1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Gameforge entlässt…

0815 copy & paste MMOs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 0815 copy & paste MMOs

    Autor: Baron Münchhausen. 25.10.16 - 10:58

    Das einzig wahre und "besondere" sind UO, DAOC und EVE. Rest nur billiges Ausschlachtwn und ausmelken einer mittlerweile total ausgemagerten Kuh.

  2. EVE fanboy eintrag

    Autor: Arystus 25.10.16 - 11:11

    >Hier würde jetzt der Text für den Fanboy Eintrag stehen ich habe aber gerade nicht genug zeit um in zu schreiben<

    \O/
    Fly Safe

  3. Re: EVE fanboy eintrag

    Autor: MrAnderson 25.10.16 - 13:07

    Danke für deinen Post ... musste sehr Grinsen :)

    > btw. nach Bon Scott gab es keine richtigen Sänger mehr.

  4. Re: 0815 copy & paste MMOs

    Autor: Hotohori 25.10.16 - 15:36

    Das einzig wahre sind vor allem P2P, also Abo, MMORPGs. F2P endet immer mit sparen an der Qualität und Geld investieren nur im Item Shop. F2P ist im MMORPG Genre eine absolute Seuche, ein Bezahlsystem das nicht kompatibel ist mit einem ganzen Genre und trotzdem wird es immer wieder versucht.

    Das die besseren F2P MMORPGs alles vorher mal Abo MMORPGs waren spricht da nur für sich, aber selbst die kann man vergessen, aus vielerlei Gründen, aber die F2P Community allein reicht schon völlig aus.

    Ich selbst würde lieber 30 Euro für Qualität im Monat zahlen, das Problem nach den ganzen Müll MMORPGs der beinahe letzten 10 Jahre ist nur: wer hat überhaupt noch Vertrauen in MMORPG Entwickler wirklich gute Qualität abzuliefern? Das Vertrauen ist doch längst in den Gulli gespült worden. So gut wie jeder MMORPG Anbieter wiederholt immer wieder die gleichen Fehler, absolut Lernresistent.

    Und warum? Weil man lieber kopiert anstatt mal das rauszuholen was in dem MMORPG Genre wirklich drin steckt, denn das hat noch kein bisheriges MMORPG der Welt auch nur im Ansatz geschafft. Absolut jedes hat dermaßen viel Potential liegen lassen, dass es weh tat.

    Und F2P ist einer dieser Fehler, ein gute MMORPG ist nur mit P2P und einer klaren Zielgruppe möglich und nicht mit F2P und der Zielgruppe "möglichst Jeder". Wer es allen recht machen will, macht es am Ende Niemandem recht. In dem Satz steckt gerade bezogen auf Videospiele viel Wahrheit. Die besseren Spiele haben alle eine bestimmte Zielgruppe, zu denen eben nicht Jeder gehört. Auch deswegen driften viele Spieler inzwischen von AAA zu Indie Titeln ab, AAA wird eben wegen den hohen Kosten immer mehr für "Jeden" produziert.

    Und genau die gleiche Zielgruppe, wenn nicht noch schlimmer, haben F2P Titel. Die funktionieren alle auf der Basis so viele Spieler wie nur möglich anzulocken und zu hoffen das möglichst viele im groben Fischernetz hängen bleiben und Geld ausgeben.

    Wobei der Großteil ohnehin kostenlos spielt und somit die ganze F2P Branche auch noch Spieler heran zieht, die Spiele nicht zu schätzen wissen, weil sie denken F2P heißt kostenloser Spielspaß ohne jemals einen Cent ausgeben zu müssen. Das sie aber nur spielen können, weil Andere Geld für das Spiel ausgeben, wird ignoriert oder gar noch spöttisch bewusst in Kauf genommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.16 15:41 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitus GmbH, Köln
  2. abilex GmbH, Berlin
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 36,99€
  3. 33,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31