1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: 50 Prozent der…

Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: Dein Chef 25.01.11 - 00:12

    Laut EU sind doch alle Personen bis 18 Kinder und ab 18 ist man Erwachsener. Jugendliche existieren also überhaupt nicht.
    Also schützen 0% bzw. 100% der Jugendlichen ihre Privatsphäre.
    Da 0% != 50% != 100% ist die Überschrift dieses Artikels falsch.
    q.e.d.

  2. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: X_FISH 25.01.11 - 00:54

    Das deutsche Recht definiert einen Jugendlichen nach seinem Alter, als einen Jugendlichen, der „...14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist“.

    Vielleicht bezog dies die Studie mit ein? ;)

  3. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: Christian Voigt 25.01.11 - 04:27

    Kinder und Jugendliche in einen Topf zu werfen ist ja wohl keine so durchdachte Idee. Kinder haben hoffentlich noch nicht gearbeitet in Ihrem Leben, und beschäftigen sich damit herauszufinden wie weit sie abspringen können von der Schaukel, oder versuchen herauszufinden welcher Superheld sie gerne wären.

    Jugendliche hingegen machen sich bereits Gedanken um Ihr wahres Leben, Ihre Zukunft und Ihre Umgebung. Daher ist es erschreckend zu lesen das sich nur 50% der verantwortungsbewussten Jugendlichen um Ihre privaten Daten kümmern; Heutzutage kann einem ein fälschlich in einem sozialen Netzwerk freigegebenes Foto den Arbeitsplatz kosten.

    Daher, Kinder sind keine Jugendlichen. Allerdings ist es wie üblich ein Unding so etwas am Alter festzulegen. Jeder Mensch reift in einer anderen Geschwindigkeit, es ist Sinnlos jemanden nach seinem Alter einzustufen.

    Falls es wirklich eine Richtlinie gibt nach der Jugendlichkeit oder Kindheit durch ein Alter bestimmt wird, sollte diese Abgeschafft werden :)

  4. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: sozialie 25.01.11 - 09:24

    ich weiß, dass das nicht viele verstehen.
    Aber:
    Nicht alle sind an dem Arbeitsplatz interessiert, wo einem alles sonst wo hin geschoben bekommt.
    Wen interessiert so etwas, wenn der richtige Lebenspartner fehlt?
    MfG

  5. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: lol-o-mat 25.01.11 - 09:39

    @Dein Chef
    Du hast sicher nur wegen der Steuerklasse geheiratet oder?
    Armes Leben

  6. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: Inquisitor 25.01.11 - 12:04

    Vlt. sollte man "jugendlich" dardurch definieren, dass man reif genug ist sich um sein privaten Daten zu kümmern. Damit hätte der Chef wieder recht mit seiner 100% Theorie und manche würden ewig Kind bleiben.

    Christian Voigt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinder und Jugendliche in einen Topf zu werfen ist ja wohl keine so
    > durchdachte Idee. Kinder haben hoffentlich noch nicht gearbeitet in Ihrem
    > Leben, und beschäftigen sich damit herauszufinden wie weit sie abspringen
    > können von der Schaukel, oder versuchen herauszufinden welcher Superheld
    > sie gerne wären.
    >
    > Jugendliche hingegen machen sich bereits Gedanken um Ihr wahres Leben, Ihre
    > Zukunft und Ihre Umgebung. Daher ist es erschreckend zu lesen das sich nur
    > 50% der verantwortungsbewussten Jugendlichen um Ihre privaten Daten
    > kümmern; Heutzutage kann einem ein fälschlich in einem sozialen Netzwerk
    > freigegebenes Foto den Arbeitsplatz kosten.
    >
    > Daher, Kinder sind keine Jugendlichen. Allerdings ist es wie üblich ein
    > Unding so etwas am Alter festzulegen. Jeder Mensch reift in einer anderen
    > Geschwindigkeit, es ist Sinnlos jemanden nach seinem Alter einzustufen.
    >
    > Falls es wirklich eine Richtlinie gibt nach der Jugendlichkeit oder
    > Kindheit durch ein Alter bestimmt wird, sollte diese Abgeschafft werden :)

  7. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: niemand666 25.01.11 - 13:55

    Jugendlich sollte man eher über eine alles umfassende "Ich habe aber kein Bock"-Einstellung und Grad der Verantwortung gegenüber Mitmenschen definieren.
    Aber es stimmt, dass man "Kind" nur bis 14 ist. Je nach Situation ist das aber hinderlich oder gut so. 12 wäre aber meiner Meinung nach ein besseres Alter um die Grenze zu ziehen.

  8. Re: Es gibt überhaupt keine Jugendlichen

    Autor: Freitagsschreiberling 25.01.11 - 14:10

    sozialie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weiß, dass das nicht viele verstehen.
    > Aber:
    > Nicht alle sind an dem Arbeitsplatz interessiert, wo einem alles sonst wo
    > hin geschoben bekommt.
    > Wen interessiert so etwas, wenn der richtige Lebenspartner fehlt?
    > MfG

    naja, wer mit so wenig zufrieden ist...

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Leiter IT-Infrastruktur/IT-Architek- tur (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Baden-Baden
  3. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  4. Senior Consultants (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. SteamWorld Dig für 2,50€, Hellfront Honeymoon für 1,99€, Dawn of Fear für 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de