1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standort Dresden: Infineon will…

"Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: nykiel.marek 21.07.15 - 14:01

    ..., der sich für die Kolleginnen und Kollegen einsetzt und Wert darauf legt, keine persönlichen Vorteile aus der Betriebsratsarbeit zu ziehen? Ein Kollege, der für standortübergreifende Solidarität und Zusammenarbeit steht."

    Tun die anderen Betriebsräte das etwa nicht?

  2. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Schattenwerk 21.07.15 - 14:15

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tun die anderen Betriebsräte das etwa nicht?

    Würdest du pauschal unterschreiben, dass dies jedes Betriebsratmitglied tun würde? Ich nicht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass so ein oder anderes Mitglied nur auf den speziellen Kündigungsschutz aus ist ;)

  3. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Schnarchnase 21.07.15 - 14:15

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tun die anderen Betriebsräte das etwa nicht?

    Unternehmen platzieren gerne „eigene Leute“ im Betriebsrat, die entlohnt man dann anderweitig, damit sie die eigentliche Arbeit eines Betriebsrats nicht erledigen oder gar noch untergraben. Konsequenzen sind kaum zu befürchten, daher ist das leider fast schon üblich.

  4. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Ranessin 21.07.15 - 14:15

    Gibt genug Betriebsräte, die sich vom der GF ohne Widerworte drüberbügeln lassen und wenig Unterstützung für die Arbeitnehmer bieten - unter anderem aus Angst vor solchen "Änderungen" im Arbeitsumfeld.

  5. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Weltschneise 21.07.15 - 14:40

    Lösung: andere wählen die die eigenen Interessen vertreten. Wie in der Politik halt auch. Ich wunder mich immer wieder warum das so wenige machen.

  6. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: nykiel.marek 21.07.15 - 14:53

    Ich wundere mich eigentlich nicht. Hier wie dort fehlt einfach der durch die Erfahrung gestützter Glaube, dass sich dadurch irgendetwas ändern würde.
    LG, MN

  7. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: wonoscho 21.07.15 - 14:56

    Naja, es gibt offenbar gefügige Betriebsräte und solche,
    die sich ihre Überzeugung nicht abkaufen lassen,
    und solche Leute mag die Geschäftsleute anscheinend nicht.

    Manche Betriebsräte erhalten regelmäßig kleine "Aufmerksamkeiten",
    z.B. mal einen zweiwöchigen kostenlose "Bildungsurlaub"
    im Sommer an der Côte d’Azur, aber dafür nicken sie dann brav immer alles ab,
    was die Betriebsleitung macht.

    Andere Betriebsräte verzichten generell auf solche "Aufmerksamkeiten".
    Aber die sind für die Betriebsleitung unbequem,
    denn sie wehren sich, wenn die Betriebsleitung plant,
    gegen die Interessen der Belegschaft zu handeln.

  8. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: SirFartALot 21.07.15 - 14:59

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tun die anderen Betriebsräte das etwa nicht?
    >
    > Würdest du pauschal unterschreiben, dass dies jedes Betriebsratmitglied tun
    > würde? Ich nicht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass so ein oder
    > anderes Mitglied nur auf den speziellen Kündigungsschutz aus ist ;)

    Genau so isses. :/

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  9. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: exxo 21.07.15 - 17:01

    Der BR braucht nicht einmal bestochen werden. Die Leute werden einfach auf lukrative Stellen befördert und fertig

  10. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Captain 21.07.15 - 19:55

    einen versucht man mundtot zu machen, der Rest wird dann schon den Mund halten...

  11. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Captain 21.07.15 - 19:57

    Man steht schon im Rampenlicht, wenn man sich aufstellen lässt, alleine dafür braucht es in einigen Betrieben Mumm..

  12. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Captain 21.07.15 - 20:00

    das mag in Einzelfällen vielleicht richtig sein, aber die absolute Mehrheit hat vom Mandat mehr Stress als Vorteile...

  13. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Captain 21.07.15 - 20:02

    Bei gewerkschaftlich orientierten Betriebsräten ist das eher unwahrscheinlich...

  14. Re: "Warum wird ein Betriebsrat herausgegriffen ...

    Autor: Schnarchnase 22.07.15 - 10:42

    Und seit wann müssen Betriebsräte in einer Gewerkschaft sein? Der betroffene ware es, aber das sagt noch nichts über seine Kollegen aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Service (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof)
  2. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  3. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  4. Spezialist:in Datenbanken (Ingenieur:in / Architekt:in / Bauinformatiker:in)
    Viebrockhaus AG, Harsefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston Fury Renegade 16GB Kit DDR4-3200MHz für 81,90€, Corsair Vengeance LPX 16GB Kit...
  2. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 169€
  4. 679€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de