Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Innogames wächst…

F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: quineloe 20.02.18 - 13:03

    die dann mit der billigen 2D Grafik des eigentlichen Spiels absolut null gemein haben.

    Dagegen ist Bullshotting ( https://www.penny-arcade.com/comic/2005/09/12/potent-new-lingo ) aus der richtigen Spieleindustrie völlig harmlos

  2. Re: F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: Sammie 20.02.18 - 13:13

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die dann mit der billigen 2D Grafik des eigentlichen Spiels absolut null
    > gemein haben.

    Das machen doch selbst große Publisher so. Wenn ich mir die epischen Cinematic-Trailer vom neuen WoW-Addon angucke und dann die InGame-Grafik sehe, die dem technischen Stand von 2004 entspricht, könnte man das gleiche Argument bringen. Es sind halt einfach Werbevideos, die das Interesse wecken sollen. Und Werbung verspricht meistens mehr, als das Produkt am Ende wirklich bietet. ^^

  3. Re: F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: quineloe 20.02.18 - 13:18

    Nur WoW (das übrigens nicht mehr auf dem gleichen Stand wie 2004 ist) ist am Ende dann aber trotzdem ein 3D Spiel.

    Auch ist bei den Cinematics nicht der Anschein vorhanden, sie würden gameplay zeigen. Bei den mobile Spielen, für die ich Werbung sehe, sieht das aus wie echtes gameplay und ist entsprechend inszeniert.

    Und dann steht ein 2D Titel mit MS Paint Grafik dahinter.

  4. Re: F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: Der braune Lurch 20.02.18 - 13:36

    Ist zwar bei vielen F2P (ob der Name bei denen gerechtfertigt ist, sei dahingestellt) so, aber nicht bei allen. Valves z.B. sind definitiv vollwertige und hochqualitative Spiele, und auch Heroes of Newerth und Leute of Legends sind wir entfernt von 2D.

    Grundsätzlich ist die Diskrepanz zwischen Trailer und Spiel ein Problem der kompletten Spielebranche. Ich finde es weniger schlimm, wenn ein Trailer erkennbar nicht aus dem Spiel kommt, als der berühmte E3-Release- Vergleich.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  5. Re: F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: knoxxi 20.02.18 - 14:30

    ich würde auch jedem Warframe nahe legen.

    Sehr sehr faires f2p, coole storyline und eine gute Grafik bei moderater Anforderung.

  6. Re: F2P = extrem aufwendige 3D Werbevideos von "gameplay"

    Autor: quineloe 20.02.18 - 15:12

    Für LOL habe ich noch nie aufdrängliche Browserwerbung gesehen.

    Die sehe ich nur so für Schrottspiele im Browser wie eben die von Innogames.

    Besonders geil: Nach fünf Minuten wirst du sehen, warum dieses Spiel total süchtig macht.

    Super Message...

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Höxter
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. ABB AG, Ladenburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. bei ubisoft.com
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

  1. Deutsche Post: Streetscooter wird vorerst weiter gebaut
    Deutsche Post
    Streetscooter wird vorerst weiter gebaut

    Nachdem Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bei der Deutschen Post ausscheiden wird, ist die Zukunft der Elektromobile unter dem Namen Streetscooter ungewiss. Zwar will Vorstandschef Frank Appel die Fahrzeuge weiter produzieren, aber nicht auf Dauer.

  2. Brandenburg: Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s
    Brandenburg
    Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s

    Brandenburg sieht sich im Vergleich in Ostdeutschland an der Spitze. Doch beim Mobilfunk-Ausbau ging es laut Breitbandatlas der Bundesregierung nicht merklich weiter.

  3. Hamburg: Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen
    Hamburg
    Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen

    In der Hamburger U-Bahn ist die Netzzusammenlegung von O2 und E-Plus abgeschlossen. Das Netz im Tunnel soll jetzt besser sein.


  1. 08:18

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:33

  8. 15:56