Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spotify: Musik- und Film…

Könnte Spotify Golem verklagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: Chrizzl 14.05.14 - 13:34

    Also ich meine wegen der Artikelüberschrift. Da wird Spotify ja ganz klar hervorgehoben und als einziges Unternehmen mit der negativen Meldung in Verbindung gesetzt.

    Interessiert mich wirklich vom rechtlichen Hintergrund. Ich will hier nicht flamen!

  2. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: herzcaro 14.05.14 - 13:42

    Selbstverständlich kann Spotify gegenüber Golem Klage erheben.
    Die Frage ist eher, mit welchem Streitgegenstand?

  3. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: maverick1977 14.05.14 - 13:46

    Ich gehe mal davon aus, dass Spotify dies könnte. Denn der Anbieter mit den meisten abmahnungsfähigen Punkten ist Spotify ja schließlich nicht. Treffender wäre die Überschrift, wenn man Spotify und den Doppelpunkt einfach weg lässt. Aber hier bei Golem läuft das Scheinbar ab, wie bei der Computerbild. Erst einmal ein Schlagwort, bei dem ein jeder zusammen zuckt, der es schon mal gehört hat.

    312 Tote: Bild sprach zuerst mit den Opfern

    Das ist absolut reisserisch und rückt den Anbieter Spotify beabsichtigt in ein schlechteres Bild. Schließlich sind andere Anbieter noch anmaßender als Spotify es ist. Wäre Spotify mein Projekt, okay, mal abgesehen davon, dass ich den Vertrag rechtlich absichern würde und nicht einseitig auslegen würde, müsste Golem bei mir Frage und Antwort stehen und mit einer Klage rechnen.

  4. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: Alashazz 14.05.14 - 14:00

    Es wurde doch nichts Falsches gesagt, es lagen nunmal wie ich das sehe illegale AGBs bei Sportify vor, also ist doch alles korrekt. Und da es nunmal der weit Verbreitetste, bekannteste Streamingdienst.
    Nebenbei ist Golem werbefinanziert. Sollen sie doch so Aufmerksamkeit auf den Artikel ziehen. Solange es der Wahrheit entspricht, ist das doch kein Problem

  5. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: Lapje 14.05.14 - 15:13

    Ich frage mich auch ob man hier wirklich schon von "illegalen AGB" sprechen kann?`Nur weil die Verbraucherzentrale das meint? Was wäre, wenn ein Gericht doch anders urteilen würde? Wäre ja nicht das erste mal. Daher wäre "vermeintlichen illegalen AGB" dann doch die bessere Wahl.

    Mal davon abgesehen: Golem muss es echt schlecht gehen, wenn die wirklich auf Schlagzeilen auf Bild-Niveau abgewiesen sind.

    Nenene...was ist nur aus euch geworden...

  6. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: Der_K 14.05.14 - 15:15

    Klagen kann jeder, nur ob er Recht bekommt ist eine andere Kiste. Denke mal eher, dass der Artikel im Ganzem nur eine Klage wert wäre, wenn man hier absichtlich eine Verleumdung publizieren würde und das ist ja hier nicht der Fall.

  7. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: asa (Golem.de) 14.05.14 - 15:25

    Lesen Sie einfach die Stellungnahme des VZBV, da steht Spotify drin, mit den zweitmeisten Mängeln.

  8. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: Chrizzl 14.05.14 - 17:54

    Wie gesagt: ich wollte ja gar keine Diskussion über die Qualität der Headline oder des Artikels lostreten. Aber in Zeiten, wo Leute wegen einer negativen Bewertung bei Amazon zu Schadenersatzforderungen in abartigen Höhen verklagt werden, hat mich das jetzt echt interessiert :)

  9. Re: Könnte Spotify Golem verklagen?

    Autor: grorg 14.05.14 - 20:53

    Chrizzl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber in Zeiten, wo Leute wegen einer negativen Bewertung bei Amazon zu
    > Schadenersatzforderungen in abartigen Höhen verklagt werden
    Da wurde niemand verklagt.
    Bilden bitte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34