1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarefehler: Aktie von Warren…

Aktiensplit wäre einfacher gewesen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Marvin-42 07.05.21 - 10:34

    Aber Warren will ja nicht

  2. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: _4ubi_ 07.05.21 - 10:38

    Die sollen auf 64bit umsteigen ... Warren hat noch was vor :-D.

  3. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Wuestenschiff 07.05.21 - 10:38

    Der ist eigentlich gar kein investor sodern pentester...

    Als nächstes tauft er seine Firma um mit einem emoji onli namen

  4. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Kilpikonna 07.05.21 - 10:49

    Pfff, warum brauchen die 4 Nachkommastellen? Das auf 3 abschneiden gibt viel Luft nach oben.

  5. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: EWCH 07.05.21 - 10:53

    > Pfff, warum brauchen die 4 Nachkommastellen? Das auf 3 abschneiden gibt
    > viel Luft nach oben.

    das umzuprogrammieren ist vermutlich aufwendiger und fehleranfaelliger als der Wechsel auf 64 Bit

  6. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: dobeldo 07.05.21 - 11:02

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Warren will ja nicht

    Warum sollte er auch? Ist doch nicht sein Problem wenn die mit 32bit arbeiten.

  7. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Fotobar 07.05.21 - 11:18

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Warren will ja nicht

    Der Mann wird garantiert einen guten Grund dafür haben, warum kein Split stattfindet. Zum Beispiel ist gewährleistet, dass nur Menschen mit genug Kohle auf dem Konto investieren und nicht jeder 16-jährige Hobby-Robinhood-trader mit GME stock

  8. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Michael H. 07.05.21 - 11:20

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pfff, warum brauchen die 4 Nachkommastellen? Das auf 3 abschneiden gibt
    > viel Luft nach oben.

    Fun Fact. (hab ich vor Jahren mal in der Zeitung gelesen. Ja ZEITUNG... entsprechend is das schon ne weile her :D)
    Es gab mal einen Typ, der hat sich die Beträge hinter den regulären zwei Nachkommastellen aufs eigene Konto geschoben und so Millionen gemacht, bis es mal bei einer Buchprüfung aufgefallen ist. Der Typ war wenn ich mich recht erinnere Entwickler im Finanzwesen. Im Endeffekt hat er bei allen Beträgen den Betrag abgehackt, statt gerundet.
    Durch prozentuale Gebühren bei Auslandsüberweisungen kommt es fast immer vor, dass auf den dritten und vierten Nachkommastellen Werte stehen.
    14,3353 => 14,34
    259,1549 => 259,15
    usw.

    Was er halt gemacht hat, war statt zu runden (round()), abzuhacken (floor())und den Betrag auf eins seiner Konten zu transferieren.
    14,3353 = 14,33 => 0,0053¤ auf sein Konto
    259,1549 = 259,15 => 0,0049¤ auf sein Konto
    = 0,012¤ Gewinn für Ihn durch 2 Überweisungen

    Da das aber automatisiert für jegliche Auslandsüberweisung gemacht wurde... kamen da übers Jahr hunderte Millionen Überweisungen zustande. Aufgefallen ist es auch tatsächlich nur, weil (hoffe ich bilde mir das nicht nur ein - is ja schon ne Weile her) irgendjemand diverse Überweisungen geprüft hat und beim Gegenprüfen ständig auf andere Ergebnisse gekommen ist, als letztendlich gebucht wurde.
    Und wenn mich mein Gedächtnis jetzt nicht ganz im Stich lässt, hat dieser Typ bis zu diesem Zeitpunkt bereits über 117 Mille oder so gemacht.

    Theoretisch hätte er die Programmroutine schon Monate zuvor korrigieren können. Dann wäre es nie aufgefallen. Aber da war halt wieder die Gier.

  9. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Marvin-42 07.05.21 - 11:21

    dobeldo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marvin-42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Warren will ja nicht
    >
    > Warum sollte er auch? Ist doch nicht sein Problem wenn die mit 32bit
    > arbeiten.
    1) Das hätte schon vor langer Zeit den Aufwand mit den A und B Anteilen erspart.
    2) Was wäre wohl passiert, wenn irgendwelche automatischen Handelssysteme einen Flash-Crash ausgelöst hätten, weil die Aktie plötzlich scheinbar 99% verloren hätten? Oder wenn die Aktie wegen der Probleme ein paar Tage vom Handel ausgesetzt worden wäre?

  10. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: robinx999 07.05.21 - 11:56

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marvin-42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Warren will ja nicht
    >
    > Der Mann wird garantiert einen guten Grund dafür haben, warum kein Split
    > stattfindet. Zum Beispiel ist gewährleistet, dass nur Menschen mit genug
    > Kohle auf dem Konto investieren und nicht jeder 16-jährige
    > Hobby-Robinhood-trader mit GME stock

    Wobei einige Trader ja auch ein Handel mit Bruchstücken anbieten. Bei Sparplänen ja sogar normal. Ich weiß zwar gerade nicht ob ich die Aktie auch mit einem Sparplan von 50¤ / Monat besparen kann, aber bei vielen Aktien die zumindest einen 4 Stelligen Wert haben funktioniert dies

  11. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Suppenkasper 07.05.21 - 11:59

    Wie bei Office Space

  12. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: quineloe 07.05.21 - 12:03

    A Aktien sollen laut dem was da steht nicht gesplittet werden können

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Hallonator 07.05.21 - 13:06

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > A Aktien sollen laut dem was da steht nicht gesplittet werden können

    Wo steht das?

  14. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: Akaruso 07.05.21 - 14:15

    Aktiensplitting ist jetzt nicht ganz unnormal, das hört man immer mal wieder.
    Dadurch wird auch ermöglicht, dass kleinere Anleger Aktien kaufen können.
    Bei rund 400000$ pro Aktie können das aktuell nur die ganz großen und reichen

  15. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: dobeldo 07.05.21 - 14:26

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Das hätte schon vor langer Zeit den Aufwand mit den A und B Anteilen
    > erspart.
    > 2) Was wäre wohl passiert, wenn irgendwelche automatischen Handelssysteme
    > einen Flash-Crash ausgelöst hätten, weil die Aktie plötzlich scheinbar 99%
    > verloren hätten? Oder wenn die Aktie wegen der Probleme ein paar Tage vom
    > Handel ausgesetzt worden wäre?

    1) Was denn fuer ein Aufwand? Da Buffet den Aufwand ja selbst hat, ist es seine Sache zu entscheiden ob er den Aufwand macht oder nicht.
    2) Auch nicht das Problem von Berkshire. Es ist das Problem der Handelssysteme und dann sollen die sich doch auch um dessen Loesung kuemmern.

  16. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: elcaron 07.05.21 - 14:26

    Wenn wir von dem gleichen Typen reden, dass ist AFAIR eben NICHT bei einer Buchprüfung aufgefallen, sondern als die Bank irgendeinen Marketingstunt mit besonders transaktionsaktiven Kunden machen wollte.
    Quelle: Matt Parker, "Humble Pi". Habs allerdings als Hörbuch, kann deswegen schlecht nachsehen.

  17. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: flogol 07.05.21 - 14:49

    wenn er einen Aktiensplit gemacht hätte, würden dann jetzt auch alle über ihn schreiben (und nicht nur die Insider) und alle über ihn reden?

    Noch Fragen?

    Also ich hätte es an seiner Stelle auch drauf angelegt.

    Wahrscheinlich freute er sich insgeheim seit Jahren auf diesen Moment.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.21 14:50 durch flogol.

  18. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: windbeutel 07.05.21 - 18:42

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wobei einige Trader ja auch ein Handel mit Bruchstücken anbieten. Bei
    > Sparplänen ja sogar normal. Ich weiß zwar gerade nicht ob ich die Aktie
    > auch mit einem Sparplan von 50¤ / Monat besparen kann, aber bei vielen
    > Aktien die zumindest einen 4 Stelligen Wert haben funktioniert dies

    Nein, man kann nicht wirklich Bruchteile von Aktien kaufen. An Aktien ist ja (meistens) ein Stimmrecht gebunden und das lässt sich nicht teilen. Das hat auch nichts mit dem Kurs der Aktie zu tun.

    Was bei den Sparplänen passiert ist, dass Du einen Zwischenhändler dafür bezahlst, dass er für dich Aktien kauft. Die Aktie gehört also nicht wirklich Dir. Sollte klar sein, dass Du den Händler dann mit deinen Gebühren mitfinanzierst.

  19. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen

    Autor: robinx999 07.05.21 - 19:32

    Mir ging es hauptsächlich darum zu sagen, dass auch klein Anleger bei teuren Aktien investiren und dass das Argument Kleinanleger abzuschrecken recht Sinnfrei ist. Und ja Stimmrecht ist bei Kleinanlegern so eine Sache, wenn ich eine Amazon Aktie besitze kann ich zwar abstimmen, aber viel gewicht hat dies nicht. Hat man 0,1 oder 0,5 Amazon Aktien ja dann kann man nicht abstimmen profitiert aber genauso von der Dividende bzw. Kursanstieg. Und evtl. wird dann da durch einen Aktiensplit sogar mal eine ganze Aktie draus.
    Hier wurde es mal recht gut erklärt https://www.aktien.net/aktien-bruchstuecke/#Was_sind_Aktien_Bruchstuecke

    Also vorteil sind die geringen Kosten, bzw. entstehen Bruchstücke zwangsweise bei einem monatlichem Sparplan, wenn dieser über einen festen monatlichem Betrag läuft, denn nur so ist die ja überhaupt möglich 50¤ / Monat in eine Aktie / ETF zu investieren. Bei einigen Brokern lassen sich Bruchstücke provisionsfrei verkaufen

    Nachteile klar gibt es auch für Bruchstücke hat man kein Stimmrecht, man kann Bruchstücke bei einem Depotübertrag nicht mit nehmen. Und man wird mit Bruchstücken auch nicht zur Hauptversammlung eingeladen, wenn man gerne zu solchen Veranstaltungen geht und das Catering genießt (logischerweise erst wieder nach Corona möglich)

  20. Re: Aktiensplit wäre einfacher gewesen - den kann jeder Aktionär selbst veranlassen

    Autor: andkleves 07.05.21 - 20:37

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Warren will ja nicht

    Diese Sicht ist grob falsch: Warren will das Beste für seine Aktionäre. Daher hat er in die A Shares einen (ich glaube) einmaligen Mechanismus eingebaut:

    Die A Shares können vom Besitzer in B Shares konvertiert werden. Mit anderen Worten: jeder A Share Aktionär kann einen Aktiensplit für seine A Shares selbst veranlassen, wenn er denn möche.

    Und wer A Shares nicht bezahlen kann / will kann, kauft halt B Shares.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,50€ (Vergleichspreis 89,99€)
  2. 1.158,13€ (Vergleichspreis 1.499€)
  3. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)
  4. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT