1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwareentwicklung: Rechtsstreit…

Fakt ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fakt ist...

    Autor: Lemo 05.09.15 - 20:27

    ... dass HANA ein furchtbarer Schnellschuss war und unendliche viele Kinderkrankheiten hat. Wäre das im ersten Jahr direkt für unsere Produktivsysteme gelaufen hätten wir gottlichen Beistand benötigt.

  2. Re: Fakt ist...

    Autor: iRofl 05.09.15 - 22:28

    Generell Menschen die auf SAP schwören sind höchstens zu bemitleiden. SAP ist vieles, aber vor allem unnötig schlecht und unnötig teuer.

  3. Re: Fakt ist...

    Autor: exxo 06.09.15 - 07:40

    Was wäre denn eine brauchbare Alternative?

  4. Re: Fakt ist...

    Autor: AllDayPiano 06.09.15 - 09:10

    Die gibt es nicht. Und genau das ist das Problem. Wir hatten bei uns im Haus unzählige Vertreter aber keiner konnte etwas vorweisen, bei dem man nicht für komplett elementare Vorhänge bereits zig tausende ausgeben musste um diese programmieren zu lassen.

    SAP hat 99.9% dieser Dinge. Die Einführung scheiterte dann aber an den extrem hohen Kosten. Und über die lächerliche Cloud Version brauchen wir gar nicht zu reden.

  5. Re: Fakt ist...

    Autor: Kleba 06.09.15 - 09:23

    Kommt wohl auf das Einsatzgebiet an. Unter Umständen könnte bspw. eines der MS Dynamics-Produkte in Frage kommen (CRM, NAV, AX), evtl. auch Salesforce, Sage oder Oracle in Frage kommen. Das lässt sich aber nicht so ohne weiteres sagen. Da braucht es schon mehr Informationen um prüfen zu können, ob der Einsatz sinnvoll wäre.

  6. Re: Fakt ist...

    Autor: Spitfire777 06.09.15 - 11:53

    Ja, das stimmt. Es gibt auch andere gute ERP-Anbieter. Aber: Wenn du Grosskonzern (Kellogs, Daimler, Volkswagen, Apple, ...) bist, kommst du um SAP nicht herum. Buchhaltungen über zig verschiedene Steuergesetzgebungen hinweg ist ein Horror und kann aus meiner Sicht nur SAP wirklich gut.
    S/4 HANA (Die Cloud Version von SAP ERP, basierend auf HANA) ist schon ein enormer Fortschritt, vor allem für Grosskonzerne. Wir Informatiker sind den Fortschritt gewohnt und fühlen uns im heutigen Zeitalter in Realtimeverarbeitung zuhause. Die Nicht-IT-Wirtschaft hinkt aber tatsächlich dem aktuellen technischen Stand in der IT mind. 10 Jahre hinterher. Nicht weil sie zu schlecht wären, sondern weil die Anwendungsfälle unheimlich komplex sind (viele Integrationspunkte, hoher Bedarf an Gesamtkonsistenz). Immer noch: Batchverarbeitung über Nacht, um Geschäftsbereiche miteinander zu synchronisieren. Beispiel: Controlling und Accounting.
    Die In-Memory-Technik schliesst eine ziemlich grosse Lücke zwischen der Verarbeitung vom operativen Geschäft und administrativer Prozesse, vor allem was die Synchronisation zwischen beiden Bereichen betrifft.
    Aber im Artikel geht es ja nicht um's klassische SAP ERP oder S/4 HANA, sondern um die HANA DB selbst.

  7. Re: Fakt ist...

    Autor: wolf.duttlinger 07.09.15 - 15:01

    * S/4 HANA ist KEINE Cloud Version.
    * Controlling und Accounting müssen in SAP ERP NICHT miteinander synchronisiert werden.
    * In-Memory gab es schon 10 und mehr Jahre vor HANA.
    * HANA schließt keine Lücke - sondern füllt den Geldbeutel der SAP.

  8. Re: Fakt ist...

    Autor: Lemo 08.09.15 - 18:40

    Und auch meinen, als Basis Admin leb ich schließlich auch davon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  2. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  3. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  4. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.
  2. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT