Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys LCD-3D-Fernseher kommen Ende…

Die nächste 3-D-Hardware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: HD-HD 02.09.09 - 11:09

    die sich nicht durchsetzt. Die Müllhalde der Computer- und Elektronik-Entwicklung ist voll von gescheiterten 3-D-Technologien.

  2. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: Bob der Baumeiser 02.09.09 - 11:22

    Das gleiche gilt für Flugzeuge, Autos und andere Dinge aus der frühen Zeit der Industalisierung.

    Bin auch gegen Fortschritt ... so muß zurück in mein Baumhaus

  3. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: loolig 02.09.09 - 11:24

    Wenn das LCD-Shutterbrillen-Technik is, dann ist das kein großer Fortschritt sondern ein Schritt in die falsche Richtung.

  4. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: co 02.09.09 - 11:25

    willst du dich ernsthaft in deinem Baumhaus mit Brille vor den Fernseher setzen?

    Ja, es gibt Systeme ohne Brille, aber dazu müssen sich alle Leute in meinem Wohnzimmer auf meinen Schoß setzen, damit sie 3D kucken können.

    Außerdem müssten dann die Sender SuperNanny, Popstars, die Superlehrer und Frauentausch in 3D drehen... Wer will das sehen?

    BTW: Braucht man Analysten, um herauszufinden, dass ne neue Technik 'mehrere Tausend Dollar' kosten wird?

  5. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: Inhalte 02.09.09 - 11:32

    Wer will Popstars und Co. in 2D sehen? ;)

  6. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: Baumhausstruktur 02.09.09 - 11:34

    loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das LCD-Shutterbrillen-Technik is, dann ist das kein großer
    > Fortschritt sondern ein Schritt in die falsche Richtung.

    Ganz revolutionaerer vorschlag: Wenn's dir nicht passt, lass es sein! Es wird dich nie jemand zwingen, 3D zu benutzen, selbst wenn in einer sehr fernen zukunft einmal nur noch 3D ausgestrahlt/verkauft wird wirst Du mindestens die option haben es nur in 2D auszugeben. Und LCD shutter brillen waren nie das problem, sondern die displays die nur 60fps ausgeben konnten und damit erbärmlich geflimmert haben. Bei 120/144hz funktionieren die teile perfekt.

  7. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: loolig 02.09.09 - 11:35

    Es geht mir nicht um 3D.
    3D is super nur die verwendete Technik ist altbacken und schlecht.

  8. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: loolig 02.09.09 - 11:38

    200 MB Festplatten haben auch mal mehrere Tausen Dollar gekostet..
    Beamer haben mal mehrere tausend DOllar gekostet. Alles wird billiger wenns in Masse produziert und weiterentwickelt wird.

    Es gibt 3D Bildschirme die keine Brillen benötigen. Auf der CeBit wars schon öfter zu sehen. Und es konnten auch mehrere Menschen gleichzeitig drauf gucken..schon vor Jahren.

  9. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: frodo_asdf 02.09.09 - 11:47

    > Auf der CeBit wars schon öfter zu sehen.
    > Und es konnten auch mehrere Menschen
    > gleichzeitig drauf gucken..schon vor Jahren.

    Dann sag uns welche Technik da Verwendet wurde.
    Oder sag uns wie du es ohne Brille hinkriegen willst, dem rechten Auge ein anderes Bild als dem linken zu zeigen!?

  10. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: Vollo 02.09.09 - 12:05

    Nutz doch mal die golem suche:
    https://www.golem.de/0908/68901.html

  11. Re: Die nächste 3-D-Hardware

    Autor: tztz 02.09.09 - 17:27

    Vollo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutz doch mal die golem suche:
    > www.golem.de

    thema verfehlt, da gehts um hologramme und neu ist nur die haptische rückmeldung bei dem system , sowas gabs vor gut 20 jahren schon von sega als spielautomat

    ganz abgesehen davon hast du ne ahnung wie groß son spiegelsystem für heimkino wäre ?

    gibt allerdigns beispielsweise von nec panels die keine brille benötigen http://www.prad.de/new/news/shownews_alg2003.html

  12. Die Chancen stehen gut das es diesmal klappt

    Autor: Oregon 02.09.09 - 22:10

    > die sich nicht durchsetzt.

    Was heißt "durchsetzt"?

    Natürlich wird man nicht Tag und Nacht mit so einer Brille rumrennen. Nachrichtensendungen auch den einen oder anderen Film wird man weiterhin in 2D sehen.

    Aber Spielfilme wird man sich in einigen Jahren vermutlich nur noch in 3D ansehen.

    >Die Müllhalde der Computer- und
    > Elektronik-Entwicklung ist voll von gescheiterten 3-D-Technologien.

    Rot/Grün Rot/Blau Brillen gibts schon ewig, die sind nie wirklich verschwunden, aber es war schon immer nur eine Notlösung die sich kein Mensch unbedingt länger als 10 Minuten antun will.

    Vor ein paar Jahren gabs mal diese 3D Monitore die ohne Brille funktioniert haben. Der 3d Effekt war so naja. Die Bildqualität war sehr bescheiden, da die Auflösung für den Effekt geviertelt werden mußte. Man durfte außerdem den Kopf nicht bewegen. Diese Monitor waren außerdem sehr teuer und sehr speziell. Man kann nicht von gescheitert reden weil die Dinger erst gar nicht auf den Markt kamen.

    Für den Heimbereich gabs vor Ewigkeiten mal diese Shutterbrillen für Analog Monitore von Elsa. Das hat auch sehr gut funktioniert. Wieso sie verschwunden sind hat einfach den Grund das LCDs in Mode kamen und diese nur 60 Hz konnten, man brauchte dafür allerdings 100 Hz.

    Die Technik war aber vom Prinzip sehr gut. Sonys Technik funktioniert auf die gleiche Weise. Diverse 3D Kinos funktionieren ebenfalls so.

    Man wird diese Fernseher einfach mit 200 Hz oder mehr betreiben, die Technik dazu gibts längst. Im Wechsel von 100 Hz wird ein Bild für das linke oder rechte Auge dargestell. Eine Shutterbrille wird mit dem TV synchronisiert und zeigt abwechselnd eins der Bilder. Der 3D Effekt ist damit sehr überzeugend weil die Trennung der beiden Bilder perfekt ist. Da es 100 Hz sind wird man auch keinerlei Flackern warnehmen.

    Es gibt bereits einen 120 Hz Fernseher von Samsung der das beherrscht, halt nur mit 60 Hz.

    Das Schöne an dieser Technik ist, es macht die Fernseher nicht teurer, denn 200 Hz TVs gibts längst und die werden 2010 eh Standard sein.

    D.h. du wirst dein 3D einfach nebenbei bekommen, du wirst keinerlei Nachteile beim Preis haben, noch werden solche Tvs teurer sein oder in 2D eine schlechtere Bildqualität haben. Und jeder TV der Ende 2010 kommt wird dieses Feature vermutlich nebenbei drin haben, wie auch einen 3 HDMI Ausgang.

    Du wirst es auch einfach ignorieren können und den TV im normalen 2D Mode betreiben können. Die Bildqualität wird nicht schlechter sein. Wenn du 3D willst, wirst du halt eine diese Shutterbrille kaufen müssen.

    Der aktuelle 3D Boom im Kino hat übrigens den gleichen Hintergrund. Wenn man die Kinotechnik auf Digital umstellt bekommt man 3D einfach nebenbei mit. Das kostet die Betreiber nicht mehr, sie müssen halt nur diese Brillen verteilen.

    Ist naheliegend das man die aktuellen Kinofilme die inzwischen meist in 3D produziert werden auch für den Heimbereich in 3D darstellbar macht.

    Man kann außerdem damit rechnen das die Technik auch von Spielekonsolen und PCs vermehrt unterstützt wird. Ich tippe mal darauf das es für die PS4, evtl. kommt die ja zufällig auch Ende 2010 :) ein Kernfeature sein wird.

  13. Berichtigung

    Autor: ThadMiller 03.09.09 - 13:59

    Danke für den Beitrag. Allerdings ist anzumerken das Kinos nicht mit Shuttertechnologie arbeiten sondern mit dem Polarisationsverfahren. Hat einige Vorteile...

    Ich gehe allerdings davon aus (das diese Techniken nicht neu sind und bereits auf dem Markt erhältlich sind) das Sony auf die Technik mit den Prismen auf dem Display setzt. Großer Vorteil - keine Brille nötig. In Gegensatz zu dir, fand ich die Ergebnisse schon beeindruckend. Das ganze in vernünftiger Auflösung > G E I L!

    gruß
    Thad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 22,49€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15