1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Springowl: Yahoo-Investor…

die wirklichen Gründe ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die wirklichen Gründe ?

    Autor: pk_erchner 14.12.15 - 11:44

    Konsumer E-Mail is dead

    und alle Nicht-Business Leute nutzen nur noch das werbefreie Whatsapp ?

  2. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: nicoledos 14.12.15 - 12:03

    Ein Investor braucht wohl dringend Geld und führt eine seiner Beteiligungen zu Schlachtbank.

    Was bleibt nach der Ausgründung des Kerngeschäfts? Ein Mantel und ein Batzen Geld, letzteres wird per Sonderdividende an die Investoren verteilt. Die beteiligten Banken bekommen ihre Prämie und alle sind Glücklich.

  3. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: non_sense 14.12.15 - 12:12

    Naja, Yahoo hat ja noch ein paar andere Standbeine, aber die Qualität wird immer schlechter. Keine Ahnung, wie es in Amerika aussieht, aber hierzulande sind die Yahoo News noch schlechter recherchiert als bei der Bild. Zum Teil handelt es sich auch wohl um Content, der mittels eines Crawlers von einer anderen Seite kopiert wurde oder man versteckt ein virales Video mit Hilfe einer Clickbait-Überschrift als eine brandheiße Neuigkeit. Seriöser Journalismus sieht anders aus. Selbst wenn man nur Klatsch- und Tratsch verkaufen möchte, sollte man bedenken, dass die Konkurrenz sehr groß ist und es auch Magazine gibt, die exklusives Material haben, was eben mehr Voyeuristen anzieht.

    Marissa Mayer hat auch alles gekauft, was nicht Niet- und Nagelfest war und hat mit dem technologischen Wissen nichts angefangen. So ziemlich alles, was sie angefasst hat, hat sie auch gegen die Wand gefahren und Yahoo steht jetzt noch schlechter da, bevor sie zum CEO ernannt wurde.

    Eigentlich kann Yahoo dicht machen, weil sie einfach über mehrere Jahre gepennt haben und inzwischen die Konkurrenten an denen vorbeigezogen sind. Yahoo hat einfach nichts mehr, was sie besser macht, als alle anderen. Im Gegenteil! Was damals sehr gut lief (Yahoo Mail), wurde verschlimmbessert und ist heute eine Katastrophe.

  4. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: pk_erchner 14.12.15 - 12:32

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Investor braucht wohl dringend Geld und führt eine seiner Beteiligungen
    > zu Schlachtbank.
    >
    > Was bleibt nach der Ausgründung des Kerngeschäfts? Ein Mantel und ein
    > Batzen Geld, letzteres wird per Sonderdividende an die Investoren verteilt.
    > Die beteiligten Banken bekommen ihre Prämie und alle sind Glücklich.

    wenn ein Bereich profitabel ist und Rendite abwirft, dann verkaufe ich den nicht so schnell

    was war denn die Cash Cow von yahoo ?

    nächstes Problem Adblocker ?

  5. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: frostbitten king 14.12.15 - 14:19

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder man versteckt ein
    > virales Video mit Hilfe einer Clickbait-Überschrift als eine brandheiße
    > Neuigkeit.
    Haha, lustig dass du das erwähnst. Wie schon in einem anderen Artikel zur aktuellen South Park Staffel erwähnt .. die Folge Sponsored Content gehts genau um sowas.

  6. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.15 - 18:23

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsumer E-Mail is dead
    >
    > und alle Nicht-Business Leute nutzen nur noch das werbefreie Whatsapp ?

    Also ich nutze private Emails...

  7. Re: die wirklichen Gründe ?

    Autor: DrWatson 14.12.15 - 18:23

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Investor braucht wohl dringend Geld und führt eine seiner Beteiligungen
    > zu Schlachtbank.

    In Zeiten des extremen Niedrigzinses ist das ziemlich unwahrscheinlich.

    Eher wird es so sein, dass die Investoren die Geduld mit dem Dienste-Sammelsurium verloren haben und nun ihr Geld zurückwollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Softwareentwickler für Medizinprodukte (m/w/d)
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  3. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  4. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nass-/Trockensauger GAS 18V-10 L für 79,99€, Tischkreissäge GTS 10 XC 2100 Watt für 599...
  2. (u. a. Apacer AS350X 1TB SATA-SSD für 86,90€, Team Group Cardea Ceramic C440 1TB PCIe-4.0-SSD...
  3. (u. a. Quicksteuer 2021 für 7,99€)
  4. (u. a. Expansion Desktop 14TB externe HDD für 299,99€, FireCuda 530 500GB PCIe 4.0 für 113...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen