Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: Vivendi verkündet…

Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: Sharra 01.06.16 - 21:50

    Das wird Schwund geben, wenn jetzt Vivendi das Dornenszepter schwingt. Erwarten wir also nicht mehr allzu viel.

    Dieser Vorgang nennt sich ja auch nicht umsonst "feindliche Übernahme". Man möchte wohl aus gutem Grund nichts mit Vivendi zu tun haben, und hat in der Vergangenheit auch schon Angebote abgelehnt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.16 21:51 durch Sharra.

  2. Re: Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: Akkumulator Batterie 01.06.16 - 22:34

    So richtige Kracher hat Gameloft in letzter Zeit aber auch nicht rausgehauen.

  3. Re: Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: Lord Gamma 01.06.16 - 22:34

    Ist Gameloft denn so ein bombastischer Arbeitgeber?!

  4. Re: Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: Trockenobst 01.06.16 - 23:25

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Vorgang nennt sich ja auch nicht umsonst "feindliche Übernahme". Man
    > möchte wohl aus gutem Grund nichts mit Vivendi zu tun haben, und hat in der
    > Vergangenheit auch schon Angebote abgelehnt.

    Vivendi will CrossMedia, dass ist der Schlachtruf der Branche. Und im mobilen Bereich
    wollen sie der große Player der Welt sein. Das sind sie schon bei Shootern (CoD, nun Overwatch) und natürlich Candy Crush (mit dem Kauf von King.com).

    Aber ein Spiel macht keinen Sommer. Und 100te von Leuten einzustellen und eine eigene mobile Abteilung zu bauen ist schwierig und dauert 2-3 Jahre. Deswegen war es nur logisch sich eine Kaufoption zu suchen.

    Gameloft hatte die letzten zwei Jahre massiv eigene Studios in der ganzen Welt geschlossen - und hatten wohl auch keine echten Hits. Als 3 oder 4 an der Börse bist du Freiwild. (Seineinwurf: Genau aus dem Grund hat Michael Dell ja dafür gekämpft Dell wieder von der Börse zu nehmen. Mit Lenovo und HP vor der Nase, plus Asiariesen wie LG und Samsung im Spielfeld, wäre er bald auch zum zupfen reif gewesen).

    Gameloft hätte einen Supertitel gebraucht um mit dem Geld eigene Aktien zu kaufen. Den haben sie nicht gehabt. Jetzt wird das harte Activision Management reinlaufen und Gameloft wird CoD und Diablo 2 für Mobile bauen. So siehts aus :^p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.16 23:26 durch Trockenobst.

  5. Re: Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: MSW112 02.06.16 - 00:45

    Seit Anfang 2016 ist Activision Blizzard wieder eigenständig und hat nix mit Vivendi am Hut.
    Und davor wurde bereits der Anteil stetig reduziert.

  6. Re: Zeit sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen

    Autor: ffrhh 02.06.16 - 10:16

    Trockenobst schrieb:

    > Vivendi will CrossMedia, dass ist der Schlachtruf der Branche. Und im
    > mobilen Bereich
    > wollen sie der große Player der Welt sein. Das sind sie schon bei Shootern
    > (CoD, nun Overwatch) und natürlich Candy Crush (mit dem Kauf von
    > King.com).

    Du hast da irgendwas verwechselt. CoD, Overwatch oder King.com ist ActivisionBlizzard. Vivendi hat seine Anteile an ActivisionBlizzard aber schon lange verkauft, insofern bleibt nur die Feststellung eines anderen Nutzern hier zu unterschreiben: komischer Konzern. Fehlentscheidungen ohne Ende.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Vergleichspreis 113,85€)
  2. (u. a. Total War Warhammer 12,50€, Rome II Emperor Edition 11€, Attila 8,99€)
  3. (u. a. Fractal Design Define R6 USB-C Gunmetal TG für 119,99€ + Versand statt 137,95€ im...
  4. (aktuell u. a. Apacer AS340 240-GB-SSD 29,99€, Acer KG241P Monitor 179€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
    Streamer
    PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

    Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

  2. Gegen Amazon Fresh: Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente
    Gegen Amazon Fresh
    Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente

    Delivery Hero macht Amazon Fresh Konkurrenz und liefert Lebensmittel innerhalb von 15 Minuten aus. Das größte Problem - die gigantischen Müllberge, die der Essenslieferant überall produziert - sei noch ungelöst, sagte der Gründer.

  3. ÖBB Cityjet Eco: Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb
    ÖBB Cityjet Eco
    Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb

    Ein umgebauter Siemens Desiro ML wird ab September 2019 die ersten Fahrgäste fahrplanmäßig durch Niederösterreich fahren und einen Dieselzug ersetzen. Der Zug ist schnellladefähig und der LTO-Akku so beständig, dass er während der Einsatzzeit nur einmal getauscht werden muss.


  1. 10:35

  2. 10:28

  3. 10:11

  4. 09:50

  5. 07:40

  6. 14:15

  7. 13:19

  8. 12:43