Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Jowood ist pleite

Musste ja so kommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musste ja so kommen

    Autor: Maturion 08.01.11 - 17:15

    JoWood hat über die Jahre alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Man hat 2006 alle fünf eigenen Entwicklerstudios dicht gemacht. Die Studios, die man teilweise kurz zuvor gekauft hat, hatten viel gute Technik ins Unternehmen gebracht. Das hat man weggeschmissen.

    Dann hat man hat durch viel zu viel Druck auf die Entwickler und ein verfrühtes Release eine Unzahl an Spielen kaputt gemacht (Gilde 2, Arcania, Gothic 3, uvm...)...

    Dadurch hat man wiederum die Spieler total enttäuscht.

    Die einzige gute Marke, die JoWood am Ende noch hatte war "Gothic". Über die Jahre hat man es aber geschaft, den guten Namen konsequent herunterzuwirtschaften und die Fans zu verprellen. Da war es auch kein Wunder dass sich Teil 4 nicht mehr sonderlich gut verkaufte. Da hat die endgültige Produktqualität nur noch einen Teil dazugetan.

    Am Ende dachte man auch noch, dass man sich mit Casual-Schrott wie Wii-Yoga über Wasser halten kann. Dabei war der Markt da sowas von gesättigt mit solchem Zeug.

    Als die Gründer noch an Bord waren lief der Laden noch. Anfangs war JoWood ja selbst auch ein Entwickler und hat anderem den erfolgreichen Industriegiganten gemacht. Dann kamen irgendwelche fachfremden BWLer und haben den Laden runtergewirtschaftet, aus einem breit aufgestellten Medienkonzern mit eigenen Entwicklerstudios ein reines Handelsunternehmen (-> Publisher) gemacht.

    Selbst wenn JoWood nach dem Insolvenz-Verfahren noch eine letzte Chance bekommt, langfristig machen die 100% dicht.

    Publisher sind heute sowas von ersetzbar.

    Siehe cdv Software Entertainment. Die sind auch pleite gegangen und keinen hats interessiert. Der, der wirklich etwas leistet, ist der Entwickler. Es gibt immer noch drei Publisher im deutschsprachigen Raum, die wesentlich besser mit ihren Kunden umgehen, da hat JoWood keinen Platz mehr.

  2. Re: Musste ja so kommen

    Autor: Technocrat 10.01.11 - 11:32

    Maturion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JoWood hat über die Jahre alles falsch gemacht, was man nur falsch machen
    > kann.

    Aber genau das. Und auch der Rest Deines Beitrages ist vollkommen korrekt. Spätestens seit dem "Söldner" Debakel standen die Zeichen an der Wand, und Jowood lernte schon damals nichts. Nunja, dann werden die Entwickler eben woanders hin gehen...

    --
    I'm like a little child's phantasy:
    Breaking through the walls of reality.

  3. Re: Musste ja so kommen

    Autor: Maturion 12.01.11 - 15:59

    Soweit ich weiß arbeiten heute eh keine Entwickler mehr bei JoWood, nur noch Marketing, Vertrieb und "Führungskräfte".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-67%) 3,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.

  2. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  3. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.


  1. 11:20

  2. 14:43

  3. 13:45

  4. 12:49

  5. 11:35

  6. 18:18

  7. 18:00

  8. 17:26