1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soundbars: Audiohersteller Teufel…

Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: anybody 23.07.19 - 12:59

    Als ich das letzte mal über das Thema Sonos vs. Teufel recherchiert hatte (circa vor 2-3 Jahren?) war mein Ergebnis dass Teufel zwar auch gut klingt, aber was Software Support angeht weit hinter Sonos lag - sowohl was Zuverlässigkeit als auch was unterstützte Features/Dienste angeht.

    Ist das inzwischen gelöst oder will Teufel mit den eigenen Shops nur davon ablenken dass sie das immernoch nicht im Griff haben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 12:59 durch anybody.

  2. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: Tpircs Avaj 23.07.19 - 13:19

    @anybody Vor ein paar Jahren habe ich mir ein Raumfeld One gekauft, war runtergesetzt. Hätte ich gewusst, dass kurz darauf das One M kommt, hätte ich gewartet. Wenn ich die Erfahrungen von heute mit dem One schon damals gehabt hätte, hätte ich weder noch gekauft ;-)

    Die Android App war damals ... alles andere als gut. Langsam, stürzte ständig ab und Spotify kannte sie auch nicht. Spotify kam erst lange Zeit später, da stand das One bei mir schon in einer Ecke und setzte Staub an. Chromecast kam dann nur für das One M, insofern war das One für mich eher ein Griff ins Klo.

    Inzwischen habe ich mich mit dem One arrangiert und benutze ihn nur noch als aktiven Lautsprecher. Am Line-In hängt ein Chromecast Audio und die App habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr benutzt. Primär ärgert mich momentan nur, dass das One lediglich ein Soft-On/Off hat, d.h. ich kann es nicht remote einschalten und dann Musik wiedergeben. Bekommt das Gerät Saft, bleibt es Off und man muss den Taster zum Einschalten drücken.

    Klanglich ist das One ok. Hat ein bissl arg viel Bass, aber insgesamt ist der Klang gut. Aber für den Preis hätte ich einen noch besseren aktiven Lautsprecher bekommen. Oder was von Sonos. Allerdings habe ich keine Erfahrung mit Sonos, ob das wirklich besser ist weiß ich somit nicht. Aber die nächste Anschaffung wird auf jeden Fall wieder ein "dummer" Lautsprecher und daran dann ein Chromecast oder was anderes als Zuspieler.

  3. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: vollstorno 23.07.19 - 15:12

    Software (Firmware, Apps) werden laufend weiterentwickelt und verbessert. Abstürze, im Sinne von "Crash", kommen mittlerweile sehr selten vor; natürlich gibt es immer wieder kleinere oder größere Probleme aufgrund verschiedener Geräte, Systeme, Integrationen usw. Ein Workaround lässt sich zumeist finden und man kann Bugreports in der App übermitteln.

    Spotify ist seit längerer Zeit gut integriert (sync mit Spotify App); Tidal (u.a.) ist direkt in der RF App eingebunden.

    1st gen. Geräte haben kein Automatic Standby - sind ja auch schon etwas älter. 2/3rd gen. lassen sich jederzeit über die App oder spezielle Lösungen wie Raumserver (siehe github) kontrollieren.

  4. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: Snoozel 23.07.19 - 16:53

    Ist es nicht so dass Teufel auf offene Standards setzt und durchaus auch andere (DLNA?) Apps benutzt werden können?

  5. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: vollstorno 23.07.19 - 17:07

    Mediaserver, Netzwerkfreigaben und dgl. lassen sich natürlich einbinden. Wie die Musi spielt ist Geschmackssache!
    Persönlich nutze ich zumeist LineIn (direkt / streaming), ab und zu Bluetooth (Mixcloud App), gelegentlich Spotify/Tidal zum Probehören oder TuneIn wenn ein interessantes Programm läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 17:11 durch vollstorno.

  6. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: anybody 23.07.19 - 17:14

    Kann Teufel das SMB2/SMB3 Protokoll für Netzwerkfreigaben? Bei Sonos ist ja leider beim (unsicheren) SMB 1.0 Schluss und neuere Versionen werden nicht unterstützt...

    Oh, Update, lt. Changelog geht es wohl? Das wäre ja schon mal ein guter Vorteil im Vergleich zu Sonos.

    > Mediaserver, Netzwerkfreigaben und dgl. lassen sich natürlich einbinden.
    > Wie die Musi spielt ist Geschmackssache!
    > Persönlich nutze ich zumeist LineIn (direkt / streaming), ab und zu
    > Bluetooth (Mixcloud App), gelegentlich Spotify/Tidal zum Probehören oder
    > TuneIn wenn ein interessantes Programm läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 17:15 durch anybody.

  7. Re: Ist die Teufel-Software (Apps) inzwischen besser?

    Autor: vollstorno 23.07.19 - 17:29

    Kann ich nicht 100%ig beantworten. Jedenfalls funktioniert es hier via openmediavault - Protocol Version: SMB3_11.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen