1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netz: 20 Millionen…

Ist das schon der Scheitelpunkt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Der_fromme_Blork 01.06.11 - 10:27

    Es ist doch fast immer so dass wenn Firmen mit Zahlen angeben sie sich wieder auf dem Rückzug befinden.

  2. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Khamelion 01.06.11 - 10:29

    Das würde ich nicht zwingend sagen.
    Meine ehemaligen Facebook Verweigerer, die auf StudiVZ sich beharrt haben, sind alle nun auch Facebook Nutzer geworden.

  3. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: watcher 01.06.11 - 10:32

    Es geht noch weiter..

    Passende Gene, bewertete Menschen und der Mann, der an allem Schuld ist
    http://www.elektrischer-reporter.de/phase3/video/239/

  4. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Der_fromme_Blork 01.06.11 - 10:38

    Khamelion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde ich nicht zwingend sagen.
    > Meine ehemaligen Facebook Verweigerer, die auf StudiVZ sich beharrt haben,
    > sind alle nun auch Facebook Nutzer geworden.

    Also ich selbst habe 2 FB Accounts, alle tot. Eines musste ich machen weil ein Kunde für seine Webseite ein ähnliches Anmeldeverfahren haben wollte und ich mich also anlehen musste ein zweiter für ein Game welches wir machen, tot weil game noch nicht fertig:)

    Aber ich stelle mit erstaunen Fest dass es eine gefühlt steigende Anzahl von Usern gibt die Ihre Profile äußerst karg füttern. Das sind die die gerne lesen aber selber nicht teilnehmen.

    Wenn man das auseinanderklamüsert wären die Zahlen interessanter als diese Aktionärsaufmuterung.

  5. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Khamelion 01.06.11 - 10:50

    Das stimmt. Es gibt viele User die nur Lesen, aber nichts selber schreiben. Stumme Stalker wenn man es genau nimmt :)

    Andere hingegen verwenden es nur um die ganzen Online-Spiele zu verwenden.
    Es gibt solche und solche, dennoch haben sie alle eins gemeinsam. Sie müssen sich bei Facebook blicken lassen um die Funktionen zu verwenden.

    Deswegen finde ich es gar nicht unrealistisch, was die Statistik besagt.

  6. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: misama 01.06.11 - 11:08

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Khamelion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich stelle mit erstaunen Fest dass es eine gefühlt steigende Anzahl
    > von Usern gibt die Ihre Profile äußerst karg füttern. Das sind die die
    > gerne lesen aber selber nicht teilnehmen.

    Das liegt daran, dass die Fake-Account Anzahl exorbitant steigt. Likes sind mittlerweile sehr wichtig geworden für Firmen und Menschen die im Netz Geld verdienen. Frag mich nicht warum, ist aber so. Schau dich mal auf odesk.com um - dort kannst du dir 10.000 Likes für 'nen Fuffi kaufen - natürlich von "real persons". Ich gebe gar nichts auf die Nutzerzahlen. Klar sind Sie gestiegen, aber nicht in diesem Maße.

    Geht mal auf twiends.com - das ist eine besonders interessante Seite, die die Auswüchse des Social Media Wahnsinns offenbart. Dort melden sich Leute an um ihre Facebook-Seiten, Twitter-Follower oder Youtube-Views zu pushen.

    Ich hab mir mit einem simplen Automator-Script der die ganze Nacht Videos von den Spinnern angeschaut hat 1000 Likes für eine Facebook-App Seite geholt die nicht einen einzigen Besucher gehabt hat - muss man dazu noch was sagen? Interessanterweise waren unter den Videos auch Musikvideos von großen Labels für bekannte Künstler - ein Schelm wer böses dabei denkt.

    Ich bin auch gerade dabei Twitter auseinander zu nehmen. Sicher, man kann nur Fragmente analysieren, der Daten(Müll)Strom ist einfach zu groß, aber wenn es mir schon möglich ist nach kurzer Einarbeitungszeit - allein durchs Lesen, weil immer wieder die gleichen hohlen Wortphrasen in Variationen genutzt werden - festzustellen, dass es sich beim Schreiberling um einen Spam-Account handelt sollte es für Twitter ein leichtes sein solche Messages auszufiltern - das tut man aber nicht.

  7. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Replay 01.06.11 - 11:09

    Hoffentlich. Ich kann diese extreme Facebook-Durchdringung allerorten nicht mehr sehen. Und ein Adblock-Filter filtert mit diese ganzen FB-Buttons aus den Seiten raus ^^

    Aber auch FB wird, wie etwa Second Life, wieder verschwinden. Um Second Life wurde ja auch ein Tanz ohne gleichen aufgeführt und dann hörte man nichts mehr davon. FB ist ein ähnlicher Hype, eine Blase, die (hoffentlich alsbald) platzt.

    Es geht mir nicht um FB als solches, mir geht es darum, daß heutzutage wirklich jeder Pipifax mit FB in Verbindung gebracht wird. Wer bei FB sein will, soll es tun, aber deswegen ist man auch noch existent, wenn man, so wie ich, nicht bei FB ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: stscon 01.06.11 - 11:41

    Meines Erachtens sind einige hier etwas zu pessimistisch. Facebook ist nicht NUR eine bloße Luftnummer. Menschen haben soziale Netzwerke im echten Leben. Es besteht ein Bedürfnis danach, mit andern Menschen zu kommunizieren, sich zu organisieren, vergleichen, anzugeben, .... . Facebook und seine Vorgänger haben dies in die digitale Welt überführt. Facebook hat sich aus diversen Gründen (die ich selbst nicht benennen kann) zur besten/hipsten/tollsten Plattform entwickelt. Es ist systemimmanent, dass irgendwann alle andern Plattformen aussterben und nur eine übrig bleibt. Ist diese erst einmal etabliert, wird es seeeeehr schwer diese wieder zu "entthronen", aber nicht unmöglich (siehe mySpace).

    Da Facebook mehr und mehr zum Teil des Netzes wird (gefühlt haben inzwischen 80% aller Webseiten einen like-Button), schwinden Tag um die Tag die Chancen, dass man die Facebook-Seuche wieder los wird. Kann sein, dass Facebook bald untergeht, kann aber auch sein, dass die Firma zu einem dem fundamentalen Kommunikationskanäle der nächsten 20 Jahre wird, wenn sie sich weiter den jeweils aktuellen technologischen Gegebenheiten anpassen.

  9. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: Khamelion 01.06.11 - 11:47

    Second Life kann man nicht annähernd vergleichen mit Facebook.
    Sie machen es weitaus geschickter als alle anderen Social Network Anbieter zuvor.
    Ansonsten würde die Marktmacht Google sich nicht davor fürchten.

    Es geht ja schon mittlerweile fast soweit, dass Facebook mehr Leute besuchen als den Suchmaschinen Gigant.

    Ich bin zwar auch kein Liebhaber von Facebook, aber es ist nicht zu verneinen, dass sie immer populärer wird.
    Und selbst wenn es viele Fakeaccounts gibt, tummeln sich immer noch genügend Reale Accounts. Selbst hinter den Fakeaccount müssen ja Leute dahinter aktiv sein.
    Außerdem sind die zu verschmerzen, solange das Netzwerk dadurch wächst und wächst.

  10. Re: Ist das schon der Scheitelpunkt?

    Autor: misama 01.06.11 - 12:07

    > Selbst hinter den Fakeaccount müssen ja Leute dahinter aktiv sein.
    Willenlose Asiaten, die mangels Essen auf dem Tisch für 1.11 $/h alles "liken" was ihnen gesagt wird.

    > Außerdem sind die zu verschmerzen, solange das Netzwerk dadurch wächst und wächst.
    Man stelle sich mal ein Thema vor dass Deutschland bewegt. Es gibt 2 Meinungen. 50% wissen für was Sie sich entscheiden, die anderen 50% wissen es nicht. Was glaubst du was für einen Etat man heute noch braucht um die Meinung via Twitter & Co. in eine gewünschte Richtung zu kippen? Und das Kippen reicht, die Unentschlossenen folgen am Ende dem Trend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Sailauf
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.

  2. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
    Mars Insight
    Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

    Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.

  3. Zum Start von Disney+: Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV
    Zum Start von Disney+
    Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV

    Die erste Folge der Star-Wars-Serie The Mandalorian wird vor dem Deutschlandstart von Disney+ im Free-TV ausgestrahlt. Die übrige Staffel kann dann über ein kostenpflichtiges Disney+-Abo weitergeschaut werden.


  1. 14:21

  2. 14:00

  3. 13:15

  4. 12:01

  5. 11:56

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 11:29