Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SPD: Arbeitsministerium will Recht…

Was zählt als Begründung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was zählt als Begründung?

    Autor: ZeldaFreak 07.01.19 - 09:55

    Klar von so offensichtlichen Gründen spreche ich nicht, wie zb. Kundenkontakt. Die Chefs haben ja jetzt schon eine gewisse Einstellung gegenüner Homeoffice und die werden sich auch Begründungen aus der Nase ziehen.
    Spontan fallen mir da folgende Dinge ein: Datenschutz, Lizenzen, Sicherheit, Kommunikation, Internet.
    Sicherheit ist halt das KO Argument für Faule. Ich würde anderen Rechnern auch nicht trauen. Man kann die Rechte auf Servern einschränken, aber dann hat man ein neues Argument. So ein Gesetz wäre schön, bringt nur nichts.

  2. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: Nomerion 07.01.19 - 10:12

    Alle Dinge, die Dir da so einfallen, würde nicht mal mein Chef aufzählen ;)

    Ausserdem funktioniert Home Office z.B. bei uns nur auf Firmen-Notebooks. Alles andere finde ich auch Quatsch, übrigens.
    Ein Argument, wenn nicht das einzige, um Home Office meiner Meinung abzublocken: physische Präsenz ist notwendig, wie z.B. beim Pförtner, der Putzfrau und dem Betriebsarzt.
    Natürlich kann der Chef das Home Office jederzeit wieder verbieten, wenn die Leistung des Mitarbeiters nicht den Erwartungen entspricht.
    Meine Meinung

  3. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: froggery 07.01.19 - 11:02

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Chefs haben ja jetzt schon eine gewisse Einstellung
    > gegenüner Homeoffice und die werden sich auch Begründungen aus der Nase
    > ziehen.

    Ist das deine persönliche Erfahrung (dann bitte konkreter), oder einfach nur Geschwätz? Ich habe jetzt schon für und mit 5 verschiedenen Unternehmen gearbeitet und bei allen gab es die Möglichkeit zum Home Office und nie hatten die Führungskräfte ein Problem damit. Im Gegenteil: In manchen Fällen gab es sogar vom Betriebsrat strenge Auflagen bzgl. Home-Office, von der Führungskraft aber den Freibrief, gegen diese zu verstoßen.

  4. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: megaseppl 07.01.19 - 11:20

    froggery schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe jetzt schon für und mit 5 verschiedenen Unternehmen
    > gearbeitet und bei allen gab es die Möglichkeit zum Home Office und nie
    > hatten die Führungskräfte ein Problem damit.

    Bei uns wird Home Office mehr oder weniger nur dann gern gesehen wenn man a. krank ist oder b. in seiner Freizeit arbeiten möchte.
    Die Infrastruktur würde dies problemlos zulassen (VPN, Citrix, Telefonweiterleitung)... aber die Bedenken dass die physische Anwensenheit ja doch noch, warum auch immer, erforderlich sein könnte, überwiegen.

  5. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: Urbautz 07.01.19 - 11:25

    Wir haben die Regelung "1 Tag pro Woche sollte man da sein" (nur als Leitlinie).
    Allerdings, die Quote der Heimarbeit liegt bei unter 10%, und das meist wegen "der Telkom-Techniker kommt zwischen 7 und 23 Uhr" oder in der Ferienzeit.

  6. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: aLpenbog 07.01.19 - 11:58

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns wird Home Office mehr oder weniger nur dann gern gesehen wenn man
    > a. krank ist oder b. in seiner Freizeit arbeiten möchte.
    > Die Infrastruktur würde dies problemlos zulassen (VPN, Citrix,
    > Telefonweiterleitung)... aber die Bedenken dass die physische Anwensenheit
    > ja doch noch, warum auch immer, erforderlich sein könnte, überwiegen.

    Hier ähnlich. Homeoffice kannst du im Urlaub, nach Feierabend oder wenn du krank bist machen. Wäre hier auch problemlos möglich aber man hat wohl Angst, dass alle die Füße hochlegen, wenn sie nicht anwesend sind.

  7. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: azeu 07.01.19 - 13:24

    Das Problem ließe sich aber auch einfach lösen.

    Macht der/die Arbeitnehmer/in im HomeOffice deutlich weniger Fortschritte als im Büro, dann ist HomeOffice wohl nichts für ihn/sie.
    Und da die HomeOffice-Mitarbeiter eh per VPN ins Büro-Netz sind, ließe sich das sogar live beobachten.

    ... OVER ...

  8. Re: Was zählt als Begründung?

    Autor: ruhrteufel48 07.01.19 - 18:00

    Kann auch nur von Rot oder Grün kommen. Würde auch nur mit ständiger Videoschaltung zur Kontrolle funktionieren. Wird sonst bei vielen Menschen nichts. Denn Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Services GmbH, München
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
      Libra
      Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

      Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

    2. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
      Bamboo Ink Plus
      Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

      Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

    3. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
      iPhones und Co.
      Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

      Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.


    1. 15:18

    2. 15:00

    3. 14:46

    4. 14:26

    5. 14:12

    6. 13:09

    7. 12:11

    8. 12:05