1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Facebook…

Diagramme noch und nöcher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diagramme noch und nöcher...

    Autor: elend0r 18.07.12 - 13:58

    Ich finde diese Analysen immer wieder ulkig. Warum braucht man sowas? Für mich ist das totales Rumgepose mit Zahlen. Wem soll das was bringen? Fühlt man sich selbst dann besser, weil man dazu gehört? Will man andere damit so sehr beeindrucken? Werden aufgrund der Daten auf einmal alle zu G+ rennen, weil das Beweis genug ist? Nach dem Motto "Wenn die Zahlen stimmen, muss ich auf jeden Fall auch dabei sein" bzw. "Diesen Trend darf ich mir nicht entgehen lassen" ?

    Wenn G+ so geil ist, wie ihr immer alle schreibt - warum müsst ihr dann ständig darauf aufmerksam machen? Denkt ihr nicht, jeder könne selbst entscheiden, was er nutzen möchte? Muss man immer wieder Zaunpfähle durch die Gegend werfen, weil sonst niemand das wundervolle G+ bemerkt?

    Ich nutze G+ und FB beides sehr aktiv und es stört mich persönlich überhaupt nicht, dass dort nicht so viel los ist. Im Gegenteil: ich begrüße es sogar. Warum will man G+ unbedingt auf Teufel komm raus immer wieder überall weiterempfehlen und Leute davon überzeugen, dass es die beste Plattform ever ist?

    Wenn ich nicht selbst wüsste, dass G+ eine nette Sache ist, würde mich dieses ständige Werben abschrecken. Da sind die Zeugen ja mittlerweile gemäßigte Lebewesen.

  2. Re: Diagramme noch und nöcher...

    Autor: Beastmaster 18.07.12 - 14:21

    elend0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn G+ so geil ist, wie ihr immer alle schreibt - warum müsst ihr dann
    > ständig darauf aufmerksam machen? Denkt ihr nicht, jeder könne selbst
    > entscheiden, was er nutzen möchte? Muss man immer wieder Zaunpfähle durch
    > die Gegend werfen, weil sonst niemand das wundervolle G+ bemerkt?


    Da gehts nicht darum, dass G+ so toll ist, sondern dass sich die Nutzer für so toll halten, weil sie eben G+ nutzen und nicht FB. Und damit das jeder weiss muss man es halt bei jeder Gelegenheit rausposaunen.

    Genau das ging mir bei den angesagten Beiträgen auch immer auf den Sack, dass jeder 2. Post von irgendner G+-Fanseite kam, die wieder tolle Diagramme und Fakten gepostet hat, warum G+ viel toller ist. Hab zum Glück ne Blockierfunktion gefunden und hab nu halbwegs meine Ruhe.

    Erst gestern wieder. Irgendne Seite postet genau sowas wie hier im Artikel und sofort kam die elitäre Intelligenzelite der Menschheit wieder hervor und hat in den Kommentaren gepostet wie toll sie doch sind, dass auf G+ nur hochintelligente Diskussionen ablaufen und FB-Nutzer nur schreiben dass sie aufm Klo sind und einer meinte sogar dass G+-Nutzer "besser" sind als FB-Nutzer.

  3. Re: Diagramme noch und nöcher...

    Autor: ThadMiller 19.07.12 - 14:33

    Beastmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ---einer meinte sogar dass G+-Nutzer "besser" sind als FB-Nutzer.

    Sind sie nicht...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Hays AG, Ulm
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

    3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
      K-ZE
      Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

      Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


    1. 15:19

    2. 15:03

    3. 14:26

    4. 13:27

    5. 13:02

    6. 22:22

    7. 18:19

    8. 16:34