1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solarenergie: Ökostrom fließt…

Versteh ich nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Versteh ich nicht

    Autor: tomschrot 21.12.21 - 09:27

    In Singapore sollte es an Sonnenschein ja nicht mangeln. Warum stellen die keine eigenen PV Parks auf? Dachflächen in den Städten gäbs ja genug, oder?

  2. Re: Versteh ich nicht

    Autor: -eichi- 21.12.21 - 09:33

    Ich vermute mal das sich das nicht rechnen würde:
    - Singapur -> Hochhäuser -> Beschattung
    - Kosten -> für die Dächer braucht man eher Photovoltaik (Das da soll irgendein Solarteil werden, wird ja im Artikel leider nicht genauer beschrieben)
    - Außerdem können sie ja deine Vorschlag noch zusätzlich umsetzen da mit dem Projekt ja nur 20% des Bedarfs abgedeckt werden

  3. Re: Versteh ich nicht

    Autor: Tantalus 21.12.21 - 09:34

    tomschrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Singapore sollte es an Sonnenschein ja nicht mangeln. Warum stellen die
    > keine eigenen PV Parks auf? Dachflächen in den Städten gäbs ja genug, oder?

    AFAIK ist die Region in Australien sehr trocken, es gibt kaum Bewölkung. Das sollte die Effizienz der Solaranlagen nochmal deutlich steigern.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Versteh ich nicht

    Autor: HHBadger 21.12.21 - 09:37

    Tatsächlich hat Australien mehr Sonnenstunden als Singapore.

  5. Re: Versteh ich nicht

    Autor: M.P. 21.12.21 - 09:39

    Singapur ist schon sehr dicht und mit vielen Hochhäusern bebaut (Bevölkerung fast 8000 Einwohner/km² - fast doppelt so viel, wie Berlin - aber Manhattan hat 28000 ...).
    Bei einem Einfamilienhaus kriegt man auf das Dach sicherlich Kollektorfläche, die den Verbrauch der Familie abdecken könnte (mit Pufferakkus womöglich sogar zu 100%). Auf das Dach eines Hochhauses mit 100 Wohnungen kriegt man aber nicht genügend Kollektorfläche für all die Wohnungen ... Und die Fassaden sind auch nur schlecht geeignet, wenn sie häufig im Schattenwurf der Nachbar-Hochhäuser liegen.

  6. Re: Versteh ich nicht

    Autor: Quantium40 21.12.21 - 09:41

    Dachflächen müssen auch tauglich sein. Die meisten Gebäude dürften nicht darauf ausgelegt sein, zusätzliche permanente Flächenlasten auszuhalten.
    Zudem kann man davon ausgehen, dass bei der hohen Bevölkerungsdichte eher Mehr- und Vielgeschosser das dortige Stadtbild prägen. Da hat man dann pro Hausbewohner gerechnet viel weniger Dachfläche.

    Im Endeffekt dürfte aber ausschlaggebend sein, dass es viel einfacher ist, ein Großprojekt zu koordinieren, als hunderttausende Kleinprojekte. Immerhin muss man jeden Einspeiser extra mit dem Stromnetz synchronisieren und sich dann noch zusätzlich Gedanken über die Abrechnung und ggf. auch die steuerliche Bewertung des Ganzen machen.

  7. Re: Versteh ich nicht

    Autor: Quantium40 21.12.21 - 09:45

    -eichi- schrieb:
    > - Kosten -> für die Dächer braucht man eher Photovoltaik (Das da soll
    > irgendein Solarteil werden, wird ja im Artikel leider nicht genauer
    > beschrieben)

    In Australien setzen die auch auf Photovoltaik.
    Das kann man auch auf der Website von 5B (nicht 3B wie im Artikel) schön sehen: https://5b.co/projects

    Allerdings gibt es viel Kleinkram, um den man sich bei einem großen Solarpark in einer Wüsten- oder Steppenregion nicht kümmern muss, den man aber bei Dach-PV in großem Stil am Hals hätte.

  8. Re: Versteh ich nicht

    Autor: jkow 21.12.21 - 09:46

    tomschrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Singapore sollte es an Sonnenschein ja nicht mangeln. Warum stellen die
    > keine eigenen PV Parks auf? Dachflächen in den Städten gäbs ja genug, oder?

    In Singapur ist es zwar warm aber auch sehr wolkig und regnet fast täglich. Tropisches Klima. Das staubtrockene Zentralaustralien ist da vermutlich geeigneter.

  9. Re: Versteh ich nicht

    Autor: Oktavian 21.12.21 - 09:51

    > Dachflächen in den Städten gäbs ja genug, oder?

    Fläche ist in Singapur Mangelware, also hat man die Dachflächen der hohen Häuser oft schon genutzt. Mal ist dort ein Pool, mal eine umfangreiche Begrünung. Die der niedrigen sind eher ungeeignet wegen Abschattung.

  10. Re: Versteh ich nicht

    Autor: chefin 21.12.21 - 09:56

    tomschrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Singapore sollte es an Sonnenschein ja nicht mangeln. Warum stellen die
    > keine eigenen PV Parks auf? Dachflächen in den Städten gäbs ja genug, oder?


    Kann es sein das du keine Ahnung hast wovon du redest?

    Singapur hat gerade mal 750km² Fläche und dort wohnen fast 8000 Menschen pro km². Wo bitte willst du da noch Solaranlagen setzen? Die haben alles bereits zugepflastert was geht. Also wenn jemand solche Fragen stellt in einem Fachforum, kann man zumindest erwarten das zumindest die Grundparameter ergoogled hat. Australien hat 3 Einwohner pro km² und 7,8 Millionen km². Dort kannst du 50km weit fahren ohne einen Menschen oder irgendwas vom Menschen ausser der Strasse zu sehen. Machst du also 40km Solarfeld juckt das keinen, kein Ökofutzi kommt und verbietet es dir, weil dort eine komische Hasenart lebt. Dort nehmen die Ökos mal eben die Schrotflinte und räumen auf.

    PS: bevor mich nun einer dafür steinigt, Hasen sind in Australien von uns Europäern eingeschleppt und die größte Plage dort. Sie zerstören Unmenge an Natur, weil es keine Fressfeinde gibt. https://de.wikipedia.org/wiki/Rabbit-Proof_Fence

  11. Re: Versteh ich nicht

    Autor: fanreisender 21.12.21 - 10:13

    Nun gut, Singapur ist fast lückenlos bebaut und in Australien wohnt fast niemand.

    Die interessantere Frage ist das Kabel.

    Solche Kabel werden durchaus öfter beschädigt. Hier sollten die Auswirkungen deutlich spürbarer sein als bei Glasfaserkabeln. Auch bei Letzteren sind die Auswirkungen trotz Redundanz durchaus spürbar.

    Prognosen sind auf dem Gebiet zwar immer schwierig. Mir erscheint aus Laiensicht der Umweg über den Wasserstoff insgesamt erfolgversprechender. Die Elektrolyse scheint man tatsächlich auf die erforderliche Größenordnung skalieren zu können, der Transport ist redundant möglich und in die Wirkunsggradberechnung muss man gerechterweise auch die sündteure Kabelverlegung einberechnen.

  12. Re: Versteh ich nicht

    Autor: MarcusK 21.12.21 - 10:23

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gut, Singapur ist fast lückenlos bebaut und in Australien wohnt fast
    > niemand.
    >
    > Die interessantere Frage ist das Kabel.
    >
    > Solche Kabel werden durchaus öfter beschädigt. Hier sollten die
    > Auswirkungen deutlich spürbarer sein als bei Glasfaserkabeln. Auch bei
    > Letzteren sind die Auswirkungen trotz Redundanz durchaus spürbar.
    >
    > Prognosen sind auf dem Gebiet zwar immer schwierig. Mir erscheint aus
    > Laiensicht der Umweg über den Wasserstoff insgesamt erfolgversprechender.
    > Die Elektrolyse scheint man tatsächlich auf die erforderliche Größenordnung
    > skalieren zu können, der Transport ist redundant möglich und in die
    > Wirkunsggradberechnung muss man gerechterweise auch die sündteure
    > Kabelverlegung einberechnen.

    nicht nur das Kabel ist teuer auch die HÜG-Konverter. Das sind ja nicht nur ein paar Kupferwindungen sondern Leistungselektronik. Die müsste man auch redundant auslegen.

    Selbst beim Internet-Kabel legt man ja mehrfach Kabel, vermutlich ist es erst der Anfang und es werden noch zusätzliche Kabel über etwas andere Routen verlegt.

  13. Re: Versteh ich nicht

    Autor: M.P. 21.12.21 - 10:23

    Hasen stimmt nicht - es sind Kaninchen, die eingeschleppt wurden ... völlig andere Gattung ...

  14. Re: Versteh ich nicht

    Autor: laolamia 21.12.21 - 10:24

    nun gut, wenn die Projektverantwortlichen hier hofentlich mitlesen....werden sie deinen Vorschlag bestimmt aufgreifen und das Projekt einstampfen. Wahrscheinlich hat niemand vor dir dran gedacht

  15. Re: Versteh ich nicht

    Autor: snboris 21.12.21 - 10:41

    fanreisender schrieb:
    > Solche Kabel werden durchaus öfter beschädigt. Hier sollten die
    > Auswirkungen deutlich spürbarer sein als bei Glasfaserkabeln. Auch bei
    > Letzteren sind die Auswirkungen trotz Redundanz durchaus spürbar.

    Mal schauen, wann die ersten Meldungen kommen, das Terroristen so ein Kabel kappen.
    Oder Stromkonzerne werden erpresst mit irgendwo auf den Kabeln platzierten Sprengsätzen.

    Wie hoch wäre der Aufwand, so einen Sprengsatz mit Fernzündung von einem Boot auf das
    Kabel runterzulassen?

  16. Re: Versteh ich nicht

    Autor: chefin 21.12.21 - 10:42

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hasen stimmt nicht - es sind Kaninchen, die eingeschleppt wurden ... völlig
    > andere Gattung ...

    Spielt beim erschiessen keine Rolle. Allerdings werden die ganz human mit Krankheiten reduziert. Müssen nur 14 Tage leiden, bis sie verhungert sind. Erschiessen ist halt so brutal und blutig.

    Zum Kabel: ca 3000mm², was einem 62mm Kabeldurchmesser entspricht, bringt ca 10% Verlust auf 4000km bei Kupfer. Aluminiumkabel mit Stahlseele wird so um die 150mm durchmesser haben. Zuzüglich Isolation. Ein 100mm Stahlseil kann einen Flugzeugträger in voller Fahrt aufhalten. Ich mache mir da wenig Sorgen das ein Anker das kappt. Das Kabelgewicht liegt dann so bei 2000t ca alles zusammen. Auch das ist nicht so heftig viel. Müssten also ca 5cm Stahlseele sein, darüber Aluminiumdrähte, dann Isolation. Lass es mal 50 Millionen Kosten und das legen nochmal 200 Millionen sowie die Elektronik ebenfalls 200 Millionen. 3,2GW bringen pro Stunde ca 100.000 Euro ein bei 3ct pro kwh. Wären also nach 4700Std(195 Tage) ca 450 Millionen Umsatz. Roundabout mit Verwaltungs und Wartungskram dann 1 Jahr. Bleiben also noch 19 Jahre um Windräder und Solarpanels abzuschreiben, wenn man von den üblichen 20 Jahren ausgeht. In 20 Jahren bei 3ct also 16,8 Milliarden Umsatz.

  17. Re: Versteh ich nicht

    Autor: MarcusK 21.12.21 - 10:43

    snboris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fanreisender schrieb:
    > > Solche Kabel werden durchaus öfter beschädigt. Hier sollten die
    > > Auswirkungen deutlich spürbarer sein als bei Glasfaserkabeln. Auch bei
    > > Letzteren sind die Auswirkungen trotz Redundanz durchaus spürbar.
    >
    > Mal schauen, wann die ersten Meldungen kommen, das Terroristen so ein Kabel
    > kappen.
    > Oder Stromkonzerne werden erpresst mit irgendwo auf den Kabeln platzierten
    > Sprengsätzen.
    >
    > Wie hoch wäre der Aufwand, so einen Sprengsatz mit Fernzündung von einem
    > Boot auf das
    > Kabel runterzulassen?

    deutlich höher als an ein paar Freileitungsmasten solche Sprengsätze anzubringen.

  18. Re: Versteh ich nicht

    Autor: Jossele 21.12.21 - 11:37

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > snboris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > deutlich höher als an ein paar Freileitungsmasten solche Sprengsätze
    > anzubringen.

    Absolut - deswegen werden die potenziellen Piraten auch viel lieber die potenziellen H2-Transportschiffe kapern die oben weiter jemand als Alternative zum Kabel vorgeschlagen hat.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  19. Re: Versteh ich nicht

    Autor: dirk_diggler 21.12.21 - 13:38

    https://www.golem.de/news/erneuerbare-energien-riesiges-schwimmendes-kraftwerk-versorgt-singapur-mit-strom-2103-155329.html

    Auch in Singapur werden große Photovoltaikanlagen gebaut. Nur halt nicht an Land.
    Bleibt natürlich das Problem mit bewölkten Wetter.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
  3. IT Service Manager (m/w/d)
    8com GmbH & Co. KG., Neustadt
  4. IT Systemintegrator (w/m/d)
    EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ statt 79,99€
  2. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)
  3. 53,99€ statt 79,99€
  4. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de