1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphonemarkt: Apples iPhone hat…
  6. Thema

Märchenstunde?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Märchenstunde?

    Autor: PeterPan0815 05.11.11 - 23:05

    Ob Appel die erfolgreichste Firma ist stelle ich ja grade in Frage! Sie ist mit Sicherheit die hoch dotierteste Firma aber das ist nun mal ein gewaltiger Unterschied. Apple ist IM MOMENT sehr hoch dotiert aber was war die Firma vor 4 Jahren wert? Wir reden hier nur von einer Hype Firma mit einer Hand voll Produkten die alle nur für max. 1-2 Jahre aktuell sind, nicht von einem Automobilkonzern oder einem Ölriesen. Schaut euch doch nur Nokia an, die waren genauso groß wie Apple, mit VIEL mehr Modellen und sind selbst vor ein paar Monaten beim Jahresabschluss 2010 noch der größte Handy Hersteller der WELT gewesen (NICHT Smartphone), das war glaube ich etwa Feb diesen Jahres. Trotzdem ist die Aktie von 300Millarden auf 30Milliarden gefallen, nur weil normale Handys nicht mehr IN sind. Aber wenn Ihr meint, wir sprechen uns in ein paar Jahren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.11 23:06 durch PeterPan0815.

  2. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 01:27

    PeterPan0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob Appel die erfolgreichste Firma ist stelle ich ja grade in Frage!
    kannst du in frage stellen, nur Gruende gibts keine dafuer es anzuzweifeln!
    Wobei "erfolgreichste" nicht das thema war, ich sagte wertvollste!

    > Sie ist
    > mit Sicherheit die hoch dotierteste Firma aber das ist nun mal ein
    > gewaltiger Unterschied.
    Ich habe wertvollste geschrieben. Wenn man natuerlich liest was man moechte, kann mans auch lassen!

    > Apple ist IM MOMENT sehr hoch dotiert aber was war
    > die Firma vor 4 Jahren wert? Wir reden hier nur von einer Hype Firma mit
    > einer Hand voll Produkten die alle nur für max. 1-2 Jahre aktuell sind,
    bullshit ... gott lass doch diese mistigen behauptungen, die du eh nicht begruenden kannst?
    Mein Mac ist 4 Jahre alt und laeuft wunderbar. Selbst nen neuen Akku hab ich problemlos bekommen. Die kamera hackt bisserl, das wars aber auch schon. Mein alter Samsung laptop hat nach 5 Monaten das erste mal den weg nach hause angetreten, bei Dell wurde man vorher beschissen, weil sie einem zu wenig RAM eingebaut haben ... und das ist nur meine Erfahrung.
    Mein iphone 2g hat locker 3 Jahre gehalten, und ist immer noch ingebrauch von meinem Vater, es hatte nach 3 Jahren, ne laengere Akkulaufzeit bei gleicher nutzung, als mein neues Samsung Galaxy S ...
    Lass doch deine propagandistischen Behauptungen stecken!

    > nicht von einem Automobilkonzern oder einem Ölriesen.
    EBEN, Apple hat es geschafft mit elektronik, die kein mensch braucht MEHR wert zu erzielen als jede scheiss OELFIRMA (von der die welt nunmal abhaengt). Wenn das kein Erfolg ist was dann bitte? Wie blind muss man sein um das zu verkennen!
    Wie unglaublich hassgeschuert muss ein Gemuet werden, damit man Simple Fakten ignorieren kann!

    > Schaut euch doch nur
    > Nokia an, die waren genauso groß wie Apple,
    Um 2006/2007? jupp ...
    > mit VIEL mehr Modellen und sind
    > selbst vor ein paar Monaten beim Jahresabschluss 2010 noch der größte Handy
    > Hersteller der WELT gewesen (NICHT Smartphone)
    aha und das macht sie erfolgreicher? Apple hat soviel geld rumliegen dass sie nokia im jahre 2007 haetten bar kaufen koennen!
    Sie koennte nokia jetzt 3 mal kaufen und immer noch Bar bezahlen!
    Wie ist das bitte kein Erfolgsmerkmal?

    >, das war glaube ich etwa Feb
    > diesen Jahres. Trotzdem ist die Aktie von 300Millarden auf 30Milliarden
    > gefallen, nur weil normale Handys nicht mehr IN sind. Aber wenn Ihr meint,
    > wir sprechen uns in ein paar Jahren.
    Nokia hatte nie nen wert von 300 mrd. Sie waren 2008 mal um die 100 mrd euro wert!
    das war der hoechststand. Ende 2012 koennte Apple mehr BAR Reserven rumliegen haben, als Nokia jemals zu best zeiten wert war!

    Sorry, aber wenn man das nicht als Erfolgreich werten kann, was dann bitte schoen? Nokias weg von $150mrd auf $30mrd zu fallen? muharr ...

  3. Re: Märchenstunde?

    Autor: PeterPan0815 06.11.11 - 02:36

    Kannst du Wertvoll auch definieren? Weltweit wertvollstes Unternehmen nach Eigenkapital nach Dotierung oder nach Fanboys? Ich habe mich an den Börsenwert gehalten und ich denke das zählt.

    Nur das Problem bei der Börse ist eben das niemand kommt und sagt "Öl ist doof" oder "Gold ist doof" aber das Hype Firmen wie Apple auf einmal doof sind das kommt regelmäßig vor (Beispiel Nokia). Das ist nun mal MODE und nicht lebenswichtig.

    Da brauchst du gar nicht so schlau her reden das man das nicht erkennt wie hoch das ist im Vergleich zu z.B. Ölkonzernen die wirklich was zu bieten haben "von der die welt nunmal abhaengt" statt "elektronik, die kein mensch braucht" (Deine Worte, vielen Dank).
    Genau dass meine ich, das ist so unglaublich hoch aber nicht wie du denkst unglaublich toll. So wie z.B. die Telekom Aktie damals, die war auch unglaublich hoch, die hast du wohl auch gekauft was? ;-)

    Die 1-2 Jahre beziehen sich ebenfalls auf den Trend, den Hype oder die Mode und nicht wie lange dein Mac oder dein IPhone gehalten habe, ich dachte das ist klar (aktuell, nicht haltbar).
    In deinen Worten: "Ich habe haltbar geschrieben. Wenn man natuerlich liest was man moechte, kann mans auch lassen".

    Mal eben so Nokia kaufen wäre sicherlich 2007 ebenfalls nicht drin gewesen. Man kann übrigens Aktienunternehmen nicht einfach so kaufen. Die Aktie muss erst mal einer verkaufen. Da ist man bei feindlichen Übernahmen schnell bei 1,4-2fachem Wert.

    Dass Appel sehr erfolgreich ist habe ich auch nicht bestritten, ich habe gesagt sie waren mit ihrem PC und mit Ihrem IPhone der Zeit weit voraus. Das hast du ja auch schon schön erkannt. Dann sagte ich das sie damals eingeholt und überholt wurden und dann auf der Strecke blieben, also pleite waren (das willst du doch jetzt nicht bestreiten oder doch???). Dann habe ich gesagt dass dies aktuell wieder passiert und einige Gründe und Anzeichen genannt.
    Jetzt kommst du daher und sagst mir wie toll Apple ist und wie wertvoll Apple ist.
    Das ist ja auch ganz nett aber du musst schon verstehen dass mein Text auf Vergangenheit, Gegenwart und ZUKUNFT basiert!!!
    Auch wenn du mich fragst und es gerne von mir hören möchtest ich kann dir leider meine These nicht mit Fakten aus der Zukunft belegen weil wir uns derzeit in der Gegenwart befinden. Daher auch meine Anmerkung "wir sprechen uns in ein paar Jahren"

    Von daher gehe ich mit dir dakor, Apple ist DATO ganz toll und sehr wervoll und ich freue mich das dich das glücklich macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.11 02:39 durch PeterPan0815.

  4. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 04:10

    PeterPan0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du Wertvoll auch definieren? Weltweit wertvollstes Unternehmen nach
    > Eigenkapital nach Dotierung oder nach Fanboys? Ich habe mich an den
    > Börsenwert gehalten und ich denke das zählt.
    Natuerlich boersenwert, oder von mir aus Boersenwert + assets+ cash.
    egal wie du es drehst und wendest, sie gehoeren mindestens zu den wertvollsten. Was genau diskutierst du hier?

    >
    > Nur das Problem bei der Börse ist eben das niemand kommt und sagt "Öl ist
    > doof"
    ah ... stimmt, frag mal BP was die von der behauptung halten ...

    > oder "Gold ist doof"
    ah richtig ... wo doch gerade im september gold mal eben um mehr als 10% abgesackt ist in 3 tagen ... natuerlich :)

    > aber das Hype Firmen wie Apple auf einmal doof
    > sind das kommt regelmäßig vor (Beispiel Nokia).
    nokia hatte nichts mit hype zu tun... sondern mit versaeumnissen von nokias seite!
    > Das ist nun mal MODE und
    quatsch ... es ist ne entwicklung, wie es ueberall von statten geht! An die hat sich ein Unternehmen anzupassen,w enn es erfolgreich sein moechte. Das hat nokia verpasst. Fertig!
    > nicht lebenswichtig.
    Ich betone nochmal: Das macht es beeindruckender.
    Es ist sogar noch viel schlimmer:
    Nokia hat sein geld verdient als es eine riesen nachfrage nach handies gab! Es war schon fast eine notwendigkeit fuer unternehmen und privatleute. Nokia hat eben nicht wie apple mal eben in einem bestehenden mark gearbeitet, sie haben selbst diesen markt kreiert.
    Apple hingegen hat den erfolg fast immer in bestehenden maerkten gehabt. (ausser bei Macintosh damals)
    Ab 2000 war dies so.
    Mp3 player gabs vorher
    smartphones gabs vorher
    tablet pcs gabs vorher
    Subnotebooks gabs vorher (spreche vom erfolg der air modelle).
    Sie sind immer erst dazu gestossen und haben denoch solchen erfolg, es gab eben keine notwendigkeit fuer smartphones, es gab bereits welche, es gab sogar billigere, DENOCH waren sie erfolgreich.
    Es macht das ganze noch wesentlich bemerkenswerter!
    Und den arschtritt fuer nokia, htc, und andere noch gewaltiger!

    >
    > Da brauchst du gar nicht so schlau her reden das man das nicht erkennt wie
    > hoch das ist im Vergleich zu z.B. Ölkonzernen die wirklich was zu bieten
    > haben "von der die welt nunmal abhaengt" statt "elektronik, die kein mensch
    > braucht" (Deine Worte, vielen Dank).
    Du siehst es also auch, wie bemerkenswert das ist?
    Sag ich doch :)
    Der erfolg spricht nicht gerade FUER deine ausfuehrungen ... aber guter versuch!

    > Genau dass meine ich, das ist so unglaublich hoch aber nicht wie du denkst
    > unglaublich toll. So wie z.B. die Telekom Aktie damals, die war auch
    > unglaublich hoch, die hast du wohl auch gekauft was? ;-)
    Ich habe von wertvoll gesprochen ... nochmal ... interpretier kein gequirltes in das was ich schreibe!
    Ich habe weder TOLL, noch sonstirgend was gesagt.
    WERTVOLL ... und diesen erfolg als bemerkenswert dargstellt, was er zweifelsohne ist!

    >
    > Die 1-2 Jahre beziehen sich ebenfalls auf den Trend, den Hype oder die Mode
    > und nicht wie lange dein Mac oder dein IPhone gehalten habe, ich dachte das
    > ist klar (aktuell, nicht haltbar).
    Dann habe ich das missverstanden:
    Das ist es aber auch leicht misszuverstehen ... aktuell sind die keinesfalls 2 jahre, es ist wesentlich weniger als das, vermutlich wesentlich weniger als 1 jahr sogar!
    Ich habe mein SGS2 vor 3 monaten gekauft ... gegen die neuen note, galaxy nexus, oder motorola, ...
    sorry aber deine gewaehlten zahlen machen es durchaus verwirrend!


    > In deinen Worten: "Ich habe haltbar geschrieben. Wenn man natuerlich liest
    > was man moechte, kann mans auch lassen".
    Richtig, habe ich missverstanden, und eingeraeumt!

    >
    > Mal eben so Nokia kaufen wäre sicherlich 2007 ebenfalls nicht drin gewesen.
    > Man kann übrigens Aktienunternehmen nicht einfach so kaufen. Die Aktie muss
    > erst mal einer verkaufen. Da ist man bei feindlichen Übernahmen schnell bei
    > 1,4-2fachem Wert.
    >
    > Dass Appel sehr erfolgreich ist habe ich auch nicht bestritten, ich habe
    > gesagt sie waren mit ihrem PC und mit Ihrem IPhone der Zeit weit voraus.
    "Ob Appel die erfolgreichste Firma ist stelle ich ja grade in Frage!"
    wie habe ich das dann bitte zu nehmen?


    > Das hast du ja auch schon schön erkannt. Dann sagte ich das sie damals
    > eingeholt und überholt wurden und dann auf der Strecke blieben, also pleite
    > waren (das willst du doch jetzt nicht bestreiten oder doch???). Dann habe
    > ich gesagt dass dies aktuell wieder passiert und einige Gründe und
    > Anzeichen genannt.
    Die anzeichen sind, dass apple in 2012 soviel bargeld hat, dass sie firmen im wert von 100mrd euro bar kaufen koennen.
    Deine "anzeichen" sind ersponnene behauptungen ...
    "Und wieder wollen Sie Ihr Betriebssystem, Ihre Apps und nicht mal eine Plattform wie ITunes mit anderen teilen, wieder wollen sie von anderen wie Android nichts wissen. Und wieder werden sie erst eingeholt, dann überholt und dann bleiben sie auf der Strecke. Beim IPhone 4 wurden sie schon eingeholt und das Iphone 4S überholt. Sowohl von Google auf Softwareseite als auch von Samsung auf Hardwareseite. Bei beidem steht Apple weltweit betrachtet nicht mehr auf dem ersten Platz und wird es auch nie wieder."
    Nicht eine dieser aussagen ist generell wahr! Wenn das deine argumentation sein soll brauchst du dich auch nicht wundern, dass es keiner fuer voll nimmt!
    Wenn du mit dieser praemisse an die sache rangehst, sind deine ausfuehrungen sicherlich richtig.
    Ich halte jedoch diese praemissen fuer ersponnen und voelligen unsinn ... damit ist die Ausfuehrung dann auch wertlos!
    Google sol apple softwareseitig ueberlegen sein ... ich werd ja nicht mehr :)
    Samsung baut uebrigens teile von Apple ... wie sie sich selber ueberlegen sein sollen ist fraglich, aber du wirst das schon wissen :)

    > Jetzt kommst du daher und sagst mir wie toll Apple ist und wie wertvoll
    > Apple ist.
    Noe, ich masse mir nicht an solch bullshit zu verbreiten.
    Ich halte Apple produkte nicht generell fuer besser, ... genau so wenig wie ich mir anmasse zu behaupten samsung haette die ueberlegene hardware!
    Da all diese metriken SUBJEKTIVEN bewertungen unterliegen kannst du solchen mist fuer dich behalten! Oder von mir aus unter "fiktion" hier verbreiten!

    > Das ist ja auch ganz nett aber du musst schon verstehen dass mein Text auf
    > Vergangenheit, Gegenwart und ZUKUNFT basiert!!!
    Richtig und rein spekulativ ist!
    Genau so wie meine annahme, dass Apple noch ne weile da bleiben wird, wo sie sind :)
    Macht keine von den beiden richtiger!

    > Auch wenn du mich fragst und es gerne von mir hören möchtest ich kann dir
    > leider meine These nicht mit Fakten aus der Zukunft belegen weil wir uns
    > derzeit in der Gegenwart befinden. Daher auch meine Anmerkung "wir sprechen
    > uns in ein paar Jahren"
    Um die annahme geht es nicht ... es geht um deine behauptungen, um die praemissen die du dieser annahme zugrunde legst!
    Die annahme selber ist sicherlich logisch, nur wenn du mir erzaehlen willst samsung sei apple ueberlegen, oder google sei dies ... kann ich das nicht ernst nehmen.
    Und somit faellt das ganze kartenhaus zusammen!

    > Von daher gehe ich mit dir dakor, Apple ist DATO ganz toll und sehr wervoll
    ob sie toll sind kann ich dir nicht sagen ... habe keinereil emotionale bewertung ggue apple. Wertvoll sind sie wohl ... das verraet die boerse, und die bilanz!

    > und ich freue mich das dich das glücklich macht.
    Habe ich nie behauptet. Mir ist es sogar recht egal wie es apple geht? bisserl viel zu viel interpretiert, haeh?

    Ich habe meine vermutungen ... ich habe mein apple produkt, welches ich ohne blick auf apple selber gekauft habe. nur durch simples vergleichen von preis und leistung (und letzteres ist nunmal MEIN nutzen ...). Ich muss mir nicht einreden es ist das ultimative produkt ... es ist fuer mich die bessere wahl, wenn es das fuer jemanden anderes nicht ist, so soll es sein!

  5. Re: Märchenstunde?

    Autor: noblomov 06.11.11 - 04:30

    Bellen.
    Man sollte noch Bellen (oder tagelang Schlangestehen dürfen wollen) , um ein Appleprodukt kaufen zu dürfen.
    Das wäre doch eine Lösung.
    Sie reden von "Ihrem Appelprodukt" das inzwischen lediglich ein Designprodukt ist: ohne Unix unter der Haube und ohne Intel/Windows-Produkten würde die MACOSX community weiterhin auf "den Rest der Menscheit" nichteinmal herabblicken können.

    Sollten Sie Zeit haben, sich mal die i-cloud genauer anzusehen würden Sie sehr viel stiller sein, als hier einen weiteren Apolegeten eines höchst problematischen Behaviours abgeben zu wollen.

    Indes, es bleibt Ihr Geschmack.

    Die(se) (Scheiß) Computercommunity sieht weniger das Produkt Apple kritisch, sondern die damit verbundenen Entmündigungsstrategien.

    Das wird doch wohl noch erörternswert bleiben dürfen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.11 04:42 durch noblomov.

  6. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 05:53

    noblomov schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bellen.
    > Man sollte noch Bellen (oder tagelang Schlangestehen dürfen wollen) , um
    > ein Appleprodukt kaufen zu dürfen.
    > Das wäre doch eine Lösung.
    ich ignoriers mal, weil zusammenhangslos!

    > Sie reden von "Ihrem Appelprodukt" das inzwischen lediglich ein
    > Designprodukt ist:
    aehm was?
    > ohne Unix unter der Haube und ohne
    > Intel/Windows-Produkten würde die MACOSX community weiterhin auf "den Rest
    > der Menscheit" nichteinmal herabblicken können.
    Haette, waere, wollte?
    Ohne apple gaebs auch die Windows produkte nicht ... ohne turing gaebs intel nicht,
    ohne den herrn ford, die moderne montierstrasse,
    was sollen diese willkuerlichen behauptungen?
    worauf nochmal wollen Sie hinaus?

    und wer hier herabblickt weiss ich nicht ...
    "ich habe mein apple produkt, welches ich ohne blick auf apple selber gekauft habe. nur durch simples vergleichen von preis und leistung (und letzteres ist nunmal MEIN nutzen ...). Ich muss mir nicht einreden es ist das ultimative produkt ... es ist fuer mich die bessere wahl, wenn es das fuer jemanden anderes nicht ist, so soll es sein!"
    meine aussage aus dem vorpost!
    Oder meinten Sie jemanden anderes?

    >
    > Sollten Sie Zeit haben, sich mal die i-cloud genauer anzusehen würden Sie
    > sehr viel stiller sein, als hier einen weiteren Apolegeten eines höchst
    > problematischen Behaviours abgeben zu wollen.
    Ein poet ... ich bin jetzt schon gelangweilt ...
    Mal abgesehen davon, ging es in dieser diskussion nicht mal um icloud - um diesen verkannten fokus zu verschleiern, hilft auch nen batallion an fremdwoertern nicht -
    sondern darum, welche Gruende es gaebe Apple auf dem absteigenden Ast zu sehen!
    Wo genau ich icloud benannt, geschweige denn verteidigt habe, weiss ich nicht ... aber Sie werdens schon wissen!

    Aber gut:
    Problematisch ist icloud vlt fuer sie .... fuer andere aber nunmal nicht!
    Wer hat nun recht?
    Apple macht damit genau das gleiche wie dropbox, facebook, google, twitter, linkedin, bing, und und und ... keine ahnung was an diesem "behaviour" jetzt ploetzlich so "problematic" sein soll! Zumal niemand zu der Nutzung verpflichtet wird.
    Obendrein hat genau so wenig irgend jemand die Pflicht ein Apple Produkt zu kaufen ...


    >
    > Indes, es bleibt Ihr Geschmack.
    Eben!

    > Die(se) (Scheiß) Computercommunity sieht weniger das Produkt Apple
    > kritisch, sondern die damit verbundenen Entmündigungsstrategien.
    Komisch nur, dass sich die meisten Kunden nicht entmuendigt fuehlen (sonst waeren sie keine Kunden). Von Entmuendigung sprechen nur die, die es nichteinmal kaufen, oder gar kaufen wollen ... und somit nicht mal von dieser "Entmuendigung" betroffen sind. Verkehrte Welt!?
    Und kritisch beschauen duerfen sie das natuerlich ... auch wenn ich an der noetigen Kompetenz zweifle!

    Aber was genau hat das jetzt mit den Prognosen ueber Apples zukunft zu tun, um die es hier ging?
    Da ist ja jemand gaenzlich am Thema vorbei!

    >
    > Das wird doch wohl noch erörternswert bleiben dürfen.
    Nunja, eroertert wird da nichts, auch von ihnen wurde hier nur behauptet ... nicht eroertert!
    Wikipedia zu Eroerterung:
    "In einer Erörterung soll ein eigener Standpunkt zu einer Fragestellung gefunden und argumentativ dargelegt werden."
    Argumente sehe ich bei ihnen hier gar nicht ...
    eine Behauptung war Mac OS X waere ohne Intel und unix nichts ... nungut ... bla, hat mit der entmuendigungsstrategie mal ueberhaupt nichts zu tun!

    Das zweite ist icloud, welches ein schlechtes "behaviour" waere ... was AUCH nicht begruendet wurde. Lediglich mit einer WEITEREN behauptung versucht wird zu untermalen. Naemlich, dass leute entmuendigt wuerden. (oder sollte das das argument sein? wo jetzt entmuendigt icloud nochmal die nutzer?)
    Es ist nen haufen bla, und keine eroerterung!
    Und den bla, wiederum kann ich eroertern ...

  7. Re: Märchenstunde?

    Autor: Netspy 06.11.11 - 14:59

    Warum wusste ich nur, dass du jetzt auf einmal weg bist.

  8. Re: Märchenstunde?

    Autor: JanZmus 06.11.11 - 15:14

    PeterPan0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple geht unter wacht endlich auf und öffnet mal die Augen!

    Glaubst du im ernst, ich mache mir bei der Auswahl des Smartphones Gedanken dafüber, ob der Hersteller irgendwann mal untergehen könnte??

  9. Re: Märchenstunde?

    Autor: PeterPan0815 06.11.11 - 16:28

    > Natuerlich boersenwert, oder von mir aus Boersenwert + assets+ cash.
    > egal wie du es drehst und wendest, sie gehoeren mindestens zu den
    > wertvollsten. Was genau diskutierst du hier?
    Ich glaube du bist derjenige der gerne sinnlos und ohne Grund diskutiert nur um des Streitens willen. Du hast gesagt "wertvoll" ich habe gesagt "hoch dotiert" das ist in diesem Zusammenhang ein Synonym was eigentlich jeder verstehen sollte. Trotzdem schreibst du mir du hättest "wertvoll" geschrieben und NICHT "hoch dotiert". Also nehme ich mir die Zeit dir aufzuzeigen das die Firma "hoch dotiert" ist, somit einen hohen Börsenwert hat und ergo wertvoll ist, wir also über den gleichen Begriff reden und es keinen Grund gibt darüber zu diskutieren. Jetzt kommst du mir mit "Natürlich Börsenwert. Was diskutierst du hier?". Was soll man dazu noch sagen?

    Ich hoffe das hast du jetzt verstanden und auch das ich in diesem Punkt deiner Meinung bin, wir brauchen nicht diskutieren, ich habe nur nicht das gleiche WORT benutzt wie du!!!

    > ah ... stimmt, frag mal BP was die von der behauptung halten ...
    > ah richtig ... wo doch gerade im september gold mal eben um mehr als 10%
    > abgesackt ist in 3 tagen ... natuerlich :)

    Hier sind wir wieder einer Meinung, du willst es nur nicht sehen, ein Unternehmen wie BP oder Exxon kann in einer Krise (z.B. die Weltgrößten Öl Katastrophen der beiden) deutlich nachgeben, kommt aber wieder auf die Beine weil man sie BRAUCHT. Genauso wie Gold schnell und stark verlieren kann ABER du willst mir ja jetzt nicht erzählen wollen das Gold genauso pleitegehen könnte wie z.B. Apple, oder?
    Meine Aussage war ja nur das ein Unternehmen wie Apple bei der kleinsten Kriese einfach platt gemacht werden kann. Hier mal ein Auszug aus einer Börsenseite "Der Technologiekonzern aus Amerika wird mit 300 Milliarden fast doppelt so hoch bewertet, wie die gesamte deutsche Automobilindustrie, also BMW, Daimler und Volkswagen zusammen(etwa 150 Milliarden). Dabei verdienten die drei Autokonzern im abgelaufenen Quartal rund 14 Milliarden Euro. Apple erwirtschaftet im gleichen Zeitraum einen Gewinn von 5 Milliarden Euro" Somit ist Apple nach Gewinn 6-mal höher bewertet als die gesamte deutsche Automobilindustrie und das bei ein paar Freizeitgeräten wie Handys die in kürzester Zeit OUT sein könnten. Bei dem Vergleich sollte auch einem Laien klar sein wie weit es nach unten gehen kann.

    > Du siehst es also auch, wie bemerkenswert das ist?
    > Sag ich doch :)
    > Der erfolg spricht nicht gerade FUER deine ausfuehrungen ... aber guter
    > versuch!
    Ja ich sehe wie "Bemerkenswert" hoch das ist und grade deshalb spricht es doch FUER meine Ausführung weil es eben total überzeichnet ist (weist du was eine Aktienblase ist?).

    > > Genau dass meine ich, das ist so unglaublich hoch aber nicht wie du
    > denkst
    > > unglaublich toll. So wie z.B. die Telekom Aktie damals, die war auch
    > > unglaublich hoch, die hast du wohl auch gekauft was? ;-)
    > Ich habe von wertvoll gesprochen ... nochmal ... interpretier kein
    > gequirltes in das was ich schreibe!
    > Ich habe weder TOLL, noch sonstirgend was gesagt.
    > WERTVOLL ... und diesen erfolg als bemerkenswert dargstellt, was er
    > zweifelsohne ist!

    Wo wir wieder an dem Punkt sind das du nicht mitdenkst sondern einfach dich an Worten festhälst und "gequirltes" schreibst. Egal wie wertvoll, erfolgreich, toll, gut oder super (die letzten 3 waren Synonyme) du den aktuellen Stand von Apple einstufst ich sehe genau darin die größte Gefahr (wenn die Blase platzt). Ich habe dir doch auch die Telekomaktie als direkten Vergleich genannt das musst du doch verstehen können wie ich das meine? (Zur Info die Telekom Aktie war mal sehr hoch dotiert "Blase" und ist dann stark abgestürzt "Geplatzt").

    > > Dass Appel sehr erfolgreich ist habe ich auch nicht bestritten, ich habe
    > > gesagt sie waren mit ihrem PC und mit Ihrem IPhone der Zeit weit voraus.
    > "Ob Appel die erfolgreichste Firma ist stelle ich ja grade in Frage!"
    > wie habe ich das dann bitte zu nehmen?

    Erfolgreich=Blase=Gegenwart
    Abgestürzte=Geplatzt=Zukunft (Erfolgreichste Firma hat sich dann gegessen).

    Mit Gegenwart und Zukunft kann ich sehr wohl darstellen das eine Firma derzeit die Wertvollste ist, aber nicht auf Dauer (also in Zukunft) die Erfolgreichste. Der Wert ist immer ein aktueller Stand, der Erfolg hingegen lässt sich auch über Vergangenheit und Zukunft verteilen und hat mit dem Wert NUR indirekt zu tun (sonst würde die Börse übrigens nicht funktionieren). Man kann also ein seit Jahren erfolgloses Unternehmen sein, welches eine neue Idee präsentiert und innerhalb von Tagen sehr Wertvoll wird ohne jemals etwas geleistet zu haben. Umgekehrt geht das auch DARÜBER rede ich.

    > > Das ist ja auch ganz nett aber du musst schon verstehen dass mein Text
    > auf
    > > Vergangenheit, Gegenwart und ZUKUNFT basiert!!!
    > Richtig und rein spekulativ ist!
    > Genau so wie meine annahme, dass Apple noch ne weile da bleiben wird, wo
    > sie sind :)
    > Macht keine von den beiden richtiger!

    RICHTIG, deshalb lass uns BITTE aufhören diesen Quark zu diskutieren. Ich habe deine Meinung verstanden und ich finde deine Begründungen auch ok. Ich hoffe nach diesem Posting sind die Missverständnisse ausgeräumt und du verstehst auch was ich meine. Darüber diskutieren kann man nicht ohne in die Zukunft sehen zu können. Von mir aus ist daher alles gesagt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.11 16:32 durch PeterPan0815.

  10. Re: Märchenstunde?

    Autor: tingelchen 06.11.11 - 16:33

    Hab keine Apple Geräte. Daher die folgende Frage:

    Aktiviert man beim iPhone sein iPhone bei Apple oder nur seinen Account um auf den Store zugreifen zu können?

  11. Re: Märchenstunde?

    Autor: ChMu 06.11.11 - 19:00

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab keine Apple Geräte. Daher die folgende Frage:
    >
    > Aktiviert man beim iPhone sein iPhone bei Apple oder nur seinen Account um
    > auf den Store zugreifen zu können?
    Das ist ein und das selbe. Du machst Dir eine kostenlose iTunes ID und damit wird das Telefon aktiviert. Damit hast Du Zugriff auf den iTS, den App Store, die iCloud ect. Da all das Apple gehoert, meldest Du Dich damit logischerweise bei Apple an.

  12. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 21:06

    PeterPan0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Natuerlich boersenwert, oder von mir aus Boersenwert + assets+ cash.
    > > egal wie du es drehst und wendest, sie gehoeren mindestens zu den
    > > wertvollsten. Was genau diskutierst du hier?
    > Ich glaube du bist derjenige der gerne sinnlos und ohne Grund diskutiert
    > nur um des Streitens willen.
    > Du hast gesagt "wertvoll" ich habe gesagt
    > "hoch dotiert" das ist in diesem Zusammenhang ein Synonym was eigentlich
    > jeder verstehen sollte.
    Ich habe gesagt wertvoll, darauf hin hast du irgend was von erfolgreich gefaselt, was du anzweifeln wuerdest. Nur darum ging es... Hoch dotiert, hast du erst erwaehnt, nachdem ich bereits nachgefragt habe, warum du ploetzlich "erfolgreich" benutzt.
    Verdreh mal nicht was geschrieben wurde, oder lies nach.

    > Trotzdem schreibst du mir du hättest "wertvoll"
    > geschrieben und NICHT "hoch dotiert".
    Nein cih habe meinen ausdruck wertvoll nochmals untermalt, weil du irgend einen "erfolg" anzweifelst.


    > Also nehme ich mir die Zeit dir
    > aufzuzeigen das die Firma "hoch dotiert" ist, somit einen hohen Börsenwert
    > hat und ergo wertvoll ist, wir also über den gleichen Begriff reden und es
    > keinen Grund gibt darüber zu diskutieren.
    Eben deshalb habe ich gefragt weshalb du drueber diskutierst,...
    Wortwoertlich hast du gesagt dass du den erfolg anzweifelst! wie war das bitte gemeint dann? worauf sollte es sich beziehen?

    > Jetzt kommst du mir mit
    > "Natürlich Börsenwert. Was diskutierst du hier?". Was soll man dazu noch
    > sagen?
    Nichts, nachlesen was man verbockt hat, oder mich berichtigen...

    > Ich hoffe das hast du jetzt verstanden und auch das ich in diesem Punkt
    > deiner Meinung bin, wir brauchen nicht diskutieren, ich habe nur nicht das
    > gleiche WORT benutzt wie du!!!
    Nein, du hast noch ein drittes benutzt, naemlich erfolg! evtl war dieser nicht auf das wertvoll bezogen, dann musst du das aber schreiben!


    > > ah ... stimmt, frag mal BP was die von der behauptung halten ...
    > > ah richtig ... wo doch gerade im september gold mal eben um mehr als 10%
    > > abgesackt ist in 3 tagen ... natuerlich :)
    >
    > Hier sind wir wieder einer Meinung, du willst es nur nicht sehen, ein
    > Unternehmen wie BP oder Exxon kann in einer Krise (z.B. die Weltgrößten Öl
    > Katastrophen der beiden) deutlich nachgeben, kommt aber wieder auf die
    > Beine weil man sie BRAUCHT. Genauso wie Gold schnell und stark verlieren
    > kann ABER du willst mir ja jetzt nicht erzählen wollen das Gold genauso
    > pleitegehen könnte wie z.B. Apple, oder?
    haeh? es koennte beides sowohl oel als auch gold natuerlich genau so an wert verlieren wie apple.
    es ist nur unwahrscheinlicher. das alleine ist aber kein grund anzunehmen, dass es auch passieren wird.
    Die wahrscheinlichkeit, dass ich von einem meteoriten erschlagen werde ist auch geringer als im lotto zu gewinnen, deshalb gehe ich nicht davon aus, dass ich auch den jackpott bekomme.
    du machst aus einer relativen aussage eine absolute behauptung fuer die zukunft!
    Ich habe nie bestritten, dass apple nicht untergehen kann?
    Lies mal nach, alles worueber ich gesprochen habe, ist dass apple erfolgreich ist und es war, ich habe mir nichtmal behauptet zu wissen was passieren wird?
    Du warst derjenige der behauptet apples strategie funktioniert nicht, und die "fanboys" muessten das begreifen.
    Du bist nicht mal in der lage dem ganzen zu folgen.
    Du hast behauptet apple wuerde untergehen, ich habe lediglich deine wilden begruendungen als humbug dargestellt.


    > Meine Aussage war ja nur das ein Unternehmen wie Apple bei der kleinsten
    > Kriese einfach platt gemacht werden kann.
    Nein, deine aussage war, die fanboys muessten begreifen, dass apples strategie nicht funktioniert. Deine aussage war auch, dass andere unternehem apple bereits ueberholt haetten.
    Keine dieser aussagen haben irgend eine grundlage in der realitaet. Es sind willkuerliche behauptungen und wunschdenken, hoffnungen, spekulationen, wie auchimmer du es nennen willst.
    Darum ging es. .. Nicht um die aeusserung, dass apple untergehen koennte.
    Das einzige wirklich argument, welches du gebracht hast, war der vergleich zur geschichte apples in den 90ern. Dies ist das einzige was wirklich relevanz hatte.
    Ich sehe die gruende da aber nicht in der abschottung. Diese haben sie naemlich nie abgelegt, und sind trotzdem seit 2000 auf erfolgskurs, mit jedem projekt aufs neue. Sie haben die abschottung sogar noch verschaerft, und es hat dem erfolg keinen abbruch getan!
    >Hier mal ein Auszug aus einer
    > Börsenseite "Der Technologiekonzern aus Amerika wird mit 300 Milliarden
    > fast doppelt so hoch bewertet, wie die gesamte deutsche Automobilindustrie,
    > also BMW, Daimler und Volkswagen zusammen(etwa 150 Milliarden). Dabei
    > verdienten die drei Autokonzern im abgelaufenen Quartal rund 14 Milliarden
    > Euro. Apple erwirtschaftet im gleichen Zeitraum einen Gewinn von 5
    > Milliarden Euro" Somit ist Apple nach Gewinn 6-mal höher bewertet als die
    > gesamte deutsche Automobilindustrie und das bei ein paar Freizeitgeräten
    > wie Handys die in kürzester Zeit OUT sein könnten. Bei dem Vergleich
    > sollte auch einem Laien klar sein wie weit es nach unten gehen kann.
    Es steht ueberhaupt nicht zur debatte was passieren koennte?
    du begruendest deine aussage, nur darauf dass es so sein koennte?
    Oben, das beispiel mit apples geschichte war eine begruendung.
    ich habe nie bestritten, dass irgend ein moegliches szenario nicht eintreten koennte!
    Die moeglichkeit selber ist aber kein hinweis dafuer, dass es auch wirklich geschehen wird!

    > > Du siehst es also auch, wie bemerkenswert das ist?
    > > Sag ich doch :)
    > > Der erfolg spricht nicht gerade FUER deine ausfuehrungen ... aber guter
    > > versuch!
    > Ja ich sehe wie "Bemerkenswert" hoch das ist und grade deshalb spricht es
    > doch FUER meine Ausführung weil es eben total überzeichnet ist (weist du
    > was eine Aktienblase ist?).
    Jupp, diese blase ist nicht einmal geplatzt als der herr jobs gestorben ist. Mit deiner begruendung kannst du jede firma als blase darstellen... die jeden moment platzen koennte.
    > > > Genau dass meine ich, das ist so unglaublich hoch aber nicht wie du
    > > denkst
    > > > unglaublich toll. So wie z.B. die Telekom Aktie damals, die war auch
    > > > unglaublich hoch, die hast du wohl auch gekauft was? ;-)
    > > Ich habe von wertvoll gesprochen ... nochmal ... interpretier kein
    > > gequirltes in das was ich schreibe!
    > > Ich habe weder TOLL, noch sonstirgend was gesagt.
    > > WERTVOLL ... und diesen erfolg als bemerkenswert dargstellt, was er
    > > zweifelsohne ist!
    >
    > Wo wir wieder an dem Punkt sind das du nicht mitdenkst sondern einfach dich
    > an Worten festhälst und "gequirltes" schreibst. Egal wie wertvoll,
    > erfolgreich, toll, gut oder super (die letzten 3 waren Synonyme) du den
    > aktuellen Stand von Apple einstufst ich sehe genau darin die größte Gefahr
    > (wenn die Blase platzt). Ich habe dir doch auch die Telekomaktie als
    > direkten Vergleich genannt das musst du doch verstehen können wie ich das
    > meine? (Zur Info die Telekom Aktie war mal sehr hoch dotiert "Blase" und
    > ist dann stark abgestürzt "Geplatzt").
    ich habe nie behauptet, dass das szenario nicht eintreten kann... keine ahnung warum du mich immer noch versuchst davon zu ueberzeugen.
    Ich bin auf deine aussage eingegangen, dass du bezweifelst apple gehoere zu den erfolgreichsten.
    mehr nicht, ich habe mich nicht ueber die zukunft apples ausgelassen!

    >
    > > > Dass Appel sehr erfolgreich ist habe ich auch nicht bestritten, ich
    > habe
    > > > gesagt sie waren mit ihrem PC und mit Ihrem IPhone der Zeit weit
    > voraus.
    > > "Ob Appel die erfolgreichste Firma ist stelle ich ja grade in Frage!"
    > > wie habe ich das dann bitte zu nehmen?
    >
    > Erfolgreich=Blase=Gegenwart
    gegenwaertig sind sie aber erfolgreich. deine aussage ist somit nicht wirklich begruendbar.
    Oder meinst du damit, dass du apple nicht als erfolgreich siehst, weil es nur die boerse su zeigt?
    nunja, dann kannst du das gerne so sehen, wobei ich nicht sehe warum man die boerse selber aus apples erfolg nehmen sollte.
    zumal sie auch ohne boersennotierung auf nem laecherlichen berg von 60 mrd euro sitzen.

