Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphonemarkt: Blackberry legt…

.... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: Stiffler 04.11.09 - 16:17

    ich muss den Blackberry (8100) als Bereitschaftshandy verwenden ...
    Leider kann man ihn trotz Tastensperre aus- und stummschalten.
    Keine Lösung in Sicht :-(
    Und die Tastatur ist ein Graus, zumindest für einen, welcher mit einem normalen Handy "Simsen" gewöhnt ist ....

    kennt jemand vlt. eine Lösung für das Problem mit der Tastensperre ?!

    Verzweifelnd fragend - Stiffler

  2. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: theWaver 04.11.09 - 16:33

    Sorry ... ich habe das Glück, ein G1 mit Android als Bereitschaftshandy zu haben :-P

  3. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: mercalli12 04.11.09 - 16:49

    Solche Fehler hat ja nicht mal das iPhone.

  4. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: RS 04.11.09 - 17:32

    Ja Fehler kann nur machen wer funktionen anbietet. Solange es keinen echte Alternative für einen BES Blackberry Enterprise Server mit ca. 380 Policy Optionen gibt ist und bleibt der Blackberry das einzige Gerät das sich entsprechend zentral konfigurieren lässt und die IT entlastet. Die Lösungen die MS oder Apple da anbietet kommen nicht annähernd dahin. Features und Schnischnack spielen hierbei absolut keine Rolle. Zentrale Administration und Gerätesicherheit sind hier weitaus wichtiger wie irgendwelche Gadgets.

    An die Experten hier informiert euch mal über die Policy Optionen auf einem BES 5.0. Auf der Blackberry.com Seite zu finden. Es gibt de facto keine andere Lösung welche die zentrale konfigurierbarkeit aus dem HQ einer Firma zu mobilen Geräten welche weltweit bei unterschiedlichsten Carrieren verstreut sind soweit bis in die kleinsten Funktionen ermöglicht.

    Gruß RS

  5. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: Stiffler 04.11.09 - 17:57

    Ja klar, mit alledem hast Du schon Recht, super Sache, wenn man den BB zentral konfigurieren kann, nutzen wir auch ... Bekomme jeden Tag drei Policies/Änderungen von unserem Admin auf meinen BB gebügelt ... weis nicht mal welche ... telefonieren und Mails lesen kann ich auf jeden Fall noch ....

    Allerdings was nützt mir im Fehlerfall die gesamte zentrale Administration, wenn der BB nicht mal die minimale Funktion erfüllt ... und im Bereitschaftsfall dann stummgeschaltet ist und die Produktion steht weil die Bereitschaft nicht "erreichbar ist?!

    Dann wäre ein Nokia wohl besser gewesen :-(

    Stiffler

  6. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: venc 04.11.09 - 20:59

    tjo das ausschalten trotz tastensperre, ist wohl das einzige manko am BB

    zum thema tastatur bin ich aber absolut nicht deiner meinung, es ist eine reine gewohnheitssache und wenn man sich an denn bb gewohnt hat, ist man damit definitiv schneller als mit einem normalem handy (und kann dann diese tastaturen nicht mehr bedienen)

  7. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: BB-Admin 04.11.09 - 21:56

    @stiffler

    Dass dir dein Admin jeden Tag 3 Policies aufs Gerät schiebt, liegt ja nicht an RIM oder am BB, sondern an der vermutlichen Unfähigkeit deines Admins. Ich administriere selbst ca. 20 Geräte, die werden einmal eingerichtet und bekommen ein Policy-Paket, was sich nur ändert, wenn sich die Rahmenbedinungen ändern.

    Zur Tastatur des 81er: Ich möchte die auch nicht unbedingt haben. Wir haben fast nur 8310er und ich selbst nen Storm, bei dem ich auch im Hochformat ne qwertz-Tastatur habe. Suretype gefällt mir auch nicht.

    Was dein Problem betrifft: Hast du dich mal in den vielen Foren nach einer Lösung umgesehen oder mal direkt bei RIM angefragt? Wenn ihr bei Vodafone seid, gibt's dort eine spezielle Blackberry-Hotline. Das würde ich auf jeden Fall mal versuchen. Viel Glück!

    Grüße

  8. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: Stiffler 04.11.09 - 23:24

    > Dass dir dein Admin jeden Tag 3 Policies aufs Gerät schiebt,
    > liegt ja nicht an RIM oder am BB, sondern an der vermutlichen
    > Unfähigkeit deines Admins.

    Is mir schon klar ;-) Damit hat er aber auf jeden Fall eine Existenzberechtigung ...

    > Was dein Problem betrifft: Hast du dich mal in den vielen
    > Foren nach einer Lösung umgesehen oder mal direkt bei RIM
    > angefragt?

    Foren ja, aber nie eine Lösung bekommen... :-(

    > Wenn ihr bei Vodafone seid, gibt's dort eine spezielle
    > Blackberry-Hotline.

    Ist ein Tipp, werd mal unseren Admin fragen ob er das gleich für mich erledigt ... ;-)


    >Viel Glück!

    Danke

  9. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: asdfsdf 05.11.09 - 01:13

    grade ausprobiert, und ja, mein Bold macht das auch - ist mir aber bisher noch nie zum problem geworden - seit ca. 6 Jahren nutze ich die dinger schon.

    Also, ist das jetzt so schlimm? Mein gerät schaltet sich dann zum Arbeitsbeginn spätestens wieder von alleine an. und richtig aus ists ja auch nicht, wenn man einen kaltstart zeitlich damit vergleicht ;)

    ich bin super zufrieden mit den dingern, und die tatatur eines bolds ist ja sowas von genial, blind schreiben und super druck und tastengefühl.

  10. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: Stiffler 05.11.09 - 15:53

    ... Prbolem ist wohl bloß, wenn man das Teil in der Hosentasche trägt, man bereitschaft hat und dann der BB sich einfach ausschaltet ... schon mehrfach passiert :-(

    VG Stiffler

  11. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: asdfsdf 14.11.09 - 23:05

    *ausgrab* *ausgrab*

    wenn ich mein Sakko ausgezogen habe, mache ich das auch.

    Und hatte noch nie damit ein Problem.

    Dass ich auf die Taste gekommen wäre.

  12. Re: .... Blackberry ..... nicht für Unternehmenseinsatz tauglich ....

    Autor: asdfsdf 14.11.09 - 23:10

    *ausgrab* *ausgrab*

    wenn ich mein Sakko ausgezogen habe, mache ich das auch.

    Und hatte noch nie damit ein Problem.

    Dass ich auf die Taste gekommen wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18