Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Microsoft kauft…

Linux Versionen Adé?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Versionen Adé?

    Autor: liberavia 11.11.18 - 15:50

    Wird interessant zu beobachten, ob deren Titel auch weiterhin Linux Support erhalten oder ob MS die Titel komplett von Steam abzieht um Valve anzugreifen. Genau die beiden Studios sind ja bekannt für guten Linux Support. Immerhin kann MS nun unter Beweis stellen, dass sie es ernst meinen mit der Unterstützung alternativer Plattformen oder ob der politische Feldzug im Hintergrund weiterläuft.

  2. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: tg-- 11.11.18 - 17:37

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird interessant zu beobachten, ob deren Titel auch weiterhin Linux Support
    > erhalten oder ob MS die Titel komplett von Steam abzieht um Valve
    > anzugreifen. Genau die beiden Studios sind ja bekannt für guten Linux
    > Support. Immerhin kann MS nun unter Beweis stellen, dass sie es ernst
    > meinen mit der Unterstützung alternativer Plattformen oder ob der
    > politische Feldzug im Hintergrund weiterläuft.

    Nicht nur werden von diesen Studios keine Linux- Versionen mehr kommen.
    Es wird auch keine Versionen geben für:
    - Playstation 4
    - MacOS X
    - Windows 7
    - Steam

    Alle Microsoft In-House Studios befolgen das, neue Spiele kommen für die UWP API und laufen damit exklusiv auf X-Box und Windows 10 und im Regelfall ausschließlich im Windows Store mit DRM (um Steam auszubooten).

  3. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: freddx12 11.11.18 - 19:35

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > liberavia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wird interessant zu beobachten, ob deren Titel auch weiterhin Linux
    > Support
    > > erhalten oder ob MS die Titel komplett von Steam abzieht um Valve
    > > anzugreifen. Genau die beiden Studios sind ja bekannt für guten Linux
    > > Support. Immerhin kann MS nun unter Beweis stellen, dass sie es ernst
    > > meinen mit der Unterstützung alternativer Plattformen oder ob der
    > > politische Feldzug im Hintergrund weiterläuft.
    >
    > Nicht nur werden von diesen Studios keine Linux- Versionen mehr kommen.
    > Es wird auch keine Versionen geben für:
    > - Playstation 4
    > - MacOS X
    > - Windows 7
    > - Steam
    >
    > Alle Microsoft In-House Studios befolgen das, neue Spiele kommen für die
    > UWP API und laufen damit exklusiv auf X-Box und Windows 10 und im Regelfall
    > ausschließlich im Windows Store mit DRM (um Steam auszubooten).

    Also bei Quantum Break haben sie den Schwanz eingezogen. Kann mit vorstellen, dass das noch häufiger passiert bei AAA Titeln die ausschließlich über den M-Store angeboten werden. Da brechen die Verkaufszahlen ein.

  4. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: Wasserflasche 12.11.18 - 10:38

    Das mag sein. Microsoft hat aber bereits mit der XBOX einen langen Atem bewiesen. Von "wir haben sowas noch nie gemacht" auf "wir sind einer von zwei wesentlichen Spielern im Markt" hat es zwar mindestens bis zur X360 gedauert und einige hundert Millionen wenn nicht Milliarden gekostet, aber sie haben es als langfristige Strategie durchgezogen.
    Ähnlich werden sie jetzt vielleicht ein paar Mal zurückziehen, aber ein Mangel an Rentabilität hat sie noch nie wirklich gestört wenn es um langfristige Interessen ging. Die Strategie funktioniert viel zu gut, weil es viel zu vielen letztendlich einfach zu egal ist.

  5. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: Clown 12.11.18 - 11:14

    Wem ist was zu egal?

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  6. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: most 12.11.18 - 12:53

    Ich denke auch, dass Spiele dieser Studios gut für die strategische Positionierung der MS Strategie UWP/Win10 etc. sind.
    Ein Wasteland 3 z.B. muss man nicht für andere Plattformen veröffentlichen, weil man ansonsten riesige Millionenumsätze verpasst.

  7. Re: Linux Versionen Adé?

    Autor: Glennmorangy 12.11.18 - 17:47

    Sie sind halt abartig reich. Da kann man halt so wunderbar frei agieren. Mir gefällt vor allem was dabei raus kommt, wie zB die Xbox X. Eine absolut glorreiche Konsole.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

    3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
      Vodafone
      Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

      Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


    1. 12:12

    2. 11:53

    3. 11:35

    4. 14:56

    5. 13:54

    6. 12:41

    7. 16:15

    8. 15:45