Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Prognosen: Das Scheitern…

Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: MarioWario 01.12.16 - 17:43

    Ich bin wirklich kein Fan von Microsoft, aber man sieht einen momentanen Marktstillstand - Android wird seit 4.x nicht besser (nur die Probleme wachsen) und Apple baut immer schlechtere iPhones. Microsoft hat das modernste OS und bemüht sich dieses durchgehend zu skalieren - führt immerhin zu einer Akzeptanz des MS Surface und einer Innovationen wie dem DisplayTrackDevice. Bei 50% Marktabdeckung (hälfte der Weltbevölkerung) durch Smartphones sind die Marktchancen durch die Microsoft-Strategie gut abgedeckt (siehe Office 365 für iOS und Android und die Skalierbarkeit des Betriebssystems). Zukünftig könnte der Trend sogar eher zu iPods mit 16 GB RAM und 1TB Flash gehen und einen Großteil der PC's obsolet machen (ich hab' mal mit 16 kB RAM angefangen - TI99/4A (noch älter TI-58C)).

  2. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Ranessin 01.12.16 - 18:59

    Mir würde es schon reichen, wenn MS es nach mehreren Jahren endlich schaffen würde diverse Windows-Dialoge richtig auf HDPI zu skalieren (und eventuell diese noch aus Windows 95 stammenden Dialoge generell mal zu erneuern). Wenn man es nicht und nicht schafft die Grundlagen richtig zu machen, wird das nix mit "Strategischer Langfristigkeit". Wie soll Windows 10 auf Touchsystemen funktionieren, wenn ich für zB Ändern der Netzwerkmetrik eine Maus und Tastatur rausholen muss?

    PS: Kein Trend geht zu iPods. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 19:00 durch Ranessin.

  3. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: ocm 01.12.16 - 20:46

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat das modernste OS
    Mach mal den Realitätscheck, dieses System will niemand haben! Noch nicht mal zu quersubventionierten Schleuderpreisen, wo die Office-Käufer mitbezahlt haben.
    Der Marktanteil ist aktuell bei nur noch 0,1 %! Sowas kann man nicht schön reden, auch nicht mit blumigen Versprechen.

    > und bemüht sich
    Microsoft bemüht sich jetzt seit 6 Jahren, und ist krachend gescheitert, während sie Milliarden verbrannt haben. Während der ganzen Zeit haben Leute wie du immer den großen Durchbruch versprochen, jeweils für's nächste Jahr ;-) Im Jahr darauf wieder die gleiche Nummer. Lass mal, der Drops ist gelutscht.

    > die Marktchancen durch die Microsoft-Strategie gut abgedeckt
    * Gelächter im Publikum *



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 20:47 durch ocm.

  4. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: NIKB 01.12.16 - 21:56

    Ranessin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir würde es schon reichen, wenn MS es nach mehreren Jahren endlich
    > schaffen würde diverse Windows-Dialoge richtig auf HDPI zu skalieren (und
    > eventuell diese noch aus Windows 95 stammenden Dialoge generell mal zu
    > erneuern). Wenn man es nicht und nicht schafft die Grundlagen richtig zu
    > machen, wird das nix mit "Strategischer Langfristigkeit". Wie soll Windows
    > 10 auf Touchsystemen funktionieren, wenn ich für zB Ändern der
    > Netzwerkmetrik eine Maus und Tastatur rausholen muss?
    >
    > PS: Kein Trend geht zu iPods. ;)
    Endlich spricht mir als leidvollem Surface Nutzer mal einer aus der Seele 😉
    MS scheitert bei Win 10 echt noch immer an den Basics...

  5. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: AnonymerHH 01.12.16 - 23:09

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarioWario schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Microsoft hat das modernste OS
    > Mach mal den Realitätscheck, dieses System will niemand haben!

    die realität ist das windows 10 mobile einiges besser macht als android und ios, zudem ist es sicherer und übersichtlicher, aber dank massivem ms bashing und meinungsmache der medien damit die artikel fleissig geklickt werden probiert es kaum jemand aus, sondern wiederholt was alle sagen ohne es besser zu wissen ;)

    ich hab hier ein günstiges dritthandy (lumia 640), jedesmal wenn sich kollegen oder freunde an diesem win10m bashing beteiligen biete ich ihnen das für einen monat zum testen an, bisher hat noch jeder das lager gewechselt :)

  6. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: ocm 01.12.16 - 23:41

    Die harte Realität heißt 0,1 Prozent Marktanteil (inzwischen, der Artikel behandelte auch das erste Quartal).
    Das ist Fakt.

    Deine "Story", dass das es nur an der "bösen Lügenpresse" läge, ist doch albern.
    Das System ist tot, das werden auch die letzten Fanboys noch realisieren, es dauert nur etwas länger.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.16 23:57 durch ocm.

  7. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Jogibaer 02.12.16 - 04:26

    Ja leider, ich befürchte das auch als Windows 10 User mit meinem Lumia 930. Liegt aber auch daran dass Hersteller gar nicht erst mit Apps für Windows 10 mobile werben, obwohl sie welche entwickelt haben bzw. entwickeln. Siehe Deutsche Bahn. Viele Jahre wurde Windows mobile vernachlässigt (2014 letztes Update) und nun haben sie eine neue App für Windows 10 mobile entwickelt die bei mir super funktioniert. Geworben wird dafür aber nicht, wenn man Anzeigen anschaut von wegen "jetzt den DB Navigator installieren, verfügbar für iOS und Android". Windows 10 mobile wird nicht erwähnt bzw. noch nicht einmal das Logo abgebildet, und so verfahren viele Hersteller. Das wird meiner Einschätzung nach praktiziert um einen Grund zu bekommen gar nicht erst für Windows 10 mobile zu entwickeln bzw. weiterzuentwickeln. Eigentlich Marktverzerrung wogegen juristisch vorgegangen werden könnte. Retten würde das aber nicht, der Zug ist abgefahren für MS. Zufrieden bin ich mit meinem Lumia 930 trotzdem, auch wenn ich gerne die eine oder andere App aus dem Android Lager darauf verwenden würde.
    Meinem Vater habe ich am Black Friday jedenfalls das Lumia 950 zum Schnäppchenpreis gekauft, der möchte bei Windows mobile bleiben weil es ihm so gut gefällt und er super damit klar kommt. Kein bunter Schnickschnack mit kleiner Schrift, sondern große eindeutige Symbole.

  8. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: maverick1977 02.12.16 - 04:54

    Na, ob Windows 10 Mobile tot ist, bleibt abzuwarten. Mein nächstes Smartphone wird auf jeden Fall wieder ein Windows 10 M Gerät werden. Ich bin von dem System begeistert und es erfüllt alle meine Anforderungen. Meine Schwester ist ein Android-Fanboy ebenso wie eine gute Freundin. Die belächeln mich immer, wenn ich mit meinem Windows Phone hantiere. Aber wenn es dann darum geht, eine selten genutzte App zu starten, solltest Du mal sehn, wie neidisch sie auf mein Windows Phone glotzen. Wie einfach ich Einstellungen ändern kann, die ein Androidkünstler erst einmal suchen muss.

    Ja ja... Windows 10 Mobile ist tot. Aber immer daran denken. Totgesagte leben länger. ;o)

  9. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Akhelos 02.12.16 - 09:11

    Also ich bin mit meinem Lumia 650 zufriedener als ich mit dem S4 von Samsung jemals war und mir kommt kein Android mehr ins Haus, solange es Windows Mobile gibt. Es ist schneller, stabiler und auf dem Smartphone sehen die kacheln auch noch toll aus. Apps vermisse ich keine.

  10. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: ocm 02.12.16 - 09:20

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 10 Mobile ist tot. Aber immer daran denken. Totgesagte
    > leben länger. ;o)

    Ich habe schon viele Systeme kommen und gehen sehen. Sprüche dieser Art haben keines davon gerettet.

  11. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Snoozel 02.12.16 - 09:20

    Stimmt. Selbst Windows 10 1607 hat noch massive Probleme mit 4k Monitoren.
    Das liegt aber vielfach auch an den Anwendungen, z.B. SAPGui läuft ziemlich schlecht damit. Die Icons sind oft viel zu klein oder auch mal viel zu groß.

  12. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Siltas 02.12.16 - 09:33

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die harte Realität heißt 0,1 Prozent Marktanteil (inzwischen, der Artikel
    > behandelte auch das erste Quartal).
    > Das ist Fakt.
    >
    > Deine "Story", dass das es nur an der "bösen Lügenpresse" läge, ist doch
    > albern.
    > Das System ist tot, das werden auch die letzten Fanboys noch realisieren,
    > es dauert nur etwas länger.

    Japp, das System ist leider tot. Ändert aber nichts daran, dass es ein sehr gutes Mobile OS ist. Nach Generationen Android wollte ich ein neues OS probieren. Die Tatsache ist, dass es viel zu wenige Apps hat und sich daher nie bei der Masse durchsetzen wird. Und auch ich weiss nicht, ob mein nächstes Gerät ein Windows Phone wird.
    Schade eigentlich, denn das OS, das Konzept und die Bedienung haben mich viel mehr überzeugt, als jedes Android davor.

    Nur zwei Chancen sehe ich für Windows Phone:
    1. Sie schaffen doch noch eine einfache Portierung von Android Apps (offiziell ist das Projekt aber tot).
    2. Sie schaffen es in Zukunft das Handy als PC Ersatz zu etablieren. Die ersten Schritte in diese Richtung haben sie ja bereits unternommen.

  13. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: StefanKrahn 02.12.16 - 09:47

    Danke.... ich liebe mein Surface zwar, aber dieses durcheinander geht einem auf den Keks! Einfach nur inkonsequent

  14. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: zipper5004 02.12.16 - 09:50

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, ob Windows 10 Mobile tot ist, bleibt abzuwarten. Mein nächstes
    > Smartphone wird auf jeden Fall wieder ein Windows 10 M Gerät werden. Ich
    > bin von dem System begeistert und es erfüllt alle meine Anforderungen.
    > Meine Schwester ist ein Android-Fanboy ebenso wie eine gute Freundin. Die
    > belächeln mich immer, wenn ich mit meinem Windows Phone hantiere. Aber wenn
    > es dann darum geht, eine selten genutzte App zu starten, solltest Du mal
    > sehn, wie neidisch sie auf mein Windows Phone glotzen. Wie einfach ich
    > Einstellungen ändern kann, die ein Androidkünstler erst einmal suchen
    > muss.

    Hast Du da Beispiele für?
    Irgendwie kann ich mir das schwer vorstellen. Wie findest Du denn die App, ist die Suche bei Windows besser?
    Gleiches gilt für die Einstellungen. Was ich da bei Android vermisse ist die Suche nach ähnlichen Begriffen, da muss man schon ziemlich genau wissen was man sucht.
    Andererseits habe ich auch keine Lust, dass mein OS eine Abfrage im Internet (z.B. bei Google) absetzt, nur damit ich eine Einstellung schneller finde.

  15. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: DeathMD 02.12.16 - 10:16

    Nächstes Jahr ist das Jahr der Windows Mobile Smartphones... ;)

  16. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.16 - 10:24

    > > Microsoft hat das modernste OS
    > Mach mal den Realitätscheck, dieses System will niemand haben!

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  17. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: stiGGG 02.12.16 - 11:32

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Microsoft hat das modernste OS
    > > Mach mal den Realitätscheck, dieses System will niemand haben!
    >
    > Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Was ist denn an Windows 10 Mobile so modern im Vergleich? Das ist eine ernstgemeinte Frage, da ich das System kaum kenne. Sind die darunterliegenden Frameworks zur App Entwicklung so viel besser als zB Cocoa mit Swift?
    Die sonstige Architektur ist doch ansonsten AFAIR sehr von iOS inspiriert. Was hat MS da genau noch besser gemacht? Besonders interessiert mich das Thema Security, darauf hat Apple zwar schon früh Wert gelegt aber vorallem in den letzten Jahren krass nachgelegt, Stichwort SecureEnclave oder so Dinge dass selbst die Daten im Arbeitsspeicher alle verschlüsselt sind. Ist Windows 10 Mobile eine ähnliche Festung?

  18. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.16 - 12:04

    > Was ist denn an Windows 10 Mobile so modern im Vergleich?

    Das ist ja gar nicht der Punkt um den es gehen sollte. Böse gesagt, hat es Android geschafft, einem Linux-Kernel eine Java-VM aufzupfropfen und damit 80 oder 85% Martktdurchdringung erreicht, obwohl das System nur vom Hersteller der jeweiligen Hardware aktualisiert werden kann. Man kann es also nicht einfach auf die "Modernheit" reduzieren, es spielen sehr viel mehr und gewichtigere Aspekte eine Rolle dabei, ob ein System "angenommen" wird.

    Ansonsten könnte z.B. mit UWP und der x86-Emulation irgendwann auf einem Windows-Gerät alles laufen, wenn es nur genügend Leistung hat (oder z.B. die erforderliche Peripherie).

  19. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: southy 02.12.16 - 12:20

    Also ich habe keine Ahnung von langfristigen Prognosen oder Markttrends.
    ich kann nur sagen: Ich bin nach vielen Jahren Android auf ein WinPhone umgestiegen und hatte tagelang immer wieder das Gefühl: "Ja genau, _SO_ muss ein Smartphone funktionieren".

    Für mich ist Win mit sehr großem Abstand das ausgereiftere, in sich stimmigere, einfacher zu bedienendere, logischere System.

    Ich meine, alleine schon die Kacheln:
    Auf dem Startschirm direkt Inhalte (z.b. mails) angezeigt zu bekommen anstelle Icons... wieso machen das nicht alle? Ich meine, ganz im Ernst: wo ist der Nutzwert eines Icons? Ich will doch nicht wissen, dass das da der email-client ist; ich will wissen was in der mail steht, die ich bekommen habe.
    Ich will nicht wissen, dass hinter jenem Icon ein Wetterbericht ist, ich will wissen ob es nachher regnet.
    Wieso zum Geier bekommen das die Androiden und iphones nicht auf die Kette?

    Naja, also langer Rede kurzer Sinn:
    Ich würde nicht mal für ein umsonst-Gerät zurück zu Android wollen oder zu Apple.

  20. Re: Nadella betonte die strategische Langfristigkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.16 - 12:26

    > Für mich ist Win mit sehr großem Abstand das ausgereiftere

    Also genau da hakt es m.E. bei Windows noch am meisten. Sowas einfaches wie die Kalender- oder Mail-Livekachel geht immer wieder nicht.

    > stimmigere, einfacher zu bedienendere, logischere System.

    Das würde ich schon eher unterschreiben. Aber auch in den Punkten ist Windows noch lange nicht fertig, geschweige denn perfekt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30