Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Studie sieht kaum…

Bargeld nervt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bargeld nervt.

    Autor: rocketfoxx 30.04.18 - 14:25

    Ich bin ein absoluter Freund der mobilen Smartphone-Bezahlmöglichkeiten und von Kartenzahlungen im Generellen.

    Dieses lästige Rumgefummel mit dem Kleingeld nervt einfach nur. Entweder, man hat zu große Scheine oder zu viel Kleingeld dabei. Außerdem muss ich so immer im Vorwege schon Geld holen, weil es _könnte_ ja sein, dass ich es ausgeben muss.
    Aber warum soll ich auf Verdacht Geld mitnehmen?

    Ich bezahle am liebsten mit dem Smartphone. Dauert zwei Sekunden, passt immer genau und ich muss weder zum Geldautomaten, noch ein fettes Portmonee mitschleppen.
    Klappt z.B.: mit Payback Pay schon ganz gut. Die Angestellten haben bisher immer positiv drauf reagiert, die sind nämlich von den ganzen Kleingeldwühlern auch genervt und wollen einfach nur schnell abkassieren.
    "Warten Sie, ich hab's passend!" ....

    Mittlerweile meide ich bewusst Geschäfte, in denen nicht einmal Kartenzahlung möglich ist. Dass darunter gerade kleinere Geschäfte leiden, tut mir wirklich Leid. Aber ich mache nicht extra ne große Hafenrundfahrt zur Bank, nur, weil Bäcker Heinz kein EC-Cash Terminal anschaffen will.

    Bevor die ganzen "Aber so verlierst du den Überblick!!"-Nörgler kommen:
    Nein, jede Transaktion wird sauber digital archiviert. Ich kann heute genau sagen, was ich vor 6 Monaten für einen Joghurt im Netto bezahlt habe.

    Bons landen sonst bei mir direkt oder kurz nach Kauf im Müll oder in irgendeiner Schublade, wo man sie eh nie wieder findet.

    Manchmal nervt mich die Rückständigkeit in Deutschland. Bargeld ist ja schön und gut, aber muss man deswegen alle anderen Entwicklungen ausbremsen?

    Wo bleibt Apple Pay? :| Warum gibt es keine Standards, warum bieten Banken nichts an? Ich hab auch keine Lust, für jeden Händler eine eigene Bezahlapp auf dem Handy zu nutzen.

  2. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Vaako 30.04.18 - 14:42

    Bargeld hat halt den Vorteil das man es nicht verfolgen kann wer es ausgibt und gerade Leute die Trinkgelder bekommen oder in irgend einer Weise schwarz arbeiten, oder reiche Verwandte haben die gerne mal ein paar Scheine rüberwachsen lassen ziehen das Bargeld dann vor. Und bei den beschissen Gehältern und Niedriglohnsektor hier in Deutschland wird sich das auch nicht so bald ändern. Und die 10sekunden an der Kasse wo man mal ein paar Münzen raus kramt kann man ja wohl verschmerzen. Ich zahl zb. auch selten mit EC Karte gerade weil die Sparkassen auch gerne mal Transaktionsgebühren für jeden scheiss verlangen. Da kriegt der Spruch "Bares ist Wares" wieder Bedeutung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.18 14:44 durch Vaako.

  3. Re: Bargeld nervt.

    Autor: xProcyonx 30.04.18 - 14:43

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ein absoluter Freund der mobilen Smartphone-Bezahlmöglichkeiten und
    > von Kartenzahlungen im Generellen.
    >
    > Wo bleibt Apple Pay? :| Warum gibt es keine Standards, warum bieten Banken
    > nichts an? Ich hab auch keine Lust, für jeden Händler eine eigene Bezahlapp
    > auf dem Handy zu nutzen.

    Sehe ich ähnlich, finde vor allem das drahtlose Zahlen echt praktisch. Man muss nicht zur Bank, man trägt nicht nicht einen dicken Geldbeutel mit zig verschiedenen Münzen rum, an der Kasse ist es schneller als Barzahlen und man hat einen besseren Überblick.

    Das Problem, warum sich Handyzahlungen nicht durchsetzen ist das oben erwähnte: Es gibt keinen einheitlichen Standard. Google und Apple Pay fehlen ganz, stattdessen gibts einen Haufen kleiner Anbieter. Datenschutz sieht auch meistens ganz schlecht aus.

    Warum sollte man dann mit dem Handy zahlen? Bietet gegenüber drahtloser Kredit/Girokarten fast nur Nachteile.

  4. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Proctrap 30.04.18 - 14:46

    same, ich habe auch viel Interesse an dem Datenschutzaspekt, Bargeld bleibt aber dennoch sehr lästig, gerade an der Kasse & wenn man später wieder viel zu viel Rotgeld hat
    Notwendigkeit des abhebens nicht zu vergessen.
    Mobil bezahlen halte ich aber für bescheuert, was den Sicherheitsaspekt als auch Privatsphäre angeht. (brr, paypal card fragen an der Kasse)

    Edit : Und ja, bitte einheitliche APIs bauen..

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.18 14:48 durch Proctrap.

  5. Re: Bargeld nervt.

    Autor: jsm 30.04.18 - 14:49

    Nein, nicht nur Schwarzarbeiter und Nebenher-Verdiener legen wert auf ihre Privatsphäre!
    Was für tendenziöse Beispile!!

    Wer auf Bargeld verzichtet macht sich TOTAL vom Staat und den Banken abhängig und keiner weiß wie dieser und das Geldsystem in ein paar Jahren funktionieren.
    Wenn man aber die aktuellen "Maßnahmen" mal weiter denkt ist ziemlich klar das wir bald in einem totalen Überwachungsstaat leben...
    Dagegen sind mir die paar sekunden Bargeld zählen am Tag dann doch lieber.
    Nur weil jemand "gerne" Bargeld-los bezahlt muss er ja nicht gleich für die Abschaffung von Bargeld einstehen...

  6. Re: Bargeld nervt.

    Autor: siedenburg 30.04.18 - 14:50

    Ähnlich ist es bei mir.
    Bargeld ist zwar schön, aber wenn z.B. mal die Geldbörse geklaut wird, dann ist es weg. Zudem muss man dafür immer Geld abheben und oft sind Automaten nicht gescheit befüllt etc.
    Die NFC Zahlung bis 25¤ ist an sich ganz nett, aber damit gibt es auch das Problem der Betrüger, da man die Karte recht einfach anzapfen kann. Dafür ist die Zahlung im Supermarkt sehr schnell.
    Am liebsten würde ich auch die Universallösung Samsung Pay, Android Pay oder Apple Pay nutzen, bietet aber keiner der 3 in Deutschland an.
    Hier hat man den Vorteil der schnellen NFC Zahlung mit den Vorteilen der Anbieter App (Pin vor der Zahlung und Bestätigung etc.)

    Z.B. in Japan ist es möglich die SUICA oder PASMO auf das Handy mit Samsung oder Apple Pay zu legen, wodurch man seine Fahrkarte immer dabei hat (nur optional). Und bevor die Leute kommen und sagen "aber was ist, wenn der Akku leer ist?" ... in der heutigen Zeit vergessen die Leute alles, aber nicht das aufladen des Handys.

  7. Re: Bargeld nervt.

    Autor: dontcare 30.04.18 - 14:59

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer auf Bargeld verzichtet macht sich TOTAL vom Staat und den Banken
    > abhängig und keiner weiß wie dieser und das Geldsystem in ein paar Jahren
    > funktionieren.


    Und von wo bekommst du dein Geld her ? Aus den Bankautomaten. Wie bist du also weniger von der Bank abhängig als ich der alles mit der Karte zahlt ?

    Wie gesagt ich zahle fast gar nichts mehr in Bar. Aber Abschaffung ist doof, gibt ja keinen Vorteil nur eins vom beiden zu haben.

  8. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Vaako 30.04.18 - 15:24

    Weiss gar nicht was ihr alle habt mit dem Geld abheben das macht man einmal im Monat höhstens. Bunkert man halt ein paar Hundert zu Hause und füllt nach wenns mal eng wird.

  9. Re: Bargeld nervt.

    Autor: root666 30.04.18 - 15:53

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiss gar nicht was ihr alle habt mit dem Geld abheben das macht man einmal
    > im Monat höhstens. Bunkert man halt ein paar Hundert zu Hause und füllt
    > nach wenns mal eng wird.

    Wo wohnst du? Ich hätte da ein paar Freunde, die dich gerne mal besuchen würden. Kappa

  10. Re: Bargeld nervt.

    Autor: quineloe 30.04.18 - 15:54

    Wie häufig wurde dir schon Bargeld gestohlen?

    Wie geil ist es eigentlich nur Buchgeld zu haben, wenn deine Bank abgesperrt ist und deine Karte nicht mehr geht?

    Frag mal die Griechen...

  11. Re: Bargeld nervt.

    Autor: dummzeuch 30.04.18 - 15:57

    Manchmal ist das Zahlen mit Karte ganz praktisch, aber ich versuche insbesondere Beträge < 20 Euro möglichst bar zu bezahlen. Das ist mein Beitrag um zu verhindern, dass mittelfristig das Bargeld abgeschafft wird.

    Banken, andere Zahlungsdienstleister und unsere Regierungen möchten das nämlich gerne, die ersteren, weil sie dann für jede Transaktion eine Gebühr erheben können, die letzteren weil sie Ihre Bürger besser überwachen und noch hier und da eine weitere Steuer einführen wollen.

    Wehret den Anfängen!

    Ja, ich bin vielleicht paranoid, aber das heißt nicht, dass sie nicht vielleicht doch hinter mir her sind.

  12. Re: Bargeld nervt.

    Autor: milkalex6 30.04.18 - 16:38

    >
    > Z.B. in Japan ist es möglich die SUICA oder PASMO auf das Handy mit Samsung
    > oder Apple Pay zu legen, wodurch man seine Fahrkarte immer dabei hat (nur
    > optional). Und bevor die Leute kommen und sagen "aber was ist, wenn der
    > Akku leer ist?" ... in der heutigen Zeit vergessen die Leute alles, aber
    > nicht das aufladen des Handys.

    Suica ist einfach nur Geil und funktioniert ÜBERALL, aber auch Apple Pay funktioniert natürlich prima. Aber auch in Japan benutzen nur sehr wenige Menschen das Smartphone. Vielen nutzen Bargeld oder die verschiedenen Karten.

  13. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Vaako 30.04.18 - 17:53

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiss gar nicht was ihr alle habt mit dem Geld abheben das macht man
    > einmal
    > > im Monat höhstens. Bunkert man halt ein paar Hundert zu Hause und füllt
    > > nach wenns mal eng wird.
    >
    > Wo wohnst du? Ich hätte da ein paar Freunde, die dich gerne mal besuchen
    > würden. Kappa

    Wenn man nicht gerade ein Eigenheim hat oder Paterre wohnt, muss man sich eigentlich keine Sorgen machen die wenigstens Einbrecher haben Lust zb. in den 4ten Stock hoch zu rennen wenns keinen Fahrstuhl gibt. Dazu kommt noch das es sich für ein paar hundert Euro wohl kaum lohnt und mehr braucht man nu wohl auch nicht um ein paar monatliche Einkäufe zu machen.

    Hilft natürlich auch wenn man nicht bei Facebook ist oder ständig ein Smartphone mit sich rumschleppt. Würde mich nicht wundern wenn die Einbrecher mittlerweile schon so gewieft sind das sie irgend wie dein Smartphone scannen können und dann dank Ortung wissen wann du nicht zu Hause bist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.18 17:57 durch Vaako.

  14. Muenzen nerven

    Autor: amagol 30.04.18 - 18:27

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses lästige Rumgefummel mit dem Kleingeld nervt einfach nur. Entweder,
    > man hat zu große Scheine oder zu viel Kleingeld dabei. Außerdem muss ich so
    > immer im Vorwege schon Geld holen, weil es _könnte_ ja sein, dass ich es
    > ausgeben muss.

    Bargeld is fuer gewisse Faelle OK, aber Muenzen sollte man abschaffen. Jedesmal wenn ich in Deutschland z.B. in einer Baeckerei einkaufe bekomme ich diese Unmengen von Muenzgeld die dann in der Hosentasche rumklimpern. Ein 1-Euro-Schein waere so viel praktischer als die 1- und 2-EUR-Muenzen und alles was <1 EUR ist kann gern in die naechste Spenden- oder Trinkgeldkasse.

  15. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.18 - 18:45

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ein absoluter Freund der mobilen Smartphone-Bezahlmöglichkeiten und
    > von Kartenzahlungen im Generellen.
    >
    > Dieses lästige Rumgefummel mit dem Kleingeld nervt einfach nur. Entweder,
    > man hat zu große Scheine oder zu viel Kleingeld dabei. Außerdem muss ich so
    > immer im Vorwege schon Geld holen, weil es _könnte_ ja sein, dass ich es
    > ausgeben muss.
    > Aber warum soll ich auf Verdacht Geld mitnehmen?
    >
    > Ich bezahle am liebsten mit dem Smartphone. Dauert zwei Sekunden, passt
    > immer genau und ich muss weder zum Geldautomaten, noch ein fettes Portmonee
    > mitschleppen.
    > Klappt z.B.: mit Payback Pay schon ganz gut. Die Angestellten haben bisher
    > immer positiv drauf reagiert, die sind nämlich von den ganzen
    > Kleingeldwühlern auch genervt und wollen einfach nur schnell abkassieren.
    > "Warten Sie, ich hab's passend!" ....
    >
    > Mittlerweile meide ich bewusst Geschäfte, in denen nicht einmal
    > Kartenzahlung möglich ist. Dass darunter gerade kleinere Geschäfte leiden,
    > tut mir wirklich Leid. Aber ich mache nicht extra ne große Hafenrundfahrt
    > zur Bank, nur, weil Bäcker Heinz kein EC-Cash Terminal anschaffen will.
    >
    > Bevor die ganzen "Aber so verlierst du den Überblick!!"-Nörgler kommen:
    > Nein, jede Transaktion wird sauber digital archiviert. Ich kann heute genau
    > sagen, was ich vor 6 Monaten für einen Joghurt im Netto bezahlt habe.
    >
    > Bons landen sonst bei mir direkt oder kurz nach Kauf im Müll oder in
    > irgendeiner Schublade, wo man sie eh nie wieder findet.
    >
    > Manchmal nervt mich die Rückständigkeit in Deutschland. Bargeld ist ja
    > schön und gut, aber muss man deswegen alle anderen Entwicklungen
    > ausbremsen?
    >
    > Wo bleibt Apple Pay? :| Warum gibt es keine Standards, warum bieten Banken
    > nichts an? Ich hab auch keine Lust, für jeden Händler eine eigene Bezahlapp
    > auf dem Handy zu nutzen.

    Für jeden wie dich, gibt es jemand anderen, der Bargeld bevorzugt.

  16. Re: Muenzen nerven

    Autor: quineloe 30.04.18 - 19:50

    So sieht das aus, wenn man den Pfennig nicht ehrt

  17. Re: Bargeld nervt.

    Autor: /mecki78 30.04.18 - 21:03

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ein absoluter Freund der mobilen Smartphone-Bezahlmöglichkeiten und
    > von Kartenzahlungen im Generellen.

    Bargeld nervt, kann ich unterschreiben, aber ich sehe keine Vorteil von bezahlen per SmartPhone. Ich habe eine EC Karte und zwei Kreditkarten immer dabei und mit einer Karte kann ich immer bezahlen. Bis 25 ¤ muss ich oft die Karte nur kurz an das Gerät halten, sonst halt noch einen 4-stelligen PIN eingeben, das geht schneller als mein Telefon zu entsperren. Ich sehe da keinen Mehrwert, denn ich bin nicht Generation Handy-Sucht, sprich, wenn ich etwas daheim vergessen sollte, dann eher das SmartPhone als die Geldbörse und ich kann mir noch drei 4-stellige PINs im Kopf merken. Alle Vorteile, die du nennst, gelten ja für Kartenzahlung genauso. Und überall wo du SmartPhone bezahlen kannst, da kannst du bestimmt auch mit einer Karte bezahlen, umgekehrt aber eben noch lange nicht.

    > Nein, jede Transaktion wird sauber digital archiviert. Ich kann heute genau
    > sagen, was ich vor 6 Monaten für einen Joghurt im Netto bezahlt habe.

    Und deine Bank kann das auch, und die Polizei kann das auch und wenn es drauf ankommt, kann es das Finanzamt auch. Der große Nachteil ist, das diese Information eben auch für andere einsehbar ist, hingegen kann keiner sagen, was du vor 6 Monaten mit Bargeld gekauft hast. Das ist in der Tat der einzige echte Nachteil, den ich an diesem System sehe.

    /Mecki

  18. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Gandalf2210 30.04.18 - 21:08

    Ja, jeder Rentner, der zwei Minuten an der Kasse das Kleingeld passend sucht

  19. Re: Muenzen nerven

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.18 - 21:11

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rocketfoxx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieses lästige Rumgefummel mit dem Kleingeld nervt einfach nur.
    > Entweder,
    > > man hat zu große Scheine oder zu viel Kleingeld dabei. Außerdem muss ich
    > so
    > > immer im Vorwege schon Geld holen, weil es _könnte_ ja sein, dass ich es
    > > ausgeben muss.
    >
    > Bargeld is fuer gewisse Faelle OK, aber Muenzen sollte man abschaffen.
    > Jedesmal wenn ich in Deutschland z.B. in einer Baeckerei einkaufe bekomme
    > ich diese Unmengen von Muenzgeld die dann in der Hosentasche rumklimpern.
    > Ein 1-Euro-Schein waere so viel praktischer als die 1- und 2-EUR-Muenzen
    > und alles was <1 EUR ist kann gern in die naechste Spenden- oder
    > Trinkgeldkasse.
    Dann frag ich mich ja wieso du dieses böse böse klimpergeld nicht einfach liegen läßt? Denn offenbar bist du ja eh bereit für ein Brötchen 1 euro zu zahlen.
    Zwingt dich ja schließlich keiner das Wechselgeld anzunehmen.

  20. Re: Bargeld nervt.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.18 - 21:21

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, jeder Rentner, der zwei Minuten an der Kasse das Kleingeld passend
    > sucht
    So wie du in 30 jahren ebenfalls?
    Immer wieder schön wenn menschen vergessen das auch sie selbst mal zu dem werden was sie jetzt nervt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  3. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  4. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34