Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spitzelprozess: Zumwinkel will…

erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: WasSollDasNochWerden 29.09.10 - 09:54

    Tut er das nicht damit?

  2. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: Echt mal 29.09.10 - 10:07

    Nein. Die Aussage "Ich könnte mich belasten" enthält noch keine konkreten Tatvorgänge oder Punkte, die ihm zur Last gelegt werden können.

  3. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: RudiRenntier 29.09.10 - 10:15

    Echt mal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Die Aussage "Ich könnte mich belasten" enthält noch keine konkreten
    > Tatvorgänge oder Punkte, die ihm zur Last gelegt werden können.

    Richtig!

    Zumal er ja sagt: "KÖNNTE, ich KÖNNTE Morgen auch Millionär sein, oder KÖNNTE eventuell unter Umständen je nach Situation einen Mord begehen."

    Aber selbst wenn er gesagt hätte, "Ich sage nicht aus WEIL ich mich nicht belsaten will" ist das legetim, das verweigern einer Aussage kann ihm weder positive noch negative angelastet werden...

  4. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: Neutronium 29.09.10 - 10:25

    RudiRenntier schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Aber selbst wenn er gesagt hätte, "Ich sage nicht aus WEIL ich mich nicht
    > belsaten will" ist das legetim, das verweigern einer Aussage kann ihm weder
    > positive noch negative angelastet werden...

    Durch das Gericht nicht - ein Staatsanwalt könnte das aber ganz anders deuten.

  5. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: RudiRenntier 29.09.10 - 10:32

    Neutronium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RudiRenntier schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------
    > > Aber selbst wenn er gesagt hätte, "Ich sage nicht aus WEIL ich mich
    > nicht
    > > belsaten will" ist das legetim, das verweigern einer Aussage kann ihm
    > weder
    > > positive noch negative angelastet werden...
    >
    > Durch das Gericht nicht - ein Staatsanwalt könnte das aber ganz anders
    > deuten.

    Klar, das darf er auch "glaub ich jetzt, ... mhh bin mir nicht zu 100% sicher... danke hast mich verunsichert :)"

    Aber es sollte und darf im Normalfall keinen Einfluss auf Urteile und/oder die Urteilsfindung haben, und das kommt ja auch nicht vom Staatsanwalt, darauf kommt es am Ende an!

  6. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: Lus Tigger als Gast 29.09.10 - 10:32

    Neutronium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Durch das Gericht nicht - ein Staatsanwalt könnte das aber ganz anders
    > deuten.

    Aha... und was will der Staatsanwalt dann machen? Sie haben nicht ausgesagt, deshalb sind sie schuldig? Oh man, bin ich froh, dass wir noch in einer Demokratie leben...

  7. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: RudiRenntier 29.09.10 - 10:42

    Lus Tigger als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neutronium schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Durch das Gericht nicht - ein Staatsanwalt könnte das aber ganz anders
    > > deuten.
    >
    > Aha... und was will der Staatsanwalt dann machen? Sie haben nicht
    > ausgesagt, deshalb sind sie schuldig? Oh man, bin ich froh, dass wir noch
    > in einer Demokratie leben...

    Allerdings! Auch wenn sie hier und da Verbesserungswürdig ist/ sein sollte! Wobei ich mir ehrlich Sorgen mache wenn ich die nach unten schreitende Wahlbeteiligung sehe...

    Anstatt, einfach nur, nicht zu Wählen weil man keine entsprechende Partei findet, sollte man sich in neuen Parteien/Bewegungen organisieren.

    Ich z.b.: Habe genau dieses Problem...

    Ich möchte den Ausstieg aus den Atomkkraftwerken, aber nicht den Ausstieg aus der ITER Forschung, und möchte auch weiterhin Forschungsreaktoren, da wir kurzlebige Isotope für Materialforschung und auch für medezinische Diagnostik und Theraphie benötigen auf die ich nicht unbedingt verzichten möchte.
    Oder ich möchte Ganztags-/Gesamtschulen wo aber die einzelnen Fächer gestaffelt sind in einen Grund-, Erweiterungs,- und Leistungskurs - geppart mit unterschiedlichen Förderkursen um den übergang zu erleichtern, damit könnte man meiner Meinung nach spezielle Fähigkeiten gut Fördern.

    (aber das geht jetzt zu weit... und ich schweife vom Thema ab...)

  8. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: sdggdgd 29.09.10 - 11:35

    RudiRenntier schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Anstatt, einfach nur, nicht zu Wählen weil man keine entsprechende Partei
    > findet, sollte man sich in neuen Parteien/Bewegungen organisieren.

    Und was soll der Mist bringen, ein neue Partei wird entweder so hinterfotzig wie alle anderen oder sie wird quasi exekutiert.

    Da braucht es heute, auch wenn es schlimm klingt, etwas amdere Methoden um etwas zu erreichen.

  9. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: RudiRenntier 29.09.10 - 11:44

    sdggdgd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RudiRenntier schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------
    > > Anstatt, einfach nur, nicht zu Wählen weil man keine entsprechende
    > Partei
    > > findet, sollte man sich in neuen Parteien/Bewegungen organisieren.
    >
    > Und was soll der Mist bringen, ein neue Partei wird entweder so
    > hinterfotzig wie alle anderen oder sie wird quasi exekutiert.
    >
    > Da braucht es heute, auch wenn es schlimm klingt, etwas amdere Methoden um
    > etwas zu erreichen.

    Was für Methoden würdest du Vorschlagen ?

    *Mir wäre eine "teilweise" Direktedemokartie auch sympatisch um ein Beispiel zu nennen, die Frage ist nur in welchen Bereichen, in welchem Umfang? (Stichwort "mehr | weitergehende" Bürgerbegehren und Bürgerentscheid...)
    Könnte dazu führen das Bewegungen neben Parteien interessanter werden würden...

    *Oder eine Änderung an den Wahlen, z.B.: das man nicht jedes Jahr in irgendeinem Bundesland wahlen hat und nur von Wahl zu Wahl hetzt, wobei das auch eine Kontroll-/Bewertungsfunktion hat, in gewissem Umfang, aber eben leider mit NAchteilen.

  10. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: meinGott 29.09.10 - 12:38

    Echt mal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Die Aussage "Ich könnte mich belasten" enthält noch keine konkreten
    > Tatvorgänge oder Punkte, die ihm zur Last gelegt werden können.

    Dazu müsste er erstmal die Fragen der Richter kennen. Werden die jetzt schon als Multiple-Choice schriftlich an die Anwälte verschickt?

  11. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: meinGott 29.09.10 - 12:44

    RudiRenntier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber selbst wenn er gesagt hätte, "Ich sage nicht aus WEIL ich mich nicht
    > belsaten will" ist das legetim, das verweigern einer Aussage kann ihm weder
    > positive noch negative angelastet werden...

    Das verweigern einer Antwort auf eine Frage, aber seit wann kann man die gesamte Aussage nach §55 verweigern? Er hat KEIN Aussageverweigerungsrecht! Oder bekommt man das als Steuerhinterzieher usw. automatisch? ;)

  12. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: Abstreiter 29.09.10 - 13:33

    Die Frage ist, ob man als Beschuldigter oder als Zeuge aussagen soll.

    Als Beschuldigter musst du gar nichts aussagen, oder kannst Lügen. Aber ein Zeuge könnte sich auch nicht daran erinnern... vor allem dann, wenn es um komplexe Sachverhalte geht.


    Abstreiten! - und wenn sie dich runterheben.

  13. Re: erkönnte sich mit seiner Aussage selbst belasten

    Autor: meinGott 29.09.10 - 14:05

    Er ist doch nicht angeklagt, das wüsste er sonst! Also muss er als Zeuge aussagen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. über KILMONA Personalmanagement GmbH, Raum Stuttgart
  4. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 49,97€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44