Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Beschäftigtenzahl in…

Überwiegend Müll

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überwiegend Müll

    Autor: dEEkAy 20.04.17 - 17:55

    Wenn wir mal ehrlich sind, wird in Deutschland doch nur Müll entwickelt wenn es um Games geht.

    Klar gibt es mal das eine oder andere Spiel, aber die Großzahl der Spiele die wirklich aus Deutschland kommen sind Müll der von GoodGame oder sonstigen Seiten vertrieben wird. Müll der F2P ist und überwiegend mit seltsamen Praktiken zum Kauf animieren soll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 17:56 durch dEEkAy.

  2. Problem fehlende Publisher

    Autor: ubuntu_user 20.04.17 - 22:32

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir mal ehrlich sind, wird in Deutschland doch nur Müll entwickelt
    > wenn es um Games geht.

    ich sehe das eher als Problem bei fehlenden Publishern. In Frankreich haben die immerhin ubisoft. Die können dann einfach sowas wie watchdogs aufbauen. Hier in Deutschland gab es viele gute und teilweise erfolgreiche Spiele. Die Firmen sind dann nur untergegangen, weil nach dem Hit nichts mehr kam und man dann keine Ressourcen mehr hat und verbuggte Sachen auf den Markt bringt. Auch ist PC-Plattform für Toptitel eigentlich tot. Wirklich relevant sind da nur die Konsolen.

    Ascaron-> Anstoß, Sacred
    CDV-> Cossacks
    Phenomedia-> Moorhuhn
    sunflowers-> anno
    blue byte -> siedler
    crytek -> far cry,crysis
    Daedalic -> adventures
    Deep Silver -> eigentlich der einzige, der wirklich breit aufgestellt ist. auch dank koch media und den anderen Geschäftsbereichen
    Shin'en -> fast racing
    Farmsimulator, usw und wie die heißen

    ich denke, wenn da 3-4 Firmen mal fusioniert hätten und dann 5-6 Marken im Portfolio haben, dann wären die auch erfolgreicher gewesen. Gearde crytek muss sich ja nicht international verstecken. Nur vom Wirtschaften hatten die keinen Plan. Daedalic hat auch viele hochwertige Spiele gemacht. Meistens ist man dann nach dem ersten Misserfolg schon im Krisenmodus, schmeißt Spiele übereilt auf den Markt oder spart das Spiel schlicht kaputt.

    Einzig bei DeepSilver sieht man ne Firma, die wahrscheinlich längerfristig erfolgreich sein wird. Shin'en leistet auch super Arbeit, aber die sind eher Indie-Größe und können zaubern.

    Die ganzen Browser und Handyspiele würde ich nicht mitzählen. Das ist Müll.
    Der Rest lebt meist von einem erfolgreichen Spiel. Da hilft dann auch kaum ne Förderung weiter.

  3. Re: Überwiegend Müll

    Autor: morob65 21.04.17 - 15:40

    schon mal deutsche indie game versucht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40