Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Springer: Freier Zugang zu…

Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Kapitalkommunist 13.11.09 - 12:54

    Das ist doch reiner Kapitalismus. Wenn ich erfolgreich ein Produkt verkaufen will, dann muss ich entweder günstiger sein als die Konkurrenz, oder mein Produkt muss qualitativ besser sein.

    Günstiger als kostenlos wird schwierig. Also muss Qualität her. Wenn der Springer-Verlag nichts Qualitatives zustande bringt wofür Menschen bereit sind ihr Geld auszugeben, dann schlägt halt der Kapitalismus zu und macht den Laden dicht.

    Bloß weil Herr Döpfner ein Verfechter des Kapitalismus ist, bedeutet dass doch noch lange nicht, dass er im Kapitalismus auch Erfolg haben muss!

  2. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: LaLeU 13.11.09 - 13:34

    Genau!
    Niemand zwingt Herrn Döpfer irgendetwas unentgeltlich anzubieten.
    Das ist das schöne am Kapitalismus. Es gibt Blogger, die z.B. aus reinem Hobby dann z.B. regionlae Nachrichten zum Fußball anbieten.

    Aber da wir ja im Korporatismus leben, kann ich mir durchaus vorstellen, daß es bald "zertifizierte" Nachrichtenportale gibt, und freie Blogger oder Nachrichtenportale verfolgt werden. Natürlich alles im Sinne einer neutralen Berichterstattung.....

  3. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Beulchen 13.11.09 - 14:41

    Habt ihr schon recht und ich würde jetzt gerne anmerken, dass wir professionelle Berichterstattung brauchen um an korekte und zuverlässige Nachrichten zu kommen! Aber damit bekomme ich jetzt gerade nicht die Kurve zu Springer ... ???

    Mal in ernst, was hat diesen verlogene Sauhaufen, der sich Reporter nennt, nur weil er sowas mal auf ein Blatt Papier gelesen hat, geritten, dass sie für ihren Müll auch noch Geld verlangen wollen?

    Sorry, aber musste mal sein!!!

  4. Re: nice zitiert :D

    Autor: kapitalistischer Amokläufer 13.11.09 - 15:40

    Kapitalkommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch reiner Kapitalismus. Wenn ich erfolgreich ein Produkt
    > verkaufen will, dann muss ich entweder günstiger sein als die Konkurrenz,
    > oder mein Produkt muss qualitativ besser sein.
    >
    > Günstiger als kostenlos wird schwierig. Also muss Qualität her. Wenn der
    > Springer-Verlag nichts Qualitatives zustande bringt wofür Menschen bereit
    > sind ihr Geld auszugeben, dann schlägt halt der Kapitalismus zu und macht
    > den Laden dicht.
    >
    > Bloß weil Herr Döpfner ein Verfechter des Kapitalismus ist, bedeutet dass
    > doch noch lange nicht, dass er im Kapitalismus auch Erfolg haben muss!

    voll meine Meinung!!!

  5. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: eiapopeia 13.11.09 - 20:14

    Der soll ruhig Geld für sein Zeug verlangen...
    Langfristig wird die Klientel der Blöd-Zeitung das nicht mitmachen und blöd.de endlich wieder den Rang als meistgelesene deutsche Nachrichtenseite verlieren.

    Herr Döpfner, versuchen sie es! *fg*

  6. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Dyfelo 13.11.09 - 22:02

    Und wollen gerade die Ökonomen nicht dass sich der Staat heraushält aus allem weil der Markt sich komplett von selbst regelt? Müsste man also nicht einfach einsehen, dass mit einer Information die jeder per klick kopieren kann einfach kein Geld nach dem Bezahlsystem zu machen ist? Nur weil es früher mal ging heißt es ja nicht, dass es heute noch geht. Woher die Annahme, dass ein Recht darauf besteht auf eine bestimmte Art und Weise Geld verdienen zu können? Früher konnte ich vielleicht auch mal davon leben, dass ich als Schamane einmal die Woche einen Regentanz aufführe. Hab ich also ein Recht darauf, dass das auch heute geht? Die Mächtigen im Kapitalismus versuchen zu diktieren wie die Marktmodelle zu sein haben damit sie davon profitieren. Wenn der größte Teil der Bevölkerung aber anderer Meinung ist werden sie letztlich nicht dagegen gewinnen können. Also ist es eigentlich gelebte Demokratie wenn alle sich Nachrichten und mp3s herunterladen. Und in einer Demokratie sollten die Gesetzte eigentlich an die Meinung der Mehrheit angepasst werden.

  7. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: hmmm 14.11.09 - 00:09

    Dyfelo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wollen gerade die Ökonomen nicht dass sich der Staat heraushält aus
    > allem weil der Markt sich komplett von selbst regelt? Wenn der größte Teil der Bevölkerung aber
    > anderer Meinung ist werden sie letztlich nicht dagegen gewinnen können.
    > Also ist es eigentlich gelebte Demokratie wenn alle sich Nachrichten und
    > mp3s herunterladen. Und in einer Demokratie sollten die Gesetzte eigentlich
    > an die Meinung der Mehrheit angepasst werden.

    du sprichst von neoliberalen marktmodellen, welche bei weitem nicht von jedem ökonomen unterstützt werden. das problem dieser modelle ist, dass sie schlecht funktionieren ohne die dazu notwendigen, zugesicherten rechte der produzenten. wenn also alle einfach mp3s (illegal) herunterladen,wird kaum ein geschäftsmodell funktionieren.

    man habe sich an die meinung der mehrheit anzupassen...gebe ich dir recht. die kunst, im internet erfolgreich zu sein, ist die fähigkeit zu haben, ein produkt zu entwickeln, welches so einfach und gut funktioniert, dass man kaum merkt, bezahlt zu haben (bsp apples Appstore).

  8. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Der Kaiser! 14.11.09 - 02:08

    > Der soll ruhig Geld für sein Zeug verlangen...

    > Langfristig wird die Klientel der Blöd-Zeitung das nicht mitmachen und blöd.de endlich wieder den Rang als meistgelesene deutsche Nachrichtenseite verlieren.
    Ich hab "Narrenseite" gelesen. xD

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 14.11.09 - 02:10

    > Das ist doch reiner Kapitalismus. Wenn ich erfolgreich ein Produkt verkaufen will, dann muss ich entweder günstiger sein als die Konkurrenz, oder mein Produkt muss qualitativ besser sein.

    > Günstiger als kostenlos wird schwierig. Also muss Qualität her. Wenn der Springer-Verlag nichts Qualitatives zustande bringt wofür Menschen bereit sind ihr Geld auszugeben, dann schlägt halt der Kapitalismus zu und macht den Laden dicht.

    > Bloß weil Herr Döpfner ein Verfechter des Kapitalismus ist, bedeutet dass doch noch lange nicht, dass er im Kapitalismus auch Erfolg haben muss!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  10. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Der Kaiser! 14.11.09 - 04:15

    > Wenn der größte Teil der Bevölkerung aber anderer Meinung ist werden sie letztlich nicht dagegen gewinnen können. Also ist es eigentlich gelebte Demokratie wenn alle sich Nachrichten und mp3s herunterladen. Und in einer Demokratie sollten die Gesetzte eigentlich an die Meinung der Mehrheit angepasst werden.
    Die Gesetze in einem Staat werden zukünftig völlig irrelevant.*

    *[forum.golem.de]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. DANKE!!!!

    Autor: Marktfreiheit 14.11.09 - 09:02

    Es gibt hier auch vernünftige Leute!

    DANKE!

  12. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: genab.de 14.11.09 - 09:03

    Kapitalisten gegen Kostenlos, welch ein Wunder.

    aber was war zuerst da im WWW

    die User, die Inhalte kostenlos ins Web stellten

    und dann die Firmen, die begriffen, das sie damit vielleicht Geld verdienen lässt.
    Viele haben es geschafft. Sie verdienen Geld. Aber haben auch begriffen, das das Geld nicht von dem Kommt, der vor dem Rechner hockt. (zumindest nicht direkt)

    Oder es waren Dinge, wo der User schon immer gewillt war, Geld auszugeben. (Pornos)

    Plattformen wo alles Geld kostet und überwacht wurde (Guter Inhalt, Keine Gewalt etc.. (BTX, American Online etc) gab es schon immer.
    Nur die haben sich genau wegen der dauernden Bezahldienste und Vorschriften nicht durchgesetzt.

    Genau das war ja der Erfolg des WWW gegenüber alles andere was als Internet bezeichnet wird

    Wenn nun jemand die "meist" kostenlose alternative versucht das so um zubauen, wie die Erfolglosen Dienste wie BTX, dann wird er einfach scheitern, und hat auch kein Recht so was zu fordern...

    Ein überwachtes Netz wie BTX, hätte der Staat zwar gerne, aber nicht die Bürger.

    hätten sie es gewollt, wäre nun BTX das Maß aller dinge, und nicht das WWW

  13. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Antifaschismus 14.11.09 - 09:06

    "Und wollen gerade die Ökonomen nicht dass sich der Staat heraushält"

    NEIN! Das wollen die etablierten (= vom Staat direkt oder indirekt bezahlten) "Ökonomen" ja leider nicht. Geh in dich und überlege, wo überall korporatistische Strukturen vorhanden sind.

    Marktfreiheit ist nicht. Im Gegenteil: Mit dem Argument, das ein bestimmtes Geschäftsmodell nicht funktioniere, wird versucht, eine Umerziehung der Gesellschaft zu rechtfertigen. Damit das Geschäftsmodell wieder passt.

  14. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: Wer früh aufsteht 14.11.09 - 09:06

    Die Forderungen nach Monopolen (hier halt Information) haben NICHTS mit Kapitalismus zu tun!

  15. Re: Wieso kommunistisch? Das ist Kapitalismus pur!

    Autor: LaLeLu 17.11.09 - 17:57

    Hier noch ein Nachtrag zu meinem Kommentar:


    Es geht schon los:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,661813,00.html

    Also ich sehe gute Chancen für eine "jounalistische Qualitätsprüfstelle zur Sicherstellung neutraler Berichterstattung und Eliminierung gesetzeswidriger Meinungen".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  2. Staffery GmbH, Berlin
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  4. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35