Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonderangebote: Händler erhalten…

Markenschutz vermutlich unwirksam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: Felix_Keyway 26.11.16 - 15:34

    Das Unternehmen, dass die Marke hält, nutzt diese nicht und bunkert die nur. Eine Lösung aus dem Register dürfte nicht mehr lange dauern.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  2. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: Oktavian 26.11.16 - 17:33

    > Das Unternehmen, dass die Marke hält, nutzt diese nicht und bunkert die
    > nur. Eine Lösung aus dem Register dürfte nicht mehr lange dauern.

    Das stimmt so nicht. Der Begriff ist IIRC auf eine chinesische Firma registiert, die ihn an eine Black Friday GmbH lizensiert, also zumindest schon einmal nutzt. Diese Black Friday GmbH betreibt die Website

    https://www.blackfridaysale.de/

    Sie tritt also auch unter dem Namen sowohl im geschäftlichen Verkehr auf als auch nutzt sie ihn gegenüber Endkunden.

    Ich stimme Dir vollkommen zu, dass der Begriff wohl primär registriert wurde zum per Abmahnung Geld zu machen, aber dass er gar nicht genutzt wird, kann man nicht behaupten.

  3. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: Seismoid 26.11.16 - 18:54

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Unternehmen, dass die Marke hält, nutzt diese nicht und bunkert die
    > > nur. Eine Lösung aus dem Register dürfte nicht mehr lange dauern.
    >
    > Das stimmt so nicht. Der Begriff ist IIRC auf eine chinesische Firma
    > registiert, die ihn an eine Black Friday GmbH lizensiert, also zumindest
    > schon einmal nutzt. Diese Black Friday GmbH betreibt die Website
    >
    > www.blackfridaysale.de
    >
    > Sie tritt also auch unter dem Namen sowohl im geschäftlichen Verkehr auf
    > als auch nutzt sie ihn gegenüber Endkunden.
    >
    > Ich stimme Dir vollkommen zu, dass der Begriff wohl primär registriert
    > wurde zum per Abmahnung Geld zu machen, aber dass er gar nicht genutzt
    > wird, kann man nicht behaupten.

    Und sowas ist echt nur in Deutschland möglich. Super!

  4. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: sg-1 27.11.16 - 02:19

    meiner Meinung nach trotzdem zu allgemein... die abgemahnten sollten sich zusammen tun und mit gemeinsamen finanziellen mitteln gegen sowas vorgehen...

    btw. ...es erinnert mich daran, dass ich meinen Antrag auf die Wortmarken "SSV" und "% Rabatt" noch einreichen wollte.

  5. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: CyKr 27.11.16 - 08:03

    Ich bin in diesem Zusammenhang skeptisch, weil es mindest die Lizenzierung an das österreichische Unternehmen gibt. D.h. die Marke wird genutzt.

    Aus diesem Grund dürften auch Löschantrage auf die aus einfachen englischen Begriffen bestehenden Marken eines Software-Herstellers aus Redmond (Windows, Outlook, Access, OneNote, Publisher, Project, Groove FrontPage, Photo Editor, PhotoDraw, Movie Maker, OneDrive, Paint, Defender, Media Player, Write, und Virtual PC) erfolglos bleiben.

  6. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: The Insaint 27.11.16 - 16:49

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Black Friday GmbH betreibt die Website
    >
    > www.blackfridaysale.de

    The page cannot be displayed because an internal server error has occurred.

  7. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: avon 27.11.16 - 17:40

    CyKr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus diesem Grund dürften auch Löschantrage auf die aus einfachen englischen
    > Begriffen bestehenden Marken eines Software-Herstellers aus Redmond
    > (Windows, Outlook, Access, OneNote, Publisher, Project, Groove FrontPage,
    > Photo Editor, PhotoDraw, Movie Maker, OneDrive, Paint, Defender, Media
    > Player, Write, und Virtual PC) erfolglos bleiben.

    Der Unterschied zu den oben genannten ist aber, dass "Black Friday" an sich im Zusammenhang mit Sale ein feststehender Begriff ist (zumindest in den USA). Somit wurde nicht zufällig der gleiche Begriff geschützt, sondern es wurde speziell der Name des "Aktionstages" (oder wie man das nennt) geschützt. Und dass dürfte schwer zu halten sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.16 17:41 durch avon.

  8. Re: Markenschutz vermutlich unwirksam

    Autor: ibsi 28.11.16 - 12:55

    Das liegt daran das die Produkte so nicht heißen ;)

    Sie heißen:
    Microsoft Outlook
    Microsoft Windows
    ... usw ...
    bzw
    Windows Media Player
    Windows Defender
    Windows Movie Maker
    ... usw ...

    Die Wörter
    "Outlook", "Windows" usw. sind NICHT geschützt (jedenfalls nicht von Microsoft). Allerdings solltest Du Probleme bekommen wenn Du ein eigenes Betriebssystem mit dem namen "CyKr Windows" auf den Markt bringen würdest. Wäre nämlich die gleiche Branche und sogar ein gleiches Produkt (Betriebssystem).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld
  4. avitea GmbH, Lippstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.

  2. God of War: Papa Kratos kämpft ab April 2018
    God of War
    Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Sony hat den Veröffentlichungstermin für das nächste God of War bekanntgegeben: Ende April 2018 wird sich Hauptfigur Kratos auf der Playstation 4 in Kämpfe mit anderen Göttern stürzen - und versuchen, seinem Sohn ein guter Papa zu sein.

  3. Domain: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de
    Domain
    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

    Wegen ausstehender Kosten für eine einstweilige Verfügung hat Richard Gutjahr die Domain Compact-online.de pfänden lassen. Das Magazin hatte wahrheitswidrige Behauptungen über den Journalisten verbreitet.


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14