    > Abgestürzte=Geplatzt=Zukunft (Erfolgreichste Firma hat sich dann
    > gegessen).
    lol, du hast gesagt "ist" du hast nicht gesagt "sein wird".
    dann drueck dich klarer aus!
    Mir persoenlich ist es wurscht ob apple es sein wird, mich interessiert nur die geschichte an sich. Ich habe klar ueber die vergangenheit gesprochen, und du hast klar die gegenwart angezweifelt.


    > Mit Gegenwart und Zukunft kann ich sehr wohl darstellen das eine Firma
    > derzeit die Wertvollste ist, aber nicht auf Dauer (also in Zukunft) die
    > Erfolgreichste.
    so wird nen schuh draus, ...
    Das kannst du ja von mir aus anzweifeln. mir ist es persoenlich wurst. Rein naiv gesehen denke ich jedoch apple ist zur zeit schlau und fitt genug noch ne weile den erfolg geniessen zu koennen.

    > Der Wert ist immer ein aktueller Stand, der Erfolg hingegen
    > lässt sich auch über Vergangenheit und Zukunft verteilen und hat mit dem
    nein, erfolg steht, und ergibt sich nur aus der vergangenheit und der gegenwart.
    die zukunft ist voellig belanglos fuer die feststellung von erfolg, da voellig ungewiss.
    oder du hast ne voellig andere definition von erfolg als ich. selbst wenn apple morgen nichts mehr wert waere, haetten sie bis heute erfolg gehabt. sie waeren just in diesem moment immer noch erfolgreich!

    > Wert NUR indirekt zu tun (sonst würde die Börse übrigens nicht
    > funktionieren). Man kann also ein seit Jahren erfolgloses Unternehmen sein,
    > welches eine neue Idee präsentiert und innerhalb von Tagen sehr Wertvoll
    > wird ohne jemals etwas geleistet zu haben.
    dann waren sie bis zu diesem punkt erfolglos, sind es ab diesem moment aber nicht mehr! was genau willst du mir damit sagen?

    > Umgekehrt geht das auch DARÜBER
    > rede ich.
    du redest darueber was sein koennte, das steht aber gar nicht zur debatte.
    schon gar nicht, wenn man deinen ersten post liest.
    Wo du ueber apples falsche strategie sprichst!

    >
    > > > Das ist ja auch ganz nett aber du musst schon verstehen dass mein Text
    > > auf
    > > > Vergangenheit, Gegenwart und ZUKUNFT basiert!!!
    > > Richtig und rein spekulativ ist!
    > > Genau so wie meine annahme, dass Apple noch ne weile da bleiben wird, wo
    > > sie sind :)
    > > Macht keine von den beiden richtiger!
    >
    > RICHTIG, deshalb lass uns BITTE aufhören diesen Quark zu diskutieren. Ich
    > habe deine Meinung verstanden und ich finde deine Begründungen auch ok. Ich
    > hoffe nach diesem Posting sind die Missverständnisse ausgeräumt und du
    > verstehst auch was ich meine. Darüber diskutieren kann man nicht ohne in
    > die Zukunft sehen zu können. Von mir aus ist daher alles gesagt!
    Die spekulation war nicht grundlage der diskussion. Auch wenn mir die begruendung mit apples geschichte aus den 90ern nicht reichen wuerde, bezweifle ich nicht, dass die moeglichkeit besteht.

    Es ging um deine fanboy aussage im ersten post, um die leeren behauptungen apple sei bereits von anderen unternehem ueberholt, und ich habe klar gemacht, dass der bisherige erfolg bemerkenswert ist!
    Ich habe nur im letzten post einmal eine annahme geaeussert, als gegenbeispiel zu deiner aussage, um zu zeigen, dass die gegenannahme genau so existiert/bzw existieren koennte.
    ich habe diese nichtmal sonderlich durchdacht, weil es mir im prinzip egal ist, wie es mit apple weiter geht, solange ich noch nen paar fuer mich passende produkte von ihnen ergattern kann.

  13. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 21:14

    weil der sandmann vorbei war?

  14. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 21:28

    natuerlich, was denn sonst, meinst du soetwas wie persoenliche praeferenzen, preis/leistung, oder rationale methoden sind gut fuer eine kaufentscheidung? Das muss emotional, und mit unbestimmbaren faktoren wie zukunft, oder stuhlkonsistenz eines konzernchefs geschehen.
    Da ist ein neues mass an halbwissen gefragt, natuerlich auch nen bisschen willkuer. Warum nicht auch bisschen diskriminierung oder arroganz.

    Ok mir faellt nix mehr ein...
    Ich weiss auch nicht, warum viele hier nicht begreifen, dass ihre standards fuer kaufentscheidungen eben nicht die von anderen sein muessen.

  15. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 06.11.11 - 21:43

    Jupp, ist wie bei google quasi, wenn du nen google account erstellst.
    Ich glaube der einzige unterschied liegt darin, welche informationon man angeben muss bei der registrierung. Google merkt sich ja auch die angemeldeten geraete. Selbst wenn ich einen bestehenden google account nutze taucht dieses geraet bei einmaliger benutzung dann auch im market auf.
    Habe jedoch keine details im kopf, welche informationen genau benoetigt weden bei den jeweiligen anmeldungen.
    Kann man ja aber ergoogeln.

  16. Re: Märchenstunde?

    Autor: ichbert 07.11.11 - 14:10

    Und wer garantiert das Apple "richtige" Verkaufszahlen nennt?

  17. Re: Märchenstunde?

    Autor: Netspy 07.11.11 - 15:17

    Die Börsenaufsicht, die im Falle von absichtlich Falschmeldungen ziemlich harte Strafen verhängt.

  18. Re: Märchenstunde?

    Autor: neocron 08.11.11 - 17:13

    nice, unter den umstaenden, dass Samsung keine richtigen nennt, sondern sich verdeckt haelt, und es analysten erraten muessen, hinterfragst du die qualitaet der zahlen von apple?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme