Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Facebook…

Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: redmord 31.07.12 - 21:18

    ... war bei einer Bekannten so. Die ist so regelmäßig in die Falle gelaufen, dass Vodafone einen Tag bevor das Konto wieder gedeckt war versucht hat Geld abzubuchen. Dann rieselt es innerhalb von 3 Tagen mehrere SMS, die jeweils mit 5-8 ¤ zu Buche schlagen und schwupps ist die Handyrechnung ~25 ¤ teurer als gedacht.
    Barzahlung im Vodafoneshop kostet dann nochmal und der Ausdruck einer einfachen Quittung sowieso ...
    Dann hat sie den Termin für Lastschrift auf einen späteren Zeitpunkt setzen lassen - natürlich erst nach etlichen Reinfällen - und siehe da, es kam zu Doppelbuchungen. Natürlich weiterhin eine am 29./30. und wieder drei SMS und wieder 25 ¤ Schaden ...
    Korrektur führte nur dazu, dass wieder gegen Ende des Monats abgebucht wurde.

    Auf die Idee von Lastschrift Abstand zu nehmen und nach Rechnung selbst zu überweisen kam sie dann halt auch vieeeel zu spät.

    Das pikante Detail, wo ich das Abzocksystem sehe, ist die Tatsache, dass meine Bekannte damals noch Schülerin war und Bafög erhielt. Vodafone hat ein perfektes Timing genau 1 Tag vor Gutschrift staatlicher Transferleistungen abbuchen zu wollen. Ich kenne kein Unternehmen, welches so gegen seine Kunden arbeitet.

    Der Hammer war im Vodafoneshop ihr gegenüber zu behaupten, sie könne frühestens im September kündigen ... damit hätte sie die 3 Monate Kündigungsfrist für ihren Vertrag nicht einhalten können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 21:21 durch redmord.

  2. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: Flyns 31.07.12 - 21:57

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... war bei einer Bekannten so. Die ist so regelmäßig in die Falle
    > gelaufen, dass Vodafone einen Tag bevor das Konto wieder gedeckt war
    > versucht hat Geld abzubuchen.

    Sorry, aber dazu sag ich einfach nur: Selbst schuld!

    Ey wenn ich weiß, dass ich eh schon Probleme mit dem Geld hab und mein Konto eventuell am Ende des Monats nicht mehr gedeckt ist, dann renn ich doch nicht zu Vodafone oder nem anderen Handy-Anbieter und schließe nen Vertrag ab. Hauptsache irgendein teures Handy zum rumprotzen mit nem Vertrag hinten dran den man sich nicht leisten kann.

    Aber ja, da ist dann natürlich Vodafone schuld, weil die das Geld immer dann abbuchen, wenn das Konto nicht gedeckt ist.... Ist ja auch ziemlich doof von Vodafone - steht das doch in jeder Zeitung, dass das Konto deiner Bekannten nicht gedeckt ist. Also nein aber auch...!

    Leute Leute Leute, manchmal frag ich mich echt ob sich so mancher überhaupt überlegt, was er da grad fürn Mist baut. Hauptsache er hat nen Schuldigen auf den er seine Fehler schieben kann

    Edit: Und ja ich habe mich jetzt extra dafür hier registriert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 22:01 durch Flyns.

  3. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: marsupilami72 31.07.12 - 22:19

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vodafone hat ein perfektes Timing genau 1 Tag vor Gutschrift staatlicher
    > Transferleistungen abbuchen zu wollen. Ich kenne kein Unternehmen, welches
    > so gegen seine Kunden arbeitet.

    ePlus bucht auch kurz vor Monatsende ab...

  4. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: motzerator 31.07.12 - 22:33

    Flyns schrieb:
    --------------------
    > Ey wenn ich weiß, dass ich eh schon Probleme mit dem Geld hab
    > und mein Konto eventuell am Ende des Monats nicht mehr gedeckt
    > ist, dann renn ich doch nicht zu Vodafone oder nem anderen Handy-
    > Anbieter und schließe nen Vertrag ab.

    Im Prinzip hast Du ja recht, ich hab mir auch erst gedacht, soll sie
    doch einfach mal was drauflassen ich hab auch immer 200.- Euro
    am Monatsende auf dem Konto, damit sowas nicht passiert.

    Aber ich bin gelernter Kaufmann, kann mit Geld und Zahlen umgehen,
    das kann aber nicht jeder und ich finde es schon assozial, das Vodafone
    den Rechnungslauf nicht ändern kann.

    Wenn die am 1. oder 2. abbuchen, bekommen Sie ihr Geld und haben
    keinen Ärger, aber wahrscheinlich verdienen die gut an den Strafge-
    bühren... :(

  5. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.12 - 22:34

    Soll ich dir mal aufzählen, was von meinem Konto am Monatsende abgebucht wird??? Heute war es ja wieder. Tut mir Leid, aber man weiß ja wohl, wie hoch der Betrag ungefähr sein wird, dann muss man sich halt darauf einstellen. Die Rechnung von Vodafone gibts im Voraus und es wird der Abbuchungstermin genannt. Was sollen sie denn machen? 10 Tage eher kassieren? Die lassen sich mit dem Abbuchen ja normal eh Zeit.

    Und das mit den SMS und 5 Euro pro SMS und keine Ahnung was, sorry, das versteh ich nicht.

  6. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: motzerator 31.07.12 - 22:47

    HerrMannelig schrieb:
    -------------------------------
    > Was sollen sie denn machen? 10 Tage eher
    > kassieren? Die lassen sich mit dem Abbuchen
    > ja normal eh Zeit.

    Die buchen immer am gleichen Tag ab. Einfach den 1. oder 2. des
    Monats dafür nehmen. Das Problem ist, du und ich scheinen damit
    null Probleme zu ahben, aber ich weis aus meinem Bekanntenkreis,
    das es Menschen gibt die das nicht können und da ist eine Abbuchung
    am 2. jeder Monats eine große Hilfe.

    Wobei man sich einfach angewöhnen sollte, das Geld nicht auszugeben,
    wenn es da ist sondern erst, wenn es am Monatsende übrig geblieben
    ist. Dann weis man nämlich auch, wie viel man übrig hat und ausgeben
    kann ohne das es anderswo fehlt. Aber sowas muss man lernen.

    > Und das mit den SMS und 5 Euro pro SMS und keine Ahnung was,
    > sorry, das versteh ich nicht.

    Ich wette, damit sind SMS gemeint, die auf die geplatzte Lastschrift und
    die dadurch entstehenden Kosten hinweisen.

  7. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: Flyns 31.07.12 - 22:53

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, du und ich scheinen damit
    > null Probleme zu ahben, aber ich weis aus meinem Bekanntenkreis,
    > das es Menschen gibt die das nicht können und da ist eine Abbuchung
    > am 2. jeder Monats eine große Hilfe.

    Ja aber warum? Warum haben diese Leute nen Handyvertrag?
    Ist PrePaid nicht gut genug? Da gibts massig Anbieter, die nen Bruchteil eines normalen Vertrages kosten. Es seihe denn natürlich, man schreibt wirklich 3000 SMS im Monat - ich hab die auch mit im Vertrag aber ich verbrauche - wenn ich wirklich viel schreibe - ein drittel davon, höchstens.

    Und ich meine selbst dann: bei VF CallYa (PrePaid) kann man für 15¤ eine SMS-Flat für einen Monat buchen, keine autom. Verlängerung, keine Kostenfalle, nur einmalig 15¤. Und das nicht mal zum Monatsende sondern frei wählbar (PrePaid eben)...


    Ganz ehrlich ich verstehs nicht...

  8. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: ITJACK 31.07.12 - 23:29

    Also wirklich ich kann nur sagen das ist völliger Schwachsinn was ihr schreibt.

    Ich selber als Mobilfunkvertriebspartner, kann nur sagen das sämtliche Wünsche vom KUNDEN bei jeglichen Anbietern berücksichtigt werden, man muss nur freundlich am Telefon sein und vernünftig die probleme Schildern. Ich selber habe damals als Call Center Agent für Vodafone gearbeitet und spreche somit aus eigener Erfahrung!!!!

    Gleichzeit möchte ich auch darauf Aufmerksam machen, das die Firma Vodafone selber keine Gebührenpflichtigen ( schon garnicht in dieser höhe von 5¤) versendet.
    Das hängt mit den jeweiligen Mobilfunkanbieter zusammen, sei es THE PHONE HOUSE oder MOBILCOM. Aber nicht die drekten Vertriebsshops!!!

    So das war jetzt mal mein komi dazu. Bei fragen oder Anregung stehe Selbstverständlich euch zu Verfügung

  9. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: TheLynx 31.07.12 - 23:30

    Ja, natürlich machen sie das bei Vodafone und auch bei anderen Anbietern so. Nicht nur im Telko-Bereich. Bringt ihnen ja auch mehr Geld schließlich musst Du die 15¤ Strafgebühr (gegen die es meines Wissens sogar ein Urteil gibt) bezahlen. Das hat halt System die wissen genau wenn sie am 29. abbuchen, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, das sie vielen Strafe abzocken können. Aber keiner wird sich öffentlich drüber aufregen, weil damit würde man sich ja Bloßstellen "Bist Du Arm oder was das Du deine Telefonrechnung nicht bezahlten kannst?" Zu deutsch die Leute halten schön die Fresse. Wenn sich doch mal einer beschwert, dann ist das eh nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Es sei den jemand beschwert sich öffentlich im Internet und der Zensor ähhm ich meine die PR Abteilung hat gerade Wochenende. ;-)

    Du kannst dem auch überhaupt nicht ausweichen. Die meisten schließen nämlich keinen Vertrag ohne Einzugsermächtigung. Ganz einfach. Und ändern kannst Du den Abbuchungstermin auch sehr oft auch nicht. "Das ist technisch nicht möglich." heißt es dann lapidar.

    Etwas ähnliches sieht man bei regionalen Zugbetreiber. Fahrkartenautomat kaputt. "Nicht unser Problem, sie haben dafür zu sorgen eine Fahrkarte bereitzuhalten. 40¤ bitte!" Das ist mir so schon passiert. Selbst nach schriftlicher Beschwerde und Co (Ich hatte eine Polizeibeamten als Zeuge das der Automat nicht ging) Aber: Kein Pardon...

    Das selbe im städtischen Nahverkehr. "Für ihr Fahrrad brauchen sie eine spezielle Fahrradkarte, sie haben für ihr Fahrrad aber eine Einzelfahrkarte gelöst. 40¤ Bitte!"
    Das die Einzelfahrkarte 0,50¤ Teuer ist als die Fahrradkarte interessiert natürlich überhaupt nicht.

    Einfach gesagt man versucht die Leute abzuzocken wo es nur geht...

    Wird zeit das wir der ganzen Bagage mal ordentlich den Hintern versohlen!

    TheLynx

  10. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: LibertaS 31.07.12 - 23:45

    Das man den abbuchunstermin einfach ändert ist der Dame bestimmt entfallen. Selber schuld

  11. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: Sermon 31.07.12 - 23:46

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... war bei einer Bekannten so. Die ist so regelmäßig in die Falle
    > gelaufen, dass Vodafone einen Tag bevor das Konto wieder gedeckt war
    > versucht hat Geld abzubuchen. Dann rieselt es innerhalb von 3 Tagen mehrere
    > SMS, die jeweils mit 5-8 ¤ zu Buche schlagen und schwupps ist die
    > Handyrechnung ~25 ¤ teurer als gedacht.
    > Barzahlung im Vodafoneshop kostet dann nochmal und der Ausdruck einer
    > einfachen Quittung sowieso ...
    > Dann hat sie den Termin für Lastschrift auf einen späteren Zeitpunkt setzen
    > lassen - natürlich erst nach etlichen Reinfällen - und siehe da, es kam zu
    > Doppelbuchungen. Natürlich weiterhin eine am 29./30. und wieder drei SMS
    > und wieder 25 ¤ Schaden ...
    > Korrektur führte nur dazu, dass wieder gegen Ende des Monats abgebucht
    > wurde.
    >
    > Auf die Idee von Lastschrift Abstand zu nehmen und nach Rechnung selbst zu
    > überweisen kam sie dann halt auch vieeeel zu spät.
    >
    > Das pikante Detail, wo ich das Abzocksystem sehe, ist die Tatsache, dass
    > meine Bekannte damals noch Schülerin war und Bafög erhielt. Vodafone hat
    > ein perfektes Timing genau 1 Tag vor Gutschrift staatlicher
    > Transferleistungen abbuchen zu wollen. Ich kenne kein Unternehmen, welches
    > so gegen seine Kunden arbeitet.
    >
    > Der Hammer war im Vodafoneshop ihr gegenüber zu behaupten, sie könne
    > frühestens im September kündigen ... damit hätte sie die 3 Monate
    > Kündigungsfrist für ihren Vertrag nicht einhalten können.

    Äh,....ist das jetzt eigentlich ernst gemeint ?

    Das zum Monatsende die Abbuchungen kommen, ist doch die
    normalste Sache der Welt.Und dass man dann einen ausreichenden
    Betrag plus eine Sicherheitsreserve auf dem Konto haben sollte
    versteht sich IMO auch irgendwie von selbst.

    Ich verrate jetzt nicht zuviel über meine Finanzen, wenn ich sage
    dass ich auf meinem Girokonto ein gewisse Bandbreite habe.
    Wobei die Untergrenze bei 3000 EUR liegt.
    d.h. der Kontostand meines Girokontos sinkt nie unter 3000 EUR
    und wenn die Obergrenze überschritten wird, schöpfe ich einen
    gewissen Betrag ab und lege das Geld an.

    Gut...bei einer Schülerin geht es sicherlich um kleinere Beträge, aber
    das ändert nichts an der Tatsache, dass zum Monatsende einfach soviel
    Geld auf dem Konto liegen muss, dass damit die laufenden Kosten
    und Abbuchungen sicher abgedeckt sind. Alleine schon um nicht in
    die Roten zu kommen und der Bank dicke Überziehungszinsen zahlen
    zu müssen.(denn das ist verschenktes Geld).
    Und damit das sichergestellt ist, muss man ggf. auch mal auf etwas
    verzichten.

    Und wer es immer noch nicht kapiert hat, dass die Kündigung von Vertägen
    grundsätzlich per Einschreiben, mindestens 4 Monate vor Ablauf des
    Vertrags(bei dreimonatiger Kündigungsfrist) erfolgt. Und das man sich
    den Termin der Kündigung *UND* den Erhalt des Kündigungsschreibens
    schriftlich bestätigen lässt..
    Tja, wer solche wirklich elementaren Dinge nicht kapiert, dem ist wirklich
    nicht mehr zu helfen.

    Da kann man wirklich nur noch sagen: "Selber schuld"
    Und mit Abzocke hat das alles ziemlich wenig zu tun.

  12. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: redmord 01.08.12 - 02:54

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die am 1. oder 2. abbuchen, bekommen Sie ihr Geld und haben
    > keinen Ärger, aber wahrscheinlich verdienen die gut an den Strafge-
    > bühren... :(

    Genau das ist der Punkt. Natürlich war sie schön blöd. Es gehört immer jemand dazu, der es mit sich machen lässt. Aber ich finde den gesamten Mahnablauf und die Höhe der damit verbundenen Foldekosten für den Kunden ganz schön unverfroren.
    Das System ist schlicht gezielt darauf ausgelegt für den Kunden Kosten zu verursachen.

  13. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: redmord 01.08.12 - 02:58

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber warum? Warum haben diese Leute nen Handyvertrag?

    Weil es den Leuten verkauft wird?

  14. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: kendobaron 01.08.12 - 03:42

    Bareinzahlung in einem vodafone shop kostet genau nix. Habeda mal selber gearbeitet. Einen belegbekommst xu auch dazu....vor allem wird das geld dem kundenkonto sofort gutgeschrieben.

  15. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: SebastianMoehn 01.08.12 - 05:08

    Es ist natürlich schön und gut und auch lobenswert wie Sie mit Ihrem Geld umgehen. So sollte es eig. jeder tun.
    Eine Untergrenze, eine Obergrenze und alles drüber anlegen...
    Ach nein, dann hätten wir wohl ganz bald ein hübsches Problem in unserer Marktwirtschaft. :D

    Es gibt nun einmal Menschen die einen anderen Lebensstil pflegen. Und gerade bei einer Studentin die Bafög erhält, gibt es nicht viel zwischen Untergrenze, Obergrenze und 0 ¤ auf dem Konto.

    Nachdem die Miete weg ist und sonstige Unkosten, bleibt nur noch ein geringer Beitrag zum Leben und ab und an kommt es dann mal vor, dass eben am Ende vom Geld doch noch ein bisschen vom Monat übrig ist ;-)

    Das man jedoch trotzdem im Normalfall das Geld zur Verfügung haben sollte ist natürlich klar. Aber wenn die Mahngebühren und der Service wirklich so schlecht war, dann geht es hier auch gar nicht um die Frage ob man das Geld haben sollte oder nicht, sondern ob sich der Service eines Telefonanbieters so verhalten sollte oder nicht...

  16. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: Nivrelin 01.08.12 - 07:37

    Es ist ja offensichtlich bekannt, das Vodafone am Ende des Monats abbucht. Wenn ich Schüler wäre und weiß "Oh, ich krieg erst am Anfang des Monats Geld und Vodafone bucht am Ende ab" dann hat man 2 Optionen:
    1. Keinen Vertrag holen
    2. Geld sparen
    Da 2. bei Schülern/Azubis/Studenten eher seltener auftritt, bliebt nur logische Konsequenz Nummer 1. Aber selbst denken ist ja sowieso total uncool und so, lieber ne Runde beschweren.

  17. SMS ist Out

    Autor: OnlineGamer 01.08.12 - 07:43

    Kauft euch für 100¤ ein Smartphone und ihr braucht keine SMS mehr schreiben.

    15¤ pro Monat für SMS also echt.

  18. Re: Lastschrifttermin auf den 29. des Monats gesetzt ...

    Autor: SebastianMoehn 01.08.12 - 07:45

    Sie haben die Quintessenz meines Kommentars leider nicht korrekt verstanden.

    Warum man sich in unserer heutigen Gesellschaft einen Vertrag holt anstatt einer Pre-Paid Karte, ein teures Handy anstatt eines günstigen oder warum man sich einen Mercedes least anstatt einen Kleinwagen zu kaufen, brauchen wir hier wirklich nicht zu besprechen. Dies würde in ein riesen Thema ausufern, geprägt von wirtschaftlichen und sozialen Aspekten, die heute eben nun mal anders sind als vor 100 Jahren.

    Worum es allerdings in der Nachricht ging und worum es auch in dem ersten Kommentar ging, ist ein schlechter Service von Vodafone. Aus welche Grund nun überhaupt der Service in Anspruch genommen werden musste spielt doch gar keine Rolle bei dem ganzen Thema. Der Service war ja nicht schlecht, weil der Kunde nicht rechtzeitig zahlen konnte (keiner beschwert sich hier über eine Mahnung zur Zahlung) sondern eben aus ganz anderen Gründen auf der Seite Vodafones.

  19. nee lieber nicht

    Autor: OnlineGamer 01.08.12 - 07:45

    k.w.T.

  20. [ + + ]

    Autor: fratze123 01.08.12 - 07:47

    so sieht es aus. unglaublich, was es für deppen gibt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 29,99€
  3. 4,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41