1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Huawei versucht…

Man stelle sich vor..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man stelle sich vor..

    Autor: deutscher_michel 17.09.21 - 16:28

    Huawei gelingt es auf dieses US-Embargo irgendwann mal auf Schadensersatz zu klagen - das würde RICHTIG teuer...

  2. Re: Man stelle sich vor..

    Autor: honk 17.09.21 - 16:58

    Da muss China aber noch kräftig in sein Militär investieren...

  3. Re: Man stelle sich vor..

    Autor: FranzJosephStraußAirport 17.09.21 - 19:11

    Stimmt, so viel wie die USA kann man gar nicht ausgeben, so wichtig ist es China auch nicht unbedingt die absolute Überlegenheit zu erlangen, dieses Privileg gebührt den "Guten".

    Der kürzliche Uboot-Deal der USA haben gezeigt, dass es keinen Unterschied macht, ob Trump oder Biden das Amt inne hat. Außenpolitisch galt parteiübergreifend schon immer America First - egal ob Boston Tea Party oder der linkeste Flügel der Demokraten.

    Schönes Wochenende!

  4. Re: Man stelle sich vor..

    Autor: pica 17.09.21 - 19:17

    In den USA ist das Militär fester Bestandteil der Wirtschaftspolitik.
    Nennt sich freie Marktwirtschaft.

    Gruß,
    pica

  5. Re: Man stelle sich vor..

    Autor: mnementh 18.09.21 - 11:24

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der kürzliche Uboot-Deal der USA haben gezeigt, dass es keinen Unterschied
    > macht, ob Trump oder Biden das Amt inne hat. Außenpolitisch galt
    > parteiübergreifend schon immer America First - egal ob Boston Tea Party
    > oder der linkeste Flügel der Demokraten.
    >
    Nun, Biden ist jetzt nicht gerade "der linkeste Flügel" der Demokraten. Um genau zu sein ist Biden auch innerhalb der Demokraten ziemlich weit am rechten Ende, übertroffen nur durch solche Kaspers wie Joe Manchin oder Michael Bloomberg.

    Daher stelle ich mal in Frage, ob mit Bernie Sanders, Elizabeth Warren, Alexandria Ocasio Cortez, Rashida Tlaib oder Nina Turner am Ruder das Ergebnis dasselbe wäre.

  6. Re: Man stelle sich vor..

    Autor: deutscher_michel 18.09.21 - 18:50

    ..das nennt sich freie Marktwirtschaft?? :D ...nee is klar.. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  3. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 60 Prozent sparen
  2. (u. a. Cooler Master V850 Platinum für 189,90€ inkl. Versand statt 209,89€ im Vergleich)
  3. 159€ und 149€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 187,20€)
  4. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 51,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de