Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Vivendi verkauft…

Ein großer Witz ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein großer Witz ...

    Autor: Muhaha 06.03.19 - 11:58

    ... ist dieser Satz: "Guillemot hatte die Akquisition erbittert bekämpft, weil er fürchtete, dass Ubisoft innerhalb des Konzerns an Kreativität und Flexibilität verlieren würde."

    Als ob Ubisoft nicht federführend bei der Fliessbandproduktion des immer gleichen OpenWord-Sandbox-Designs gewesen ist, wie man es in der AC-Serie, bei den Far Cry-Spielen, bei The Division usw. in mehr oder minder großen Teilen immer wieder erkennen kann. Kreativität und Flexibilität hat Ubisoft allenfalls bei kleinen PR-Projekten wie Child of Light oder Valiant Hearts, gezeigt bei den TripleAAAAAaaaa (bitte mit Jim Sterlings Stimme lesen) Brot- & Butter-Spielen verfolgt Ubisoft auch nur die übliche Umsatzmaximierungstrategie.

    Diese kleinen Projekte, die für den Umsatz des Unternehmens vollkommen bedeutungslos sind, meint Guillemot hier auch nicht. Ich gehe eher davon aus, dass er Kreativität und Flexibilität bei Strategien zur Steuervermeidung meint, wo die Spieleumsätze nur eine Ressource sind, um über vollkommen legale Steuersparmodelle die eigentliche Rendite für die Investoren zu generieren.

  2. Re: Ein großer Witz ...

    Autor: Kakiss 06.03.19 - 13:12

    Bei der Größe des Konzerns ist es halt auch nicht so einfach, jedes mal eine Reihe komplett schlafen zu lassen oder umzukrempeln.
    Zu mal hier im Thread ja auch richtiger Weise gesagt wird, dass die meisten Leute eine Reihe genau für ihre Tugenden kaufen.
    Wenn man sich Super Mario World kauft, dann möchte man ei Jump and Run und kein Levelsystem mit Open World und weiss nicht was.
    Dafür hat es dann Spin Offs wie Mario RPG etc.

    Ich sehe auch vieles bei Ubisoft, dass ich eher negativ anschreibe.
    Dass sie aber aucht noch Titel bringen wie Might and Magic X, Heroes of Might and Magic, Farcry Blood Dragon, Child of Light et cetera, zeigt wenigstens, dass sie ihren Haushalt mit den sicheren Zugpferden meistern, aber nicht davor abschrecken auch Genres die zu Nieschen gehören zu bedienen.

  3. Re: Ein großer Witz ...

    Autor: Hotohori 06.03.19 - 18:56

    Nunja, man darf wohl nicht vergessen, dass dieser Kampf gegen die Übernahmen auch dafür gesorgt hat, dass Umsatz wichtiger als Kreativität ist.

    Jetzt nach dem Ganzen können sie wieder umschwenken.

    Das AAA Reihen oft nicht vor Kreativität sprühen ist ja auch nichts neues. Die meisten Spieler wollen eben bei einem Nachfolger nur bedingt neues, sie wollen meist nur mehr von dem was sie bereits von der Reihe kennen und das lässt große Änderungen wenig zu, weil man damit schnell die Fans vergraulen kann. Und da AC, FarCry etc. bereits Titel sind, die eine große Spielerzahl ansprechen, wäre es gefährlich hier die Fans zu vergraulen.

    Und neben den AAA Titeln, wo sie durchaus auch an kreativen Titeln arbeiten wie Beyond Good and Evil 2, haben sie ja hier und da auch immer wieder kleinere Titel. Der Titel für die Switch, den sie zusammen mit Nintendo entwickelt haben, kam ja auch recht gut an.

    Also mal abwarten wie sich Ubisoft dieses Jahr auf der E3 präsentiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21