1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sparkasse: Bei Apple Pay droht…

Deutschland tut sich da eh schwer

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Analysator 20.08.20 - 12:36

    Was man hier nicht alles erlebt... "Cash only" gibt's noch.
    Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.

    Dann haben wir Supermärkte, da kannst mit Apple pay nix anfangen, ok, warum auch immer.
    Fummelst die Kreditkarte raus, kommt ein fröhliches "hier nur EC!". Dann guckt man aber doof, wenn man gerade aus dem zivilisierten Nachbarausland kommt.

    Klar, dass dann selbst bei Apple pay noch relevant ist, was für eine Karte hinterlegt ist - warum sollte auch was einfach gehen?

  2. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: budweiser 20.08.20 - 12:47

    > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B. zahlt man einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf eine Transaktion. Fertig.

  3. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Peter Brülls 20.08.20 - 13:38

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.

    > Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B. zahlt man
    > einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf eine
    > Transaktion. Fertig.

    Kleine Lädchen sind mit sowas gerne mal überfordert. Darum sind sie ja auch klein.

  4. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: BlindSeer 20.08.20 - 13:52

    0,9% vom Umsatz einer Transaktion kann bei einem kleinem Laden auch mal den Unterschied zwischen Gewinn und Verlust machen, wenn viele mit Karte zahlen.

    Ich zahle auch primär mit Karte, bin aber froh, dass es Bargeld gibt. Netzwerkausfall anyone? Negativzinsen? Dann muss ich halt für den Bäcker ein paar Euro in der Tasche haben.

  5. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Peter Brülls 20.08.20 - 14:41

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 0,9% vom Umsatz einer Transaktion kann bei einem kleinem Laden auch mal den
    > Unterschied zwischen Gewinn und Verlust machen, wenn viele mit Karte
    > zahlen.

    Ein Laden, der die 1% nicht verkraftet – die zudem noch gegen die Bargeldkosten und entgangene Umsätze gerechnet werden müssen – ist schlicht und ergreifend schon Pleite und gibt es nur nicht zu.


    > Netzwerkausfall anyone?

    Unangenehm. Aber in der Praxis extrem selten. Aber ja, dafür habe ich dann auch einen 50er im Schlüsselbund.

    > Negativzinsen?

    Ganz anderes Thema. Wenn wir bei Negativzinsen für Normalbürger sind, haben wir ganz andere Wirtschaftliche Probleme.

    > Dann muss ich halt für den Bäcker ein paar Euro in der Tasche haben.

    Mache ich beim Wochenmarkt, weil die zwar technisch rückständig sind, aber besser Waren anbieten und das Bargeldhandlung hier leicht ist. Extra Geldbörse für den Markt, einmal pro Monat 250 reinstopfen, fertig.

    In der Stadt selber, wo ich zig Auswahl habe, sage ich dann „ach so“ und gehe zwei Läden weiter. Problem gelöst.

  6. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: BlindSeer 20.08.20 - 14:44

    Unser Stammladen zum Magic zocken aktzepiert keine Karten. Wieso nicht müsste ich sie fragen. Steht dich direkt neben dem Tresen zu lesen.

    Der Kommentar zu Negativzinsen war auch eher im Sinne von "Daher sollten wir auf jeden Fall die Verfügbarkeit von Bargeld beibehalten" Der zu erwartende Bank Run ist alles was uns in der jetzigen Situation wahrscheinlich davon abhält.

    Ich zahle wie gesagt selber primär mit Karte, es kann also auch bei mir durchaus vorkommen, dass ich mit den Schultern zucken muss und weiter ziehen, aber in der Regel habe ich noch was Bares dabei.

  7. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Renegade3349 20.08.20 - 16:32

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netzwerkausfall anyone?
    Ja hatten wir auch schon. Dann machen alle Läden und Tankstellen zu, weil die Kassensysteme nichts mehr buchen können und das Inventursystem meist auch zentral irgendwo gehosted wird.

    Da hilft dann auch kein Bargeld mehr, sondern ein gefüllter Tank im Auto (meinetwegen auch Batterie, so weit wird die nächste Stadt hoffentlich nicht weg sein).

  8. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: robinx999 20.08.20 - 19:21

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    > Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B. zahlt man
    > einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf eine
    > Transaktion. Fertig.


    Ist SumUp nicht gerade das Beste Beispiel gegen Kreditkarten (aus Händlersicht)
    Nur 0,9 % pro EC-Zahlung
    Pro Kreditkartenzahlung nur 1,9 %.
    Da zahlt man also 1% mehr für die Kreditkarte ohne zusätzlichen Merhrwert
    https://sumup.de/air-nfc-lesegeraet/?prc=EUR3GPRINTERBUNDLE-s-EURAIRCRADLEBUNDLE49

  9. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: windbeutel 20.08.20 - 21:03

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Negativzinsen?
    >
    > Ganz anderes Thema. Wenn wir bei Negativzinsen für Normalbürger sind, haben
    > wir ganz andere Wirtschaftliche Probleme.

    Warum wird das eigentlich so oft behauptet?

    Ich (als Normal-/Besserverdiener) kann an dem Konzept der Negativzinsen erstmal gar nicht so viel Schlechtes erkennen.

    Warum soll sich Kapital vermehren, dass einfach nur irgendwo umgenutzt geparkt ist? Das ist total widersinnig. Da wird (von wem auch immer) Stimmung gemacht mit "den kleinen Sparern", dabei sind die davon gar nicht betroffen.

  10. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: dilaracem 20.08.20 - 21:24

    windbeutel schrieb:

    > Warum soll sich Kapital vermehren, dass einfach nur irgendwo umgenutzt
    > geparkt ist?

    Das Geld ist nur aus Sicht der leihenden Person "ungenutzt". Die Empfänger des geliehenen Geldes ziehen einen Nutzen daraus.

  11. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: NameSuxx 20.08.20 - 21:55

    Wer hat überhaupt einen Grund bei der Sparkasse zu sein?

    Ich war vor 2 Wochen in Danzig (Polen) und man konnte selbst die banalsten Dinge ausnahmslos überall kontaktlos oder mit Kreditkarte zahlen. Selbst am Strand wo nur Eis verkauft wurde lag ein Karten lese gerät. Zurück in Deutschland den ersten Laden angefahren...

    ... Verkäufer: Tut mir leid wir haben kein Kartenlesegerät.

    Im nächsten Laden (Edeka) nur Zahlung mit EC Karte möglich.

    Ich habe mich gefühlt wie zurück in die Steinzeit geworfen..
    Ganz davon abgesehen das ich wirklich überall an der Autobahn in Polen Internet hatte geschweige denn irgendwo am ar$ch der Welt an einem Badesee volle LTE Leistung. Und hier habe ich nichtmal mein Navi nutzen können weil kilometerweit weder meine Frau noch ich Empfang hatten (O2/Telekom).

    Puhhh

  12. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: tomatentee 20.08.20 - 22:01

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Stammladen zum Magic zocken aktzepiert keine Karten.
    >
    Das aber ungünstig bei dem Produkt *SCNR*

  13. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Lemo 21.08.20 - 02:29

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was man hier nicht alles erlebt... "Cash only" gibt's noch.
    > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.

    Und? Willst du als Kunde die Gebühren dafür mittragen?

    >
    > Dann haben wir Supermärkte, da kannst mit Apple pay nix anfangen, ok, warum
    > auch immer.
    > Fummelst die Kreditkarte raus, kommt ein fröhliches "hier nur EC!". Dann
    > guckt man aber doof, wenn man gerade aus dem zivilisierten Nachbarausland
    > kommt.

    Also ich hab keine Ahnung wo du bist, aber hier im nördlichen Bayern akzeptieren seit gut 3-5 Jahren (je nach Firma) fast alle Supermärkte Kreditkarten und überall klappt problemlos Apple Pay.
    Edeka, Rewe, Netto, Lidl, Penny - nirgends Probleme.

    > Klar, dass dann selbst bei Apple pay noch relevant ist, was für eine Karte
    > hinterlegt ist - warum sollte auch was einfach gehen?

    Irgendwer will Geld vom Kuchen abhaben, wie willst du das sonst sicherstellen, wenn es keine Vereinbarungen gäbe?

  14. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: robinx999 21.08.20 - 06:52

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Analysator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was man hier nicht alles erlebt... "Cash only" gibt's noch.
    > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    >
    > Und? Willst du als Kunde die Gebühren dafür mittragen?
    >
    Bargeld kostet zwar keine direkten Gebühren, verursacht aber für den Händler auch Kosten, diese sind durchaus ähnlch. Also die Person die Lohn bekommt und das Geld zählen muss, die Bank die Geld für das Einzahlen der Scheine und ausgeben der Münzen verlangt (in der Praxis müssen die Läden ja immer Münzen für das Wechselgeld besorgen und gleichzeitig Scheine zur Bank bringen)
    > >
    > > Dann haben wir Supermärkte, da kannst mit Apple pay nix anfangen, ok,
    > warum
    > > auch immer.
    > > Fummelst die Kreditkarte raus, kommt ein fröhliches "hier nur EC!". Dann
    > > guckt man aber doof, wenn man gerade aus dem zivilisierten
    > Nachbarausland
    > > kommt.
    >
    > Also ich hab keine Ahnung wo du bist, aber hier im nördlichen Bayern
    > akzeptieren seit gut 3-5 Jahren (je nach Firma) fast alle Supermärkte
    > Kreditkarten und überall klappt problemlos Apple Pay.
    > Edeka, Rewe, Netto, Lidl, Penny - nirgends Probleme.
    >
    Also hier gibt es auch einen Rewe der sich beharlich weigert EC Karten zu akzeptieren, soll aber bis ende des Jahres von einem anderem Betreiber übernommen werden (bei Rewe gibt es ja immer andere Betreiber die ihren Namen dort groß stehen haben), wobei die gebühren bei Kreditkarte ja tatsächlich höher sind. Dienstleister wie SumUp verlangen von den Händlern ja 0,9% vom Umsatz bei sogenannter EC Karten Zahlung und 1,9% bei Kreditkarten Zahlung

  15. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: BlindSeer 21.08.20 - 07:07

    Okay, der war gut und nicht ganz überlegt von mir :D

  16. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Anonymouse 21.08.20 - 11:19

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    > > Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B. zahlt
    > man
    > > einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf
    > eine
    > > Transaktion. Fertig.
    >
    > Ist SumUp nicht gerade das Beste Beispiel gegen Kreditkarten (aus
    > Händlersicht)
    > Nur 0,9 % pro EC-Zahlung
    > Pro Kreditkartenzahlung nur 1,9 %.
    > Da zahlt man also 1% mehr für die Kreditkarte ohne zusätzlichen Merhrwert
    > sumup.de

    Der Mehrwert ist ein größerer Kundenkreis.

  17. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Golressy 21.08.20 - 11:28

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ich zahle wie gesagt selber primär mit Karte, es kann also auch bei mir
    > durchaus vorkommen, dass ich mit den Schultern zucken muss und weiter
    > ziehen, aber in der Regel habe ich noch was Bares dabei.


    Ich auch. Meine Haupt-Debit-Karte ist auch kaputt. Der Chip geht nicht mehr. Aber die NFC-Funktion läuft nach wie vor Prima.

    Als ich mal die Bank anrief und eine neue Karte haben wollte: 15¤
    Da habe ich dann abgelehnt. Ist doch nicht meine Schuld, wenn deren Karte, die immer gepflegt in einer Schutzhülle auf ihren Einsatz wartet, einfach so kaputt geht.

    Glücklicherweise hat man ja mehrere Banken immer zur Auswahl. Und irgendwann gibt es eine neue "Gratiskarte".


    Nun muss ich nur noch den Bäcker überzeugen, endlich auch kontaktlose Zahlungen anzunehmen. Ich hole deshalb meist nur noch Brötchen aus dem Supermarkt.

    In meine Börse, ist kein einzigster Cent mehr. Nur noch ein Notfallschein.

  18. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: robinx999 21.08.20 - 11:36

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > budweiser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    > > > Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B. zahlt
    > > man
    > > > einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf
    > > eine
    > > > Transaktion. Fertig.
    > >
    > >
    > > Ist SumUp nicht gerade das Beste Beispiel gegen Kreditkarten (aus
    > > Händlersicht)
    > > Nur 0,9 % pro EC-Zahlung
    > > Pro Kreditkartenzahlung nur 1,9 %.
    > > Da zahlt man also 1% mehr für die Kreditkarte ohne zusätzlichen
    > Merhrwert
    > > sumup.de
    >
    > Der Mehrwert ist ein größerer Kundenkreis.

    In Deutschland? Da gr fast jeder eine sogenannte EC Karte die Leute die auf Kreditkarten bestehen dürften im niedrigen einstelligen Prozentbereich sein. Ich glaube für einige Händler lohnt sich die 1% weniger zahlen da schon

  19. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: Anonymouse 21.08.20 - 11:50

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > budweiser schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > > Na gut, bei kleineren Lädchen, von mir aus.
    > > > > Eigentlich gibt es überhaupt keinen Grund dafür. Bei SumUp z.B.
    > zahlt
    > > > man
    > > > > einmalig das Gerät (30-100 EUR je nach Ausführung) und dann 0,9% auf
    > > > eine
    > > > > Transaktion. Fertig.
    > > >
    > > >
    > > > Ist SumUp nicht gerade das Beste Beispiel gegen Kreditkarten (aus
    > > > Händlersicht)
    > > > Nur 0,9 % pro EC-Zahlung
    > > > Pro Kreditkartenzahlung nur 1,9 %.
    > > > Da zahlt man also 1% mehr für die Kreditkarte ohne zusätzlichen
    > > Merhrwert
    > > > sumup.de
    > >
    > > Der Mehrwert ist ein größerer Kundenkreis.
    >
    > In Deutschland? Da gr fast jeder eine sogenannte EC Karte die Leute die auf
    > Kreditkarten bestehen dürften im niedrigen einstelligen Prozentbereich
    > sein.

    Ich denke mittlerweile sind das schon wesentich mehr, weil man nun bei vielen Banken ja auch schon eine Kredit/DEbit dazubekommt. Aber ja, viele nutzen sicherlich weiterhin lieber ihre gewohnte EC-Karte, weil ihnen das Konzept der Kreditkarte befremdlich vorkommt.
    Bei mir persönlich ist es umgekehrt. Ich nutze die EC-KArte so gut wie nie. Nur, wenn eben keine KK angeboten wird.

    > Ich glaube für einige Händler lohnt sich die 1% weniger zahlen da
    > schon

    Naja, wieso? Die 1% mehr fallen ja nur an, wenn auch jemand mit KK bezahlt. Zahlen die Menschen weiterhin lieber mit EC, dann gibts auch keine Extrakosten. Allerdings bietet die reine Möglichkeit der KK natürlich schon einen Vorteil, wenn der nämlich sonst einfach gar nichs kaufen würde, weil er nicht bezahlen kann. Das wird bei Tante Emma auf dem Land vermutlich nicht so häufig vorkommen, aber in Tourismusgebieten wohl schon häufiger.
    Und letztendlich kann man die Extrakosten ja auch einfach im Preis einkalkulieren, wie alle anderen Kosten auch.

  20. Re: Deutschland tut sich da eh schwer

    Autor: BlindSeer 21.08.20 - 12:00

    mir ist es allerdings auch immer etwas suspekt erst am Monatsende einmal en gro das Geld vom Konto abgezogen zu bekommen. Da hat man mit Girokarte/Debitkarte IMHO mehr Überblick

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Berlin, Oldenburg
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Bremen, Freiburg
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. The Long Journey Home für 2,50€, Transport Fever für 7,50€, Shenmue 3 für 15...
  2. 3,90€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme