1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleforschung: Der Zweite…

Taliban und Realismus in Kriegsspielen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taliban und Realismus in Kriegsspielen

    Autor: Realista 14.10.10 - 19:42

    Ich hätte es durchaus begrüßt, wenn Medal of Honor etwas realistischer geworden wäre, etwa dass die schwierige Situation eines kaum zu gewinnenden Krieges problematisiert worden wäre oder auch durchaus die Perspektive von Widerstandskämpfern, die ja nicht einfach 'böse' Gegner sind, sondern auch Individuen, die irgendwie in diese Situation geraten sind, sei es aus Überzeugung, persönlichen Aufstiegschancen oder einer Notsituation. Stattdessen gibts Moorhuhn. Krieg wird so auf Unterhaltung auf eine Kulisse reduziert, was mE viel gefährlicher ist, als jeder Realismus, da solche Spiele eigentlich nur noch Propaganda sind.

    Im ersten Teil ist das beklemmende Gefühl auf dem Schlachtfeld zu sein durchaus gut rübergekommen, was zwar irgendwie auch spannend und damit unterhaltsam war, nicht aber unbedingt den Wunsch geweckt hat, selber auf dem Schlachtfeld zu stehen. Aber wie die Reaktion auf die Taliban in MoH2 gezeigt hat, haben nichts zuletzt die Militärs kein Interesse an einer auch nur Ansatzweise realistischen Darstellung (gut bzgl. eines spaßigen Multiplayermodus sei der Realismus mal dahingestellt), da sie nicht noch mehr kritische Auseinandersetzung mit dem Einsatz wollen. Könnte ja passieren, dass dann noch weniger Leute dafür sind. Und mit Drohnen Taliban abzuschießen, scheint ja auch so eine Art Computerspiel zu sein. Moorhuhn eben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Web- und App-Entwickler (m/w/d)
    ALLGUTH GmbH, Gräfelfing bei München
  2. Softwarearchitekt (m/w/d) Embedded Java
    VIVAVIS AG, Ettlingen
  3. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, München
  4. Referent Technik / Schwerpunkt OSS (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6E 6 GHz ist offiziell für WLAN freigeschaltet
  2. Wi-Fi 6E Zulassung für 6-GHz-WLAN in der EU abgeschlossen

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All