1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Nintendo hebt…

Nintendo lebt

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nintendo lebt

    Autor: hackgrid 31.01.18 - 18:31

    Schön, freut mich sehr :-)
    Hab seit der Kindheit Spaß dran!

  2. Re: Nintendo lebt

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.18 - 23:57

    Und zeigt mal wieder dass tolle Grafik nicht alles ist. Jetzt müssen Sie nur noch die Qualität der Spiele weiter beibehalten und nicht wie zum Ende der WiiU.Ära Spiele dahinrotzen (vgl. bspw. Mario Party, Mario Tennis, etc.). Schon schade, dass Rare keine Nintendo-Spiele mehr macht. Das wäre das i-Tüpfelchen.

  3. Re: Nintendo lebt

    Autor: Zuryan 01.02.18 - 00:25

    Wobei das mit der Grafik so ne Sache ist. Am PC habe ich schon des öfteren die Physik runter geschraubt damit ein Spiel besser läuft. In den letzten Jahren hat sich an der Grafik so gut wie nichts geändert. Du hast im Prinzip bessere Texturen, höhere Auflösungen und mehr Polygone. Bei Breath of the Wild hat Nintendo die Welt auf den Kopf gestellt. Scheiß auf hochauflösende Texturen und 1080p und dreh die Physik aufs Maximum. Dass das Spiel pixelt ist nach ner Weile gar nich mehr so wichtig. Dafür gibts zum ersten mal Gras, das aus einzelnen Halmen besteht und realistisch im Wind weht. Nicht ein paar ausgeschnittene Texturen auf ner matschigen Bodenplatte, die es schon vor 2000 gab. Und DAS sogar auf der ach so schwachen WiiU.

  4. Re: Nintendo lebt

    Autor: Siliciumknight 01.02.18 - 00:58

    Auch wenn, Rare ist jetzt bloss vier transparente Buchstaben ohne Persönlichkeit und hat mit der 90er Ära absolut gar nichts mehr gemein - denn die Gründungsväter haben das Studio, schon vor dem Aktienverkauf von Nintendo an Microsoft, verlassen.
    Mit Sea of Thieves haben sie nach einer gefühlten Zeitrechnung endlich ein schwangeres Grollen hinter dem Horizont. Auch hat sich Microsoft zum Glück davon gelöst, mit dem Namen hausieren zu können und den Goldesel zu erhoffen.

    Ich kann mich an ein Interview mit Rareware erinnern, es ging es um Software und Investitionen. Da sagten die Entwickler: 'Wenn Du grosses erreichen willst, dann ist das Beste gerade gut genug - egal wieviel es kostet. Denn nur mit Werkzeugen die Dich nicht einschränken, kannst Du Deine abgedrehten Ideen umsetzen'.
    Ich kann da übrigens Rare Replay auf der Xbox empfehlen. Da plaudern alte Entwickler aus dem Nähkästchen. Leider erst, wenn in Spielen Erfolge freigespielt wurden.

    --- Wenn diese Aussage stimmt, ist sie nicht unbedingt falsch ---

  5. Re: Nintendo lebt

    Autor: genussge 01.02.18 - 08:48

    Was wäre aber wenn die Switch auch ein Flopp gewesen wäre. Gut möglich, dass Nintendo dann den Anker geschmissen hätte und ihre Franchises auf verschiedene Plattformen vermarktet hätte - wie es SEGA nach scheitern der Dreamcast macht.

    Ob das besser oder schlechter wäre, weiß ich nicht. Aber ich befürworte sowieso einen Dritten Mitspieler auf dem Konsolenmarkt. Und speziell Nintendos Konzepte sind meistens sehr gut und bringen neue Ideen mit sich.

  6. Re: Nintendo lebt

    Autor: My1 01.02.18 - 08:58

    Total wahr ob die ideen immer gut sind, wird die Zukunft jeweils zeigen (bei der wii u ja eher so naja) aber neu und durchgeknallt sind die ideen oft genug, sieht man ja auch an Labo.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Nintendo lebt

    Autor: mnementh 01.02.18 - 09:00

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre aber wenn die Switch auch ein Flopp gewesen wäre. Gut möglich,
    > dass Nintendo dann den Anker geschmissen hätte und ihre Franchises auf
    > verschiedene Plattformen vermarktet hätte - wie es SEGA nach scheitern der
    > Dreamcast macht.
    >
    > Ob das besser oder schlechter wäre, weiß ich nicht. Aber ich befürworte
    > sowieso einen Dritten Mitspieler auf dem Konsolenmarkt. Und speziell
    > Nintendos Konzepte sind meistens sehr gut und bringen neue Ideen mit sich.
    Nintendo, Microsoft, Sony... Wir sollten noch einen dritten Mitspieler im Konsolenmarkt haben. :-)

  8. Re: Nintendo lebt

    Autor: My1 01.02.18 - 09:10

    Den ersten Teil nicht vergessen.

