Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Gerüchte und eine…

Als Linux-Zocker..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Linux-Zocker..

    Autor: David64Bit 30.01.18 - 14:37

    wäre Valve eine absolute Katastrophe. Ich bezweifle SEHR, dass Microsoft SteamOS und diverse andere Dinge "beibehalten" würde. Vor allem weil der Feral Interactive Store noch in den Kinderschuhen steckt...

    Origin kann von mir aus einen qualvollen Tod im Hinterzimmer eines Redmonder Betonklotzes sterben.

  2. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: DeathMD 30.01.18 - 15:53

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass Gabe an Microsoft verkauft. EA von Microsoft eingestampft, welch grausame Ironie... xD

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: most 30.01.18 - 15:59

    Nutzt Du SteamOS? Kennst Du jemanden, der das wirklich nutzt (Abseits irgendwelcher Testszenarien)

  4. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: DeathMD 30.01.18 - 16:07

    Wozu SteamOS, den Client kannst du in jeder Distro installieren.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: most 30.01.18 - 16:15

    Eben, SteamOS braucht niemand und daher wird es kaum jemand nutzen und daher ist es auch kein Verlust, wenn es nicht weiterentwickelt und promoted wird.

  6. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: DeathMD 30.01.18 - 16:23

    Das könnten sie meinetwegen wirklich einstampfen, hab ich nicht einmal installiert und ich teste öfter mal Distros in einer VM.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: Hanmac 30.01.18 - 16:38

    wird der Linux Client in den Distributionen selbst auch als SteamOS bezeichnet?
    bei der anzeige wo ein Spiel Läuft steht da auch SteamOS und nicht Linux

  8. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: ksa1 30.01.18 - 17:29

    Jo ich hoffe auch stark, dass Valve weiterhin die Linux-Fahne hochhält und der MS-Dominanz Paroli bietet. Einer der entscheidenden Punkte hier wird meiner Meinung nach die weitere Entwicklung bei den grundlegenden Grafik-Schnittstellen sein, hoffentlich schafft es die offene Vulkan API langfristig Microsofts DirectX große Marktanteile abzunehmen.

  9. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: madMatt 30.01.18 - 18:00

    Ich hoffe auch, dass das nicht passieren wird. Kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass Microsoft einfach Valve kaufen kann. Valve steht nicht zum Verkauf und es ist eine Goldgrube. Linux wird immer "benutzbarer" und die hälfte meiner Bibliothek funktioniert unter Linux. Gaming ist der einzige Grund, warum auf einem meiner Rechner noch Windows läuft und da zocke ich alle Jubeljahre mal GTA V, BF1 oder Blizzard Games...

    Die wirklichen Perlen aus meiner Steam-Lib sind Linuxfähig. Also vor allem Simulationen wie KSP, Rimworld, Cities Skylines... Oder z.B. Darkest Dungeon.

    Mit der Vulkan API und endlich richtigen Treibern für Linux durch AMD sieht die Zukunft was Gaming unter Linux angeht, auch goldig aus.

  10. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: most 30.01.18 - 18:22

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird der Linux Client in den Distributionen selbst auch als SteamOS
    > bezeichnet?
    > bei der anzeige wo ein Spiel Läuft steht da auch SteamOS und nicht Linux

    Keine Ahnung, aber ich würden den Client als Steam bezeichnen, egal auf welchem OS er läuft.

  11. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: ManMashine 30.01.18 - 19:46

    Mir isses vollkommen wurscht ob SteamOS floppt oder nochmal den Arsch hochbekommt. Was zählt ist das Ergebnis.

    Wir haben heute so viel mehr Linux Spiele unter Steam als noch vor 6 Jahren. Als Valve groß ankündigte Linux zu unterstützen und ihre Spiele zu portieren brach ich in Jubelschreie aus. Das erste mal Counter Strike 1.6 unter Linux Mint auf meinem Thinkpad T60 werde ich nie vergessen. Oder die erste Linux Beta von Half Life. Seitdem wurde es stets besser und heute gibt jede Woche mehr Spiele mit Linux Support auf Steam.

    Die wenigen Großen die diese Entwicklung komplett ignorieren und aktiv boykotieren sind eben solche Drecks Vereine wie Bethesda / Zenimax, welche nach der id Software "Annektierung" erstmal alles an Linux Support eingestellt haben was ging, inklusive Quake Live was es jetzt nur noch für Windows gibt.


    Von daher… SteamOS hat auf jeden Fall seinen Dienst getan in dem eine Großplattform für PC Spiele den Fuß zwischen die Tür stellte und sich für andere Betriebssysteme öffnete. Das zusätzliche Engagement für die Entwicklung der Multiplattform Grafik API Vulkan ist ebenfalls ein wichtiger und mächtiger Schritt.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  12. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: David64Bit 30.01.18 - 21:30

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Vulkan API und endlich richtigen Treibern für Linux durch AMD sieht
    > die Zukunft was Gaming unter Linux angeht, auch goldig aus.

    Ja - aber nicht weil die Spiele auf Linux "nativ" laufen, sondern weil Wine seit kurzem DirectX 11 und 12 über Vulkan und Wine kann. Die FPS sind zwar etwas niedriger, aber nicht viel. Funktioniert momentan aber nur auf AMD Grafikkarten.

    GTA 5 läuft schon in fast nativer Performance. Inkl. allen Shadern und Co.

    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=DXVK-D3D11-Working-With-VLK

    https://www.reddit.com/r/linux_gaming/comments/7tz626/gta_v_running_on_dxvk_ryzen_1700x_r9_fury/

    2018 wird ein verdammt geiles Jahr für Linux Gaming und möglicherweise der Durchbruch. Einziges "Problem" wird höchstwahrscheinlich sein, dass ein paar DRM-Implementationen nicht unter Wine laufen...(Elite Dangerous z.B.)
    UNd vorallem: DXVK ist 3 1/2 Monate alt. So ein wahnsinns Fortschritt innerhalb nicht mal 4 Monaten? Holla die Waldfee...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.18 21:31 durch David64Bit.

  13. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: madMatt 31.01.18 - 04:46

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > madMatt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit der Vulkan API und endlich richtigen Treibern für Linux durch AMD
    > sieht
    > > die Zukunft was Gaming unter Linux angeht, auch goldig aus.
    >
    > Ja - aber nicht weil die Spiele auf Linux "nativ" laufen, sondern weil Wine
    > seit kurzem DirectX 11 und 12 über Vulkan und Wine kann. Die FPS sind zwar
    > etwas niedriger, aber nicht viel. Funktioniert momentan aber nur auf AMD
    > Grafikkarten.
    >
    > GTA 5 läuft schon in fast nativer Performance. Inkl. allen Shadern und Co.
    >
    > www.phoronix.com
    >
    > www.reddit.com
    >
    > 2018 wird ein verdammt geiles Jahr für Linux Gaming und möglicherweise der
    > Durchbruch. Einziges "Problem" wird höchstwahrscheinlich sein, dass ein
    > paar DRM-Implementationen nicht unter Wine laufen...(Elite Dangerous z.B.)
    > UNd vorallem: DXVK ist 3 1/2 Monate alt. So ein wahnsinns Fortschritt
    > innerhalb nicht mal 4 Monaten? Holla die Waldfee...

    Das ist unsinn. Kein einziges Game aus meiner steam lib wird per wine emuliert...

    Aber ja, die andere hälfte könnte man größtenteils emulieren, nur hab ich für den fall dass ich mal ein windows game zocken will, halt noch ne windows möhre nur zum zocken.

  14. Re: Als Linux-Zocker..

    Autor: David64Bit 31.01.18 - 08:27

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Das ist unsinn. Kein einziges Game aus meiner steam lib wird per wine
    > emuliert...

    Bei mir sind es einige - und ein paar davon laufen halt nicht. Mafia 3 z.B.

    > Aber ja, die andere hälfte könnte man größtenteils emulieren, nur hab ich
    > für den fall dass ich mal ein windows game zocken will, halt noch ne
    > windows möhre nur zum zocken.

    Und mich nervt das tierisch, jedes mal neu booten zu müssen :D Aber mir bleibt momentan auch nix anderes übrig - PCIe Passthrough läuft zwar, is aber momentan auch ne ziemliche bastellösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. OSRAM GmbH, München
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22