Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Nutzer häufiger…

Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: kingstyler001 29.02.12 - 14:59

    ... ist doch schon seit locker 10 Jahren veraltet. :O
    Lieber Facebook , SMS, WhatsApp:)

  2. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: OpenMind 29.02.12 - 15:09

    Dann bist du wahrscheinlich auch nicht beruflich drauf angewiesen, denn man schreibt keinem Kunden ne SMS, sondern eine E-Mail, da diese der klassischen Post noch am ähnlichsten ist! Seit locker 10 Jahren veraltet.. Was für eine lächerliche Aussage ist das denn? Denk nach bevor du sowas schreibst, die E-Mail ist noch lange nicht ausgestorben.

  3. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Vradash 29.02.12 - 15:15

    Ich versende E-Mails noch oft und gerne. :) Selbst den Kontakt zu einigen Freunden / Familienmitgliedern halte ich damit aufrecht auch wenn ich jeden einzelnen über Facebook erreichen könnte.

    Mal ganz zu schweigen vom beruflichen Aspekt, da gehen auch unzählige Mails raus..

  4. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Ferrum 29.02.12 - 15:17

    OpenMind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denk nach bevor du sowas
    > schreibst, die E-Mail ist noch lange nicht ausgestorben.

    Egal ob die anfängliche Aussage nur provokantem Sarkasmus oder tatsächlicher Hirnlosigkeit entsprungen ist, wie kann man so etwas derart Ernst nehmen? Kopf schütteln und ignorieren wäre die logische Konsequenz.

  5. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Abseus 29.02.12 - 15:17

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist doch schon seit locker 10 Jahren veraltet. :O
    > Lieber Facebook , SMS, WhatsApp:)

    Ja is klar. E-Mail ist seit Jahren Standart in vielen Bereichen. Unternehmenskomunikation oder Bewerbung zum Beispiel. Das heute noch eine Bewerbung per Post geschieht ist extrem selten da die meisten Firmen das aus verschiedenen Gründen nicht wollen: Papierkrieg, Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und außerdem will ein Unternehmen meist damit auch abklären ob sich der Bewerber mit den entsprechenden Medien auch auskennt (E-Mail, Office...).

  6. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: linuxuser1 29.02.12 - 15:33

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist doch schon seit locker 10 Jahren veraltet. :O
    > Lieber Facebook , SMS, WhatsApp:)


    Ich hoffe das ist Sarkasmus!

    Edit: Mein Hauptkommunikationsmedium ist nach wie vor das Telefon unabhängig von der technischen Umsetzung (Handy, Festnetz, Skype etc.). E-Mails und SMS sind dann vermutlich das Schriftmedium Nummer 1. Aber FB und WhatsApp? Eine Firma die durch die persönlichen Daten ihrer Nutzer verdient und eine die gar kein so wirkliches Geschäftsmodell hat als Hauptkommunikationskanal? Sicher nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.02.12 15:39 durch linuxuser1.

  7. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: MrSpok 29.02.12 - 15:34

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kingstyler001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > E-Mail ist seit Jahren Standart in vielen Bereichen.

    Was ist denn "Standart"? Ist das ein anderes Wort für "Stillleben"?

  8. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: TTX 29.02.12 - 15:37

    Ich vermute eher ein früher Freitags-Post :)

  9. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Jakelandiar 29.02.12 - 15:50

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn "Standart"? Ist das ein anderes Wort für "Stillleben"?

    Wo lebst du wenn du das nicht kennst? :-)

  10. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Ferrum 29.02.12 - 15:55

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrSpok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn "Standart"? Ist das ein anderes Wort für "Stillleben"?
    >
    > Wo lebst du wenn du das nicht kennst? :-)

    In einer Google-, Wikipedia- und Rechtschreibungs-befreiten Welt, in der Besserwisser andere Besserwisser eines Besseren belehren wollen. :)

  11. @ Golem

    Autor: Replay 29.02.12 - 16:04

    Wird es hier im Forum mal eine Ignorierfunktion geben?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: Pitti 29.02.12 - 16:07

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist doch schon seit locker 10 Jahren veraltet. :O
    > Lieber Facebook , SMS, WhatsApp:)
    Kein Problem! Bevor ich jedoch mein Kommunikationsbedürfnis im
    Fratzenbuch befriedige und gegenüber Zuckerberg &Co. die Hosen herunterlasse, bevorzuge ich eher "veraltete" Mittel (E-Mail)!

    Dabei besitze ich sogar noch die "Frechheit",
    S/MIME und GnuPG einzusetzen!

    P.S.: "Es mutet jetzt zwar etwas altertümlich an: Kennst Du noch
    das persönliche Gespräch; einfach so - von Angesicht zu Angesicht!?

  13. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: blubberlutsch 29.02.12 - 17:08

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Facebook , SMS, WhatsApp:)

    für 13- bis 16-jährige mag das vielleicht zutreffen.

  14. Re: Ich habe noch nie ne E-Mail verschickt...

    Autor: theonlyone 29.02.12 - 18:38

    Emails sind ganz klar die "macht" im Arbeitsleben.

    Das wird sich auch so einfach nicht ändern.


    SMS habe ich z.B. "niemals" benutzt, allein weil die Tatsache für eine SMS Geld zu bezahlen mir von Anfang an komplett schwachsinnig erschien.

    Hat man ein Smartphone und ohnehin Internet bieten sich diverse Programme zum nachrichten versenden offensichtlich an, gerade wenn man die problemlos vom Computer und anderen Geräten genauso abgreifen kann.

    Klar ist aber, "relevante" Informationen dürfen nicht über solche Kanäle fließen, da ist die Email unschlagbar.


    FaceBook verweigere ich ohnehin.
    XING bin ich überzeugt das es einen "förderlichen" Effekt hat und hilft Verbindungen direkt zu Arbeitgebern aufzubauen.

    Die ganzen Plattformen die schlicht zum sinnlosen "BlaBla ich bin gerade am kacken" da sind werden von mir konsequent ignoriert, den fängt man damit mal an, ist man im Strudel der "Verdummung" angekommen.


    Verdummung ?

    Ja ganz recht. Wenn ich leute sehe die "nur" mit faceBook im Internet irgendetwas machen können und einfach jedes Bild und alles anklicken und es "toll" finden das sie 50.000 "Freunde" (größte ironie überhaupt das Freunde zu nennen) haben die sie nicht kennen ist überaus erschreckend.

    Wer einfach ohne zu denken alles auf FaceBook schreibt hat den Zug schon von Anfang an verpasst.

    Von Plattformen mit offensichtlich "kriminell gefährlichen" Effekten (ala I-Share-Gossip) wollen wir gar nicht erst anfangen ; gerade zu grotesk das so etwas noch zugänglich ist.

  15. Re: Siehst, ich dafür ständig

    Autor: Altruistischer Misanthrop 29.02.12 - 20:31

    Kommuniziere digital sogar fast ausschließlich über elektronische Briefe ;)

    Aber gut, ich bin auch seit Jahren in keinem dieser "sozialen" Netzwerke mehr. In all jenen die heute in Mode sind war ich gar nie, von daher...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.02.12 20:32 durch Altruistischer Misanthrop.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo
  2. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. infoteam Software AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 182€)
  2. 339€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05