    Er meint halt dass es schon gut ist dass Nintendo weiterhin Spieler 3 ist und nicht das Schicksal von Sega mitmachen musste. Dann hätten wir nämlich keinen dritten mehr.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Nintendo lebt

    Autor: mnementh 01.02.18 - 09:58

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den ersten Teil nicht vergessen.
    >
    > Er meint halt dass es schon gut ist dass Nintendo weiterhin Spieler 3 ist
    > und nicht das Schicksal von Sega mitmachen musste. Dann hätten wir nämlich
    > keinen dritten mehr.
    Ah, OK ich verstehe. Danke für die Erklärung.

  10. Re: Nintendo lebt

    Autor: jsm 01.02.18 - 11:03

    Es könnte alles noch viel besser sein:

    Solange Nintendo keine Möglichkeit für ein Backup der Spielstände anbietet betrachte ich die Konsole als unfertige, böse Falle. (Wer Spiele wie Mario oder Zelda kennt und länger spielt, der wird mir Recht geben, da ist der Spielstand mit hunderten Spielstunden schnell wertvoller als die Hardware)
    Außerdem ist es eine Frechheit wie unnötig umständlich Nintendo es den Kunden macht einen Benutzer von einer Konsole zu einer anderen zu übertragen. Man könnte meinen die wollen gar nicht das man die Funktion nutzt.
    Man kann eine Tolle Konsole mit supertollen Spielen auch mit mieser Software schlecht machen. Das hat Nintendo bis jetzt leider genau so gemacht. Ich bin schon gespannt auf das nächste FW-Update.

  11. Re: Nintendo lebt

    Autor: My1 01.02.18 - 11:13

    ja das ist ein ernstes problem, vor allem da es ja bspw aufm 3DS und Wii (kp wie es auf Wiiu war) ganz einfach ging.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Nintendo lebt

    Autor: genussge 01.02.18 - 12:14

    Wenn denn endlich der Cloud-Service von Nintendo startet, wird es bestimmt die Möglichkeit geben, Spielstände in der Cloud zu archivieren. Wahrscheinlich spekuliert Nintendo so auf mehr zahlende Kunden (Abo), wenn man die Spielstände nur in die Cloud hochladen kann und nicht auf eine SD-Karte.

  13. Re: Nintendo lebt

    Autor: My1 01.02.18 - 12:32

    die wollen sich vlt ach gegen savehacking schützen, wobei sich das auch anders lösen ließe, genauso wie einige andere sachen auch.

    man hätte bspw in nem smartcard-ähnlichen chip (bspw TPM) nen privkey ablegen können, der da nicht mehr so schnell wieder rauskommt, nintendo hätte dann eine tabelle der respektiven seriennummern mit den dazugehörigen pubkeys.

    beim erstellen eines lokalen accounts wird ein schlüssel auf der switch generiert, und mit dem systemkey verschlüsselt und dieser liegt bei den saves. (für den fall einer save übertragung ohne dass die SD anwesend ist) oder wenn nintendo es erlauben sollte local accs zu kopieren.

    beim einloggen in einen nintendo account hingegen bastelt nintendo einen key für die saves und sendet diesen (verschlüsselt versteht sich) auf die switch. mit diesem key ließen sich dann die saves verschlüsseln und auch auf die SD werfen. (der accountkey bleibt auf der switch und verschlüsselt)

    eine andere switch die in den gleich acc eingeloggt ist, hat auch den acc key lokal, und kann dann von der SD die saves des nintendo accs entschlüsseln.

    und beim umwandeln eines local accs in einen nintendo accs wird der locale savekey hochgeladen und sollte dieser bereits existieren, dann wird gefordert, den selben nin-acc zu nutzen wie bisher, oder es zu lassen, damit könnte man das weitergeben von saves verhindern.
    und um ganz auszuschließen dass keine 2 lokalen keys existieren könnte man bei der erstellung des local-save-keys auch zum teil daten der konsole auf der der acc erstellt wurde nutzen und somit KANN gar kein 2. identischer key rauskommen, da nintendo die intern daten unter kontrolle hat und ausschließen kann dass es gleiche daten gibt.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  4. über Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  4. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme