt

    Autor: Koto 02.12.16 - 14:03

    >Und Edeka, Real, Rewe, Tom Tailor und s.Oliver der Beweis dafür, das der Preis eben >doch nicht alles ist, weil sonst würde da ja keiner kaufen und die Geschäfte sind aber >immer voll,

    Du musst aber sehen auch da sind dann die Anteile der Eigenmarken sehr hoch.

    Also der Preis spielt auch da sehr oft eine Rolle. Ich sagte ja nicht es die Einzige Rolle ist.

    Beim Auto Vergleich muss man auch beachten. Es ist eher der Golf. Also nicht das billigste aber dennoch achten sehr viele auf Preise. Selbst bei einem BMW vergleichen ja viele die Händlerpreise. :-)

    Das eine schließt das andere nicht aus.

    Natürlich Spiel die Modell Vielfalt bei Android auch eine sehr wichtige Rolle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.16 14:05 durch Koto.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Störk-Tronic, Störk GmbH & Co. KG, Stuttgart (Vaihingen)
  2. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  3. Flughafen Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Linova Software GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52