1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Microsoft kauft…

Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: FranzJosephStraußAirport 21.09.20 - 16:04

    "Discount Xbox", Discount Spiele Abo, nun die Übernahme eines "Major Labels"....erinnert stark daran, wie Microsoft dies auch in anderen Unternehmensbereichen macht (Cloud zu Discount Konditionen durch Bündelungen mit Extras, oder die Nokia Übernahme usw.)

    Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei Microsoft nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.

    Die erste Xbox kam schließlich auch nur raus, weil man Sony zerstören wollte, weil sie immer weniger Microsoft Dienstleistungen in Anspruch genommen haben.

  2. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: psyemi 21.09.20 - 16:07

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Discount Xbox", Discount Spiele Abo, nun die Übernahme eines "Major
    > Labels"....erinnert stark daran, wie Microsoft dies auch in anderen
    > Unternehmensbereichen macht (Cloud zu Discount Konditionen durch
    > Bündelungen mit Extras, oder die Nokia Übernahme usw.)
    >
    > Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei Microsoft
    > nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.
    >
    > Die erste Xbox kam schließlich auch nur raus, weil man Sony zerstören
    > wollte, weil sie immer weniger Microsoft Dienstleistungen in Anspruch
    > genommen haben.

    Ich bin mir nicht sicher ob man Bethesda zu dem "Majors" zählen sollte. Glaube eher ein größeres unter den kleinen. Die wirklich großen EA, Ubisoft, Activision/Blizzard sind da noch um einiges größer.

  3. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: yumiko 21.09.20 - 16:07

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei Microsoft
    > nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.
    If you have a hammer...

    > Die erste Xbox kam schließlich auch nur raus, weil man Sony zerstören
    > wollte, weil sie immer weniger Microsoft Dienstleistungen in Anspruch
    > genommen haben.
    Puh, selbst wenn: die aggressive Balmer Ära ist vorbei.
    Jetzt geht es nur noch ums Geld scheffeln ohne ideologischen Hintergrund. Da wir auch mal ein Linux vertrieben oder ein PS-exklusives VR Spiel entwickelt ^^

  4. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: theFiend 21.09.20 - 16:23

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei Microsoft
    > nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.

    Naja nachhaltig... letztlich hat MS bisher immer irgendwo einen so großen Haken eingebaut, das die Dienste nie in der Form erfolgreich wurden wie erwartet...

  5. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: bark 21.09.20 - 16:56

    Blödsinn...azure und Xbox sind nicht groß?

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FranzJosephStraußAirport schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei
    > Microsoft
    > > nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.
    >
    > Naja nachhaltig... letztlich hat MS bisher immer irgendwo einen so großen
    > Haken eingebaut, das die Dienste nie in der Form erfolgreich wurden wie
    > erwartet...

  6. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: cuthbert34 21.09.20 - 17:53

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die erste Xbox kam schließlich auch nur raus, weil man Sony zerstören
    > wollte, weil sie immer weniger Microsoft Dienstleistungen in Anspruch
    > genommen haben.

    Habe ich noch nie gehört... gibt es dafür Quellen?
    Bisher habe ich die Entwicklungsgeschichte der XBox anders gelesen... also dass das Ziel war die Playstation zu zerstören... mir ist das neu und ehrlich gesagt klingt es für mich auch nicht einleuchtend. Weil Sony mit vielen Milliarden den Markt ja erschließt und am Laufen hält. Warum soll MS das alleine machen wollen. Ergibt gar keinen Sinn. So seltsam es sich anhören mag, auch Sony will nicht, dass die XBox verschwindet.... dann müssen sie nämlich alleine den Markt weiterentwickeln und das ist für beide gemeinsam einfacher. Auch wenn es Konkurrenten sind.

  7. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Mondstein 21.09.20 - 18:15

    Doch Bill Gates hat den Satz selbst gesagt

  8. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Volkhardt 21.09.20 - 18:18

    Falls er es gesagt haben sollte (was ich nicht glaube) könnte es wohl tatsächlich passieren. Aber Microsoft sieht in Sony und dem PSN auch einen Kunden für die Azure cloud. Aber im Gaming führt künftig so gut wie kein Weg mehr um die Xbox herum. Nicht bei DEM Portfolio. Die sind hinsichtlich ihrer Studios nun größer als Nintendo und Sony zusammen. MS will den Markt dominieren und ich denke das wird ihnen mit solchen Aktionen auch gelingen.

  9. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Gamma Ray Burst 21.09.20 - 18:51

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Discount Xbox", Discount Spiele Abo, nun die Übernahme eines "Major
    > Labels"....erinnert stark daran, wie Microsoft dies auch in anderen
    > Unternehmensbereichen macht (Cloud zu Discount Konditionen durch
    > Bündelungen mit Extras, oder die Nokia Übernahme usw.)
    >
    > Ich hätte mich über nachhaltige Ansätze gefreut, aber das ist bei Microsoft
    > nie der Fall gewesen. Man löst sein Problem immer mit Geld.
    >

    > Die erste Xbox kam schließlich auch nur raus, weil man Sony zerstören
    > wollte, weil sie immer weniger Microsoft Dienstleistungen in Anspruch
    > genommen haben.


    Microsoft hat auch bei der Cloud eine irgendwie nervige Art einen in sein Ökosystem zwingen zu wollen ... verwende AWS und GCP ... habe mir auch Oracle Cloud und Digital Ocean angesehen ... keiner dieser Cloud Dienste war so nervig wie Azure.

    Ich würde eher die Oracle Cloud verwenden als Azure (und ich kann Oracle eigentlich nicht leiden).

  10. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Mondstein 21.09.20 - 18:58

    Gegen AWS ist Microsoft ein cloud zwerg

  11. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Gamma Ray Burst 21.09.20 - 19:44

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen AWS ist Microsoft ein cloud zwerg

    Azure ist die Nummer zwei nach AWS im Cloud Geschäft ... ungefähr 50-60% des Umsatzes von AWS.

    GCP ist der abgeschlagene Dritte ... Oracle hat eigentlich erst 2018 angefangen und ist dementsprechend klein ...

  12. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Dystopinator 21.09.20 - 19:51

    am ende stand immer das aufgeben dieser aufkäufe, weil ms nur flightsimulator, windows und office selbst kann ... bethesta und seine produkte werden bald exterminiert sein.

  13. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: X-Press 21.09.20 - 20:49

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls er es gesagt haben sollte (was ich nicht glaube) könnte es wohl
    > tatsächlich passieren. Aber Microsoft sieht in Sony und dem PSN auch einen
    > Kunden für die Azure cloud. Aber im Gaming führt künftig so gut wie kein
    > Weg mehr um die Xbox herum. Nicht bei DEM Portfolio. Die sind hinsichtlich
    > ihrer Studios nun größer als Nintendo und Sony zusammen. MS will den Markt
    > dominieren und ich denke das wird ihnen mit solchen Aktionen auch gelingen.

    Haha, lustig, mit nur einem Zehntel soviel verkaufter Konsolen wie Sony und Nintendo zusammen, den muss ich mir merken wenn das nächste Kacheldesign eingestellt wird....Aber ja diese X-Box Version wird wahrscheinlich total abheben...so wie die letzte die nie aus dem Schatten der 360 rauskam (50% sold units, lachhaft...nix gegen die 360, die war wenigstens leicht zu knacken)
    Wen interessiert die Anzahl der Studios wenn von den nur unbedeutendes Zeug rauskommt für ein Viertel der Konsolenuser (wenn überhaupt)?
    Bethesda ist seit spätestens Skyrim (ein RPG in dem sich jeder einzelne Skilltree von nem 10 Jährigen exploiten lässt) über seinen Zenit rüber, technisch wie kreativ, aber da passen se ja zu MS, die sind da auch seit Windows XP rüber. Aber schön für die Leute bei Bethesda das sie dafür noch ne Menge Kohle abgesahnt haben, sehen wir vielleicht nen paar nette Indies entstehen mit deren ehemaligen Leuten.

  14. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: gaym0r 21.09.20 - 22:57

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mondstein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gegen AWS ist Microsoft ein cloud zwerg
    >
    > Azure ist die Nummer zwei nach AWS im Cloud Geschäft ... ungefähr 50-60%
    > des Umsatzes von AWS.

    Hä? Hast du Quartals- und jahresumsatz durcheinander geworfen oder zahlen von 2018?
    Umsatz letztes Quartal AWS: 10,8 Mrd
    Umsatz letztes Quartal Azure: 13,4 Mrd

  15. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: franzropen 21.09.20 - 23:15

  16. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: TodesBrote 21.09.20 - 23:36

    X-Press schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falls er es gesagt haben sollte (was ich nicht glaube) könnte es wohl
    > > tatsächlich passieren. Aber Microsoft sieht in Sony und dem PSN auch
    > einen
    > > Kunden für die Azure cloud. Aber im Gaming führt künftig so gut wie kein
    > > Weg mehr um die Xbox herum. Nicht bei DEM Portfolio. Die sind
    > hinsichtlich
    > > ihrer Studios nun größer als Nintendo und Sony zusammen. MS will den
    > Markt
    > > dominieren und ich denke das wird ihnen mit solchen Aktionen auch
    > gelingen.
    >
    > Haha, lustig, mit nur einem Zehntel soviel verkaufter Konsolen wie Sony und
    > Nintendo zusammen, den muss ich mir merken wenn das nächste Kacheldesign
    > eingestellt wird....Aber ja diese X-Box Version wird wahrscheinlich total
    > abheben...so wie die letzte die nie aus dem Schatten der 360 rauskam (50%
    > sold units, lachhaft...nix gegen die 360, die war wenigstens leicht zu
    > knacken)
    > Wen interessiert die Anzahl der Studios wenn von den nur unbedeutendes Zeug
    > rauskommt für ein Viertel der Konsolenuser (wenn überhaupt)?
    > Bethesda ist seit spätestens Skyrim (ein RPG in dem sich jeder einzelne
    > Skilltree von nem 10 Jährigen exploiten lässt) über seinen Zenit rüber,
    > technisch wie kreativ, aber da passen se ja zu MS, die sind da auch seit
    > Windows XP rüber. Aber schön für die Leute bei Bethesda das sie dafür noch
    > ne Menge Kohle abgesahnt haben, sehen wir vielleicht nen paar nette Indies
    > entstehen mit deren ehemaligen Leuten.


    Wollte mich ja nicht einmischen, nun muss ich allerdings doch.
    Ich weiß zwar nicht wo man so eine Info her hat, aber Skyrim ist eines der beliebtesten Spiele der letzten fast 10 Jahre und wird nach wie vor von vielen gerne gespielt.

    Microsoft Word Bethesda vermutlich an einer kurzen Leine halten und genau vorgeben was man erwartet und wie es umzusetzen ist. TES6 wird eher kein Reinfall, habe ich neulich einen sehr guten Artikel zu gelesen (verlinke ich hier wenn ich ihn nochmal finde).
    Und Microsofts Shoppingtour ist auf lange Sicht noch nicht zuende, die haben genug Geld auf der hohen Kante und sich noch einiges einzuverleiben und das werden sie auch tun wenn sie letztlich 80% der AAA Spiele am Markt publishen. Bei der Konkurrenz mitzuverdienen ist immer ein gutes Geschäft.

    Deutschland: Brücke gesperrt weil baufällig, Reparatur nicht möglich wegen Denkmalschutz. Ein Hoch auf unsere Vorschriften.

  17. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: 49er 22.09.20 - 07:42

    Microsoft ist einfach ekelhaft, alles was sie kaufen wird Einheitsbrei und geht über kurz oder lang kaputt. Siehe Nokia oder Minecraft und viele andere kleine Game Studios, Softwarehersteller...

  18. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: Dwalinn 22.09.20 - 09:31

    Ah ja was ist an Minecraft gleich nochmal schlechter geworden?

  19. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: violator 22.09.20 - 09:34

    Nokia? Die waren schon lange kaputt, bevor MS sie gekauft hat. Und Minecraft ist eins der erfolgreichsten Spiele überhaupt.

  20. Re: Microsoft versucht es wie immer mit Gewalt

    Autor: sigii 22.09.20 - 09:48

    Hast du dazu auch irgendwie Fakten?

    Und was spricht dagegen, dass eine Firma Geld ausgibt um staerker in einem Markt zu werden? Macht Sony ja auch.

    Ich dachte ja immer, dass die XBox eine Antwort / Absicherung auf einen stagnierenden und rueckgaengingen PC Gaming markt ist/war.

    Rein strategisch macht das doch auch einfach Sinn.

    Man kann sich doch nicht beschweren, dass eine Firma was strategisch richtig macht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. afb Application Services AG, Dresden
  4. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler