1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Ubisoft bereitet…

Warum immer wieder was Neues?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer wieder was Neues?

    Autor: RunningTux 16.05.12 - 14:30

    In einer Welt, die immer kurzlebiger wird, schreit man immer wieder nach etwas Neuem. Aber hat denn jemand überhaupt die jetzige Konsolengeneration schätzen gelernt? Die Leistung einer PS3 ist gigantisch. Sie liegt bei Matrizenmultiplikation mit einfacher Genauigkeit bei ca. 201 GFLOPs.
    Grafisch bietet die PS3 ein Feuerwerk für die Augen. Es gibt Spielesoftware für die PS3 mit der man stundenlang Spaß haben kann.

    Deshalb ist es lange noch nicht Zeit für eine neue Konsole.

  2. Re: Warum immer wieder was Neues?

    Autor: metalheim 16.05.12 - 16:17

    Klar, stundenlang Spaß konnte man auch mit nem SEGA haben, trotzdem spielt keiner mehr drauf.

    Außerdem: Die Playstation mag zwar einen sauschnellen Prozessor haben, hat aber einfach nicht genug Ram um Texturen zu speichern.
    Und Feuerwerk für die Augen: Klar, spiele wie das neue Uncharted sehen sehr gut aus, aber PC Spiele können mitlerweile mehr.

    Die neuen Konsolen kommen ja nicht gerade morgen, ein-zwei Jahre gibt es mindestens noch neue Spiele für die "alten" Konsolen.

    Und soo kurzlebig war die PS3 auch nicht: Die erste Xbox hielt ~4 Jahre
    Die PS2 hilt ~6 Jahre
    Wenn nächstes Jahr die PS4 rauskommt, gab es die PS3 auch ~6 Jahre.

    Standart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.

  2. Social Engineering: "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.

  3. Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    Videostreaming im Abo
    Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten

    Disney+ hat direkt nach dem Start 10 Millionen Abonnenten gewonnen. Analysten hatten so viele Kunden erst nach einem Jahr erwartet. Noch ist aber unklar, ob sie dem Dienst treu bleiben werden.


  1. 09:50

  2. 09:12

  3. 08:37

  4. 08:15

  5. 07:54

  6. 07:37

  7. 17:23

  8. 17:00